Diese Hündinnen suchen ein Zuhause.

Angelica

Geboren: 04/2014
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 56 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: grössere Kinder sollten kein Problem sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Stade
Anfragen an: Gabi Däwes –  g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Angelica  hat einen Umweg genommen, ehe sie zu FFF kam.

In Spanien –zusammen mit 5 anderen Galgos- von einem Galguero abgegeben, wurde Angelica im Sommer 2019 von einem anderen Tierschutzverein direkt nach Deutschland vermittelt. Im September 2020 hiess es dann, dass das kleine Kind der Familie die Hündin nicht in Ruhe lassen würde und die arme Angelica sich immer mehr zurückziehen würde. Als Rückläuferin landete sie dann notfallmäßig bei einem anderen TSV, der allerdings normalerweise keine Galgos aufnimmt und über den Kontakt des spanischen Tierheims –in dem Angelica ursprünglich war – wurde FFF dann um Hilfe gebeten.

.Nun ist sie seit Mitte November bei uns auf der Pflegestelle und endlich kann ein neues und entspanntes Leben für die Maus beginnen.

“Angelica, wir nennen sie Lina, ist ein ganz zartes Elfchen von winzigen 56 cm. Sie ist ein solch bezauberndes Seelchen, dass man sie einfach liebhaben muss.

Nach einer Eingewöhnung von nur wenigen Tagen hat sie sich zu einer großen Schmuseelfe entwickelt, die am liebsten ganz nah bei ihren Menschen sein möchte.

Durch ihre Vergangenheit ist sie natürlich an das Leben in einem Haushalt gewöhnt und hat sich problemlos in die Abläufe eingefügt. Auch im Auto ist sie ein ruhiger und angenehmer Mitfahrer.

Sie ist stubenrein und kann in Hundegesellschaft auch alleine bleiben.

Mit unseren beiden Grey-Rüden hat Lina keinerlei Berührungsängste.

Für unser allerliebstes Pommes-Tüten-Öhrchen wünschen wir uns ein Zuhause mit ganz liebevollen Menschen, ein wenig Geduld und einem Garten, denn sie rennt sehr gerne. Ein Zweithund wäre schön, ist aber kein unbedingtes „Muss“. Wir denken, wenn ihre neuen Menschen genug Zeit für das Elfchen haben, wäre sie auch als Einzelhund zufrieden. Besuchen Sie Lina bei uns im Alten Land  Raum Stade.“

Angelica ist kastriert, geimpft und geschippt. In Spanien wurde sie negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet. Als sie jetzt aber aus der Vermittlung zurückkam, wurde ein neues Blutbild gemacht und dabei wurde ein leichter Leishmaniose Titer festgestellt. Sie bekommt vorsorglich Allopurinol, hat aber keinerlei Krankheitsanzeichen, sodass wir denken, dieser Titer ist stressbedingt.

Anfang des neuen Jahres werden wir das noch einmal kontrollieren lassen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Angelica

Estela

Geboren: 03/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 63 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Eckernförde
Anfragen an: Gabi Däwes –  g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Estela wurde in Spanien entdeckt, als sie streunend durch die Strassen einer Ortschaft lief. Sie liess sich problemlos anlocken und wurde dann ins Tierheim gebracht.

Am 23sten November ist Estela nun in ihrer Pflegestelle angekommen. Sie wird hier Gigi gerufen, weil sie sich so leichtfüssig und elegant bewegt wie eine Tänzerin.

Einzig das Wetter hier findet sie empörend und unter ihrer Galgowürde  –  nasse Füsse   i-gitt   und ohne warme Decke raus – eine Zumutung – hier zeigt sich die Galgo-Diva, ein Prinzesschen. Entsprechend findet sie es nur angemessen, sich bei diesem norddeutschen Schmuddelwetter auf weichen Kissen zu betten.

Was immer Gigi in ihrem Vorleben erlebt hat  ???,  aber es kann soo schlecht nicht gewesen sein.

Gigi ist makellos, nicht eine Narbe ziert das gelackte, schokoladenbraun gestromte Fell. Eine echte Schönheit, was leider auf den Bildern nicht wirklich rüberkommt, denn ein Fotoshooting hat sie standhaft verweigert (aber die Pflegestelle versucht es weiter).

Auf ansonsten ist Gigi eine echte Lady mit einwandfreiem Benehmen:

– absolut stubenrein,

– Haushaltsgeräte beeindrucken sie überhaupt nicht,

– problemlos als Mitfahrerin im Auto,

– leichtführig an der Leine,

– bei Wildsichtung ist sie interessiert, bleibt aber händelbar,

– Hundebegegnungen werden gelassen zur Kenntnis genommen,

– Futter schmeckt – aber Klauen ist unter ihrem Niveau,

und wenn‘s mal nicht regnet, dann darf es auch gerne mal ein Sprint durch den Garten sein.

Den Katzentest hat sie in Spanien auch ohne Beanstandungen abgelegt.

Menschen gegenüber ist sie offen und freundlich und im Umgang mit den Enkeln der Pflegestelle sehr sanft und lieb.

Alles in allem eine bildschöne, in manchen Dingen aber auch eine etwas eigenwillige Galgodame.

Gigi wünscht sich das, was alle möchten:  einen gemütlichen Sofaplatz bei Menschen, die sie zu schätzen wissen. Ein Garten wäre toll und gegen einen Hundefreund/in hätte sie keinerlei Einwände.

Gigi ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Besuchstermine  – gerne nach Vereinbarung mit ihrer „Dosenöffnerin“  im Raum Eckernförde.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Estela

Alana

Geboren: 02/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 67 cm
Umgang mit Katzen:  geht leider nicht
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Leer
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Alana – über ihre Vorgeschichte ist leider nichts bekannt. Die Hündin wurde streunend entdeckt und sie war verängstigt, dass man sich ihr nicht nähern konnte. Mit viel Geduld gelang es dann aber doch sie einzufangen und sie kam in eine spanische Pflegestelle, die Alanas Vertrauen zu Menschen wieder aufgebaut hat.

Als immer noch etwas ängstlich beschriebene Hündin kam Alana dann im September in ihre deutsche Pflegestelle.  Aber Alana hat sich geschüttelt und damit ihre spanische Vergangenheit abgelegt. Bereits am Tag nach der Ankunft zeigte sie ihrer Pflegefamilie gegenüber Vertrauen und Zuneigung. Inzwischen ist sie komplett im neuen Leben angekommen, sie ist total lustig, mitunter sogar ein bisschen frech.

In ihr Pflegestellenrudel hat sie sich problemlos eingefügt,  holt in Spiel und Spass jetzt nach was sie bisher nicht kannte.  Auch weiss sie sich gut zu behaupten mit ihrer jugendlichen Art und ein wenig Starrsinn. Auch mit fremden Artgenossen hat sie keinerlei Berührungsängste und begegnet ihnen mit freundlichem Interesse.

Stubenreinheit war nie ein Thema, ihr Verhalten im Haus ist galgotypisch, relaxen auf weichen Plätzen bevorzugt. Auch im Auto ist sie ein angenehmer Mitfahrer.

Draussen im Gelände findet Alana viele Dinge spannend und interessant, sie geht noch nicht federleicht an der Leine, aber das wird sich einspielen, wenn alles nicht mehr so neu ist.

Jagdtrieb ist rassetypisch vorhanden, aber Alana bleibt händelbar.

Bei Begegnungen mit fremden Menschen zeigt sie sich zunächst abwartend, jedoch neugierig und es dauert nicht lange bis sie Kontakt aufnimmt.

Alana entwickelt sich zu einem unbeschwerten, freundlichen und offenen Schatz, der die Nähe zu seinen Menschen sucht und geniesst.

Wir wünschen uns für Alana ein zu Hause, möglichst mit Hundekumpel und einem Garten zum herumflitzen, denn die Hündin zeigt immer mehr wie viel Spass und Lebensfreude sie in sich hat.

Alana ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Haben Sie Interesse an der bildhübschen Alana, dann besuchen Sie sie im schönen Ostfriesland.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alana

Anii

 

Geboren: 05/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca.67 cm, 18kg
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: sehr ängstlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Bad Homburg
Anfragen an: f.pfeil@farfromfear.de

 

mehr Bilder unter: Facebook Album

Ein Mitglied der Anaa hat einen total verängstigten Galgo in der Nähe eines Hüttendorfs gesichtet und eine Meldung an die Kollegen gegeben. Daraufhin machte sich einer der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf, um nach diesem Hund zu sehen. Sie konnte die, von Leben auf der Straße gezeichnete, Hündin zum Glück gleich einfangen und in Sicherheit bringen.

Die superhübsche schwarze Schönheit ist seit Mitte Oktober auf unserer Pflegestelle. Sie lebt hier in einem gemischten Galgo-Rudel beiderlei Geschlechts und kommt mit den Rudelmitgliedern jeden Alters sehr gut klar, ihr Sozialverhalten ist tadellos.

Es sei denn, es gibt Futter…sie möchte gerne alle Näpfe für sich haben, ist dabei aber eher ein Schlawiner, der sich unbemerkt an andere Näpfe heran schleicht und den eigentlichen Napf-Inhaber dezent aber doch vehement zur Seite drängt. Sie akzeptiert aber sofort, wenn sie hier auf Gegenwehr stösst. Aber…versuchen kann man es ja mal…;o)

In der Gesellschaft ihres heimischen Rudels kann sie sehr gut stundenweise alleine bleiben, ohne die Wohnung neu zu dekorieren. Aber um wieder auf das Thema essbares zurückzukommen…für sie Erreichbares ist nicht vor ihr sicher. Wer also arglos und unbeaufsichtigt sein Frühstück auf der Küchenanrichte stehen lässt, muss damit rechnen, dass es sich quasi wie aus Zauberhand in Luft auflöst, und Anii sich über eine Zwischenmahlzeit freut ;o)

Über Stubenreinheit müssen wir hier kein Wort verlieren, das hat sie bereits perfekt im Programm. Sie freut sich wie ein Schnitzel wenn die Leinen in die Hand genommen werden und es nach draussen in die große weite Welt geht.

Ihr vernarbter Körper tut ihrer Schönheit keinen Abbruch, zeigt jedoch, woher ihr Misstrauen stammt. Das Vertrauen zum Menschen findet sie erst nach und nach wieder. Sie muss die Menschen kennen, die ihr nahe kommen. Fremde und Besucher sind für sie noch sehr furchteinflössend. Mit Ihrem Menschen alleine mutiert die schüchterne Lakritzschnecke aber auch gern mal zum Pausenclown wie er im Buche steht, macht Albereien mit, liebt aber auch besonders innige Schmuse-Einheiten und zeigt dies auch deutlich. Wenn man ihr Herz erst gewonnen hat, ist Gänsehaut vorprogrammiert, wenn ihre  feuchte Hundezunge über streichelnde Hände leckt, und ihr Blick unendliche Dankbarkeit zeigt.

Unsere spanischen Kollegen haben Anii mit einem Alter von aktuell 7 Jahren eingestuft, wir sehen sie aber um einiges jünger, eher 3- oder 4-jährig.

Bei täglichen Gassigängen ist sie oft noch unsicher, und weiss Begegnungen noch nicht immer einzuschätzen. Hier braucht sie die Sicherheit des Menschen, und am besten einen gelassenen, souveränen Hundekumpel oder -kumpeline.

Wir suchen für Anii einfühlsame Menschen, ein Zuhause in einer eher ländlichen Umgebung, an der Seite eines sicheren Ersthundes, mit ein oder zwei Bezugspersonen im Haushalt.  Viel Trubel, eine Großfamilie, ein Leben in der belebten Innenstadt können wir uns für sie nicht vorstellen, damit wäre sie auf Dauer überfordert.

Natürlich ist Anii gechippt und komplett geimpft. Der Test auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten ist negativ.

Wenn Sie unsere „Black Beauty“ kennen lernen wollen, freuen wir uns auf Ihren Besuch in Bad Homburg.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Anii

Sara

Geboren: 01/2011
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 64 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Plön
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Sara  ein „Goldie aber kein Oldie“!

9jährig wurde Sara von einem Jäger im Tierheim abgegeben – aber ausser dass sie sehr dünn war, hat ihr Vorleben keine Spuren hinterlassen.

Sara ist eine Galgodame, die ganz im hier und jetzt lebt.
Sie ist selbstbewusst und ohne Ängste – liebt Menschen egal ob Mann, Frau oder Kinder.
Sie ist ganz klar in der Kommunikation mit den anderen Vierbeinern, spielt und rennt mit alt, jung, groß oder klein  (lebt derzeit in einer gemischten Hundegruppe).
Sie ist stubenrein und eine perfekte Auto(bei)fahrerin.
Sie kann mit ihrem Rudel alleine bleiben, ohne Schaden anzurichten.
Sie kann ganz schnell Lebensmittel verschwinden lassen, die in Schnauzennähe unbeaufsichtigt herumliegen.
Sie kann gut an der Leine gehen.
Sie kann weit und gut gucken – wenn sie Wild sieht, dann ist sie in Startposition und dienstbereit – bleibt aber gut händelbar.
Sie könnte evtl.  sogar als Einzelhund und/oder in einer Stadt leben.
Sie ist wie eine „kleine Buddha“ – natürlich nicht was die Figur angeht, aber vom Gemüt her.

Sie ist eins mit sich und der Welt – geht voller Optimismus an alle neuen Situationen heran.
Nach dem Motto: Das Leben jetzt und hier und sofort zu 100% genießen: Fressen, rennen, chillen, beschmust werden  –  YES I WILL HERE AND NOW !!!!

Sara ist ein Traum auf 4 Pfötchen – eine Hündin, die sich in alle Gegebenheiten einfügt.

Überzeugen Sie sich selbst davon bei einem Besuch im Raum Plön.

Die Hündin ist kastriert, geimpft und gechippt.  In Spanien wurde eine Ehrlichiose (Zeckeninfektion) festgestellt, die aber bereits durchbehandelt ist.

Beim seinerzeitigen Test ergab sich auch ein minimaler Leishmaniosetiter (0,96 bei zählbarem Wert von 0,9), der mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Kreuzreaktion ist.

Sara’s Blutwerte waren ohne Auffälligkeit und sie bekommt auch keine Medikamente. Anfang Dezember werden wir bei Sara ein neues Blutbild machen lassen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Sara

Tiffany

Geboren: 04/2020
Geschlecht: weiblich/ noch nicht kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 46 cm
Umgang mit Katzen: eher nicht, sie ist einfach zu wild
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: sehr gut geeignet
Pflegestelle: Raum Trier
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Mit Tiffany wird das Leben bunter, lebendiger und fröhlicher, denn sie ist eine wahre Frohnatur. Ganz frei hüpft sie durchs Leben, ist offen  für jeden Schabernack und findet Alles und Jeden toll. Dabei ist sie aber nie „kopflos“, sondern agiert zunächst etwas zurückhaltend, schaut und schätzt ab, sie ist kein Junghund der „permanent „drüber“ ist. Aber natürlich gibt sie altersbedingt auch „richtig Gas“ – sie rennt und tobt für ihr Leben gerne mit den anderen Hunden hier in der Gruppe. Gelegentlich geht dabei ihr jugendliches Temperament mit ihr durch und das „Spiel“ wird zu übermütig. Dann muss sie zur Ordnung gerufen werden – hier ist Mensch  gefragt.

Steigende Spannung (vor dem Fressen, Spaziergang, etc.) setzt sie noch in Bewegungsenergie um, sie lässt sich dann aber auch schnell wieder „runter holen“.

Tiffany ist ein schlaues Mädel, das sich sehr viel von den anderen Hunden abschaut und sich so problemlos in die Hundegruppe integriert hat. Da hier alle, nach Auslastung draußen, im Haus Ruhe bewahren, sucht sie sich dann auch ein Spielzeug oder eine Kauwurzel und beschäftigt sich so lange damit bis sie wohlig einschläft.

Im Umgang mit den erwachsenen Hunden ist sie in der Regel respektvoll. Je nach Stimmungslage (Erregungslevel) bedarf es aber schon der einen oder anderen Ermahnung durch die erziehungsberechtigten Hunde.

Nach Spiel, Spaß und Spannung liebt sie es mit ihrem besten Freund eng gekuschelt in einem weichen Bettchen zu liegen. Menschliche Streicheleinheiten genießt sie zwar, möchte aber nicht vereinnahmt werden. Sie ist ein selbstbewusstes kleines Mädchen, der enge menschliche Nähe (vielleicht noch) zu viel ist, sie bevorzugt ihresgleichen.

Wir wünschen uns für die kleine Maus: Menschen mit Zeit, Geduld, Konsequenz und Gelassenheit, die Spaß daran haben, die Höhen und Tiefen der Pubertät eines selbstbewussten Hundemädchens zu genießen.

Mindestens einen Hund (es dürfen auch gerne mehrere sein) der Freude daran hat, mit ihr durchs Leben zu springen, ihr die Hausregeln erklärt, aber auch nicht überfordert ist wenn sie Erziehung einfordert. Er sollte hinreichend standfest sein um ihren Übermut zu kompensieren, aber auch ihr Bedürfnis nach Nähe und Wärme befriedigen wollen, einen eingezäunten Garten in dem sie ihre Beine strecken und überschüssige Energie ablassen kann, denn nur so ist ein Junghund ein angenehmes Familienmitglied.

Fazit:
Tiffany ist für eine Jung-Galga recht pflegeleicht wenn man ihre Bedürfnisse respektiert und sie altersgemäß auslastet.

Sie hat einen wundervollen Charakter und ist ganz nebenbei auch noch traumhaft schön, ein kleiner Diamant der sich zu einem souveränen, strahlenden Stern entwickeln wird.

Tiffany ist geimpft ,gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet, jedoch  aufgrund ihres jungen Alters noch nicht kastriert

Sie freut sich im Raum Trier auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Welpen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tiffany

Africa

Geboren geb. 08.2012
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 64 cm
Umgang mit Katzen: Katzen werden toleriert
Umgang mit Kindern: gut…wenn die Kinder wissen, wie sie sich zu verhalten haben
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Kempten
Anfragen an: gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Africa wurde von einer Tierschützerin in einer Tötungsstation entdeckt und ausgelöst.

Africa war zugänglich und freundlich, aber es fiel auf, dass etwas mit ihren Augen nicht stimmen konnte. Eine Vorstellung beim Tierarzt ergab dann leider, dass bei Africa wohl kein Sehvermögen mehr vorhanden ist  (wohl der Grund für die Abgabe in der Tötung). Aber Africa kommt mit der Blindheit sehr gut zurecht, sie orientiert sich gut über das Gehör.

Sie hat ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen,  Menschen gegenüber ist sie anhänglich und lieb. Mit ihren Artgenossen ist sie sehr gut verträglich und nutzt ihre Hundefreunde auch zur Orientierung.
Ihr Handicap ist mehr im menschlichen Denken, als in ihrem Kopf.

Update September 2020:

Africa hat sich problemlos in das vorhandene Rudel eingefügt, freundlich zu Allen ….kommt sie sogar mit Katzen klar;)

Spaziergänge mag sie sehr. Sie orientiert sich dabei hauptsächlich über Gehör und Geruch, wobei sie manchmal wie ein kleines Schweinchen grunzt. Die Pflegestelle meint jedoch , dass sie vermutlich noch grobe Schatten erkennen kann.

Kennt sie erst einmal ihr Grundstück, flitzt sie auch ab und an durch den Garten. Aus diesem Grund wünschen wir uns für Africa ein Zuhause mit anderen Hunden und einem Garten wo sich sich nach einer Eingewöhnungszeit auch frei bewegen kann .

Ihr Mittelmeercheck weist einen Leishmaniosetiter auf, sie bekommt zur Zeit Allopurinol. Ein ausführliches Blutbild incl. Eiweißelektrophorese steht demnächst auf dem Plan. Der Rest ist negativ

Die liebe Motte ist geimpf,t gechippt und kastriert.

Sie wartet im Raum Kempten auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Africa

Condesa

Geboren: 01/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 62 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest bestanden
Umgang mit Kindern: bisher nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Über Condesa’s Vorgeschichte ist leider nichts bekannt, sie wurde futtersuchend am Stadtrand entdeckt und konnte von spanischen Tierschützern eingefangen werden.

Condesa -hier wird sie Conny gerufen- ist insgesamt noch eine recht vorsichtige Hündin.

Sie weiss noch nicht so genau was sie von den 2-beinern erwarten soll/kann.

Wenn sie auf ihrem Platz liegt und man zu ihr geht, dann lässt sie sich streicheln. Von alleine sucht sie den Kontakt noch nicht so wirklich. Gleichzeitig hat sie aber auch eine gewisse Neugierde, möchte schon dabei sein.  Wenn man z.B. nach Hause kommt, dann kommt sie auf den Flur und wenn man sie mit lockendem Ton anspricht, da wedelt dann auch schon mal die Rute – aber bitte noch mit etwas Abstand.

Besondere Leckerchen nimmt sie auch schon aus der Hand, ansonsten braucht sie aber beim Fressen noch einen etwas ruhigeren Platz.

Anfangs waren ihr sogar Körbchen suspekt, aber inzwischen hat sie die weichen Plätze für sich entdeckt und hat auch schon mal das Sofa ausprobiert.

Ansonsten ist Conny im Haus absolut unauffällig, war vom ersten Moment an sauber, klaut nicht und bleibt auch mit den anderen Hunden problemlos alleine.

Ebenso im Auto – eine kleine Hilfe beim Einsteigen und dann legt sie sich ruhig ab.

In ihrer Pflegestelle lebt Conny in einem gemischten Rudel und hat weder mit Rüden noch Hündinnen Probleme.  Im Gegenteil, die Gruppe stärkt sie und sie hat sich bereits vieles abgeschaut. Auch als Spielpartner macht sie inzwischen mit und streckt auf der Wiese gerne mal die langen Beine. So langsam entdeckt sie auch Bälle und Plüschtiere, die besonders interessant sind, wenn sie quietschen.

Spaziergänge draussen sind für Conny noch etwas aufregend, aber tatsächlich orientiert sie sich dann doch am vertrauten Menschen und lässt sich gut führen.

In Spanien hat sie auch den Katzentest problemlos gemeistert.

Conny ist eine Hündin, in deren Augen noch einige Fragezeichen stehen, aber sie hat auf jeden Fall eine Menge Potential und der Knoten wird sich sicher bald ganz lösen.

Ihr neues Zuhause sollte bei Menschen sein, die nicht gleich zu viel erwarten, sondern ihr Zeit und Geduld entgegenbringen. Ein oder mehrere Hundefreunde sind auf jeden Fall hilfreich, ebenso wie ein sicherer Garten.

Conny ist kastriert, geimpft und gechippt, der Mittelmeercheck ist negativ.

Derzeit lebt Conny im Grossraum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Condesa

Chappi

 05.07.2014
 weiblich, kastriert
 Galgo Espagnol
 ca. 63 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
 Raum Hanau
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche, dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Hola Lola

Tja das bin ich

Nun bin ich schon über 2 Jahre hier in meiner Pflegefamilie und habe schon soviel gelernt. Essen gehört hier allen und ich bekomme genug und muss es nicht verteidigen. Gassi gehen mit meinem Zwei-  und Vierbeiner Rudel ist klasse. Dafür brauche ich dann auch keine anderen Zuschauer, die mich zwar wunderschön finden aber mich bedrängen könnten und dann werde ich wieder unsicher, habe Angst und würde mich am liebsten verkriechen.

In meinem Zuhause bin ich eine echte Rennsemmel und laufe mir alle Sorgen von der Seele. Meine Dosenöffner liebe ich sehr und sie sollten alle Entscheidungen für mich treffen, dann kann ich mich beruhigt auf meinem Sessel niederlassen und die Streicheleinheiten genießen.

Die vierbeinigen Wollknäuel namens Katzen brauche ich nicht in meinem Rudel. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Plätzchen mit Garten für den täglichen Auslauf. Ein oder zwei gestandene Rudelmitglieder in meiner Größe wären nicht schlecht aber nicht unbedingt nötig. Falls mich nun jemand besuchen und mit meinem Rudelchef Kaffee trinken möchte, dem überlasse ich sogar, kurzfristig natürlich, meinen Lieblingssessel.

Also bis dann        hasta pronto           Eure Lola

Lola ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi
Zurück nach oben...