Petunia – Reserviert –

Geboren: 02/2017
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca. 65 cm,  25 kg
Umgang mit Katzen:   nicht eindeutig
Umgang mit Kindern:  sollten schon grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover (Nds.)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Petunia  wurde im spanischen Tierheim recht lange übersehen, dabei ist die Lady ein echter Hingucker mit ihrer wunderschönen dunklen Stromung..

Über ihre Vorgeschichte können wir leider gar nichts sagen, aber die Spuren ihres Vorlebens sind vorhanden.

Seit Ende Januar ist die Hündin nun in ihrer Pflegestelle und wird jetzt Petty gerufen.

In den ersten Tagen war Petty sehr nervös und unruhig. Das Leben in einem Haus und alle damit im Zusammenhang stehenden Geräusche und Bewegungen waren für sie fremd und neu.

Allerdings hat sie sich keinen Rückzugsort gesucht, sondern wollte von Anfang an in Gesellschaft sein, auch wenn es für sie z.T. noch eine grosse Herausforderung war.

Inzwischen hat sie verstanden, dass man sich einfach in ein Körbchen legen und auch mal entspannen kann.

Mit ihren neuen Hundefreunden hat sich Petty von Anfang an gut verstanden. Beim Spielen und Rennen auf der Wiese zeigt sie sich auch durchaus selbstbewusst, mal macht sie den Hasen – mal den Jäger.  Eine besondere Affinität hat sie zu Wurfspielen, sie liebt es Bällen hinterherzurennen und fordert immer wieder zum Werfen auf. Da ist dann von Zurückhaltung keine Spur mehr.

Pettys Verhalten zu Menschen ist noch von einigen Unsicherheiten geprägt. Sie beobachtet sehr genau und wenn sie etwas irritiert, dann wird sie unruhig und weicht aus. In ihrer Pflegefamilie hat sie sich den Herrn des Hauses als ruhenden Pol ausgesucht und ist ihm gegenüber schon sehr offen und anhänglich.

Die Stubenreinheit war bei Petty kein Problem. Ebenso ist das Alleinbleiben in Gesellschaft der anderen Hunde kein Thema. Sie steigt auch problemlos ins Auto und betrachtet während der Fahrt gerne die Landschaft.

Bei Spaziergängen muss man ihr die ersten Minuten gönnen, damit sie sich an die neuen Reize gewöhnen kann. Nach einer Weile kommt dann aber die Rute unter dem Bauch hervor und sie bewegt sich in ruhigem Tempo an der Leine. Bei fremden Begegnungen lässt sie sich gut führen und lenken.

Jagdtrieb ist sicher rassetypisch vorhanden, aber bisher nicht sehr auffällig. Selbst die Katze auf dem Nachbargrundstück ist ihr egal, auch wenn ihre Hundefreunde am Zaun pöbeln. Das im angrenzenden Gehege laufende Hühnervolk, fand sie anfangs sehr interessant – aber auch das ist nun schon zur Gewohnheit geworden.

Petty ist eine Hündin im besten Alter, die einfach ihre Zeit braucht, sich in neuen Gegebenheiten zu Recht zu finden. Man merkt ihr sehr deutlich an, dass eine grosse Portion Neugierde in ihr steckt und sie eigentlich mehr möchte, aber noch nicht so richtig aus sich heraus kann.

Pettys neue Familie sollte ein eher ruhigeres Umfeld bieten und der Hündin Zeit und auch etwas Geduld entgegen bringen. In einem lebhaften Haushalt mit kleineren Kindern sehen wir sie nicht. Ein gesichertes Grundstück und ein netter Hundefreund/in wären für Petty ideal.

Petty ist kastriert, geimpft, entwurmt und gechippt. Ihr Mittelmeercheck ist negativ.

Kennenlernen können Sie Petty im Raum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.