Diese Rüden suchen ein Zuhause.

Dante

Geboren: 05.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 63 cm
Umgang mit Katzen: nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Lünen
Anfragen an: Gabriele Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook-Album

Dante wurde von den spanischen Tierschützern aus einer Tötungsstation ausgelöst, daher ist leider über sein Vorleben nichts bekannt. Nun ist er in seinem neuen Leben angekommen und nimmt alles fröhlich an.

Seine Pflegestelle schreibt über ihn:

„Manch‘ einer sagt: „die schwarzen Galgos sind nicht so beliebt, weniger schön. Dante antwortet da ganz selbstbewusst mit einem: „pf, selbst schuld, ich bin mehr als schön!“

Seine erste Frage, wenn er reden könnte, wäre wahrscheinlich: „Gibt es im neuen Zuhause auch Fenster???“ Die Welt beobachten. Das ist total sein Ding. Alles was Menschen tun ist spannend, was man draußen beobachten kann, der Oberhammer!

Der klein geratene Strahlemann hat ein Herz voller Liebe zu verschenken. Menschen sind seit der ersten Sekunde sein ein und alles – dabei macht er keinen Unterschied zwischen Männern und Frauen.

Er liebt es zu spielen, zu kuscheln und jede Streicheleinheit mitzunehmen. Teilweise wirkt er wie ein Junghund, der gerne noch viel lernen möchte. Kopftraining macht ihm -neben seinen Toberunden- viel Spaß und er ist sehr neugierig und lernwillig.

Er möchte möglichst viel erleben und dabei sein. Dafür braucht er Menschen, die ihn durchs Leben führen, ihm aber auch liebevoll Grenzen setzen.

Die alltäglichen Geräusche eines Haushalts sind für ihn kein Problem und auch Treppen steigen meistert er problemlos.

Spazieren gehen findet er toll und dabei ist er sehr gut leinenführig. Er läuft souverän am Fahrrad mit und wäre wahrscheinlich ebenfalls ein super Jogging-Begleiter.

Dante kann durchaus gut mit anderen Hunden, da wird auch mal lebhaft gespielt im Haus! Er braucht sie aber nicht unbedingt in seinem neuen Zuhause. Für ihn zählen in erster Linie seine Menschen. Widmen diese ihm ihre Zeit und schenken ihm Liebe, ist er sicher gern ein Einzelprinz. Ein vierbeiniger Freund müsste ihm ebenbürtig sein und genauso verspielt wie er.

Aktuell braucht Dante Unterstützung dabei, Ruhe zu finden. Gerade mit anderen Hunden gemeinsam im Haus, fällt es ihm noch schwer. Es ist einfach so aufregend! Daran arbeiten wir und mittlerweile klappt es schon sehr gut. Mit Anleitung lernt er gut und schnell.

Ansonsten hat er vor nichts und niemandem Angst. Er ist frei und fröhlich und hüpft quasi durchs Leben.

Kinder mag Dante ebenfalls gern. Sie sollten aber schon „standfest“ sein, da er verspielt ist und sie am liebsten mit Liebe überschüttet!“

Wir wünschen uns für Dante eine Familie, mit, oder ohne Kinder, die ihn souverän durchs Leben führt und Regeln aufstellt. Gerne auch aktive Menschen mit denen er die neue Welt erkunden kann.

Sicher wäre er auch bereit seinen Menschen zur Arbeit zu begleiten.

Ein Hundekumpel kann, muss aber nicht sein.

Dante ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeererkrankungen negativ getestet.

Er wartet mit wedelnder Rute in Lünen auf Ihren Besuch!

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Dante

Gonzo

Geboren: 12/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Bardino Mischling
Größe: ca 72 cm,
Umgang mit Katzen: eher nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: freundlich, aber noch etwas ungestüm
Eignung als Zweithund: sehr geeignet, aber eher nicht zu kleinen Hunden
Pflegestelle: Raum Zeven
Anfragen an:  Gabi Däwes –  g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook Album

Gonzos Vorgeschichte:   Mitarbeiter des Tierheims haben eine Wanderung in den Bergen unternommen. Gonzo lief dort allein herum und hat sich den Wanderern freudig angeschlossen. Anschließend stieg er einfach mit ins Auto und so…..

Gonzo ist ein sehr aufgeschlossener und freundlicher junger Rüde, der -mit seinen 15 Monaten- sowohl körperlich als auch geistig noch nicht wirklich erwachsen ist – ein liebenswertes Riesenbaby.

Er ist seit Ende Januar auf seiner Pflegestelle und lernt hier nun eine andere Welt kennen und das Leben in einem Haushalt.

Bis jetzt haben sich keinerlei Ängste gegenüber Menschen, neuen Situationen und anderen 4-Beinern gezeigt. Gonzo ist stets gut gelaunt und das Schwänzchen wackelt in einer Tour.

In der kurzen Zeit hier hat er sich als sehr gelehrig präsentiert und möchte stets alles richtig machen.

Er läuft inzwischen recht manierlich an der Leine, ist von Beginn an stubenrein und bleibt in Hundebegleitung bereits allein Zuhause. Zumindest für 2 Stunden, mehr wird noch nicht von dem jungen Rüden verlangt.

Menschen gegenüber ist Gonzo völlig offen. Er liebt es einfach zu schmusen und dreht sich dafür fast sofort auf den Rücken, damit man auch das „Bauchi“ kraulen kann. (Er kann es nur überhaupt nicht verstehen, wieso Mensch es nicht schafft mit 2 Händen eigentlich überall gleichzeitig zu streicheln. Das führt regelmäßig zu Verwirrungen 😊)

Futter wird augenblicklich inhaliert, entsprechend kann man viel mit positiver Keksverstärkung arbeiten. Gonzo achtet aber tunlichst darauf keinen Finger mit ins Maul zu nehmen, er ist fein und vorsichtig beim Annehmen von Leckerchen.

Dennoch sollte man im Umgang mit dem Großen standfest und konsequent sein. Er hat noch ein jugendlich, stürmisches Temperament.  Mit anderen Hunden ist der Riese stets nett und möchte am liebsten jeden zum Spielen einladen. Auch kleine Hunde werden entsprechend überschwänglich aufgefordert und sollten vielleicht besser nicht in Gonzos zuhause leben. Er ist sich seiner Größe definitiv nicht immer bewusst und kann einfach umwerfend sein. Gleiches gilt für Katzen und kleine Kinder.

Hundebegegnungen an der Leine laufen stets freundlich, aber noch recht mitreißend – stürmisch ab. Gonzo ist aber sehr offen gegenüber neuen Vorschlägen und wird mit ein wenig Geduld diesen Punkt genauso schnell meistern, wie er auch bereits fast alle Grundkommandos verinnerlicht hat.

Da Gonzo neben dem Galgo auch einen hohen Anteil von Bardinogenen aufweist, bringt er eine gewisse Neigung mit, auf seine Menschen und sein Grundstück aufzupassen.

Über den Jagdtrieb lässt sich noch nichts sagen, die hauseigenen Kaninchen werden angespielt, Vögel kurz gescheucht und Rehe einfach aufmerksam beobachtet.

Insgesamt ist Gonzo ein Jackpot. Er glänzt durch absolute Freundlichkeit, ganz viel Herzenswärme und ein unsagbar großmütiges, gelehriges, aufmerksames Wesen.

Ein Hund mit dem man „Pferde stehlen kann“ und der mit „seinen Menschen“ durch Dick und Dünn gehen wird.

Gonzo ist kastriert, geimpft und gechippt. Der Mittelmeercheck war bei ihm negativ.

Wenn Sie einen richtigen Hundekumpel suchen, dann sollten Sie Gonzo im Raum Zeven -zwischen Bremen und Hamburg-  kennenlernen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Gonzo

Milan

Geboren: 05/2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 73 cm
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ostharz
Anfragen an: Gabi Däwes –  g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Milan – ein echter Kerl sucht seine Menschen

Milan ist ein wirklicher Freund und ein typischer Macho: Lustig, anhänglich, immer lieber mittendrin, statt nur dabei.

Er ist das canide Multitalent: Elegant, super muskulös, groß, wunderschön (ein Galgo eben) – aber auch folgsam, gelehrig, und dienstbeflissen bei der Arbeit. Nicht nur die Talente eines Sichtjägers sind ihm mitgegeben, er ist auch geschickt und konzentriert bei der „Nasenarbeit“.

Seine Pflegestelle schreibt über ihn:

“ Milan kam mit großer Angst vor Männern an und in den ersten Kontakten sucht er immer noch Distanz und zeigt wenig Begeisterung für zu schnelle Annäherung.

Bei Frauen ist diese Scheu nicht ganz so stark ausgeprägt, er kommt hier schneller in Kontakt – doch liebt er Beide, wenn er sie in sein Herz aufgenommen hat.

Lässt man ihm die Zeit und Möglichkeiten den Kontakt in seiner Geschwindigkeit anzubahnen, wird man mit ewiger Freundschaft und unglaublicher Anschmiegsamkeit von seiner Seite belohnt.

Erst einmal mit „seinen“ Menschen verbunden, ist Milan ein einziger Riesen-Kuschelbär. Er freut sich wie Bolle, wenn man nach Hause kommt, umarmt einen mit seinen gigantischen Pfoten und blickt einem tief in die Augen. In der abendlichen Entspannungsphase kommt er gerne auch mal auf den Schoß um Streicheleinheiten einzufordern.

Mit Kindern ist er liebevoll und schmusig, doch sollten diese nicht zu klein und bereits standfest sein.

Milan würde mit seinen vertrauten Menschen durch dick und dünn gehen – wenn es sein soll bis ans Ende der Welt.

Milan ist natürlich stubenrein, bleibt inzwischen in Gesellschaft mit den anderen Galgos auch sehr entspannt, wenn die Menschen mal abwesend sind. Er dekoriert nichts um und ruht in dieser Zeit.

Milan folgt seinen Menschen brav wie ein Lämmchen an der Leine, fährt mit Auto, geht in der gemischten Hunderunde Gassi- ohne auch nur die Länge der Schleppleine auszunutzen. Milan ist mit allen Hunden im Haus, im Garten und auch bei Leinenbegegnungen absolut verträglich.

Einzige Ausnahme: Milan ist kein Hund für Besuche in Hundeausläufen.

Seine überbordende Bewegungsfreude und Sportlichkeit verleiten ihn dort, andere Hunde abzufangen und zu stellen. Dies gelingt ihm auch, es gibt regional keinen schnelleren Hund als ihn- und wir vermuten das ihm dies auch bewusst geworden ist. Wenn Auslaufbesuche geplant wären, sollte Milan daher dort einen Rennmaulkorb tragen.

Milan ist wirklich mit der anhänglichste Galgo unter fast 30 Hunden, die bisher auf unserer Pflegestelle waren, jedoch wird er dies fremden Menschen bei einem Besuch nicht sofort so zeigen können, wie die es sich wünschen würden.

Sind Sie der / die Richtige für Milan?

Ihr Hund ist bei Ihnen keine Deko- sondern Familienmitglied?

Ihnen ist die Verantwortung für einen jungen „Bollerkopf“ in „Ponygröße“ mit Sprungfedern in den Beinen bewusst? Auch die Tatsache dass Masse mal Beschleunigung (30 Kg x 65 h/km auf 73 cm Rückenhöhe) gewisse Erziehung, Achtsamkeit und Stärke benötigt?

Sie sehen ein, dass Kuchen, Brot, Koch- und Küchenreste somit auf den Hinterbeinen auch auf 1,50 Meter Höhe oder mehr sicher entsorgt werden- ob Sie dies beauftragt haben oder nicht?

Sie bringen evtl. sogar einen gestandenen Ersthund / bestehendes Rudel und viel Zeit und Freude an der Beschäftigung mit den vierbeinigen Gesellen mit?

Alternativ haben Sie Zeit und Begeisterung mit diesem besonderen Rüden eine Gemeinschaft aufzubauen und mit ihm durchs Leben zu gehen. Wenn möglich begleitet er sie sicher gerne zum Arbeitsplatz.

Sie können zwischen den Zeilen lesen? und verstehen, dass hinter diesem „Edel-Koloss“ ein sensibles Weichei steckt, das wirklich Alles tun würde um zu gefallen und um sich der Liebe seiner Menschen zu versichern.

Sie finden Windhunde/Galgos schon toll, aber irgendwie fehlte ihnen bisher immer so ein wenig Kernigkeit und Hundepower? Hier ist das „All-inclusive-Paket“.

Wenn Sie sehr viele dieser Fragen mit ja beantworten können und diesen einzigartigen Gesellen kennen lernen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Milan ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Sobald dies Corona bedingt wieder möglich sein wird könnten Sie Milan (auch mehrfach) im schönen Harz besuchen.“

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Milan

Niño

Geboren: ca 01/12/2012
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Mix
Umgang mit Katzen: er lebt mit Katzen, lässt sie in Ruhe
Umgang mit Kindern: freundlich zu Kindern
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Lörrach
Anfragen an: Gertrud Armbruster – g.armbruster@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Niño hat eine traurige Geschichte.

Er war als Junghund bereits im Tierheim von CD,  wurde von einer  jungen Frau adoptiert und alles war gut. Vor einiger Zeit zog die Besitzerin dann mit einem Mann zusammen und diese Verbindung lief nicht gut. Der Mann misshandelte sie und war auch zu Niño nicht nett. Es kam soweit, dass die Polizei eingreifen musste.  Der Mann wurde verhaftet und sitzt aktuell noch im Gefängnis, die Frau wurde in einem Frauenhaus untergebracht,  aber dort sind leider keine Hunde erlaubt.

Niño ist also der Verlierer, wurde im Tierheim wieder aufgenommen. Aber er ist im Tierheim nicht glücklich, trauert und sucht stark nach menschlicher Zuwendung.   Mit fremden Männern ist er anfangs etwas vorsichtig, aber die männlichen Tierheimhelfer haben es schnell geschafft Niños Vertrauen zu gewinnen.
Mit seinen Artgenossen ist Niño sehr gut verträglich und auch mit Katzen gibt es keine Probleme.
Niño ist sehr gut sozialisiert und gewohnt in einem Haushalt zu leben.

Er ist ein Galgo-Mix und der Anteil der anderen Rasse könnte auf einen Schäferhund hinauslaufen.
Der Mittelmeercheck zeigt eine positive Ehrlichioseerkrankung, er wird bereits mit Doxy behandelt.

Seit kurzem ist Niño in seiner Pflegestelle in Deutschland.

Seine Pflegefamilie schreibt.

Niño ist sehr auf Menschen bezogen und anhänglich. Er lässt sich gerne streicheln und liebt es zu schmusen.

Als Galgo-Schäferhund- Mix ist er aufmerksam und sehr gelehrig.

Niño ist stubenrein.
Im Haus verhält er sich ruhig und dekoriert nichts um. Treppen geht er ohne Probleme, ebenso mag er es im Auto mitzufahren.

Niño ist verträglich mit allen Hunden. Bei Rüden zeigt er sich als souveräner Galgo-Mix.

Mit Kindern ist er auch ganz lieb und lässt sich gerne von ihnen streicheln.

Niño lebt in seiner Pflegestelle mit zusammen mit zwei Galgos und vier Katzen. Die Katzen möchte er erst einmal beschnüffeln und begutachten.

Niño wartet in Lörrach auf seine Familie.

Bei genügend Zuwendung kann er auch als Einzelhund vermittelt werden, gerne aber auch als Zweithund zu einer Hündin.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Niño

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano
Zurück nach oben...