Diese Hündinnen suchen ein Zuhause.

Sofia

 

Sofia ist eine Fundhündin, somit wissen wir über ihr Vorleben leider gar nichts.

Aber sehr schlimme Erfahrungen kann Sonja nicht gemacht haben, denn sie mag Menschen sehr. Insbesondere Kinder findet Sofia toll, sie hat den Weckdienst der kleinen Tochter der Pflegestelle übernommen und legt da ganz vorsichtig ihre Nase aufs Kissen und schaut sie wach.

Sofia ist eine liebe, fröhliche und verspielte Hündin, die auch mit anderen Hunden gut verträglich ist. Sie geht gut an der Leine und achtet auf ihre Menschen. Im Garten dreht sie gerne ihre Runden.

Anfangs hat Sofia sehr neugierig auf offen liegende Esswaren regiert, mittlerweile hat sie aber gelernt, dass man hier nicht klauen muss und am Tisch auch nicht bettelt. Sie legt sich auf ihrer Decke ab und wartet. Wenn sie aber ein besonderes Leckerli hat, z.B. einen schönen Knochen, dann möchte sie den für sich alleine in Ruhe verspeisen und sagt das sagt sie dann auch den anderen Hunden recht deutlich.  Von Menschen lässt sie sich das Leckerchen aber wegnehmen.

Stubenreinheit, da gab es in den ersten Tagen mal ein Malheur, aber inzwischen hat sich Sofia an die Abläufe gewöhnt und erledigt ihre Geschäfte brav draussen.

Sofia ist kastriert, geimpft und gechipt. Der Mittelmeercheck ist Leishmaniose negativ, es wurde aber eine Zeckeninfektion festgestellt, die aber bereits mit Antibiotika behandelt ist.

Sofia ist in einer Pflegestelle im Raum Paderborn und wartet auf die Menschen, die ihr ein eigenes Zuhause anbieten möchten.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Sofia

Tamy

TAMY ist eine ganz besondere, lackschwarze Galga mit einem Herzen aus Gold.

Aus der Ferne betrachtet ist Tamy eine lackschwarze Schönheit, stolz und temperamentvoll wie eine Flamencotänzerin. Doch nähert man sich ihr, zeigt sich eine Hündin die übersät ist mit Narben einer schlimmen Vergangenheit, aber mit Augen die eine Seele und ein Herz aus glänzendem Gold vermuten lassen.

Tamy muss Schlimmstes erlebt haben und in manchen Situationen verhält sie sich noch unsicher und verhuscht. Aber in der vielen restlichen Zeit ist sie eine lebensfrohe, verträgliche, verspielte und anhängliche Hündin die sich nichts mehr wünscht als geliebt zu werden.

Tamy ist eine so ausdrucksstarke Galga die einen in ihren Bann zieht.

Mit unserem kleinen Sohn ist sie sehr lieb und verständnisvoll, sie kann mit Katzen leben und ist im Rudel absolut sozial. Sie liebt es gestreichelt zu werden und spazieren zu gehen. Sie ist neugierig und am liebsten in Gesellschaft. Im Haus ist sie unauffällig und ruhig, bei Spaziergängen leinenführig (außer bei Wildsichtung ;-)) und im Garten verspielt aber nicht überdreht. Ausflüge findet sie spannend und Auto fährt sie gerne.

Tamy ist ein absoluter Schatz der nur eine Bedingung stellt: Einen souveränen Hundefreund an ihrer Seite an dem sie sich orientieren kann.

Auf der Pflegestelle hat sie sich ihrer Pflegeschwester Marilu angeschlossen und mit ihrer Hilfe bestreitet sie ganz entspannt jeden Tag. In neuen Situationen sucht sie Marilus Nähe und Souveränität, aber auch im gewohnten Umfeld bereichert sie ihre Anwesenheit. Die beiden sind wie Schwestern die sich nie streiten. Sie schlafen uns spielen zusammen wie beste Freunde.

Tamy braucht Menschen die keine hohen Erwartungen an sie stellen, die sie so lieben wie sie ist. Sobald sie den Eindruck hat das man etwas von ihr erwartet ist sie schnell überfordert. Wenn sie mit dem Rudel „mitlaufen“ darf und man sie nicht verbiegen will ist sie der glücklichste Hund der Welt. Dann hüpft und springt sie vor Freude und ist stolz wie eine Flamencotänzerin. Wenn man sie nicht direkt anspricht sucht sie von sich aus die Nähe und dockt schnell bei Menschen an.

Tamy ist gechippt, geimpft und kastriert. Sie wurde in Spanien auf Ehrlichiose behandelt, alle anderen Tests sind negativ.

Dieser Goldschatz wartet in der Nähe von Kassel auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tamy

Marilu

MARILU ist eine ganz aufgeschlossene, lustige und lebensfrohe kleine Hündin im besten Alter :-)

Diese entzückende Ballerina ist einfach nur prima! Sie hat immer gute Laune, ist absolut aufgeschlossen allen Menschen und Tieren gegenüber und verschmust bis zum Umfallen. Marilu ist sehr sozial (sie hat sich problemlos in unser Rudel eingefügt und gibt ihrer unsicheren Pflegeschwester Tamy Hilfe und Souveränität) und sprüht förmlich vor Lebensfreude!

Wir können gar nicht verstehen warum sich niemand für MARILU interessiert, denn diese tolle Hündin ist einfach nur lieb, verträglich, unkompliziert und voller Elan! Sie hat aufgrund einer Trennung ihr Zuhause verloren und ist jetzt unverschuldet wieder auf der Suche nach einer Familie fürs Leben.

MARILU ist absolut verträglich mit allen anderen Hunden, prima mit Katzen (sie hat in einem Katzenhaushalt gelebt) und prima mit kleinen Kindern (unseren 1-jährigen Sohn hat sie gleich ins Herz geschlossen). Sie ist prima mit allen Menschen (sie mag Männer und Frauen gleichermaßen und ist sehr verschmust) und absolut prima im Alltag und beim Autofahren (im Haus ist sie unsichtbar und im Auto legt sie sich ab und ist nicht mehr zu hören).

Bei Spaziergängen trippelt sie federleicht , zeigt aber auch rassetypischen Jagdtrieb. Marilu ist eine ganz liebe und leichtführige Galga die sich ganz unbekümmert in die Herzen ihrer Menschen schleichen wird.

Für die Tanzmaus suchen wir eine Familie mit Garten (denn Rennen bereitet ihr enorm viel Freude) und streichelnden Händen (denn sie liebt nichts mehr als auf dem Schoß zu sitzen und beschmust zu werden).

Marilu ist geimpft, gechipt, kastriert und in Spanien negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Eine Nachtestung hat einen Ehrlichiosetiter ergeben der allerdings nicht behandlungswürdig ist.

Die kleine Tanzmaus wartet in der Nähe von Kassel auf lieben Besuch. Aber Vorsicht: Sie liebt Küsse zu verteilen ;-)

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Marilu

Ticca

Ticca kam von einem Jäger und wurde mit einem gebrochenen Fuß dort heraus geholt. Anfang April wurde der Fuß operiert incl. einer Hauttransplantation auf der Pfote.

Ende Juli kam sie dann als sehr kleine und ängstliche Galga bei uns an. Hier lebt sie in einem gemischten Rudel, was ihr wohl sehr gut tut.

Die ersten Tage verbrachte sie aus Angst nur auf dem Sofa. Nur zu kleinen Gassigängen konnte man sie überzeugen, ihren Platz zu verlassen. Auch das Futter nahm sie von dort und auch nur aus der Hand zu sich.

Mittlerweile (nach vier Wochen) ist ihre große Ängstlichkeit etwas zurück gegangen. Sie läuft jetzt auch mal im Haus und im Garten herum und sucht immer die Nähe von ihrer Pflegemama. Die größte Freude hat sie beim Gassigehen, vor allem mit dem gesamten Rudel. Allerdings geht sie noch jedem fremden Mensch und Hund weiträumig aus dem Weg. Ob Zuhause oder in fremder Umgebung. Auch laute Geräusche und schnelle Bewegungen verunsichern sie noch sehr.

Durch die Fuß-OP ist Ticca immer noch nicht voll belastbar und hat auch immer mal wieder Schmerzen. Dadurch kann sie noch nicht ständig ihr operiertes Bein benutzen. Es wird noch eine längere Zeit dauern, bis Ticca ihre Vergangenheit überwunden und ihre physische Verfassung stabil geworden ist.

Für Ticca wünschen wir uns ein geduldiges liebevolles Zuhause, mit netten Hundekumpels, die ihr die Zeit geben, ihre Ängste langsam los lassen zu können.

Ticca ist geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie Ticca in der Nähe von Mannheim.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Ticca

Lili

Lili wurde mit ihren Welpen in einer alten Werkshalle entdeckt und die Tierschützer beschlossen die kleine Familie ins Tierheim zu holen. Die Mama hatte eine üble Gesäugeentzündung, wurde von den Welpen getrennt und konnte sich somit erholen.

Lange mußte Lili auf eine Pflegestelle warten, denn sie wurde in Spanien adoptiert  aber nach kurzer Zeit wieder ins Tierheim zurück gebracht und da war die Pflegestelle, die sich hier für sie angeboten hatte, besetzt.

Sie hat sich innerhalb kürzester Zeit in das vorhandene Rudel integriert, hört sehr gut, ist sehr lieb und verschmust, jedoch sind ihr manche  Männer noch sehr suspekt….da braucht es  Zeit.

Lili  mag ihre Hundekumpels im eigenen Rudel, wobei die Hunde im zukünftigen Zuhause jedoch nicht zu aufdringlich sein sollten, kleine Hunde auch  eher nicht, da kommt ihr Jagdtrieb doch schnell durch.

Kinder ab ca 12 Jahren sind sicherlich kein Problem

Sie ist eine lebensfrohe freundliche Nase, die sich ihre Menschen und Hundekumpels selbst aussucht, eine ganz treue Seele, die auf Schritt und Tritt folgt und gut an der Leine läuft. Ihre vertraute Umgebung gibt ihr Sicherheit.

Laute Geräusche, ruckartige Bewegungen und Gewitter machen ihr Angst, auch sind Hundeausläufe und Hundewiesen nix für unsre Maus….fremde Hunde verunsichern sie, weswegen sie ein ruhigeres Zuhause ohne Hektik sucht.

Sie liebt es zu schmusen und zu kuscheln und kann in Hundegesellschaft (einen Hundekumpel sollte sie haben) schon gute 3 Stunden alleine bleiben.

Sie ist kastriert, geimpft und gechippt, ihr Mittelmeercheck zeigte eine Ehrlichiose und Mikrofilarienbefall.
Beides wurde behandelt, der Rest war negativ.


Lili  freut sich auf Ihren Besuch im Raum Hof.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Lili

Castanuela

Castanuela ist eine in sich ruhende, sehr freundliche und aufgeschlossene Hündin. Sie geht freundlich auf alle Menschen zu,  egal ob groß oder klein. In ihrer Pflegestelle lebt sie problemlos mit einem Kleinkind und einem Labradorrüden zusammen.

Sie spielt und tobt gerne mit ihrem Hundekumpel im Garten, wobei sie den jungen Wilden gut im Griff hat. Castanuela liebt es den Tag im Garten auf der Wiese zu verschlafen, bei schlechtem Wetter liegt sie im Körbchen oder auch mal im Bett ;-). Streicheleinheiten und Nähe zum Menschen findet sie toll und fordert diese auch sehr charmant ein.

Sie läuft brav an der Leine. Wegen ihres sehr stark ausgeprägten Jagdtriebes kann man sie im freien Geländer nicht ableinen. Sobald man mit ihr „draußen“ unterwegs ist, scannt sie permanent ihre Umgebung nach etwas Jagdbaren.
Fremden Hunden gegenüber ist sie meist freundlich oder ignoriert sie, ab und zu bellt sie auch mal einen an, sie ist aber gut händelbar und hört auch sofort wieder auf.

Katzen bringen die sonst so ruhige und ausgeglichene Castanuela völlig aus dem Häuschen, die möchte sie gerne jagen und vermutlich auch fangen. Kleine Hunde können bei ihr ein ähnliches Verhalten auslösen, wie der Anblick einer Katze.

Im Haus und Garten verhält sie sich vorbildlich. Essbares sollte allerdings außerhalb ihrer Reichweite sein, schaut sich Castanuela doch schon mal auf der Küchenarbeitsfläche um, was es so gibt.

Alleine bleiben klappt mit ihrem Hundekumpel zusammen sehr gut. Ohne ihn möchte sie aber nicht alleine sein.

Castanuela braucht auf jeden Fall einen Hundekumpel, alleine ist sie unglücklich, und einen Garten, da sie die Freiheit liebt und so viel Zeit wie möglich draußen verbringt.

Castanuela ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf die Mittelmeerkrankheiten getestet.

Castanuela wartet in Lauda im lieblichen Taubertal auf Besuch.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Castanuela

Caña

Caña ist eine selbstbewusste, aufgeschlossene Galga, die auf Menschen und Hunde freundlich zugeht.

Beim Spielen mit der Pflegestellenhündin ist sie manchmal etwas rauh, aber immer freundlich.

Schmuseeinheiten und die Nähe zum Menschen sind für Caña das Größte. Alleine bleiben ist noch nicht so ihr Ding, daran wird noch gearbeitet..

Spaziergänge mag Caña sehr gerne, ebenso wie das anschließende Chillen auf der Couch.

Die gelegentlichen Diebeszüge in der Küche oder am unbeaufsichtigten Tisch – eine Galga halt –  kann man bei ihrem Augenaufschlag nicht übel nehmen. Ausserdem hat sie futtertechnisch ja Nachholbedarf;-), denn in Spanien war sie ein Streuner.

Caña ist kastriert, geimpft, gechipt und hat einen negativen  Mittelmeertest.

Caña wartet in Schopfheim im Südschwarzwald auf Besuch von ihrer Familie.

Update März 2018
Cana lebt schon seit längerem auf ihrer Pflegestelle. Sie ist verschmust und fordert ihre Zuwendungen auch ein 😉. Cana tobt liebend gerne mit ihrer Galgofreundin- da lassen es die Beiden krachen, bis sie völlig fertig sind. Danach ist dann eine Couchsession angesagt. Cana geht mittlerweile gut an der Leine, sie ist auch ohne Leine abrufbar. Aufgrund ihres starken Jagdtriebes kann sie aber nur in gesichertem Gebiet abgeleint werden. Cana mag Menschen und ist fremden Hunden gegenüber freundlich. Im Haus verhält sie sich mittlerweile vorbildlich. Allerdings hat sie noch Probleme mit dem alleine bleiben und da kann ihr auch ihre vierbeinige Freundin nicht helfen. Nach 2 Stunden wird sie unruhig und dekoriert auch das eine oder andere um.

Kategorie: Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Caña

Sina

Sina ist eine wirklich kleine und zarte Galga. Ihre großen Augen spiegeln uns Zweibeinern gegenüber oft noch Unsicherheit wieder. Eigentlich mag Sina es sehr gekrault zu werden, aber von alleine darum bitten, das geht gerade noch nicht. Geht man aber zu ihr, dann nimmt sie Streicheleinheiten an.  Wenn sich die kleine Maus unbeobachtet fühlt, dann zeigt sie wieviel Lustigkeit und Spieltrieb auch in ihr steckt. Dann fliegen Stofftiere und Bälle auch schon mal durch die Gegend.

Unser grosses Rudel fand sie die ersten Tage recht respekteinflössend und hielt sich etwas abseits. Inzwischen hat sie aber mit den jüngeren Rudelmitgliedern Freundschaft geschlossen und nimmt auch an deren Rangel- und Rennspielen teil. Sie liegt auch nicht mehr separat, sondern teilt sich mit den die Körbchen und wenn unser Paulchen ihr die Ohren putzt, dann verdreht sie richtiggehend die Augen.

An der Leine ist Sina sehr gut führbar und ausgeprägten Jagdtreib hat sie bisher auch noch nicht gezeigt. Umweltgeräusche beeindrucken sie auch nicht besonders.

In der kleinen Maus steckt aber durchaus auch eine willensstarke Persönlichkeit, wenn Sina etwas nicht passt, dann macht sie sich durch Bellen bemerkbar und sie lässt sich auch von den anderen Hunden nicht mehr die Butter vom Brot nehmen bzw. von ihrem Futternapf verdrängen.

Stubenreinheit war von Anfang an kein Thema und sie hat auch noch nicht versucht zu klauen, aber mit leckeren Snacks bestechen, das wird natürlich gern angenommen.  Auch Alleinebleiben in Gesellschaft anderer Hunde ist kein Thema.

Wir denken Sina braucht momentan noch ein eher ruhiges und stabiles Umfeld mit Menschen, die ihr vorsichtiges Verhalten uns Zweibeinern gegenüber akzeptieren und mit ihr weiter in eine vertrauensvolle  Zukunft gehen. Ein Hundefreund/in sollte auf jeden Fall vorhanden sein, da bindet sich Sina sehr gut und schaut sich Verhalten ab.

Sina ist geimpft, kastriert, gechipt und negativ auf MMK getestet. Wenn sie diese Bonsaigalga kennen lernen möchten, dann besuchen Sie Sina im Raum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Sina

Caya

Caya ist eine zauberhafte Hündin mit gaaanz viel Galgo in sich.

Altersbedingt ist sie agil und bei jeder Unternehmung gerne dabei. Verspielt mit ihren Artgenossen, einfach eine fröhliche, junge Hündin.

Mit uns Zweibeinern zeigt sie sich lustig und offen, aber auch einfach nur mal ruhig miteinander schmusen klappt gut. Auch Kindern gegenüber verhält sie sich lieb und freundlich.

Caya mag Spaziergänge und zeigt sich dabei gut leinenführig. Jagen hat Caya nie gelernt, aber natürlich sind die Windhund-Urinstinkte vorhanden.

Wie bei jedem jungen Hund braucht es einfach ein bisschen liebevolle Konsequenz in der Erziehung.  Grundkommandos begreift Caya sehr schnell und Regeln akzeptiert sie gut.

Das Alleinebleiben fällt ihr noch etwas schwer, sie weint dem Menschen etwas nach, aber daran arbeitet die Pflegestelle gerade.

Katzen ??? – wie sie sich da verhält, können wir leider nicht sagen.

Für Caya wünschen wir uns eine Familie, die Lust auf Leben und Lernen mit einem jungen Hund hat. Ein Hundefreund für Spiel und Spass wäre toll und ebenso ein gesicherter Garten.

Caya ist kastriert, geimpft und gechipt.

Kennenlernen können Sie die hübsche Hündin im Raum Bad Homburg.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Caya

Harmonie

Harmonie ist eine liebe und niedliche Galga, die seit Ende November bei ihrer Pflegefamilie lebt.

Sie hatte in Spanien einen Unfall und wurde am rechten Hinterbein operiert. Im Dezember wurde sie noch einmal operiert und bekommt seitdem Physiotherapie. Ihr Handicap kompensiert sie mit Schmerzmitteln und Physiotherapie gut.

Sie ist ein wirklicher Sonnenschein. Sie flitzt im Haus und Hof herum als wäre sie gesund. Lebensfreude pur. Harmonie liebt Spaziergänge, aber man muss sie schonen, weil sie es nicht tut.  Aber am liebsten rennt sie in einem gesichertem Grundstück zwei oder drei Runden. Mehr schafft sie noch nicht.

Rasse typisch hat sie einen ausgeprägten Jagdtrieb. Zu Kindern ist sie aufgeschlossen, bei Männern ein wenig vorsichtig.

Kleine Treppen kann sie laufen, überspringt sie aber gerne. Sie ist stubenrein und kann auch mal alleine bleiben. Sie liebt Artgenossen, diese sollten aber nicht zu stürmisch sein. Harmonie geht gerne an der Schleppleine, sie erkundet gerne ihre Umgebung.

Als Einzelprinzessin wäre Harmonie genauso glücklich wie als Zweithund.

Harmonie ist gechipt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie diese hübsche “Nase” in der Nähe von Gießen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Harmonie

Qirak

 

Ende Februar 2017 wurden die Tierheimmitarbeiter von der Polizei verständigt, dass es eine Beschlagnahme-Aktion geben würde. Als man dort eintraf, wurden 15 Hunde aus sehr verwahrlosten Verhältnissen herausgeholt. Galgos und Galgo-Mixe, alle sehr verstört, schüchtern bis ängstlich und in schlechtem körperlichem Zustand. Alle Tiere brauchten erst mal Ruhe und medizinische Versorgung. Es war ein langer Weg zurück ins Leben, die Tierheimmitarbeiter haben da eine tolle Vorarbeit geleistet, derart ängstlich wie sie anfangs waren, war an eine Ausreise lange noch nicht zu denken.

Quirak wurde wie folgt vorgestellt:  die junge Hündin entwickelt sich sehr gut. Sie ist neugierig, zwar noch vorsichtig aber dabei auch clever. Mit anderen Hunden ist sie sehr sozial und lieb. Als  Qirak aus der Beschlagnahme kam wurde eine unversorgte Beinverletzung festgestellt, die sich bereits sehr infiziert hatte. Trotz aller Behandlung wollte die Wunde nicht wirklich heilen,letztendlich musste das Beinchen trotz intensiver Behandlung  im September ´17 amputiert werden. Der Knochen war bereits  mit angegriffen, nur so konnte ein Fortschreiten der Entzündung verhindert werden.
So komisch es auch klingt, aber danach ging es Step by Step bergauf, Qirak hatte endlich keine Schmerzen mehr, war viel offener, liess sich anfassen, ein Geschirr anlegen…und so konnte das  Leinentrainig beginnen.

Update Mai 2018:
Qirak (die Pflegefamilie nennt sie Joline)  ist eine wundervolle zauberhafte liebe Maus, sie ist immer noch sehr vorsichtig, dennoch siegt stets die Neugier ;). Sie mag alle Menschen ob groß ob klein, jedoch sollte sie keinesfalls bedrängt werden, dann versucht sie zu flüchten….sie muß selbst entscheiden dürfen. Ihren Pflegepapa liebt sie über alles, da wird gekuschelt, gecoucht und geschmust was das Zeug hält.

Im Auto mitfahren mag sie noch nicht, wobei es da nicht um das Auto selbst geht, sie mag es nicht hochgehoben zu werden…das macht ihr noch Angst. Sie ist auch schon mit ihren Hundekumpels mal kurze Zeit alleine, macht nix kaputt.

Die Spaziergänge werden immer entspannter (an der Leinenführigkeit wird gerade gearbeitet), wobei Joline niemals ein Stadtkind werden wird. Ein Zuhause mit einem gesicherten Garten, verständnisvollen Menschen und einem lieben Hundekumpel dabei…das wünschen wir uns für unser Engelchen.

Joline kann trotz ihrer Behinderung (die für sie selbst keine ist) ein relativ normales Leben führen, jedoch sollten ihre Menschen schon eine gewisse Sensibilität für gefährliche Situationen haben, wir klären da natürlich sehr gut auf. Die Pflegestelle hat bereits seit vielen Jahren ein Dreibeinchen und ist da sehr erfahren.
*Nur Vorurteile behindern sie wirklich*

Wenn die kleine liebe Maus ihr Herz berührt hat, würden wir uns sehr über eine Kontaktaufnahme freuen.

Sie wartet im Raum Hanau, ist geimpft , kastriert , gechipt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Qirak

Pluscuamperfecta

„Hallo, ihr Menschen, ich bin Plusquamperfecta… das heißt vollendete Vergangenheit. Und das stimmt ja auch  das in Spanien Erlebte habe ich hinter mir gelassen und durfte in Deutschland in eine wundervolle, neue Zukunft starten. Hier habe ich einen neuen Namen bekommen  „Yuna“, klingt doch schön oder? Ich genieße das Leben mit all den Annehmlichkeiten, die mir meine Pflegemama so bietet, ein weiches Bettchen, gerne auch ein Leckerchen oder 2 oder meeehr….

Mit meinen Hundefreunden hier verstehe ich mich gut und manchmal flitzen wir richtig toll durch den Garten. Ich kann aber auch mit mir alleine spielen und nun weiss ich auch,  was schwimmen ist.  Ich habe versucht den Teich zu überqueren  aber die Entengrütze war nicht trittfest – zurück gibt’s nicht also quer durch paddeln  aber war halt schon ziemlich nass .

Natürlich kann ich mich im Haus gut benehmen und bin stubenrein.

Naja manchmal bin ich ein bisschen vordränglerisch was Futter betrifft, aber immerhin musste ich ja einige Jahre zusehen, wie ich über die Runden komme.

Geschmuse finde ich auch ganz toll  und ach überhaupt….  Meine Pflegemama sagt ich bin ein süsses kleines Herzchen  hihihi“

Yuna, das sehr jung gebliebene ältere Mädchen hat sich völlig problemlos in ihr neues Rudel eingefügt. Das Galgo-ABC (an der Leine gehen, Bett benutzen und chillen) beherrscht sie perfekt und stubenrein ist sie natürlich auch. Nur wenn es um die Futterbeschaffung geht, ist ein deutliches Nein nötig. Yuna hat mit Flecos ihren Spielkumpel gefunden und wenn der keine Lust hat, beschäftigt sie sich auch allein. Yuna hüpft mal ganz albern mit einem Spielzeug durch den Hof oder mal flugs auf die Sessellehne, um zu gucken, wer auf der Straße so einen Krach macht. Im nächsten Augenblick kringelt sie wieder ruhig und entspannt auf dem Sofa oder im Körbchen und tut so als wäre sie seit Jahren nichts anderes gewöhnt. Yuna wünscht sich einen Garten und einen Freund zum Spielen, aber sie wäre bestimmt auch als Einzelhund zufrieden, wenn ihr Mensch ausreichend Zeit für sie hat.

Yuna ist geimpft, kastriert, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Als sie kastriert wurde, entdeckte man einige Mamatumore, die dann sofort entfernt wurden. Die Prognose der Tierärzte ist sehr positiv, dennoch sollte man das von Zeit zu Zeit kontrollieren (geht ja beim Bauchkraulen prima).

Wer möchte dieser charmanten Lady einen Sofaplatz bieten ???

Besuchen können Sie Yuna im Raum Eckernförde (Ostsee).

Update August 2018
Die Pflegemama hat mit Yuna einen Besuch in einem Katzenhaushalt gemacht und Yuna hat sich prima benommen. Auch die Katze ist nicht weggelaufen und die Samtpfoten spüren ja sehr schnell, ob Gefahr droht.  Also bei hundeerfahrenen Katzen scheint es mit Yuna zu klappen, aber natürlich kommt es auch auf die Chemie zwischen den Tieren an.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pluscuamperfecta

Quax

Quax wurde in Spanien aus schlechter Haltung beschlagnahmt. Sie und ihre Hundkumpel wurden in einem Verschlag unter sehr schlimmen Bedingungen gehalten. Die Hunde kannten nichts und waren absolut menschenscheu. In mühevoller und Geduldiger Arbeit haben die spanischen Tierheimmitarbeiter ihnen das Leben nahegebracht. Alles war ein Problem, Anfassen, Halsband umlegen, Leinegehen.  Es hat Monate gebraucht bis überhaupt an eine Ausreise zu denken war.

Aber nun ist Quax hier und hat anfangen ein freies Leben kennenzulernen. Natürlich hat sie noch einige Hemmungen und Unsicherheiten im Gepäck, aber sie ist auf dem richtigen Weg.

Ihre Pflegemama schreibt über sie:

„Die etwa 2 jährige Quax  -ist seit Dezember 2017 in einer deutschen Pflegestelle.

Sie hört hier auf den Namen Cíola (Kihla gesprochen). Nomen est omen: Cíola bedeutet anmutig und liebreizend und das ist das kleine Minimäuschen auch wirklich.

Nach anfänglicher Vorsicht, auch vor allen Vierbeinern, hat sie sich in unser großes Rudel eingefügt und ist im Haus jetzt ein lustiger und verspielter, lautstarker kleiner Rabauke, solange niemand anders als die vertrauten Menschen da sind.

Mittlerweile ist sie bei allem am liebsten immer „mittendrin“. Auch bei Besuch geht Cíola nun in der Regel vorsichtig auf die neuen Menschen zu, ebenso verhält sie sich anfänglich bei unbekannten Vierbeinern. Gern hält sie sich draußen auf, liebt Spaziergänge und noch mehr die Rennrunden auf unserer Auslaufwiese.

Außerhalb des Hauses verhält sie sich aber noch deutlich unsicherer uns Menschen gegenüber. Tierarztbesuche findet sie gruselig, meistert sie aber mit Unterstützung durch ihre souveränen Galgofreunde ganz prima.

Ausflüge in die Stadt sind derzeit noch nicht möglich, da reagiert sie sehr unsicher. Cíola zeigt deutlich, dass sie sich in Wäldern, auf Wiesen und Feldern wohler fühlt!

Inzwischen hat sie auch schon gemerkt, dass man Streichel- und Kuscheleinheiten genießen kann und gelegentlich fordert sie die auch schon ein.

Von Beginn an hat sie ihre kleinen und großen Geschäfte nur außerhalb des Hauses erledigt. Kurze Autofahrten sind für sie ebenso alltäglich, wie das stundenweise Alleinbleiben mit den vierbeinigen Freunden. Bei längeren Autofahrten zeigt sich Cìola als Kommunikationsfreude in persona.

Alles in Allem ist das Fazit also:

Cíola hat natürlich noch Unsicherheiten, sie wird ihren Erinnerungsrucksack sicherlich nicht so einfach ablegen können. Aber mit dem richtigen, sicheren und furchtlosen Vierbeiner und dem passenden, möglichst Angsthund-erfahrenen Zweibeiner an ihrer Seite wird sie ihren Weg in eine glückliche gemeinsame Zukunft mit ihrer Familie finden.

Optimal wäre ein sicherer Garten mit ausreichenden Auslaufmöglichkeiten und ein Zuhause in einer ruhigen Wohngegend. Wenn Sie sich nun als solch ein Zweibeiner angesprochen fühlen, dann auf nach Bielefeld!

Ciola ist kastriert, geimpft, gechipt und auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Quax

Savia

SAVIA ist ein Fundhund und kam Mitte Juli auf ihrer Pflegestelle in der Nähe von Hanau an. Von ihrer Pflegemama wird sie Louisa gerufen und darauf hört sie auch schon recht gut.

Louisa ist im Haus mittlerweile sehr entspannt, lustig, total verspielt (da fliegen die Kuscheltiere schon mal durch die Wohnung) und mega verschmust. Sie schläft nachts am liebsten im Bett, eng an ihren Menschen gekuschelt. Mit dem vorhandenen Kater läuft alles bestens und auch dieser wird ausgiebig beschmust. Louisa war von Anfang an stubenrein. Sie bleibt auch schon zeitweise alleine zuhause ohne etwas umzudekorieren. Allerdings sollte nichts Essbares in ihrer Reichweite aufbewahrt werden, denn klauen kann sie auch J

Bei Spaziergängen bzw. in fremder Umgebung zeigt sich allerdings eine noch unsichere, teilweise ängstliche und vorsichtige Louisa. Autos, Fahrräder, laute Geräusche … wird alles von ihr als „unheimlich“ eingestuft. Bei Begegnungen mit ihr fremden Menschen und / oder Hunden legt sie schon mal den Rückwärtsgang ein, versteckt sich hinter dem Pflegefrauchen bzw. möchte sie manchmal – situationsabhängig – lieber flüchten. Bei Spaziergängen muss Louisa auf jeden Fall doppelt gesichert werden.

Sie ist keine Panikhündin, aber bis sie sich draußen sicher und stressfrei bewegen kann, das wird noch einige Zeit dauern. Momentan kann sie sich beim Gassigehen auch noch nicht lösen. Ihr großes und kleines Geschäft verrichtet sie bisher ausschließlich im Garten. Ein Garten wäre für sie natürlich auch im neuen Zuhause sehr wünschenswert.

Louisa fährt problemlos im Auto mit. Sie legt sich entweder ab oder schaut sich neugierig die Umgebung an.

Zurzeit lebt Louisa als Einzelprinzessin. Sie könnte aber auch problemlos mit einem lieben Hund, egal ob Rüde oder Hündin, zusammenleben.

Louisa ist kastriert, gechipt, geimpft und der Mittelmeercheck ist komplett negativ.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Savia

Paca

Paca ist eine sehr hübsche Hündin, leichtfüssig,  mit eleganter Haltung und einer eher seltenen grau-braunen Stromung.

Ihren Namen mag sie übrigens gar nicht und darum haben wir es mit Lilli versucht und da reagiert sie deutlich besser.

Sie ist seit Mitte Juli in ihrer Pflegestelle. Anfangs hatte die Maus heftigen Reisestress und die neue Umgebung hat sie ziemlich beeindruckt. Aber jetzt ist Lilli auf dem richtigen Weg und gewöhnt sich ein.

Menschen gegenüber zeigt sie mitunter noch einige Skepsis und in für sie fremden Situation ist sie leicht verunsichert.  Aber Lilli hat eine große Portion Neugierde in sich und das hilft ihr und treibt sie letztlich auch voran. Streicheleinheiten werden zwar noch nicht eingefordert, aber doch ganz gerne zugelassen.

Mit ihren Hundefreunden ist Lilli absolut sozial, sie hat sich ganz unkompliziert ins Pflegestellenrudel eingefügt. Und wenn alle zusammen durch den Garten toben und miteinander spielen, dann ist Lilli mitten dabei und zeigt wieviel Lebensfreude in ihr streckt.

Die Maus kann mit den anderen Hunden problemlos stundenweise allein bleiben. Im Auto verhält sie sich ruhig.

Lilli geht ganz leicht an der Leine. Manchmal gibt es noch kleine Schreckmomente, aber sie verhält sich nie panisch, sondern sucht dann die Nähe ihres Rudels.

Den Katzentest in Spanien hat Lilli versemmelt, da war sie ein wenig zu sehr interessiert.

Lilli ist kastriert, geimpft, gechippt und der Mittelmeercheck ist komplett negativ.

Kennenlernen können Sie Lilli im Raum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Paca

Leya

Leya ist kürzlich auf ihrer Pflegestelle angekommen und hier eine erste Einschätzung von ihrer Pflegefamilie:

“Leya lebt mit Galgos, einer Boxermixhündin und Rhodesian Ridgebacks in einer WG. Die zierliche Maus ist in neuen Situationen noch ängstlich aber in der Gruppe fühlt sie sich sicher. Sie zieht sich gerne in „ihre Ecke“ oder die Box zurück und verdödelt da den Tag. Sie genießt jetzt auch die Schmuseeinheiten von ihrer Pflegefamilie. Fremden gegenüber ist sie aber noch ängstlich und zieht sich dann in ihre Box zurück. Beachtet man sie nicht, kommt sie nach einer gewissen Zeit mal schauen und lässt sich eventuell auch mal streicheln.

Sie kann (im Rudel) alleine bleiben und fährt gerne im Auto mit. Katzen sind interessant, werden aber nicht gejagt, kleine Kinder sind kein Problem.

An der Leine läuft sie gut mit. Als Einzelhund ist sie eher nicht geeignet. Mindestens ein Hundekumpel sollte vorhanden sein, an dem sie sich orientieren und sicher fühlen kann. Sie geht an heißen Tagen gerne in den Teich zum abkühlen!

Ihr Fell ist ganz zart, weich und dicht. Sie schläft auch gerne mal im Bett, sofern sie das darf  😉

Kurz – eine ältere Lady mit unglaublich viel Charme, die allerdings eine Familie braucht, die sich mit ängstlichen Hunden auskennt und wo sie sich bei vierbeinigen Freunden noch Sicherheit holen kann.”

Leya ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie Leya in der Nähe von Worms.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Leya

Mulan

Mulan kam im April nach Deutschland und von der ersten Sekunde war sie freundlich, fröhlich und aufgeweckt.

Sie ist einfach ein liebes Mädchen…….wenn auch noch etwas vorsichtig und unsicher.

Fremde Menschen sind ihr nach wie vor noch etwas spuki…große Männer werden da auch schonmal verbellt,
aber die Pflegestelle arbeitet  weiter daran;)

Sie fährt gerne im Auto mit und schaut sich die Umgebung an, ist stubenrein geht gerne spazieren und läuft  brav an der Leine, Mulan  ist rassetypisch jagdtriebig, sodass Freilauf  nur in einem gesicherten Bereich möglich ist.

Mulan spielt gerne mit ihren Hundekumpels in der Pflegestelle oder mit ihrem Spielzeug und bekommt davon auch nie genug.

Katzen sollten schon standfest sein.

Mit grösseren Kindern kommt sie prima klar.

Mulan ist geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet und wartet in der Nähe von Kirchberg auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Mulan

Chappi

 Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Dem Rudel hat sie sich schnell angeschlossen und es gibt ihr Sicherheit und auch ihr Futterneid hat sich zwischenzeitlich gelegt, da sie verstanden hat, dass es immer etwas zu fressen gibt. Allerdings hat sie Probleme mit dem alleine bleiben und da kann ihr auch das Rudel nicht helfen. Sie wird unruhig und dekoriert auch das eine oder andere um, was leider nicht ganz ohne Spuren abgeht.

Ihre Pflegemama liebt sie und folgt ihr auf Schritt und Tritt, sie ist der “Anker” in ihrem jetzigen Leben. Mit ihr und den anderen Hunden geht sie gerne spazieren und auch im eingezäunten Freilauf reagiert sie sofort auf den Rückholpfiff ihrer Pflegemama. Bei fremden Menschen ist sie immer noch vorsichtig und reagiert auch entsprechend zurückhaltend. Wenn sie jemand öfters sieht, dann lässt sie sich aber auch anfassen und streicheln.

Lola braucht unbedingt ihre täglichen Flitzerunden, am besten zweimal und es scheint als wenn sie sich dabei alles von der Seele läuft, denn danach ist sie ruhiger und ausgeglichener.

Es wird ein noch ein längerer Weg sein, bis Lola ihre Vergangenheit vergessen hat. In ihrem Zuhause sollten deshalb die Menschen sehr einfühlsam sein und ein oder mehrere Hunde leben.

Lola ist geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi

Curilla

Currilla – unser Dreibeinchen – wurde in Spanien mit einem unbehandelten Beinbruch gefunden, die Stellung des Beines war sehr nach oben verdreht. Die Tierärzte versuchten noch eine Operation und anfangs sah es auch gar nicht so schlecht aus. Dann hat sich allerdings eine Entzündung und Infektion festgesetzt, sodass letztlich doch leider eine Amputation erfolgen musste, um der Hündin weitere Schmerzen zu ersparen.

Seit Kurzem ist sie jetzt hier auf einer Pflegestelle. Sie wird Milla gerufen und lebt in einem gemischten Rudel, in welchem auch Handicap-Hunde leben. Von Anfang an hat sie sich in das Rudel gut eingefügt, war sofort stubenrein und verträgt sich mit allem und jedem darunter Katzen, Hühner und auch ein Papagei :-)

Milla ist eine sehr liebe Hündin, die allerdings, aufgrund ihrer Erfahrung, vor Menschen Angst hat. Liegt sie in ihrem Körbchen kann man sie anfassen, ist sie allerdings im Haus unterwegs, meidet sie den Menschen und geht weg.

Mit dem Rudel geht sie in den Freilauf und dort hat sie richtig Spaß, denn sie rennt für ihr Leben gern und ihre Pflegemama sagt “sie ist die Schnellste”. Sie dort anleinen ist nicht möglich aber sie kommt auch mit dem Rudel problemlos ins Haus zurück. In ihrem neuen Zuhause sollten allerdings keine kleinen flitzefreudigen Hunde sein, denn die könnte sie versuchen festzuhalten. Jagdtrieb ist ohne Zweifel vorhanden.

Für diese liebe Galga, die schon soviel Schlechtes von Menschen erleben mußte, suchen wir eine Familie ohne Kinder mit einem oder mehreren souveränen Hunden und einem großen, sicher eingezäunten Garten, damit sie das was sie liebt – nämlich flitzen – mit ihren Kumpels machen kann.

Milla braucht Menschen, die verstehen was diese hübsche Hündin braucht und ihr Zeit geben, das verlorene Vertrauen wieder aufzubauen.

Milla ist gechipt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ gestestet.

Besuchen können Sie diese “Zuckermaus” im Raum Bonn.

Update Juli 2017
Milla’s Pflegemama schreibt:

“Wie lange ist das Dreibeinchen bei uns? Schon viele Monate. Nachdem sie fast zwei Jahre in Spanien auf der Straße gelebt hatte, hat sie verständlicherweise große Angst vor Menschen. Aber Schritt für Schritt geht es besser. Mit einem Traumahund wie ihr muss man eben sehr viel Geduld haben. Mit unseren Hunden hat sie keine Probleme, im Garten rennt und spielt sie. Sie liebt es, die kleine Podenca Heidi spielerisch in ihren Po zu kneifen. Wenn ich im Garten bin, folgt sie mir im Abstand von zwei bis drei Metern. Sobald ich mich umdrehe, rennt sie schnell wieder weg aber sie wedelt immer mit dem Schwanz. Im Haus ist es noch immer schwierig. Sie liegt gern auf dem Sofa aber es dauerte Monate, bis ich sie streicheln durfte. Ihr Körper versteift zwar aber sie lässt es zu. Wenn ich ihr den Fressnapf hinstelle, rennt sie nicht mehr weg. Sie hat noch einen langen Weg vor sich. Mit unserer Podenca Cleo hat es ein Jahr gedauert, bis wir sie buchstäblich mit einem Finger berühren konnten. Und jetzt ist sie der größte Schmuser von allen.

Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es irgendwo eine tolle Familie für Milla gibt. Sie braucht einen Kumpel zum Spielen und einen Garten. Sie kann mit ihren drei Beinen erstaunlich gut rennen. Und sie braucht Geduld und Liebe.”

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Curilla
Zurück nach oben...