Diese Hündinnen suchen ein Zuhause.

Golondrina

 04/2015
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 60 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
Großraum Hamburg
u.gerken@farfromfear.de

Facebook-Album

Golondrina, übersetzt „die Schwalbe“, nutzte buchstäblich die letzte Chance vor den Corona-Grenzschließungen für ihren Flug gen Norden.

Zur Vorgeschichte: Gemeinsam mit ihrer Schwester wurde Golondrina von Tierschützerinnen aus einer Tötungsstation gerettet. Beide Hündinnen wurden völlig durchnässt und total abgemagert übernommen. 15 Monate befanden sich die Schwestern in einem privaten spanischen Tierheim für Galgos (die Schwester wartet nach wie vor auf ihre Chance). Warum sich in dieser langen Zeit niemand für die beiden, die schon den Beinamen „die Unsichtbaren“ trugen, interessierte, ist ein Rätsel.

In ihrer Pflegestelle ist Golondrina nun definitiv sichtbar geworden. Hier hat sie sich im Eiltempo eingelebt und als wahre Herzensbrecherin entpuppt. Wegen ihrer so bezaubernden Art trägt sie nun den Namen Leeve (Liebe).
Leeve ist eine eher kleine, äußerst elegante und feingliedrige Hündin. Sie besticht durch ihre sprühende Lebensfreude, große Anhänglichkeit und ihr sensibles Wesen. Besonders eng hat sie sich an ihre Pflegemama angeschlossen. Auch der Pflegepapa, mit dem sie bereits gerne auf dem Sofa kuschelt, hat gute Karten bei ihr. Sie zeigt erste Ansätze mit dem Galgo-Rüden und der Galga ihrer Pflegestelle zu spielen und toben. Noch verlässt sie jedoch nach kurzer Zeit der Mut dazu. An der Stelle braucht sie noch etwas Zeit.

Durch Haushaltsgeräusche lässt sich Leeve ebenso wenig beeindrucken wie durch Straßenverkehr jeglicher Art. Auch auf Pferde reagiert sie nicht. An der Leine läuft sie leicht wie eine Feder. Das ändert sich jedoch blitzartig bei der Sichtung von Wild, wozu aus ihrer Sicht auch Eichhörnchen und Katzen zählen. Diese Temperamentsausbrüche sind zwar nur von sehr kurzer Dauer, geben aber einen klaren Hinweis darauf, dass Leeve Freilauf nur in einem gut gesicherten Rahmen gewährt werden kann. In diesem Zusammenhang sei deutlich erwähnt, dass sich Leeve nicht für ein Zusammenleben mit Katzen eignet. Im Sinne einer gedeihlichen Nachbarschaft wäre es auch empfehlenswert, wenn jenseits des Grundstückszauns keine Samtpfoten wohnen.

Leeve erweist sich als sehr gute Beobachterin. Ihr entgeht nichts, und Außergewöhnliches wird von ihr auch vermeldet.
Sie zählt zur Selbstversorgerfraktion, neigt also zum Maulraub. Sie ist zuverlässig stubenrein, eine begeisterte Mitfahrerin im Auto, und bewegt sich problemlos in Tierfuttergeschäften. Aufgrund der aktuellen Situation ist es leider nicht möglich Aussagen darüber zu treffen, wie sie sich im Trubel einer Stadt verhalten würde.

Für dieses bezaubernde Geschöpf wünschen wir uns einfühlsame Hundemenschen die möglichst über einen sicher eingezäunten Garten zum Rennen und Spielen verfügen. Schön wäre auch ein/e nicht zu kleine/r  Kumpel oder Kumpeline. Sollten diese nicht vorhanden sein, braucht Leeve – wie jeder Hund, regelmäßige Sozialkontakte und, so oder so, eine enge Anbindung an ihre Menschen.

Leeve ist geimpft, kastriert und gechippt. Kurz vor ihrer Ausreise wurde ein erneuter Mittelmeercheck durchgeführt, der komplett negativ ausgefallen ist.

Wer sich ernsthaft für Leeve interessiert, ist im Großraum Hamburg willkommen dieses innerlich wie äußerlich zarte Zauberwesen kennenzulernen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Golondrina

Fantona

Geboren: 01/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: keine Angabe
Umgang mit Katzen: hat bis vor kurzem mit Katzen zusammen gelebt
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ahrensburg (SH)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de oder über die örtlichen Regionalbetreuer

mehr Bilder unter: Facebook Album

Die 7jährige Fantona – jetzt Lilly gerufen – muss leider noch einmal auf Familiensuche gehen.

Sie ist seit 5 Jahren in Deutschland und ist an das Leben im Haushalt und in der hiesigen Umwelt gewöhnt.

Lilly ist Menschen gegenüber offen und anhänglich, wobei sie weibliche 2-beiner leicht bevorzugt.  Das Leben mit Kindern kennt sie und hat da auch keinerlei Berührungsängste.

Sie ist eine sehr verschmuste Galga, die gerne auch mal durch Anstupsen ihre Streicheleinheiten fordert.

Stundenweises alleine bleiben ist für sie kein Problem, Lilly liebt es auf dem Sofa, im Körbchen oder auch mal auf der Gartenliege zu relaxen. Aus dem Alter des Umdekorierens ist sie längst raus. Also galgolikes Benehmen im Haus.

Lilly läuft gut an der Leine, ist in gesicherten Bereichen ableinbar, kennt auch das Mitlaufen am Fahrrad und ist im Auto ebenfalls eine ruhige Begleiterin.

Begegnungen draussen mit fremden Hunden im Auslauf sind problemlos, an der Leine mag Lilly nicht bedrängt werden und kann sich dann auch schon mal etwas selbstbewusst zeigen.
Lilly kennt das Zusammenleben mit mehreren Hunden – braucht aber kein Rudel um sich.

Sie könnte gut als Einzelhund leben, hätte aber sicher auch gegen einen netten Rüden nichts einzuwenden. Hündinnen im gleichen Haushalt findet sie überflüssig – da möchte sie eher den Prinzessinnenstatus.

Aktuell lebt Lilly im Raum Ahrensburg (zwischen Hamburg und Lübeck) und wartet nun darauf ein neues Sofa zu erobern.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Fantona

Jara

Geboren: 04/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 67 cm
Umgang mit Katzen: vorsichtshalber nein
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Salzwedel (Elbe)
Anfragen an:   Gabi Däwes –   g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Aufgrund eines Krankheitsfalls in der Pflegestelle suchen wir für Jara dringend eine neue Pflegestelle. Jara ist etwa 4 Jahre.
Jana hat bereits ein neues Zuhause gefunden. 

Nähere Informationen gerne unter g.daewes@farfromfear.de oder über die Regionalbetreuer http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

Jara, die jetzt Mimi gerufen wird, ist seit Oktober bei uns und brauchte erstmal fast zwei Tage um auszuruhen und richtig wach zu werden. Aber nun ist sie da!

Ein kleine (große, 67 cm) Schokoschnecke mit ihren herrlich braunen Augen und dem wunderschön gestromten Fell, was auch etwas dichter und länger ist als bei unseren anderen Galgos. Bei den jetzigen Minustemperaturen fror sie bei der Gartenrunde keineswegs und gab sogar dann richtig Gas!

Sie tut so, als wäre sie immer schon hier gewesen und hätte eben bis dato nur ein Tarnkäppchen aufgesetzt. Jeder Platz ist ihr recht, Hauptsache bei, auf oder dicht hinter ihrem Menschen, wobei Männer, Frauen, Kinder, alle gleich toll sind. Ängste kennt sie keine, weder in Räumen noch draußen; sie ist völlig unbeschwert und nimmt Staubsauger, Küchengeräusche, Bohrer und Wischmop gelassen hin und setzt sich sogar dazu, um zu beobachten.

Jara gehört nicht zur Küchen-aufräum-Fraktion, was wir mit Wohlwollen registriert haben. Nimmt man Leine oder Jacke in die Hand, ist sie sofort dabei und möchte mit.

Stubenreinheit klappt prima – sie sagt Bescheid, wenn sie muss.

Im Auto mitfahren auch kein Problem.

Ebenso sind Begegnungen mit anderen Hunden entspannt.

Was hier aber überhaupt nicht geht, sind Katzen. Weder im Haus noch im Garten, Jara`s Hetztrieb bricht dann sofort durch.

Jara hat eine Stimme „wie drei Kerle“ und schlägt im Haus an, wenn jemand kommt und macht sich auch hinter dem Zaun bemerkbar. Ist der Besuch dann aber erstmal da, ist sie begeistert!

Alles in allem ein Traumhund, für Familie, als Zweithund oder auch als Begleitung im Büro.

Wir denken Jara könnte auch problemlos als Einzelhund leben – Menschen sind für sie sehr wichtig und sie dockt sehr schnell an und sammelt jede Streicheleinheit ein.

Jara ist kastriert, geimpft, gechippt.  Das Ergebnis des Mittelmeerchecks hat einen Leishtiter ergeben. Jara ist auf Allopurinol eingestellt und ihre Blutwerte sind ansonsten in Ordnung.

Wenn sie etwas länger hier ist, wird es noch mal ein neues Blutbild geben.

Jara wartet im Raum Salzwedel (Elbe) auf ihre eigene Familie.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Jara

Pancha

 04/2015
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 64 cm
 lieber nicht zu Katzen
 eher schwierig
 geeignet
 Raum Bonn
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Facebook-Album

Als man Pancha fand war sie trächtig und 2 Tage später hat sie im Tierheim 9 Welpen geboren.Die Welpenaufzucht hat Pancha super erledigt, alle Babies haben ihre Plätze gefunden und nun ist sie auf der Suche nach ihrem eigenen, endgültigen Zuhause.

Pancha ist sicher ein Hund, der schon einiges in seinem Leben erlebt hat; die Narben auf ihrem Körper und ihrer Seele erzählen davon. Aber sie ist auch noch jung, neugierig und bereit, die schlechten Erfahrungen zu vergessen.

Pancha ist jetzt seit gut 1,5 Jahren in Deutschland und hat in dieser Zeit schon viel gelernt.

Die zu Anfang sehr scheue Hündin hat viel Vertrauen gewonnen und ist zwar immer noch schüchtern, aber im Kontakt mit Menschen jetzt doch deutlich neugieriger und entspannter.

Sie wird sicherlich nie ein Hund werden nach dem Motto: Jipiiee, hüpfhüpf, ick freu mir!! Darf ich Mama zu dir sagen ? Sondern eher zart fragen: Du….? Darf ich…..? eventuell….vielleicht….? möglicherweise….? wenn es keine Umstände macht…? Mama zu dir sagen ?

Absolut aufgeschlossen ist sie im Umgang mit Artgenossen. Dabei fällt ihre besondere soziale Kompetenz auf. Sie verträgt sich mit jedem Hund, ob groß oder klein, dick oder dünn und ist auch im Kontakt mit zickigen oder schwierigen Hunden ruhig und eher defensiv deeskalierend. Pancha ist der ideale Zweit-/Dritt-/Vierthund und überaus spielfreudig.

Sie ist sehr angenehm leinenführig und gut strassensicher. Ins Auto springt sie von alleine hinein und hinaus und fährt auch gut mit. Im Haus ist Pancha unauffällig und passt sich dem Tagesrhythmus an. Unter der Woche steht sie ohne Probleme früh mit auf. Am Wochenende kann sie aber genauso gut auch länger schlafen. Sie bleibt in Hundegesellschaft mehrere Stunden alleine und verschläft diese Zeit einfach. Sie jammert nicht, dekoriert nichts um, ist zu 100 % stubenrein und klaut auch nicht.

Pancha ist sehr sensibel. Bei ihr genügt ein Stirnrunzeln, um sie zu korrigieren. Laute Stimmen oder eine robuste Ansprache verschrecken sie. Deshalb hat sie insbesondere bei kleineren lebhaften Kindern auch weiterhin Angst. Ruhige Teenager dürften dagegen kein Problem sein.

Bei Katzen verhält sie sich ambivalent, so dass vorsichtshalber keine Samtpfote in ihrem Zuhause sein sollte. Bei Wildbegegnungen weiss sie, dass sie ein Windhund ist und kein Chihuahua. Da sollte die Leine schon festgehalten werden.

Pancha passt gut in einen 2-Personen-Haushalt mit Garten, mindestens einem anderen Hund und Freude an langen Spaziergängen in der Natur.

Pancha ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Sie freut sich auf Besuch in der Nähe von Bonn.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pancha

Elin

Geboren: ca. 2 Jahre alt
Geschlecht:   weiblich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 64 cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Idstein
Anfragen an: Kerstin Aumann – k.aumann@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Hallo und guten Tag, hier ist Elin!

Ich lebe jetzt seit gut einem Monat bei meiner Pflegefamilie in Deutschland und wie soll ich sagen… so ein Hundeleben ist fantastisch, ich liebe mein Leben und alles was dazu gehört.

Heute waren wir bei gutem Wetter lange im Garten und Pflegefrauchen hat mal wieder versucht anständige Bilder von mir zu machen. Angeblich bleibe ich ja nie ruhig stehen oder gucke doof oder was auch immer. Aber wer braucht schon Fotos, wenn man auch flitzen kann. Ich liebe es zu flitzen. Ich renne auch gerne mal einem Ball oder Spielzeug hinterher, aber das Größte ist eine richtig ausgiebige Flitzerunde mit Hundekumpels.

Daher wünsche ich mir in meinem neuen zu Hause auch einen Garten zum Toben oder eine andere Möglichkeit regelmäßig meine langen Beine zu strecken. Aber am aller-ober-wichtigsten wäre ein Hundkumpel an meiner Seite, mit dem kann ich dann auch mal alleine zu Hause bleiben, ohne fällt es mir doch etwas schwer.

Mit Katzen kann ich prima, die dürfen auch gern dort leben, miau. Frei laufende Hühner im Garten finde ich etwas zu spannend, ich liebe nämlich alles was flattert und fliegt.

Wenn ihr einen Schmuseplatz auf eurer Couch für mich frei habt, dann meldet euch doch und kommt mich mal besuchen, ich bekomme sehr gerne Besuch und begrüße jeden freudig.

Sie ist gechippt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. 

Elin kann bei ihrer Pflegefamilie in der Nähe von Idstein kennengelernt werden.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Elin

Triana

Geboren: 07/2015
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español 
Größe: 60 cm
Umgang mit Katzen: mit hundeerfahrenen Katzen sollte es kein Problem sein
Umgang mit Kindern: nicht bekannt 
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Triana – Trina oder auch Trinchen; 

zu ihrer Vorgeschichte: sie wurde im August 2019 mit anderen Galgos von einem Jäger im Tierheim abgegeben. Am 09.09. überraschte sie die Tierheimmitarbeiter mit einem besonderen Geschenk – sie hatte einen Welpen geboren. Nun hatte Trina natürlich die wichtige Aufgabe, den kleinen Zwerg gut und sicher aufzuziehen und das hat sie prima gemeistert.  Ende Januar konnten Mutter und Sohn dann endlich in ihr neues Leben starten und kamen in Pflegestellen. 

Trina wurde von den spanischen Tierheimmitarbeitern als ängstlich beschrieben, aber das stimmt so nicht. Die ersten Tage hier war sie vorsichtig, immer etwas auf dem Sprung und schaute sich erst mal an wie die vorhandenen Hunde sich hier so benahmen.  Am Morgen von Tag 5 war Trina plötzlich wie ausgewechselt, der Schalter war umgelegt und sie war bereit sich auf ihr neues Leben einzulassen.

Seither rennt und tobt sie mit den anderen Hunden auf der Wiese und spielt mit Quietschies und Zotteltieren.  Auf fremden Hunden gegenüber verhält sie sich völlig neutral.

Bei einem Besuch bei Bekannten wurde Trina mit Katzen zusammengebracht, zugegeben war sie von der neuen Umgebung schon etwas beeindruckt, aber die Katzen bewegten sich ganz entspannt und Trina hat kein Interesse gezeigt und blieb einfach stehen.

Fremden Menschen gegenüber hat sie noch in manchen Situationen den skeptischen Blick, lässt sich aber doch mit tollen Leckerchen bestechen. Bei vertrauten Personen dockt sie an und geniesst inzwischen auch die Streicheleinheiten. Witzigerweise hat sich Trina in der Pflegestelle den Mann als Hauptbezugsperson ausgesucht und schläft des Nachts an seinem Bett.

Bei Spaziergängen ist sie schon relativ entspannt, Schreckmomente sind selten und sie geht ruhig und problemlos an der Leine. Dabei entdeckt sie viele Dinge, die sie sich erschnüffeln möchte – ein Blümchenhund.

Im Haus ist Trina galgolike ruhig, findet Körbchen toll, macht sich aber auch mal mitten im Raum auf dem Teppich breit. Stubenrein war sie von Anfang an und es gab auch bisher keine „Klauversuche“. Haushaltsgeräusche beeindrucken sie auch nicht besonders.

Alleinebleiben in Hundegesellschaft ist kein Thema und auch im Auto benimmt sie sich gut.  

Trina sucht einen eher etwas ruhigeren Haushalt, bei lauten Menschen bekommt sie ihren skeptischen Blick und kleine Kinder wären vielleicht zu viel Trubel für sie.

Auf jeden Fall sollte ein Hundefreund an ihrer Seite sein und ein Garten in dem sie gefahrlos auch mal rennen kann, wäre optimal.

Trina ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet. 

Interessiert ?  Dann besuchen Sie die kleine Zuckerschnecke im Raum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Triana

Lucy

Geboren: 02/2010
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 60 cm 17 kg
Umgang mit Katzen: geht leider nicht
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Lemgo NRW
Anfragen an: g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Lucy muss leider -nach dem Tod ihres Besitzers- noch einmal auf die Suche nach einem neuen Zuhause gehen.

Sie ist eine sehr kleine, mittlerweile leicht ergraute (vielleicht altersweise) Galga, die mit anderen Rüden und Hündinnen gut verträglich ist.  Ihre besondere Sympathie gilt allerdings den ganz kleinen Hunden, Dackel, Terrier oder noch besser Chihuahuas.
Katzen allerdings sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben.

Ihre 10 Jahre merkt man ihr nicht an, mitunter benimmt sie sich doch eher wie eine 2 jährige Hündin. Spielen, rennen, toben. Ob alleine oder im Rudel. Egal, Hauptsache Spaß.

Kinder egal welchen Alters findet Lucy toll, überhaupt ist sie Menschen gegenüber sehr offen und anhänglich.

Die Stadt, Geschäfte sowie Restaurants kann man mit Lucy problemlos besuchen. Sie benimmt sich überall sehr vorbildlich – auch im Auto mitfahren ist kein Thema und natürlich geht sie gut an der Leine.

Lucys große Schwäche ist das alleine bleiben und das können wir ihr nicht verübeln, da sie das in ihrem bisherigen Zuhause nie musste.

Lucy kann in einem Rudel oder auch als Einzelprinzessin leben, wenn ihre Menschen viel Zeit für sie haben.

Sie ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Lucy kann man im Raum Lemgo kennenlernen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Lucy

Kalessy

 01/2016
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 60 cm
nicht zu Katzen
 freundlich
 geeignet
 Raum Kulmbach
Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

Kalessy ist eine kleine leicht flusige liebe Nase, hängt ihre Mama ständig am Rockzipfel, wodurch das alleine bleiben jedoch noch nicht so ihr Ding ist.

Frauen und Kinder liebt sie sehr, Männer sind ihr teilweise noch  suspekt.

Sie läuft gut an der Leine, Pferde interessieren sie dabei  nicht. Mit anderen Hunden kommt sie prima klar, wenn diese jedoch zu aufdringlich werden, kann Kalessy schon mal zickig werden.

Ihr grösstes Glück bei den winterlichen Temperaturen gerade ist, wenn sie auf der Couch beschmust und gekrault wird…..was man sehr gut nachvollziehen kann , oder ? :)

Kalessy´s Mittelmeercheck ergab eine Ehrlichioseerkrankung, die jedoch bereits behandelt wurde, der Rest ist negativ.

Sie ist geimpft, gechippt, kastriert und freut sich im Raum Kulmbach auf netten  Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kalessy

Chappi

 05.07.2014
 weiblich, kastriert
 Galgo Espagnol
 ca. 63 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
 Raum Hanau
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche, dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Hola Lola

Tja das bin ich

Nun bin ich schon über 2 Jahre hier in meiner Pflegefamilie und habe schon soviel gelernt. Essen gehört hier allen und ich bekomme genug und muss es nicht verteidigen. Gassi gehen mit meinem Zwei-  und Vierbeiner Rudel ist klasse. Dafür brauche ich dann auch keine anderen Zuschauer, die mich zwar wunderschön finden aber mich bedrängen könnten und dann werde ich wieder unsicher, habe Angst und würde mich am liebsten verkriechen.

In meinem Zuhause bin ich eine echte Rennsemmel und laufe mir alle Sorgen von der Seele. Meine Dosenöffner liebe ich sehr und sie sollten alle Entscheidungen für mich treffen, dann kann ich mich beruhigt auf meinem Sessel niederlassen und die Streicheleinheiten genießen.

Die vierbeinigen Wollknäuel namens Katzen brauche ich nicht in meinem Rudel. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Plätzchen mit Garten für den täglichen Auslauf. Ein oder zwei gestandene Rudelmitglieder in meiner Größe wären nicht schlecht aber nicht unbedingt nötig. Falls mich nun jemand besuchen und mit meinem Rudelchef Kaffee trinken möchte, dem überlasse ich sogar, kurzfristig natürlich, meinen Lieblingssessel.

Also bis dann        hasta pronto           Eure Lola

Lola ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi

Trisosa

Geboren: 01/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 62 cm – 21 kg
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: sehr gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Schwäbisch Hall
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter:   Facebook-Album

Ihre Pflegestelle, die TRISOSA nun SOLA nennt, schreibt über sie:

SOLA hat sich auf ihrer Pflegestelle super entwickelt, die anderen Hunde geben ihr Sicherheit….und wenn nun Besuch kommt, schaut sie sich erst die anderen Hunde an, und nähert sich dann auch vorsichtig ;)

Sie ist lustig, frech und verspielt , spielt und rennt wahnsinnig gerne mit unseren anderen Hunden. An der Leine läuft sie super und im Haus ist sie ruhig und drängt sich nie in den Vordergrund….man merkt sie nur,
wenn man sitzt, dann kommt sie leise und stupst einen mit ihrem Näschen an

Sola lebt hier problemlos mit Galgos, Segugis und Hauskatzen zusammen und auch die im Garten lebenden Hasen und Hühner toleriert sie. Auch im Pferdestall ist sie ohne Probleme mit dabei. Sie lässt sich gerne streicheln, auch von unseren beiden kleinen Kindern, die sie sehr mag.

Sola ist die perfekte Mischung aus Spaß und Ruhe. In ihrem neuen Zuhause sollte auf jeden Fall noch ein oder mehrere andere Hunde sein, an denen orientiert sie sich und ist immer für ein Spielchen zu haben. In Gesellschaft der anderen Hunde und ihrer Lieblingskuscheltiere bleibt sie einige Stunden alleine ohne umzudekorieren.

SOLA ist geimpft , gechippt,  kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet….wartet im Raum Schwäbisch Hall auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Trisosa

Picazza

Geboren: 06/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español 
Größe: 66 cm
Umgang mit Katzen: kein Problem
Umgang mit Kindern: Kinder sollten nicht zu klein und lebhaft sein 
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Oberharz  (Nds)
Anfragen an: Gabi Däwes –gabriele.daewes@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Picazza wurde , nachdem sie in der Jagdsaison ausgesetzt wurde, von einem Auto angefahren. Dabei zog sie sich eine große offene Wunde zu, außerdem wurde ihre Hüfte gebrochen. Von den Tierschützern wurde sie gefunden und gesichert, aber der Bruch konnte nicht operiert werden und musste heilen, indem Picazza über längere  Zeit ruhig gestellt wurde.

Seit Mitte April 2019 ist sie nun auf ihrer Pflegestelle in Deutschland.

Wir nennen sie Palita (die Bewachte, die Beschützte).

Hier zeigt sie sich sehr sensibel, ruhig, noch etwas scheu und schreckhaft. Vor allem schnelle Bewegungen und laute Geräusche sind nicht ihr Ding. Doch sie beobachtet auch vieles interessiert von ihrem Sicherheitsplatz aus. Und da sie in einer gemischten Windhundgruppe lebt, kann sie sich einiges abschauen. Die Gruppe gibt ihr Orientierung und Sicherheit. Auch ein geregelter Tagesablauf ist wichtig für sie.

Palita erhält unter anderem Physiotherapie um die Verspannungen im Hüftbereich zu lösen und im weiteren Verlauf Muskulatur aufzubauen. Sie sollte keine Treppen laufen.

Sie geht gerne spazieren und im Garten/Auslauf beschäftigt sie sich ausgiebig mit Schnüffeln.

Im Beisein der Hundekumpels kann sie stundenweise alleine bleiben, ohne Blödsinn anzustellen.

Palita selbst:

Ich mag                                                                            
-meine Hundekumpels                                                    
-viel schlafen     
-schnüffeln im Garten/ Auslauf                                       
-spazieren gehen 
-ruhige Menschen 
-gestreichelt werden von Menschen, die ich kenne                                 
-warme Mäntelchen (wenn Wetter doof)                         
-meine „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-mein kuscheliges Hundebett
-zugedeckt werden
-wenn mich morgens die Hundekumpels (einer nach dem anderen ) mit   einem Küsschen wecken und aufmuntern aufzustehen

ich mag nicht
-den Staubsauger
-von fremden Menschen einfach angefasst werden
-im Beisein von Menschen fressen (außer mein „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-hektische Bewegungen/ laute Geräusche 
-doofes Wetter (Wind, Regen, Schnee)
-im Dunkeln außer Sichtweite des Hauses gehen

Palita braucht sicher noch etwas Zeit, um richtig anzukommen. Aber sie ist auch eine neugierige, junge Hündin, die sicherlich Chancen auf eine gute Entwicklung und ein glückliches Leben hat…wir arbeiten dran ;))

Für die liebe Palita wünschen wir uns Menschen mit Einfühlungsvermögen, Zeit, Ruhe und Geduld. Menschen, die erstmal nicht so viel von ihr erwarten und dann staunen dürfen, wie sie sich entwickelt. Das Zuhause sollte ländlich und ebenerdig (ohne Treppen) sein. Ein eingezäunter Garten wäre toll. Ebenso mindestens ein weiterer (Wind-)Hund. Aufgrund ihrer Schreckhaftigkeit sollte sie lieber nicht zu kleinen Kindern.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf MMK getestet.

Bei ernsthaftem Interesse stehen wir gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Besuchen können sie die Motte im Oberharz.

 

Update 10.11.2019

Picazza (bei uns Palita) ist nun schon einige Monate bei uns. Zeit für ein kleines Update, denn die süsse Galgomaus ist in ihrer Entwicklung zwischenzeitlich natürlich nicht stehengeblieben:

Vor allem freut uns, dass sie Schritt für Schritt in unserem gesicherten Auslauf auftaut. Jeden Tag ein Millimeterchen mehr. Sie stubst uns im Vorbeilaufen mit ihrem Mäulchen an, um dann gleich wieder hopsend Abstand zu finden – welpenartiges Spiel ist zu beobachten.

Auch ihre Windhundkumpels spielt sie an und vor allem beim Rennen hat sie viel Freude, sie strahlt dann über das ganze Gesicht. Die Entfernung, die Dauer und auch die Varianten im Laufen hat Palita immer weiter ausgebaut. Ruppig darf es dennoch nicht werden, dann zieht sie sich charmant aus der Affäre.

Palita hat gut Muskulatur aufgebaut und ihre Bewegungen sind deutlich besser geworden. Weiterhin wird sie physiotherapeutisch unterstützt. Leckerchen nimmt sie jetzt draussen auch schon an.

Ebenso liebt sie Spaziergänge im Wald. Begegnungen mit Menschen und Hunden schenkt sie wenig Beachtung. So lange auch fremde Menschen sie wenig beachten, bleibt sie recht entspannt, bei zu viel Aufmerksamkeit reagiert sie mit Unbehagen.

Auch im Haus gibt es Fortschritte: Palita kann inzwischen entspannt liegen bleiben, wenn man sich im Haus bewegt. Sie nimmt auch hier Leckerchen ab und ist nun auch zuverlässig stubenrein. Schwer fällt ihr weiterhin das Passieren / Durchschreiten von Türen und Engstellen. U.a. der Weg aus dem Haus und zurück rein ins Haus. Insbesondere im Dunkeln muss sie an der Leine in den sicheren Garten geführt werden.

Die kleine Galgomaus ist nach wie vor eher schüchtern und fremden Gegebenheiten gegenüber misstrauisch. U.a. fahrende Objekte wie Autos und Motorräder erschrecken sie noch  und daher geniesst Palita ihre Spaziergänge noch doppelt gesichert.

Aber die kleine Maus ist auf einem guten Weg und sucht ihren Sofaplatz bei geduldigen Menschen.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Picazza
Zurück nach oben...