Auf dieser Seite werden Hunde vorgestellt, die schwer erkrankt sind oder aus anderen Gründen ein ganz spezielles Zuhause suchen

Zuli – braucht ein besonderes Zuhause –

Rasse: Galgo Mix
Geboren: 2012
Geschlecht: weiblich, kastriert
Größe: 60 cm
Umgang mit Katzen: kein Problem
Umgang mit Kinder: nicht geeignet
Eignung als Zweithund: ja
Zuli lebt zur Zeit in Bayern
Anfragen an: michaelaforster@yahoo.com

Zuli wurde von meiner Freundin in Portugal gerettet und hat bis zu deren Tod ein beschauliches Leben zusammen mit einer weiteren Hündin bei meiner Freundin geführt.

Ihr erstes Lebensjahr hat sie separiert in einem kleinen Container verbringen müssen.

Das hat Spuren hinterlassen: Sie braucht lange um Vertrauen zu fassen und besonders der Aufenthalt im Freien ist auch nach 9 Jahren noch schwierig für sie.

Zuli braucht ein ruhiges Zuhause, am besten mit einem oder auch mehreren Hunden sowie einen sicher eingezäunten Garten. Sie macht bei mir ihr Geschäft zuverlässig draußen. Trotz der neuen Situation hat es nie ein Malheur gegeben. Schnell raus und wieder rein!

Wenn sie Vertrauen gefasst hat ist sie drinnen ein absolut normaler Hund. Ihrem Alter entsprechend chillt sie gerne auf weichen Hundebettchen oder der Couch, läßt sich kuscheln und verwöhnen und macht ab und zu (immer öfter!) einen Kontrollgang zum Leckerchenschrank. Bei schlechtem Wetter bleibt sie lieber drinnen und kann stundenlang alleine bleiben. Ihre Menschen können dann gerne ins Kino gehen.

Um ihre beste Seite, die Knutschkugel zu zeigen braucht die Maus ein ruhiges Umfeld, ländliche Umgebung und einen Hundefreund bzw. Freundin sowie ganz viel Geduld. Man kann in ruhiger, möglichst menschenleerer Umgebung auch gut mit ihr Spazierengehen, das wird im neuen Heim aber sicher dauern. Sie hatte viel Spaß in einem privaten Hundeauslauf mit gleichbleibenden Menschen/Hundeteams und ist dort gerne mal stöbern gegangen. Bis so etwas möglich ist wird es aber ebenfalls dauern. Eine begeisterte Autofahrerin ist sich auch nicht, springt sauber brav rein wenn es denn nötig ist.

Zuli braucht ein Heim in dem zunächst nichts von ihr verlangt wird. Fremde Menschen machen ihr große Angst und sie verdrückt dann in eine Ecke und zittert, knurrt auch schonmal. Entsprechend sollte sie einen ruhigen Rückzugsort im Haus bekommen.

Bei mir lebt Zuli problemlos mit Katzen zusammen und ist körperlich absolut fit. Wenn’s pressiert nimmt sie schonmal die Abkürzung über die Rückenlehne der Couch.

Ihre neuen Menschen sollten sich klar sein, daß sie niemals ohne Leine laufen kann. Auch wenn sie sehr anhänglich ist und an ihren Menschen klebt. Es reicht ein Geräusch oder Geruch um sie aus der Fassung zu bringen. Sie würde in Panik weglaufen. Auch hat sie starken Jagdtrieb.

Sie wird keinen Spaß daran haben ihre Menschen ins Restaurant zu begleiten oder mit in den Urlaub zu fahren. Ein fremdes Umfeld macht ihr Angst.

Ich denke nicht, daß sich das noch ändern läßt, die Isolation in ihrer Jugend hat ihre Entwicklung zu sehr gestört. Es wäre auch nicht in ihrem Sinne, sie liebte ihr Dasein als Couchpotato das sie bisher geführt hat.

Zuli ist nicht nur optisch ein besonderes Hundemädchen und braucht ihre besonderen Menschen.

Kategorie: Notfelle, Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Zuli – braucht ein besonderes Zuhause –
Zurück nach oben...