Diese Hündinnen suchen ein Zuhause.

Alda

Geboren: 02/2015
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe:  ca. 63  cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert (sie sind ihr suspekt und sie hält lieber Abstand))
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Düsseldorf
Anfragen an: Regionalbetreuung: Kerstin Aumann –  k.aumann@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Alda wurde von Ihrem Besitzer im Tierheim abgegeben. Man kann an ihrem Gesäuge sehen, dass er die Hündin wohl zur Zucht benutzt hat und sie jetzt nicht mehr wollte.

Vor Kurzem ist Alda auf ihrer Pflegestelle angekommen und diese beschreibt sie wie folgt:

Alda ist eine 63 cm große, ganz wunderbare Galga. Sie hat sich bei uns schnell eingelebt, ist verträglich mit Artgenossen beiden Geschlechts, ist stubenrein und kann auch schon mit den anderen Hunden stundenweise alleine bleiben.

Im Haus ist sie eine ruhige Hündin, die sich gern ein kuscheliges Plätzchen auf der Couch sucht. Gerne darf dann auch geschmust und gekuschelt werden. Auch Treppen steigen ist für Alda kein Problem.

Beim Autofahren verhält sie sich ruhig und schaut während der Fahrt was draußen passiert.

Spaziergänge mit Alda sind sehr angenehm, sie ist gemütlich unterwegs. An der Leine läuft sie perfekt, ohne zu ziehen oder zu zerren.

Sie ist geimpft, gechippt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Alda freut sich auf Besuch in der Nähe von Düsseldorf.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alda

Philomena

Geboren: 05/2019
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 64 cm
Umgang mit Katzen:  noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: sollten schon grösser und ruhiger sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Lünen
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Philomena wurde in einer Tötungsstation entdeckt und von Tierschützern ausgelöst. Zunächst zeigt sich die junge Hündin sehr schüchtern – was ja in so einer Situation als normal anzusehen ist: Sie wurde dann in einer spanischen Pflegestelle untergebracht und taute bereits dort immer mehr auf.

Seit September ist Philo in Deutschland und zeigt sich nun in typischer Junghundmanier mit Nachholbedarf.     „Platz da, hier komm ich!  Hoppla – da steht was.“
Das beschreibt Philomena schon in einem Satz perfekt.

Mal abgesehen von diesem Energieüberschuss, ist sie einfach wunderschön. Grazil, zierlich und zuckersüß mit ihren großen haselnussbraunen Kulleraugen und den Pommestüten-Ohren.

Zuhause orientiert sie sich stark an ihren Pflegefreunden Lönni & Lotta. Lönni ist für Unsinn zuständig, Lotta zeigt wie das Leben bei uns läuft. Wo gibt’s Essen, wann wird geruht und wer kuschelt wann mit wem. Das macht Philo im Übrigen sehr gern. Vom Poppes auf den Rücken und in die Menschenarme fallen lassen. Schon ist sie happy.

Philomena ist sehr neugierig, lustig und agil. Spielt mal 5 Minuten keiner mit ihr (egal ob Mensch oder Hund) ist erstmal riesiges Drama und Mimimi angesagt. Bis sie feststellt, wie viele Spielzeuge man innerhalb kürzester Zeit, von drinnen nach draußen schleppen kann. Faszinierend!  Und rein kommen die immer von ganz allein!?!
Philo ist auch nicht oberflächlich. Bei ihr zählt der Charakter!

Sie spielt mit sämtlichen Hunden gern. Klein, groß – Philo egal. Sie ist kein Rassist, wie man es manchmal von Windhunden kennt.

Ab und an ist sie vorsichtig und noch unsicher. Der Mann im Haus wird genauestens beobachtet… aber manchmal vergisst die junge Dame sich und bittet um seine Aufmerksamkeit. Bis sie wieder in der Realität ankommt und geschockt von ihrem eigenen Verhalten ist. 😊

Außerdem ist Madame schlau! Sehr schlau! Dieses kleine Wesen möchte ihre Menschen gerne konditionieren. Typisch junger Hund testet sie sich aus und schaut, wie weit sie gehen darf. Andererseits ist sie auch gerne lernbereit und -fähig. Kopftraining ist für Philo was wirklich Tolles und sollte ausgebaut werden!

Was ihr noch sehr Angst macht, sind Kinder und fremde Männer. Da wird sie ihre Erfahrungen gemacht haben, aber wir sind zuversichtlich, dass sich das mit der Zeit und etwas Geduld einspielen wird.
Sie ist fremden Menschen gegenüber generell erstmal etwas vorsichtig. Das legt sich aber ziemlich schnell und schon ist alles toll und aufregend, was die so machen.

Wir wünschen uns für Philomena ein Zuhause, das sich gern der Herausforderung „Junghund“ stellt und ihr auch mal eine führende Hand bietet (sonst verteilt sie irgendwann Leckerlis, wenn ihre Menschen etwas richtig machen 😊!).

Außerdem möchte Philo nichts lieber, als einen, oder mehrere Hundekumpel/s, mit denen sie richtig toben kann. Diese sollten in ihrem Alter, oder nicht viel älter sein. Sie ist sehr agil und braucht Spielkameraden, die da mithalten können und wollen.  Ein größerer Garten ist fast ein „Muss“ – zum Rennen, Spielen und Toben.
Jüngere und lebhafte Kinder im neuen Zuhause wären für Philo aber momentan noch eine Überforderung.

Philomena ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Sie wartet schon neugierig auf Ihre Anfragen und hofft, sie hat Ihr Interesse geweckt!

Wir sehen uns in Lünen!

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Philomena

Alana

Geboren: 02/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 67 cm
Umgang mit Katzen:  geht leider nicht
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Leer
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Alana – über ihre Vorgeschichte ist leider nichts bekannt. Die Hündin wurde streunend entdeckt und sie war verängstigt, dass man sich ihr nicht nähern konnte. Mit viel Geduld gelang es dann aber doch sie einzufangen und sie kam in eine spanische Pflegestelle, die Alanas Vertrauen zu Menschen wieder aufgebaut hat.

Als immer noch etwas ängstlich beschriebene Hündin kam Alana dann im September in ihre deutsche Pflegestelle.  Aber Alana hat sich geschüttelt und damit ihre spanische Vergangenheit abgelegt. Bereits am Tag nach der Ankunft zeigte sie ihrer Pflegefamilie gegenüber Vertrauen und Zuneigung. Inzwischen ist sie komplett im neuen Leben angekommen, sie ist total lustig, mitunter sogar ein bisschen frech.

In ihr Pflegestellenrudel hat sie sich problemlos eingefügt,  holt in Spiel und Spass jetzt nach was sie bisher nicht kannte.  Auch weiss sie sich gut zu behaupten mit ihrer jugendlichen Art und ein wenig Starrsinn. Auch mit fremden Artgenossen hat sie keinerlei Berührungsängste und begegnet ihnen mit freundlichem Interesse.

Stubenreinheit war nie ein Thema, ihr Verhalten im Haus ist galgotypisch, relaxen auf weichen Plätzen bevorzugt. Auch im Auto ist sie ein angenehmer Mitfahrer.

Draussen im Gelände findet Alana viele Dinge spannend und interessant, sie geht noch nicht federleicht an der Leine, aber das wird sich einspielen, wenn alles nicht mehr so neu ist.

Jagdtrieb ist rassetypisch vorhanden, aber Alana bleibt händelbar.

Bei Begegnungen mit fremden Menschen zeigt sie sich zunächst abwartend, jedoch neugierig und es dauert nicht lange bis sie Kontakt aufnimmt.

Alana entwickelt sich zu einem unbeschwerten, freundlichen und offenen Schatz, der die Nähe zu seinen Menschen sucht und geniesst.

Wir wünschen uns für Alana ein zu Hause, möglichst mit Hundekumpel und einem Garten zum herumflitzen, denn die Hündin zeigt immer mehr wie viel Spass und Lebensfreude sie in sich hat.

Alana ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Haben Sie Interesse an der bildhübschen Alana, dann besuchen Sie sie im schönen Ostfriesland.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alana

Africa

Geboren geb. 08.2012
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 64 cm
Umgang mit Katzen: Katzen werden toleriert
Umgang mit Kindern: gut…wenn die Kinder wissen, wie sie sich zu verhalten haben
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Kempten
Anfragen an: gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Africa wurde von einer Tierschützerin in einer Tötungsstation entdeckt und ausgelöst.

Africa war zugänglich und freundlich, aber es fiel auf, dass etwas mit ihren Augen nicht stimmen konnte. Eine Vorstellung beim Tierarzt ergab dann leider, dass bei Africa wohl kein Sehvermögen mehr vorhanden ist  (wohl der Grund für die Abgabe in der Tötung). Aber Africa kommt mit der Blindheit sehr gut zurecht, sie orientiert sich gut über das Gehör.

Sie hat ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen,  Menschen gegenüber ist sie anhänglich und lieb. Mit ihren Artgenossen ist sie sehr gut verträglich und nutzt ihre Hundefreunde auch zur Orientierung.
Ihr Handicap ist mehr im menschlichen Denken, als in ihrem Kopf.

Update September 2020:

Africa hat sich problemlos in das vorhandene Rudel eingefügt, freundlich zu Allen ….kommt sie sogar mit Katzen klar;)

Spaziergänge mag sie sehr. Sie orientiert sich dabei hauptsächlich über Gehör und Geruch, wobei sie manchmal wie ein kleines Schweinchen grunzt. Die Pflegestelle meint jedoch , dass sie vermutlich noch grobe Schatten erkennen kann.

Kennt sie erst einmal ihr Grundstück, flitzt sie auch ab und an durch den Garten. Aus diesem Grund wünschen wir uns für Africa ein Zuhause mit anderen Hunden und einem Garten wo sich sich nach einer Eingewöhnungszeit auch frei bewegen kann .

Ihr Mittelmeercheck weist einen Leishmaniosetiter auf, sie bekommt zur Zeit Allopurinol. Ein ausführliches Blutbild incl. Eiweißelektrophorese steht demnächst auf dem Plan. Der Rest ist negativ

Die liebe Motte ist geimpf,t gechippt und kastriert.

Sie wartet im Raum Kempten auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Africa

Condesa

Geboren: 01/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 62 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest bestanden
Umgang mit Kindern: bisher nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Über Condesa’s Vorgeschichte ist leider nichts bekannt, sie wurde futtersuchend am Stadtrand entdeckt und konnte von spanischen Tierschützern eingefangen werden.

Condesa -hier wird sie Conny gerufen- ist insgesamt noch eine recht vorsichtige Hündin.

Sie weiss noch nicht so genau was sie von den 2-beinern erwarten soll/kann.

Wenn sie auf ihrem Platz liegt und man zu ihr geht, dann lässt sie sich streicheln. Von alleine sucht sie den Kontakt noch nicht so wirklich. Gleichzeitig hat sie aber auch eine gewisse Neugierde, möchte schon dabei sein.  Wenn man z.B. nach Hause kommt, dann kommt sie auf den Flur und wenn man sie mit lockendem Ton anspricht, da wedelt dann auch schon mal die Rute – aber bitte noch mit etwas Abstand.

Besondere Leckerchen nimmt sie auch schon aus der Hand, ansonsten braucht sie aber beim Fressen noch einen etwas ruhigeren Platz.

Anfangs waren ihr sogar Körbchen suspekt, aber inzwischen hat sie die weichen Plätze für sich entdeckt und hat auch schon mal das Sofa ausprobiert.

Ansonsten ist Conny im Haus absolut unauffällig, war vom ersten Moment an sauber, klaut nicht und bleibt auch mit den anderen Hunden problemlos alleine.

Ebenso im Auto – eine kleine Hilfe beim Einsteigen und dann legt sie sich ruhig ab.

In ihrer Pflegestelle lebt Conny in einem gemischten Rudel und hat weder mit Rüden noch Hündinnen Probleme.  Im Gegenteil, die Gruppe stärkt sie und sie hat sich bereits vieles abgeschaut. Auch als Spielpartner macht sie inzwischen mit und streckt auf der Wiese gerne mal die langen Beine. So langsam entdeckt sie auch Bälle und Plüschtiere, die besonders interessant sind, wenn sie quietschen.

Spaziergänge draussen sind für Conny noch etwas aufregend, aber tatsächlich orientiert sie sich dann doch am vertrauten Menschen und lässt sich gut führen.

In Spanien hat sie auch den Katzentest problemlos gemeistert.

Conny ist eine Hündin, in deren Augen noch einige Fragezeichen stehen, aber sie hat auf jeden Fall eine Menge Potential und der Knoten wird sich sicher bald ganz lösen.

Ihr neues Zuhause sollte bei Menschen sein, die nicht gleich zu viel erwarten, sondern ihr Zeit und Geduld entgegenbringen. Ein oder mehrere Hundefreunde sind auf jeden Fall hilfreich, ebenso wie ein sicherer Garten.

Conny ist kastriert, geimpft und gechippt, der Mittelmeercheck ist negativ.

Derzeit lebt Conny im Grossraum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Condesa

Chappi

 05.07.2014
 weiblich, kastriert
 Galgo Espagnol
 ca. 63 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
 Raum Hanau
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche, dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Hola Lola

Tja das bin ich

Nun bin ich schon über 2 Jahre hier in meiner Pflegefamilie und habe schon soviel gelernt. Essen gehört hier allen und ich bekomme genug und muss es nicht verteidigen. Gassi gehen mit meinem Zwei-  und Vierbeiner Rudel ist klasse. Dafür brauche ich dann auch keine anderen Zuschauer, die mich zwar wunderschön finden aber mich bedrängen könnten und dann werde ich wieder unsicher, habe Angst und würde mich am liebsten verkriechen.

In meinem Zuhause bin ich eine echte Rennsemmel und laufe mir alle Sorgen von der Seele. Meine Dosenöffner liebe ich sehr und sie sollten alle Entscheidungen für mich treffen, dann kann ich mich beruhigt auf meinem Sessel niederlassen und die Streicheleinheiten genießen.

Die vierbeinigen Wollknäuel namens Katzen brauche ich nicht in meinem Rudel. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Plätzchen mit Garten für den täglichen Auslauf. Ein oder zwei gestandene Rudelmitglieder in meiner Größe wären nicht schlecht aber nicht unbedingt nötig. Falls mich nun jemand besuchen und mit meinem Rudelchef Kaffee trinken möchte, dem überlasse ich sogar, kurzfristig natürlich, meinen Lieblingssessel.

Also bis dann        hasta pronto           Eure Lola

Lola ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi
Zurück nach oben...