Cordobesa

Geboren: 10/2015
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca. 62 cm,
Umgang mit Katzen: hat Angst vor Katzen
Umgang mit Kindern:  sollten nicht mehr so klein sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Plön (SH)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Hallo allerseits!  Ich bin die Cordobesa, aber hier werde ich Maja gerufen (die flotte kleine Biene) 😊
Ich soll mich hier ‚mal vorstellen. Alle sagen, ich sei eine ganz Hübsche.

Ich habe keine Narben oder Verletzungen, und bin eine zarte Erscheinung mit 62cm und 21kg.

Bald sieben Jahre alt, liebe ich es trotzdem sehr im Auslauf mit anderen Hunden zu rennen.

Ich verstehe mich wirklich mit jedem, völlig egal ob Männlein oder Weiblein, alt oder jung, groß oder klein, kastriert oder nicht. Und weil ich so gerne renne, mache ich dann auch oft den Hasen, damit ein bisschen Schwung in die Truppe kommt.

Apropos Hasen, ich würde schon auch hinter echten Langohren herlaufen, das habe ich mal gelernt, aber hier ist das ist ja wohl nicht erwünscht und eigentlich bin ich auch gar nicht so hetzwütig.

An der Leine laufen ist überhaupt kein Thema, ich weiss mich zu benehmen.
Ebenso im Auto mitfahren, auch längere Touren sind kein Problem, da bin ich ganz entspannt.

Zusammen mit meinem Rudel kann ich aber auch einige Zeit ganz brav alleine bleiben.

Im Haus bin ich ruhig und schlafe meistens weich gebettet auf Sofa oder Bett.  Meine Pflegemama sagt immer ich sei wie ein Sack Reis – einmal umgekippt, liege ich für Stunde an derselben Stelle ohne mich zu bewegen.

Nur ein Geräusch bringt mich ziemlich schnell in Gang – das Öffnen der Küchentür!!! Wenn’s um Futter geht, bin ich immer ganz aufgeregt und vorne mit dabei, aber streiten tue ich deswegen nicht. Allerdings kann ich es einfach nicht ertragen Lebensmittel rumliegen zu sehen, Die räume ich dann sofort so weg, dass Frauchen sie nicht wiederfindet. Ich bin so ordentlich, dass ich sogar den Mülleimer aufräumen würde, aber irgendwie kommt das nicht so gut an.  Allerdings ich gebe die Hoffnung nicht auf wieder mal Gelegenheit zu haben und kontrolliere regelmäßig die Küchentür.

Ihr seht, ich bin eine gute Mitbewohnerin.

Aber ich will ja auch ehrlich sein. Es gibt ein paar Dinge, mit denen ich noch nicht so gut klarkomme.

Das erste sind Männer. Einige finde ich gar nicht toll und das erzähle ich dann erst mal auch laut und deutlich.  Aber, wenn Mann sich zu benehmen weiss und mich nicht bedrängt, klappt es meistens nach kurzer Zeit recht gut.  Ich brauche halt etwas mehr Zeit zum Kennenlernen und da ich ja mit Leckerchen sehr bestechlich,  sind Hopfen und Malz bei einem geduldigen männlichen Wesen keineswegs verloren.
Das Zweite sind Geräusche und Situationen, denen ich in Spanien noch nicht begegnet bin. Fahrräder fand ich am Anfang ganz gruselig, habe aber ganz fix gelernt, dass die echt harmlos sind.

Und dann Katzen  –  ich finde Samtpfoten total gruselig und wenn die auf mich zukommen, dann kriege ich echte Panik und versuche abzuhauen. Alle sagen, das ist ganz ungewöhnlich, aber ich kann ja nichts dazu, die machen mir einfach Angst.

Ansonsten schaue ich in neuen Situationen immer sehr genau wie meine Hundefreunde so reagieren und lerne von ihnen.  Überhaupt sagt das Pflegefrauchen, dass ich schnell und gut lerne, man muss mir manchmal nur ein bisschen helfen und da wäre ein gestandener Hundekumpel/-kumpeline natürlich ganz toll.

Tja, ich denke das war’s erstmal für den Anfang, mehr kann euch meine Pflegemama dann erzählen.

Wenn mich jemand kennenlernen möchte, ich wäre bereit und warte im Raum Plön auf euch!

Cordobesa/Maya ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.