Diese Rüden suchen ein Zuhause.

Conguito

Geboren:  12/2013
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca.70 cm,
Umgang mit Katzen:   nicht getestet
Umgang mit Kindern:  kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Eckernförde (SH)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Conguito wurde in Spanien mit 2 weiteren Galgos auf einem verlassenen Grundstück entdeckt.  Das Grundstück gehörte wohl einem Jäger, der die Tiere dort zurückgelassen hat. Sie lebten zwischen Schutt und Müll unversorgt, nur mit einer Hütte als Unterschlupf. Man kann davon ausgehen, dass es für die Hunde ein Riesenglück war, dass die Tierschützer sie dort entdeckten und rausholten.

Mitte Juli hiess es für Conguito: „Sachen packen und ausreisen“.

Er hatte nicht viel Gepäck -Vergangenheitsbewältigung- dabei.  Was immer er in seinem Vorleben auch erlebt hat, sein Wesen und sein Verhalten zu Menschen wurden dadurch nicht beeinflusst.

Conguito wird nun Ron gerufen.

Er ist nicht mehr der „junge Wilde“ – eher der gesetztere Herr, dafür aber ein grosser, eleganter, hübscher und sehr charmanter Rüde.

Die Gegebenheiten in seiner Pflegestelle hat er in aller Ruhe gecheckt und für gut befunden.

Er ist stubenrein, weiss sich überhaupt im Haus gut zu benehmen und geniesst bequeme Kuschelplätze. Auch im Auto verhält er sich ruhig und ausgeglichen.

Ron ist offen, begrüßt jeden freundlich und nimmt Zuwendungen und Streicheleinheiten sehr gerne an. Zu Kindern fühlt er sich noch mal besonders hingezogen, da ist er sanft und gibt -ganz Gentleman- gerne immer wieder die Pfote.

Auch draussen zeigt Ron ein ausgeglichenes Wesen, er läuft perfekt an der Leine und zeigt auch bei Verkehr -selbst bei Traktoren- keine Unsicherheiten.

Rassetypisch haben alle Galgos Jagdtrieb und vielleicht würde auch Ron bei einem Hasen vor der Nase nicht nein sagen. Aber… in der Pflegestelle gibt es Geflügel und wie er dort in das Gehege gekommen ist ??? –  trotz der flüchtenden Hühner und Gänse hat er sich abrufen lassen.

Mit seinen Artgenossen hat Ron keinerlei Probleme und zeigt sich absolut verträglich.

Aber er braucht nicht unbedingt einen Hundepartner.  Für ihn ist menschlicher Bezug wichtiger und so wie er sich bisher zeigt, ist Ron auch für Menschen, die bisher noch keine Windhunderfahrung haben, ein geeigneter Familienzuwachs.

Schön wäre es, wenn es in seinem neuen Zuhause einen Garten geben würde, in dem er auch mal die Beine strecken oder einfach ein Sonnenbad nehmen kann.

Ron ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechippt. Der Mittelmeercheck ist negativ.

Besuchen Sie den „grossen Gentleman“ an der schönen Ostsee im Raum Eckernförde (SH).

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Conguito

Catar

Geboren: 05.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 63 cm 25 kg
Umgang mit Katzen: geeignet
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Darmstadt
Anfragen an: Jutta Adlon – j.adlon@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Catar wurde in Spanien auf der Straße gefunden und hat, nach einem Abstecher im Tierheim, hier sein Leben Far from Fear begonnen.

Da Catar nicht wirklich ein schöner Name ist, wird er jetzt Mino gerufen.

Mino ist ein hübscher, zierlicher Rüde mit einer sehr dunklen Stromung.

In den ersten Tagen war für Mino das Leben in einem Haus mit seinen Begrenzungen unheimlich.
Mittlerweile hat sich das alles beruhigt und er schätzt jetzt sein weiches Körbchen, regelmäßiges Spazieren gehen und natürlich den gefüllten Napf.

Mit den Hunden der Pflegestelle gab es von Anfang an kein Problem, wobei die Hunde der Pflegestelle erfahren sind, was neue Pflegis angeht. Fremde Hunde, die wir beim Gassi gehen treffen, waren ihm am Anfang suspekt aber in der Zwischenzeit werden sie freundlich begrüßt.

Mino ist ein Hund, der seine Spaziergänge liebt und keine Ausläufe braucht, denn flitzen ist noch ?! nicht sein Ding. Wir vermuten, dass er beim Rennen mit anderen Hunden schlechte Erfahrungen gemacht hat, was sich auch an verschiedenen Stellen in seinem Fell zeigt.

Für seine Leinenführigkeit bekommt Mino eine 1 mit Sternchen. Jagdtrieb ist natürlich rassebedingt vorhanden und er scannt sehr genau seine Umgebung. Er sollte in der ersten Zeit auch unbedingt doppelt gesichert werden (mit Bauchgurt, Sicherheitsgeschirr und Leine am Halsband). Momentan trägt er zusätzlich noch einen Tracker (sicher ist sicher !). Der Grund dafür ist, dass er am Anfang sehr unsicher war und sich leicht erschreckt hat, was dazu führte, dass er in die Luft sprang und sich dann einfach fallen lies. Wäre er nicht gut gesichert gewesen, hätte das u.U. ins Auge gehen können,

Und nun zum Thema Mino und Menschen:  war er am Anfang noch sehr zögerlich und zurückhaltend, so ist er in der Zwischenzeit aufgetaut und begrüßt seine Menschen mit ganz viel Freude, wobei sein Schwanz dann zum Propeller mutiert :-) . Auch beim Gassigehen geht er freudig auf Menschen zu und lässt sich streicheln.

Mit den Hunden der Pflegestelle bleibt er auch problemlos allein, er mutiert nicht zum Innenarchitekt und verschläft die Zeit der Abwesenheit.

Mino ist ein Katzenfreund, der sich auch vom fast blinden Kater schmusen lässt. Er lebt hier problemlos mit 2 Hauskatzen zusammen.

Insgesamt lässt sich nach dieser, doch relativ kurzen Zeit sagen:  Mino ist ein lieber Bub, der schon viel gelernt hat (selbst den Staubsauger hat er sich schon näher angeschaut :-)) und sich auf sein weiteres Leben fern von Angst, mit Hilfe geduldiger Menschen und vierbeinigen Freunde freut.

Mino ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeererkrankungen negativ getestet.

Er wartet in der Nähe von Darmstadt auf lieben Besuch.

Kategorie: Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Catar

Deseo

Geboren: etwa 06/2012
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 68 cm
Umgang mit Katzen: er hat Angst vor Katze
Umgang mit Kindern: keine Angabe/ nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hamburg
Anfragen an: Ulrieke Gerken – u.gerken@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Deseo ist ein ruhiger, gelassener und stattlicher Vertreter seiner Rasse. Trotz seines Alters ist er aber noch ein agiler, draußen geradezu temperamentvoller Geselle.

Er wurde in einer Tötungsstation in Spanien aufgelesen und kam in einem ziemlich heruntergekommenen Zustand in Deutschland an, hat sich aber extrem schnell erholt. Nach einiger Regenerationszeit zeigt er inzwischen echte Lebensfreude und Kontaktbereitschaft. Er zeigt sich sehr dankbar nun die guten Seiten der Menschen kennenlernen zu dürfen. Wo er anfangs Streicheleinheiten noch etwas verlegen angenommen hat, fragt er heute regelmäßig nach Zuneigung und genießt diese sehr.

Zu Hause chillt Deseo viel auf seinem ruhigen Plätzchen, wird aber sofort hellwach wenn es rausgeht. Er geht einwandfrei an der Leine und liebt es spazieren zu gehen oder im Garten oder Auslauf herumzustromern. Er fährt anstandslos Auto und ist einfach gerne „dabei“. Mit seinen Hundekumpels bleibt er brav allein zu Hause, vollkommen allein jammert er allerdings deutlich. Er sollte daher in ein Zuhause mit einem anderen Hund oder eines, wo er wenig allein bleiben muss (und wo man ihm dies in Ruhe beibringt).

Mit anderen Hunden ist er dominant, sucht aber keinen Streit. So wie er auf Menschen eine innere Ruhe auszustrahlen scheint, so nehmen andere Hunde offenbar eine natürliche Dominanz bei ihm war. Im Rudel versucht er schon mal die Dinge zu klären, wenn es zu wild wird. Das macht er selbstbewusst, souverän, direkt und klar, mit hoher aber gut dosierter Energie. Seine zwei Windhundekumpels auf der Pflegestelle hat er sich anfangs durch kurze und eindeutige Gesten vom Leib gehalten, liegt inzwischen aber friedlich mit ihnen im gleichen Korb. Man merkt ihm aber an, dass er erst spät in seinem Leben kastriert wurde.

Deseo hat ein ausgeprägtes Jagdverhalten und kann nur in einem eingezäunten Auslauf wirklich frei herumtoben.

Grundsätzlich ist Deseo ein pflegeleichter, unkomplizierter, aber auch sensibler Hund, der viel von der Zuneigung nachholen möchte, die er in seinem bisherigen Leben nicht kennengelernt hat. Wer sich ernsthaft in den sanften Riesen verliebt, wird einen wunderbaren Begleiter an seiner Seite haben.

Deseo ist geimpft, gechippt, kastriert und sein Mittelmeercheck ist negativ.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Deseo

Logan

Geboren: 04/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 68 cm
Umgang mit Katzen: kein eindeutiges Ergebnis, bei hundeerprobten Katzen könnte es klappen
Umgang mit Kindern: Kinder sollten aufgrund seiner Größe etwas älter sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Freiburg
Anfragen an: Gertrud Armbruster – g.armbruster@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Logan wurde in Spanien zusammen mit einem weiteren Rüden streunend am Stadtrand entdeckt. Er ließ sich gut mit Futter anlocken.

Seit Anfang Juni lebt Logan nun in seiner Pflegefamilie bei Freiburg.

Seine Pflegemama schreibt:

Logan wird jetzt Rio gerufen.

Menschen gegenüber ist der hübsche, große, lackschwarze Rio sehr offen und zugeneigt. Er schließt einen sofort ins Herz. Rio liebt es gestreichelt zu werden und genießt die menschliche Nähe.

Er lernt sehr schnell und ist sehr aufmerksam.  Schon nach wenigen Tagen hat er „Sitz“ verstanden.

An der Leine geht er gut und seine Geschäfte erledigt er draußen.

Sein Katzentest in Spanien ergab kein eindeutiges Ergebnis. Das Zusammenleben mit hundeerprobten Katzen könnte klappen.

Seine Umgebung erkundet Rio ohne Zögern. Laute Geräusche stören ihn überhaupt nicht – im Gegenteil: sobald es etwas Neues zu sehen oder auszuprobieren gibt, möchte er dabei sein.

Als Mitfahrer im Auto ist er gerne dabei und auch auf längeren Fahrten entspannt.

Im Erstkontakt mit anderen Hunden ist Rio anfangs etwas aufgeregt, lässt sich aber darauf ein und ist sehr interessiert an netten Hundebegegnungen.

Außerdem freut er sich über einen Garten, in dem er mit seinem Kuschelhasen spielen und etwas rennen kann, um sich danach ausgiebig zu entspannen.

Auch seine Schnüffel-Nase trainiert er gerne mit Leckerlie-Suche im Garten.

Rio wünscht sich eine Familie mit einem Windhund zum Spielen und ein eingezäuntes Grundstück zum Rennen.

Bei genügend Zuwendung und Zeit könnte er auch als Einzelhund vermittelt werden. Kinder sollten aufgrund seiner Größe etwas älter sein.

Rio ist entwurmt, geimpft, kastriert und gechippt. Sein Mittelmeertest ist negativ.

Gerne erwartet er Besuch in der Nähe von Freiburg.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Logan

Milan

Geboren: 05/2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 73 cm
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ostharz
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Der große, wunderschöne Milan ist auf seinem Weg. Er hat sich gefunden, das brauchte Zeit.

Seine Pflegestelle schreibt über ihn:

„Er kam zusammen mit seinen Brüdern aus Spanien und war nach deren Vermittlung mit der Situation -alleine im Rudel anderer Galgos „zurückzubleiben“- zunächst etwas „überfragt“.
Inzwischen hat er seine Position gefunden, kann Leadership durch souveräne Hunde (Hündinnen und Rüden), die deutlich und klar, aber ruhig agieren gut annehmen.

Im Rudel spielt er immer noch freudig, kraftbetont und seinem, noch jungen Alter entsprechend ausgelassen. Doch wir können schon lange mit Freude beobachten, dass er hier ein feines Gespür bekommen hat für Nähe und Distanz, Krafteinsatz und Koordination im tobenden Rudel.

ER selbst ist mit dieser weniger konfrontativen und dennoch  körperbetonten, spielerischen Bewegung ein sehr zufriedener Hund geworden. Er kommt nach diesen Flitzerunden immer völlig fix und fertig mit einem „großen gestreiften Lachen“ auf dem Gesicht angerannt.  Wie ein Lausejunge sucht er dann den Kontakt zu seinen Menschen, hüpft mit den Vorderbeinen auf ab vor Aufregung und strahlt: „Hast du das gesehen – hast du mich rennen gesehen ?“ scheint er überschwänglich zu fragen.

An der Leine macht er inzwischen große Fortschritte. War er lange Zeit nur exakt „bei Fuß“ laufend aus Unsicherheit, wird nun die Länge der Schleppleine genutzt. Beim kleinsten Zeichen hält er aber inne, sucht Blickkontakt, versichert sich, dass alles ok ist. Nie zieht er oder jagt in die Leine. Neben seinen gewohnten Hundefreunden trabt er wundervoll elegant an den Wiesenrändern. Wäre er noch größer, wir könnten ihn als den ersten gestromten Lipizzaner anpreisen.

Milan fährt problemlos im Auto mit, selbst eine Woche mit dem Wohnmobil unterwegs ist sehr entspannt mit ihm.

Er kann nun gut für wenige Stunden mit den anderen Vierbeinern alleine bleiben, bei Rückkehr der Pflegefamilienmitglieder singt er lauthals vor Freude und begrüßt einen überschwänglich.

Im Haus ist Milan sehr ruhig, angenehm und kuschelig- immer in der Nähe seiner Menschen und des Rudels. Milan ist absolut stubenrein, spürt er tatsächlich mal eine Not außerhalb der Reihe meldet er sich zuverlässig. Kinder mag er sehr gerne, Sie sollten aufgrund seiner Größe bereits standfest und sicher in der Bewegung sein.

Wer langen Spaziergängen den Vorzug gibt  -anstatt dem Besuch eines Auslaufes-,

wer hundeerfahren ein neues Familienmitglied mit Geduld und Ruhe eingewöhnen kann,

wer einen Seelengefährten sucht der Tag und Nacht der beste Freund sein möchte, eben einfach DEN Hund fürs Leben, der darf sich gerne bei uns melden und Milan kennenlernen. Er wartet schon so lange.

Ich habe Milan von der unendlichen Geschichte erzählt und ihm gesagt, das auch wir den Menschen finden müssen, der einen neuen Namen für ihn hat…“seinen Namen.“

Sollten Sie dies also lesen und Milans rufen hören nach seinem Zuhause – trauen Sie sich- Milan kann ihr Glücksdrache werden, und falls gewünscht werden wir auch gerne ein „Milanleben“ lang Ihre Ansprechpartner bleiben.“

Milan ist gechippt, entwurmt, geimpft, kastriert und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Lernen Sie Milan im süd-östlichen Harz in Sachsen-Anhalt kennen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Milan

Talasso

Geboren:   06/2016
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca.68 cm,  25 kg
Umgang mit Katzen:  mit hundeerfahrenen Katzen sollte es klappen
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Talasso wurde von den Tierschützern aus einer Perrera in Toledo herausgeholt. Er war sehr abgemagert, sein Körper war von vielen kleinen Wunden übersät. Zudem hatte er sich eine schwere Rutenverletzung zugezogen, die nicht heilen wollte. So hat man sich dann entschlossen, den überwiegenden Teil der Rute zu amputieren um weiterem Knorpelfraß vorzubeugen.  Nun hat Talasso eine Stummelrute, aber das tut seiner Schönheit keinen Abbruch.

Seit Mitte Juni ist Talasso nun auf seiner Pflegestelle in Deutschland und lebt hier mit zwei weiteren Galgos (Rüde und Hündin) problemlos zusammen. Er orientiert sich sehr stark an den Beiden, läuft hinter ihnen her und beobachtet ihr Verhalten im Haus.

Seine neuen Herausforderungen meistert Talasso bravourös, zumal das Leben im Haus für ihn vollkommen neu zu sein scheint. Schnell hat er verstanden, dass es zweimal täglich Futter gibt und wo sein Futterplatz ist… (okay, dass die Näpfe der anderen Beiden nicht sofort „geentert“ werden sollen, muss er noch verinnerlichen 😊).

Weiche Liegeplätze hat er auch für sich entdeckt.

Treppe gehen hat Talasso schnell gelernt, inzwischen nimmt er gleich mehrere Stufen gleichzeitig.

Nachts schläft er ruhig und wenn dann der neue Tag beginnt, freut er sich wie verrückt… der ganze Hund wackelt und er grinst seine Menschen an.

Im Auto mitfahren war für Talasso von Anfang an unproblematisch, er springt mit den anderen rein, es dauert allerdings eine Weile, bis er sich abgelegt. Beim Aussteigen wartet er geduldig, bis die Leine angelegt ist.

Talasso geht sehr entspannt an der Leine. Seine Geschäfte erledigt er zurzeit noch vollständig auf den ersten 100 Metern des Spaziergangs. Markieren hat er noch nicht für sich entdeckt, aber er fängt jetzt schon mal an, draussen an interessanten Stellen zu schnüffeln.

Der galgotypische Jagdtrieb ist auf jeden Fall vorhanden, er bleibt händelbar, man merkt dann aber schon wie viel Kraft er hat.

Andere Hunde erblickt er schon von weitem und ist dann recht aufgeregt, möchte am liebsten hin… Vor allem kleine Hunde findet er spannend, lässt sich aber nach kurzer Aufforderung und noch einmaligem umdrehen ohne weiteres an ihnen vorbeiführen.

Wir vermuten, dass Talasso mit Menschen, insbesondere mit Männern, keine guten Erfahrungen gemacht hat. Er ist nicht ängstlich – eher vorsichtig und braucht den Moment des Abschätzens.  Aber in geschlossenen Räumen bereiten z.B. frontales auf ihn zugehen, schnelle Bewegungen oder aufgeregte Stimmung ihm zurzeit noch Stress. Er weicht dann zurück und versucht sich „unsichtbar“ zu machen, in dem er sich abduckt und aus dem Blickfeld geht.

Aber auch solche Situationen meistert er mit jedem Tag besser…seine Neugier hilft ihm dabei.

Beim Thema „Leckerchen“ ist er hier schon einen Schritt weiter…da vergisst er seine Vorsicht schneller und wenn Pflegemama am Herd steht, dann würde er auch gerne mal beim Kochen helfen!

Wir suchen für Talasso eine eher ruhige Familie, die bereit ist sein Tempo mitzugehen und ihm Zeit lässt in seinem neuen Leben endgültig anzukommen.

Ein weiterer Windhundkumpel sollte unbedingt vorhanden sein, ob Rüde oder Hündin spielt dabei keine Rolle.

Talasso ist ein agiler Rüde im besten Alter, er hat auch bereits das Spielen entdeckt, zottelt seine Plüschtiere und sollte auf jeden Fall die Möglichkeit haben auf einem gesicherten Grundstück seine Beine strecken zu können, was er hier auch ausgiebig macht.

Talasso ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. Sein Mittelmeercheck ist komplett negativ.

Sie können Talasso am Stadtrand von Hannover kennen lernen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Talasso

Hermes

Geboren: 02.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 65 cm
Umgang mit Katzen: lieber nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ulm
Anfragen an: Gertrud Armbruster – g.armbruster@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Hermes lebt seit etwa fünf Wochen in seiner Pflegefamilie.

Seine Pflegemama berichtet.
Längst kennt Hermes die gewohnten Abläufe und ist zu Essenszeiten immer der Erste in der Küche, wo er brav wartet, bis es los geht. Hermes isst ohne Futterneid, mit gutem Appetit.

Seiner Bezugsperson folgt Hermes derzeit noch wie ein Lämmchen und zeigt Trennungsangst, wenn sie außer Sicht ist. Daran muß weiterhin mit Geduld gearbeitet werden.

Kleinstädtisches Spazierengehen ist bislang nicht sein Ding. Hermes findet das eher langweilig und trottet hinterher. Es sei denn, eine Katze oder ein Eichhörnchen kreuzt unseren Weg.
Ganz anders in Feld und Wald. Da ist Hermes konzentriert, hellwach und scannt Galgo typisch ohne Pause die Umgebung, sowie den Horizont nach Bewegungen.

Bei ungewohnten Geräuschen und überraschenden Begegnungen zeigt sich Hermes schreckhaft und kann auch unvorhersehbare Sprünge machen, weswegen er nur an Sicherheitsgeschirr und Leinengurt nach draußen sollte.

Hermes fährt sehr gerne im Auto mit.

Nachts schläft er durch.

Mit den Windhunden der Pflegefamilie kommt Hermes gut zurecht, besonders mit der Galga.
Anfangs hat er ihr Toben im Garten nur als Zuschauer beobachtet. Vor kurzem aber hat Hermes angefangen mit zu rennen. Er spielt dann galgotypisch eher  grob und herzhaft, so dass es sinnvoll ist, ihn mit Maulkorb laufen zu lassen, wenn sich Rennstimmung breit macht.

Hermes bellt oft, wenn andere Hunde am Zaun vorbeilaufen bzw. auch teilweise draußen bei Hundebegegnungen.

Am Kommando „Sitz“ arbeiten wir gerade.

Hermes hat in Spanien den Katzentest bestanden.
Jedoch hat sich im Zusammenleben mit den Katzen der Pflegestelle gezeigt, dass Hermes dadurch gestresst wird. Kleintiere und Katzen sollten in seinem endgültigen Zuhause deshalb nicht leben.

Kindern gegenüber verhält sich Hermes neutral.

Für Hermes wünschen wir uns eine eher ruhige, strukturierte Familie, nicht städtisch, und einen Garten, sowie Spaziergänge im nahen Wald und Feld. Da er sich sehr an Artgenossen orientiert und sie beobachtet, würde sich Hermes über eine Galga als Spielpartnerin freuen.

Hermes ist entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Sein Mittelmeertest ist negativ.

Im Raum Ulm freut er sich auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Hermes

Roy

Geboren: ca 4 Jahre alt
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 66 cm
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: lieb, freundlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Sinsheim
Anfragen an: Kerstin Aumann – k.aumann@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Der ca. 4 jährige Roy, der bei uns Faro gerufen wird,  kam Ende Januar in seiner Pflegestelle an.

Roy hat sich in den Alltag der Pflegefamilie eingelebt. Er läuft brav an der Leine. Umweltreize wie Autos – Fahrräder – Traktor – Flugzeuge, Gewitter und auch der Kindergarten nebenan sind kein Problem.

Er liebt Autofahren.

Er bevorzugt das Liegen auf einen Sofa oder noch besser im Bett. Die Hauptsache der Partner Mensch oder sein Galgo Kumpel sind mit dabei. Andocken und kuscheln wann immer es geht. Wenn gerade niemand Zeit für ihn hat, muss sein großes Kuscheltier herhalten. 

Er kann 3-4 Std in Hundegesellschaft alleine bleiben.

Beim Spaziergang ist er stark an anderen Hunden interessiert, er bellt und zieht dann auch schon mal. Gibt man ihm Zeit den anderen Hund kennen zu lernen, beruhigt er sich. 

Rassetypisch hat er Jagdtrieb und frei laufen lassen ist nur in einem gesicherten Gelände möglich. 

Er hält den gesamten Spaziergang Ausschau, ob etwas zum Jagen in der Nähe ist.  

Bei einem Routine Tierarztbesuch ist ein Herzgeräusch aufgefallen. Nach einen Herzultraschall stand fest, er hat einen Herzklappenfehler, der aber aktuell nicht behandelt werden muss und ihn auch nicht weiter beeinflusst, soll aber einmal im Jahr mit einem Herzultraschall überprüft werden. 

Er hat nicht nur an Gewicht zugenommen, sondern auch die Kondition ist eine andere geworden.

Wie wünschen uns ein oder mehrere Hundekumpel, mit denen er schmusen und toben kann. 

Roy ist kastriert, geimpft und gechippt. Der Mittelmeertest ist negativ.

Besucht werden kann der hübsche Bub im Raum Sinsheim.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Roy

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano
Zurück nach oben...