Diese Rüden suchen ein Zuhause.

Poncio

Geboren: etwa 04/2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 61 cm
Umgang mit Katzen: nicht geeignet
Umgang mit Kindern: keine Angabe/ nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hamburg
MMC Test: negativ
Anfragen an:  Ulrieke Gerken – u.gerken@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Als Poncio von Spanien nach Deutschland kam, war er anfangs sehr ängstlich. Er hat sich aber unheimlich schnell hier eingelebt und zu einem ganz normalen munteren und neugierigen Hund entwickelt. Der kleine Kerl, der in seiner Pflegestelle Pino genannt wird, ist stubenrein, läuft vorbildlich an der Leine, kann mit seinen Hundekumpels allein bleiben, und fährt sehr brav im Auto mit. Bei Letzterem haben wir festgestellt, dass es ihm hilft, wenn er während der Fahrt nichts sieht. Wenn er frei im Kofferraum mitfährt, wird ihm übel. Wenn er in einer Box liegt, über die ich eine Decke lege, dann ist Autofahren kein Problem für ihn. Er lebt momentan mit einem Rüden und einer Hündin zusammen.

Ab und zu merkt man noch, dass Pino schlechte Erfahrungen gemacht hat. Fremde Menschen oder plötzliche laute Geräusche können ihm noch Angst machen. Er ist aber immer sehr gewillt Dinge kennenzulernen, und wenn man ihm dann einfach seine Zeit lässt, akzeptiert er sie sehr gut und verhält sich bald wieder normal. Inzwischen hat er Dinge wie Restaurantbesuch, Tierarzttermin, das Übernachten in einer Hundepension und mehrere Besucher im eigenen Heim gut gemeistert.

Pino ist sehr sportlich und liebt es mit anderen Hunden zu spielen, im Auslauf legt er ein unheimliches Tempo vor. Er sucht außerdem regelmäßig Körperkontakt, entweder mit seinen Hundekumpels oder seinem Menschen. Er ist insgesamt ein unheimlich lieber und neugieriger Hund, der gerne mit einem schmust und sehr unkompliziert ist. Wenn er in ein neues Zuhause umzieht, wird er mit Sicherheit anfangs wieder ängstlicher sein und braucht dann zunächst einmal Ruhe und etwas Geduld. Sobald er merkt, dass man ihm nichts Böses will, nimmt er Zuwendung aber dankbar an und gewöhnt sich an alles Neue gut. Er kommt momentan in einem durchaus belebten Wohngebiet gut klar, mitten in der Großstadt zu leben wäre aber sicher nichts für ihn.

Ein Zuhause mit Hundekumpel wäre toll, Kinder sollten schon älter sein und verstehen, wann er Angst hat. Pino hat einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Poncio ist kastriert, gechippt, geimpft und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Poncio

Freddie

Geboren: 06/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca. 66 cm,
Umgang mit Katzen:   nicht getestet
Umgang mit Kindern:  sollten bereits etwas grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum südlich Bremen (Nds.)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de
mehr Bilder unter: Facebook Album

Freddie ist ein Fundhund, über dessen Vorgeschichte wir leider nichts sagen können.
Er wurde in Spanien immer wieder an einer Landstrasse gesehen und den Tierschützern gelang es dann, ihn mit einer Futterfalle anzulocken und einzufangen.Wie gesagt wir wissen nicht, was Freddie in seinem jungen Leben bereits erlebt hat, aber sein Verhalten Menschen gegenüber zeigt, dass es nichts Gutes gewesen sein kann.

Freddie ist nun seit Ende August auf einer Pflegestelle im Raum Bremen.
Anfangs wäre Freddie am liebsten unsichtbar gewesen. Er suchte keinen Kontakt zu Menschen, wich Berührungen aus, fühlte sich am wohlsten in „seiner“ Hundebox und frass auch nur dort..
Geschäfte gingen zunächst nur an der Leine im Garten.

Die Pflegestelle hat ihm viel Zeit gegeben zu sich selbst zu finden und jetzt so langsam zeigen sich Veränderungen. Freddie ist nicht mehr nur auf die Box fixiert, sondern wechselt jetzt seine Liegeplätze und traut sich sogar auch mal aufs Sofa.

Er hat zu den Menschen Zutrauen gefasst, lässt sich nun auch streicheln – bevorzugt dabei allerdings seine Pflegemama.
Mit den -in der Pflegestelle vorhandenen- Hunden war Freddie von Anfang an problemlos.
Allerdings traute es sich anfangs nicht mit den anderen auf dem Grundstück zu laufen oder zu spielen. Auch das fängt er jetzt erst an. Er beobachtet und schaut sich vieles von den anderen Hunden ab.

Inzwischen hat Freddie auch das Gassigehen für sich entdeckt und benimmt sich sehr gut an der Leine. Aber es gibt auch da noch mal Schreckmomente, insbesondere wenn Autos vorbeifahren.

Was dieser junge Rüde erlebt hat, was ihn so tief verunsichert hat …. ???
In Situationen, die er als bedrohlich empfindet, verfällt er in eine Stressstarre, aber Freddie hat ein liebes und duldsames Wesen und geht nicht in Abwehrhaltung.
Er ist nun auf dem richtigen Weg, braucht aber ruhige Menschen, die sehr viel Verständnis und Geduld haben und ihn auf seinem Weg unterstützen.  Sein neues Zuhause sollte eher in ländlicher Umgebung sein, mindestens ein souveräner Hundefreund und ein gesicherter Garten sind unbedingt nötig.

Freddie ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt. Der Mittelmeercheck ergab eine Zeckeninfektion, die bereits in Spanien mit Antibiotika behandelt wurde. Leishmaniose ist negativ.

Freddie lebt derzeit auf einer Pflegestelle im Großraum Bremen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Freddie

Talasso

Geboren:   06/2016
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca.68 cm,  25 kg
Umgang mit Katzen:  mit hundeerfahrenen Katzen sollte es klappen
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Talasso wurde von den Tierschützern aus einer Perrera in Toledo herausgeholt. Er war sehr abgemagert, sein Körper war von vielen kleinen Wunden übersät. Zudem hatte er sich eine schwere Rutenverletzung zugezogen, die nicht heilen wollte. So hat man sich dann entschlossen, den überwiegenden Teil der Rute zu amputieren um weiterem Knorpelfraß vorzubeugen.  Nun hat Talasso eine Stummelrute, aber das tut seiner Schönheit keinen Abbruch.

Seit Mitte Juni ist Talasso nun auf seiner Pflegestelle in Deutschland und lebt hier mit zwei weiteren Galgos (Rüde und Hündin) problemlos zusammen. Er orientiert sich sehr stark an den Beiden, läuft hinter ihnen her und beobachtet ihr Verhalten im Haus.

Seine neuen Herausforderungen meistert Talasso bravourös, zumal das Leben im Haus für ihn vollkommen neu zu sein scheint. Schnell hat er verstanden, dass es zweimal täglich Futter gibt und wo sein Futterplatz ist… (okay, dass die Näpfe der anderen Beiden nicht sofort „geentert“ werden sollen, muss er noch verinnerlichen 😊).

Weiche Liegeplätze hat er auch für sich entdeckt.

Treppe gehen hat Talasso schnell gelernt, inzwischen nimmt er gleich mehrere Stufen gleichzeitig.

Nachts schläft er ruhig und wenn dann der neue Tag beginnt, freut er sich wie verrückt… der ganze Hund wackelt und er grinst seine Menschen an.

Im Auto mitfahren war für Talasso von Anfang an unproblematisch, er springt mit den anderen rein, es dauert allerdings eine Weile, bis er sich abgelegt. Beim Aussteigen wartet er geduldig, bis die Leine angelegt ist.

Talasso geht sehr entspannt an der Leine. Seine Geschäfte erledigt er zurzeit noch vollständig auf den ersten 100 Metern des Spaziergangs. Markieren hat er noch nicht für sich entdeckt, aber er fängt jetzt schon mal an, draussen an interessanten Stellen zu schnüffeln.

Der galgotypische Jagdtrieb ist auf jeden Fall vorhanden, er bleibt händelbar, man merkt dann aber schon wie viel Kraft er hat.

Andere Hunde erblickt er schon von weitem und ist dann recht aufgeregt, möchte am liebsten hin… Vor allem kleine Hunde findet er spannend, lässt sich aber nach kurzer Aufforderung und noch einmaligem umdrehen ohne weiteres an ihnen vorbeiführen.

Wir vermuten, dass Talasso mit Menschen, insbesondere mit Männern, keine guten Erfahrungen gemacht hat. Er ist nicht ängstlich – eher vorsichtig und braucht den Moment des Abschätzens.  Aber in geschlossenen Räumen bereiten z.B. frontales auf ihn zugehen, schnelle Bewegungen oder aufgeregte Stimmung ihm zurzeit noch Stress. Er weicht dann zurück und versucht sich „unsichtbar“ zu machen, in dem er sich abduckt und aus dem Blickfeld geht.

Aber auch solche Situationen meistert er mit jedem Tag besser…seine Neugier hilft ihm dabei.

Beim Thema „Leckerchen“ ist er hier schon einen Schritt weiter…da vergisst er seine Vorsicht schneller und wenn Pflegemama am Herd steht, dann würde er auch gerne mal beim Kochen helfen!

Wir suchen für Talasso eine eher ruhige Familie, die bereit ist sein Tempo mitzugehen und ihm Zeit lässt in seinem neuen Leben endgültig anzukommen.

Ein weiterer Windhundkumpel sollte unbedingt vorhanden sein, ob Rüde oder Hündin spielt dabei keine Rolle.

Talasso ist ein agiler Rüde im besten Alter, er hat auch bereits das Spielen entdeckt, zottelt seine Plüschtiere und sollte auf jeden Fall die Möglichkeit haben auf einem gesicherten Grundstück seine Beine strecken zu können, was er hier auch ausgiebig macht.

Talasso ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechipt. Sein Mittelmeercheck ist komplett negativ.

Sie können Talasso am Stadtrand von Hannover kennen lernen.

Update  12.10.2021:
Moin ihr da vor dem Bildschirm  –   habt ihr mich vergessen oder warum höre ich nix?

Bei meinen Pflegeeltern habe ich mich inzwischen wunderbar eingelebt. Meine anfängliche Zurückhaltung ist fast komplett gewichen, trotzdem bin ich eher der bescheidene Typ – möchte keinem auf die Nerven gehen.

Beim Fressen habe ich gelernt, dass hier jeder seinen eigenen Napf hat, ich okkupiere keine angestammten Ruheplätze, fahre sehr gerne im Auto mit und lege mich auf Kommando jetzt auch sofort hin. Im Haus benehme ich mich vorbildlich und auch wenn ich mit den anderen Galgos allein bin, dekoriere ich nichts um!

Den ersten Auslandsurlaub und eine Familienfeier im feinen Restaurant habe ich zur vollsten Zufriedenheit gemeistert. Bei Spaziergängen bin ich an allem interessiert, laufe aber entspannt an der Leine…nur bei Wildsichtung versuche ich dort hin zu kommen und verliere kurzfristig die Contenance.

Ich habe ein paar Kilos zugelegt und bin inzwischen ein stattlicher Kerl geworden :-) Da meine Rute ja etwas kürzer ist, wackele ich bei Freude mit meinem ganzen „Heck“…ein Anblick, der meinen Pflegeeltern immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert!

Meine beiden erfahrenen Hundekumpels hier in der Pflegestelle haben mir gut gezeigt, wie Leben hier geht. Deshalb möchte ich auch in Zukunft mit einem souveränen Hundekumpel leben und wünsche mir einen gesicherten Garten, wo ich dann auch mal meine Runden drehen kann. Ansonsten bin ich aber für jedes Abenteuer zu haben…also…meldet euch einfach bei meinen Pflegeeltern und besucht mich in Hannover!

WUFF WUFF … euer Talasso

 

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Talasso

Hermes

Geboren: 02.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 65 cm
Umgang mit Katzen: lieber nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ulm
Anfragen an: Gertrud Armbruster – g.armbruster@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Hermes lebt seit etwa vier Monaten in seiner Pflegefamilie.

Seine Pflegemama berichtet.
Hermes hat sich inzwischen gut eingelebt und versteht sich bestens mit den beiden Windhunden der Pflegefamilie. Unterwegs bilden sie ein harmonisches Rudel.

Längst kennt Hermes die gewohnten Abläufe und ist zu den Essenszeiten immer der Erste in der Küche, wo er brav wartet, bis es los geht. Hermes isst ohne Futterneid und zeigt einen guten Appetit.

Inzwischen geht Hermes gerne spazieren und kommt gleich angelaufen, wenn Geschirr und Leine angezogen werden. In Feld und Wald ist Hermes konzentriert, hellwach und scannt Galgo typisch die Umgebung, sowie den Horizont nach Bewegungen.

Hermes fährt sehr gerne im Auto mit, er legt sich gleich entspannt ab.

Nachts schläft Hermes durch und steht morgens freudig auf.

Im Haus verhält er sich sehr ruhig. Hermes liebt es, in der Sonne im Garten zu liegen oder einige Runden zu flitzen. Anfangs hat er das Toben im Garten nur als Zuschauer beobachtet, aber inzwischen spielt Hermes gerne mit den anderen Windhunden.

Hermes hat in Spanien den Katzentest bestanden. Jedoch hat sich im Zusammenleben mit den Katzen der Pflegestelle gezeigt, dass Hermes dadurch gestresst wird. Kleintiere und Katzen sollten in seinem endgültigen Zuhause deshalb nicht leben.

Kindern gegenüber verhält sich Hermes neutral. Mit Frauen ist er verschmust, bei manchen fremden Männern zeigt er sich etwas zurückhaltend.

Für Hermes wünschen wir uns eine eher ruhige, strukturierte Familie, nicht städtisch, und einen Garten, sowie Spaziergänge im nahen Wald und Feld.

Da er sich sehr an Artgenossen orientiert und sie beobachtet, würde sich Hermes über eine Galga als Spielpartnerin freuen.

Hermes ist entwurmt, geimpft, gechipt und kastriert. Sein Mittelmeertest ist negativ.

Im Raum Ulm freut er sich auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Hermes

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano

Modric – Reserviert –

Geboren: 04//2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca. 66 cm,
Umgang mit Katzen:   Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern:  kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ostharz (S-Anh.)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Modric wurde von den Tierschützern in einer Tötungsstation entdeckt und ausgelöst. Entsprechend war sein körperlicher Zustand, sehr dünn, Liegeschwielen und viele kleine Wunden. Aber in der Obhut der Tierschützer hat Modric sich schnell erholt.

Mitte August ist er dann in seiner Pflegestelle hier in Deutschland angekommen.

Seine Pflegefamilie schreibt über ihn:

„Der schöne, schwarzglänzende Rüde ist großrahmig, elegant und wunderschön gezeichnet.

Den Menschen gegenüber ist er in ruhigen Phasen sehr anhänglich und schmusebetont. Auch Kinder mag er gerne, sofern diese ihn nicht mit zu großer Hektik und Lautstärke verunsichern. Wird der Alltag etwas hektisch, zeigt er sich noch etwas schüchtern – aber keinesfalls panisch.

Im Pflegerudel lernte er blitzschnell sauber zu werden und aktuell üben wir das stundenweise alleine bleiben.

Vom Wesen her ist Modric ein Hund der endlich ankommen möchte, genügsam, liebenswert und gerne dabei – ohne aufdringlich zu sein. Langsam beginnt er auch in Erwartung auf spazieren gehen oder Futtervergabe zu wedeln. Fühlt er sich unbeobachtet, spielt er wie ein Welpe selbstvergessen und vergnügt mit Quietschtieren oder einem Ball.

Modric hat keine Probleme bei Autofahrten oder im Auslauf. Er genießt die neuen Aktivitäten ohne Druck, sucht immer wieder die Nähe zu seinen Menschen, und saugt deren Liebkosungen auf wie ein Schwamm.

Er kommt gut mit den Hunden im Rudel aus, kann sich jedoch in konkurrierenden Situationen selbstbewusst zeigen und eigene Vorstellungen durchsetzen.

Modric ist ein Hund, der auch bei empathischen und lernbereiten Galgo-Anfängern seinen Platz finden kann.

Er ist gut vorstellbar in einem Haushalt mit Zweithund (gerne eine Hunde-Prinzessin), oder mit Menschen, die sehr viel Zeit für Ihn haben und Nähe zulassen können.

In einem großen Rudel hat er nicht die Aufmerksamkeit, die er möchte und die ihm so gut tut.

Modric wirkt in seinem Äußeren -aber auch in seiner Neugierde und aufkeimender Lebensfreude- jünger als das angegebene Geburtsjahr vermuten lässt.

Mit diesem lieben Kerlchen holen Sie sich sicher noch für viele schöne Jahre ein „Heart of Gold“ in Ihr Zuhause.

Leider hat Modric ein etwas gestörtes Verhältnis zu Kameras und es gelingt nur schwer ihn vernünftig vor die Linse zu bekommen, aber wir bleiben dran 😉.“

Modric ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Bei ernsthaftem Interesse freuen sich Modric und seine Pflegefamilie sehr auf ihren Besuch im südlichen Ostharz.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Modric – Reserviert –
Zurück nach oben...