Diese Rüden suchen ein Zuhause.

Vipper

Geboren: 08/2015
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 64 cm  28 kg
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: nicht zu kleineren Kindern
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Braunlage
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album


Vipper ist seit Januar 2020 in seiner Pflegestelle und wird hier Vanousch genannt.

Über sein Vorleben können wir leider nichts berichten, aber sicher ist, dass Vanousch vor seiner Zeit im Tierheim keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht hat .

Er kam mit erschreckend leeren Augen und großer Unsicherheit an. Geschirr / Leine anlegen, sich lösen, fressen in Anwesenheit von Menschen, Ansprache, an ihm vorbei gehen, Geräusche, rausgehen, seinen Sicherheitsplatz verlassen, usw. … dies alles bereitete ihm deutliche Ängste, die er auch in den Wochen bei uns nur teilweise überwinden konnte – an den anderen arbeitet er noch mit uns.

Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Windhundrudel. Hier kommt er mit allen gut klar und bei oben genannten Entwicklungen sind ihm seine Rudelkumpels eine große Hilfe.

Der Tagesablauf ist sehr strukturiert, was ihm nach unserer Einschätzung bei seinen positiven Veränderungen eine große Unterstützung ist. Wehrte er sich anfangs gegen das Rausgehen, so läuft er jetzt eher gerne mit oder fordert es gar vorsichtig ein.

Bei den täglichen Waldspaziergängen ist Vanousch ein bemerkenswert angenehmer Begleiter. Er ist sehr gut leinenführig und beachtet die Körpersprache seines Begleiters sehr stark. Dabei ist er aber andererseits auch noch sehr schreckhaft und ist in manchen Situationen leicht aus der Fassung zu bringen. Deswegen trägt Vanousch bei Spaziergängen immer ein Sicherheitsgeschirr.

Wind und Regen, sogar Schnee scheinen ihn dagegen nicht sonderlich zu stören.

Im gesicherten Auslauf taut er nun in kleinen Schritten auf. Vor kurzem zeigte er dort seinen ersten echten Sprint und seitdem rennt er auch immer mal wieder mit den Hundekumpels um die Wette.

Vanousch lässt sich draussen im Freilauf (noch) nicht anfassen, auf seinen typischen trabenden Runden hat er jedoch den Sicherheitsabstand zu seinen Bezugspersonen über die Wochen schon ein wenig reduziert.

Im Haus, wenn er in seinem Bettchen liegt, lässt er sich bereits streicheln und scheint dies auch zu genießen. Ab und an gibt er dann wohlige Laute von sich.

Es ist auch wieder Leben in seine Augen zurückgekehrt. Auch wenn er noch sehr vorsichtig und unsicher ist, merkt man doch bereits, dass ihm der Anschluss an seine Hundekumpels und auch zu uns Bezugspersonen sehr wichtig ist. Er ist im Wesen sehr lieb und auf seine ganz spezielle Art durchaus zugewandt und interessiert.

Vanousch ist ein schöner kräftiger Rüde – leider etwas kamerascheu. Er ist hier mittlerweile stubenrein und kann stundenweise in Hundegesellschaft alleine bleiben.

Vanousch wurde positiv auf Ehrlichiose und Leishmaniose getestet. Die Behandlung der Ehrlichiose wurde bereits abgeschlossen. Der Leishmaniosetiter ist nicht sehr hoch und könnte aus einer Kreuzreaktion resultieren. Eine Nachtestung wird demnächst erfolgen. Vanousch bekommt Allopurinol und purinarmes Futter. Er ist kastriert, komplett geimpft und gechippt.

Für den sensiblen Vanousch wünschen wir uns ein ruhiges zu Hause im ländlichen Raum. Seine Menschen sollten bereits Erfahrung mit Windhunden und ängstlichen Hunden haben. Geduld, Liebe, Einfühlungsvermögen müssen selbstverständlich sein – hohe Erwartungen sind kontraproduktiv.

Ein sicher eingezäunter Garten und mindestens ein (Wind-)Hundekumpel sind Voraussetzung.

Bei ernsthaftem Interesse sind sie herzlich bei uns im Raum Braunlage (Harz) willkommen, um unser muskulöses Sensibelchen näher kennen zu lernen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Vipper

Galletano

Geboren: 12.2015
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 70cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: sollten schon grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Mittelmeercheck: negativ
Pflegestelle: Raum Mainz
Anfragen an: Gabi Wende – g.wende@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook-Album

Ein Männerhund…

…Aber Frauen sind auch ok. Jeder, der stundenlang streicheln kann, ist willkommen.

Galletano, Tano, Tanino ist ein sanfter Riese. Aufgeschlossen und freundlich geht er durchs Leben. Fremde Menschen oder neue Situationen schüchtern ihn nicht ein, er vermutet nichts Böses. Galletano meistert alles mit einem freundlichen Schwanzwedeln.

Dem Menschen ist Tano sehr zugewandt, Streicheleinheiten liebt er sehr, von Männern, Frauen und Kindern gleichermaßen. Fast schon eine Besonderheit ist, dass er mit Männern nicht nur klar kommt, sondern aktiv auf jedermann zugeht! Aufgrund seiner Größe sollten Kinder am besten aus dem Kleinkindalter heraus sein. Er ist ein richtiger Schmusebär, geht dabei aber auch schon mal tollpatschig vor – wohin auch mit diesen großen Pfoten und dem langen Wedelschwanz?

Mit anderen Hunden kommt Tano in der Regel gut klar. Mit großer Freude geht Tano spazieren und wäre gerne stets mit dabei, wenn seine Menschen aufbrechen.

Das „Gehen an der Leine“ ist noch ein Lernprozess für ihn. Mit einem Menschen raus gehen? Nicht mehr eigene Entscheidungen treffen? Die Schnurlänge bestimmt den Bewegungsradius? Das war anfangs alles fremd für Tano. Die Pflegestelle unterstützt ihn beim „Abenteuer Gassi gehen“ und die Erfolge ließen nicht lange auf sich warten.

Bei Hundebegegnungen an der Leine entscheidet die Sympathie. Wichtig ist, Tano zu zeigen, dass der Mensch “alles im Griff hat”. Der Mensch muss immer “Herr der Situation” sein und jederzeit regelnd eingreifen können. Der Aufbau einer vertrauensvollen Mensch-Hund-Bindung ist hier der Schlüssel.

Jagdtrieb ist definitiv vorhanden – kein Wunder, denn Tano lebte jahrelang bei einem Jäger. Er lernt gerade die Vorzüge seines neuen Lebens kennen: Gassi gehen ohne Jagen zu müssen? Auf der großen Wiese rennen nur zum Spaß? Das erzeugte zunächst ungläubiges Staunen, mittlerweile weiß er aber eine Runde Rennen sehr zu schätzen.

Galletano braucht kein großes Rudel zur Gesellschaft, würde sich bestimmt über Hundekumpel freuen, könnte ev. auch als Einzelhund mit entsprechender Zuwendung seiner Menschen glücklich sein.

Galletano hat einen wunderschönen sanften Blick, der perfekt sein Wesen beschreibt. Er schafft es, mit seinem Charme viele Menschen vom ersten Moment an zu verzaubern. Man merkt, dass er oft Bezug zu Menschen hatte, er ist stubenrein, macht nichts kaputt und gewöhnt sich schnell an neue Abläufe.

Das Zusammenleben mit der hundeerfahrenen Katze in der Pflegestelle klappt problemlos.

Er ist geimpft, gechipt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet und wartet im Raum Mainz auf seine Menschen ;)

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Galletano

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano

Barrio

Geboren: ca. 05/2014
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca. 73 cm
Umgang mit Katzen: kann nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: lieber nicht zu kleinen Kindern
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Heilbronn
Gertrud Armbruster –  gertrud.armbruster@farfromfear.org

Facebook-Album

Seine Pflegemama schreibt: “Barrio lebt seit dem 23.02.2019 bei uns auf der Pflegestelle.

Er ist ein großer, stattlicher Rüde von ca. 73 cm Schulterhöhe. Vom ersten Tag an war er stubenrein.
In Hundegesellschaft kann er schon einige Zeit alleine bleiben und ist sehr sozial im Umgang mit anderen Hunden.

Aber Barrio ist ein sehr zurückhaltender Hund. Anfangs hatte er viele Ängste – Menschen, das Leben und die Bewegungen im Haus bereiteten ihm grosse Schwierigkeiten. Er brauchte einen ruhigen Rückzugsort. Draussen hat ihn vieles erschreckt und er musste doppelt gesichert geführt werden.

Im Laufe der Monate hat sich Barrio ( bei uns Julen gerufen) in großen Schritten weiter entwickelt. Mittlerweile hält er sich nun auch im ganzen Haus auf, genau wie die anderen Hunde. Auch sucht er teilweise von sich aus den Kontakt zu den ihm bekannten Menschen und auch zu meinen Nichten, also zu Kindern. Er lässt sich nun auch immer mehr von anderen Menschen streicheln. Beim Gassi gehen gibt es so gut wie keine Probleme mehr, was seine Angst betrifft. Beim letzten Windhundauslauf, der bei uns einmal im Monat stattfindet, wollte er von sich aus aussteigen und ging tatsächlich mit auf das Gelände. Er benötigt dann aber zu ihm ganz fremden Menschen einen gewissen Abstand. Barrio versteht nun immer mehr, dass die Menschen ihm hier nichts Böses wollen. Außerdem spielt er mittlerweile viel, in vertrautem Bereich ist er ein toller, lustiger Hund. Er liebt seinen Auslauf,  verhält sich hier sozial und lässt sich super abrufen. Auch beim Gassi gehen, wenn uns fremde Hunde entgegen kommen, kein Gebelle, er ist zu allen Hunden freundlich, egal ob Rüde, Hündin – egal groß oder klein.

Barrio sucht ein eher ruhiges Zuhause, mit mindestens einem vorhandenen souveränen Hundekumpel. Eine eher ländliche, ruhige Wohngegend wäre für ihn optimal und ein Garten, in dem er die Beine strecken darf, wäre natürlich toll.

Barrio wird sicher immer eine gewisse Vorsicht bei Fremden haben. Die schlechten Dinge, die er durch Menschenhand erfahren musste, haben ihn geprägt. Aber ich kann sagen, wenn er erst mal etwas Vertrauen zu einem Menschen gefasst hat, ist er ein absolut liebenswerter, riesengroßer Schmusebär, der es liebt gestreichelt und gekrault zu werden. Mit Zeit und Einfühlungsvermögen in seinem neuen Zuhause, wird aus Barrio mit Sicherheit ein ganz toller, treuer Weggefährte.“

Barrio ist kastriert, geimpft und gechippt. Sein Mittelmeertest ist negativ.

In der Umgebung von Heilbronn wartet er auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Barrio

Tango

 05/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 65 cm
 werden toleriert
 lieber nicht zu kleinen Kindern
 geeignet
 Raum Wipperfürth
Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

Dreibeinchen Tango hatte vor einigen Jahren in Spanien ein sehr liebes Zuhause gefunden, aufgrund einer schweren Erkrankung seines Frauchens konnte er dort aber leider nicht mehr bleiben.
Aufgrund der schlechten Vermittlungschancen in Spanien, wurden wir um Hilfe gebeten…..und es tat sich auch direkt eine handicaperfahrene Pflegestelle für den tollen Schatz auf.

Tango ist nun seit fast einem Jahr auf seiner Pflegestelle…ein absoluter Charmeur und Herzenshund, verträglich mit den anderen Hunden (Galga und Podenca), sowie auch völlig unkompliziert mit den drei Katzen.
Größere, ruhigere Kinder, die ihm auch seinen Freiraum geben wenn er sich zurückzieht, sind auch überhaupt kein Problem.

Fremden gegenüber ist er noch etwas zurückhaltend und es dauert etwas bis er Kontakt aufnimmt. Aber er hat auch eine gute Portion Neugierde und wenn er einmal sein Herz verschenkt, dann ist er ein toller Partner und Kumpel.

Tango liebt Spaziergänge, freut sich sehr, wenn man die Leine in die Hand nimmt und läuft freudig draussen mit.   Durch sein fehlendes Vorderbein muss man die Spaziergänge natürlich in etwas kleinerem Rahmen halten. Wenn er eine Pause braucht lehnt er sich an.

Er fährt sehr gerne im Auto mit, springt sofort freudig rein, raus möchte er jedoch gehoben werden, mit einer Rampe würde es sicherlich auch funktionieren.

Er liebt es im eingezäunten Garten zu liegen, zu spielen und die Sonne zu geniessen. Er bleibt mit seinen Kumpels inzwischen bis zu 4 Stunden alleine. Auch wenn er lieber seine Menschen in der Nähe weiss, legt er sich dann aber doch ab und verdöst die Zeit.

Ansonsten schaut er gerne mal wo seine Menschen gerade sind, er liebt Kuscheleinheiten auf der Couch und fordert diese auch ein. Tango läuft zwar einige Stufen im Haus, jedoch sollte sein Zuhause idealerweise ebenerdig sein.

Tango braucht ein Zuhause mit Menschen auf die er sich verlassen kann, die ihm Ruhe und Zeit geben und ihn nicht bedrängen, die ein bisschen für ihn entscheiden, wenn es zuviel oder gefährlich für ihn sein könnte.
Ein eingezäunter Garten wäre absolut wünschenswert, in der Sonne zu dösen ist Balsam für seine liebe Seele.

Tango bekommt zur Zeit Zusatzfutter für Bänder, Gelenke und Sehnen…es könnte auch sein, dass er später etwas Physiotherapie  benötigt. Einige Handgriffe, die ihm Entspannung bringen würden, kann sein Pflegefrauchen auch gerne den zukünftigen Adoptanten beibringen.
Trotz seiner Behinderung ist er ein lebensfroher Schatz, der beschäftigt werden möchte.

Tango ist geimpft, kastriert , gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet…..das Schätzele wartet im Raum Wipperfürth auf  seine Menschen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tango

Kooper

Geboren: ca. 06/2011
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Mix
Größe: keine Angabe
Umgang mit Katzen: im Haus wahrscheinlich ok, draußen eher nicht
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet, ruhige, verständnisvolle Teenager empfehlenswert
Eignung als Zweithund: geeignet, souveräner Partner wünschenswert
Mittelmeercheck:  negativ
Pflegestelle: Raum Bad Homburg
Anfragen an: Kerstin Aumann –  kerstin.aumann@farfromfear.org

mehr Bilder unter: https://www.facebook.com/Kooper-ein-Galgo-Mix-Bub-auf-dem-Weg-in-ein-neues-Leben-279020509481061/

In 2016 ist es den Mitarbeitern der ANAA gelungen, eine Gruppe streunender Rüden einzufangen. Zu dieser Junggesellengruppe gehörte auch Kooper.
Schnell zeigte sich, dass keiner von ihnen jemals Erfahrungen mit Halsband oder Leine gemacht hatte.
Kooper war der sensibelste, zeigte überhaupt kein Vertrauen in die Menschen. Es war kaum ein Herankommen an ihn und es dauerte sehr lange, bis er Berührungen überhaupt zulassen konnte.  Kooper musste sich auf der Straße durchschlagen und hat seinerzeit das Sprichwort ‚Angriff ist die beste Verteidigung‘ fest in sein Verhaltensmuster integriert.

Seit Januar ist er nun auf einer Pflegestelle in Deutschland.
In wochen-, mittlerweile monatelanger, vorsichtiger, einfühlsamer Vertrauensarbeit hat er nun aber gelernt, dass es tatsächlich auch menschliche Wesen gibt, die ihm nur Gutes wollen.
Bei allem Verständnis und Behutsamkeit braucht er aber auch ab und an mal eine Herausforderung, seine Offenheit Neuem gegenüber noch zu erweitern.

Halsband, Geschirr und Leine anlegen gehören langsam aber sicher zur Tagesroutine. Ins Auto einsteigen steht aktuell noch auf dem Lehrplan.
Er lebt hier in einem gemischten Rudel Galgos zwischen 3 und 9 Jahren. Mit Rüden zeigt er keinerlei Auffälligkeiten. Kooper sucht eher keinen Kontakt zu den anderen Nasen, orientiert sich aber als unsicherer Hund schon sehr an ihnen. Im Haus ist er ein absolut ruhiger Vertreter. Besucher werden zwar zuerst noch misstrauisch beobachtet, aber sonst nicht weiter registriert. Sobald Leckerlis verteilt werden, verliert er das Misstrauen ganz schnell und steht mit ganz vorne bei der Ausgabe ;o)

Draußen ist er anderen Hunden gegenüber neutral tolerant, es sei denn er wird von großen Hunden bedrängt oder bellend herausgefordert. Dann reagiert er nach dem Motto wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Er ist aber jederzeit kontrollierbar und lässt sich davon überzeugen, dass der Mensch die Situation regelt und im Griff hat.

Auf dem großen Auslauf schnüffelt er ein wenig das Revier ab, wälzt sich gern mal in vermeintlich gut riechenden Hinterlassenschaften des Wildes. Nach kurzer Zeit legt er sich aber einfach auf die Wiese und wartet bis das Galgorudel sich ausgetobt hat. Er spielt oder tobt nicht mit. Eher schaut er fasziniert zu und denkt sich nach seinem Gesichtsausdruck manchmal wohl, was dieses alberne Herumrennen eigentlich für einen Sinn macht…

Wir wünschen ihm ein eher ruhiges Zuhause, am liebsten mit einem souveränen, sicheren Partner/Partnerin. Ob Einzelperson, Paar oder Familie…alles wäre denkbar. In Hundegesellschaft bleibt er ohne Schwierigkeiten alleine, ganz auf sich gestellt wäre er das sicher nicht gerne.

Wir sehen ihn eher in einem ländlichen Umfeld, wobei auch ein ruhiges Wohngebiet in einer Kleinstadt mit Spaziermöglichkeiten im Grünen gut in Frage kommt.

Kommen Sie den Hübschen besuchen und lernen Sie ihn kennen, und vielleicht verlieben Sie sich. Er hat so sehr ein eigenes Zuhause nach einer so langen Zeit verdient.

Kooper ist geimpft, gechippt und kastriert. Sein Mittelmeercheck ist negativ.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kooper

Manu

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Manu
Zurück nach oben...