Corbara

Geboren: 02/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Podenco  (klein)
Grösse:  ca. 40 cm,
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern:  Kinder sollten schon grösser und verständig sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Norden (Ostfriesland)   (für Gertrud PLZ 26506)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Corbara, die kleine Podenca, wurde von einen Galguero zusammen mit einer Galga im Tierheim abgegeben.  Diese Galga war in der ersten Zeit Corbaras Stütze und Halt.  Die Tierheimmitarbeiter beschrieben die kleine Maus als sehr zurückhaltend bis ängstlich.

Es fand sich dann hier eine Pflegestelle, die bereits Podencos hat. Corbara und ihre grosse Freundin durften Ende Juni die Reise hierher gemeinsam antreten, gingen dann aber in verschiedene Stellen.

Für Corbara sind andere Hundefreunde sehr wichtig, sie orientiert sich und hat sich so auch in ihr Pflegerudel sehr schnell und gut eingefügt.  Sie spielt mit den anderen Hunden, rennt mit ihnen im Garten und inspiziert alles sehr neugierig.

Im Haus hat sie inzwischen Sofa und weiche Liegeplätze für sich entdeckt und sie ist stubenrein.

In Momenten, wenn sie sich unbeobachtet fühlt, erkundet sie auch im Haus alles sehr interessiert.

Corbaras Schwachstelle sind Menschen.  Was sie erlebt hat kann sie uns leider nicht verraten, aber die Erfahrungen waren sicherlich schlecht.

Sobald ein Mensch auf sie zugeht und die Hand nach ihr austreckt, weicht die kleine Podi-Maus zurück. Sie kann noch nicht einschätzen was da kommt.

Anderseits ist sie neugierig genug um sich ihrer Pflegemama von hinter zu nähern und sie anzuschnüffeln.  In ruhigen Momenten nimmt sie sogar Leckerchen aus der ausgestreckten Hand.

Und wenn sie sich gemütlich auf dem Sofa eingerollt hat, sind auch schon mal kleine Streicheleinheiten möglich.

Mit einer kurzen Hilfsleine übt ihre Pflegemama momentan den Halsbandwechsel mit ihr.

Ihr Futter möchte Corbara im Moment am liebsten unter dem Tisch serviert bekommen und braucht dann beim Fressen ihre Ruhe.

Bei Corbara muss der Knoten noch platzen. Man muss ihr Zeit lassen und nichts erzwingen wollen, dann wird sie mit der Zeit sicher zeigen was in ihr steckt und dass sie auch ein fröhlicher Hund sein kann.

Corbara braucht also Menschen mit viel Geduld und Verständnis, ein sicher eingezäuntes Grundstück und unbedingt einen oder auch mehrere Hundefreunde.

Die kleine Podenca ist geimpft, gechippt, entwurmt und natürlich kastriert.  Der Mittelmeercheck ergab eine Zeckeninfektion, die aber bereits mit Antibiotika behandelt wurde, Leishmaniose ist negativ.

Wenn Sie das nötige Einfühlungsvermögen haben und mit Corbara den Weg in ein freies Leben gehen möchten, dann können Sie die kleine Hündin in Norden (Ostfriesland) kennenlernen.

Update 30.08.2021

Corbara hat sehr gute Fortschritte gemacht. Der Knoten löst sich immer mehr und hervor kommt  eine selbstbewusstere, neugierige, verspielte und sehr verschmuste Podenca.

Corbara liebt es inzwischen  spazieren zu gehen und hält dafür beim Anleinen ganz still.

Natürlich ist sie in neuen Situationen immer noch etwas vorsichtig, aber mit Leckerchen lässt sich vieles regeln. Die kleine Maus ist auf dem richtigen Weg!!!

Kategorie: Podencos, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.