Catar

Geboren: 05.2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 63 cm 25 kg
Umgang mit Katzen: geeignet
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Darmstadt
Anfragen an: Jutta Adlon – j.adlon@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Catar wurde in Spanien auf der Straße gefunden und hat, nach einem Abstecher im Tierheim, hier sein Leben Far from Fear begonnen.

Da Catar nicht wirklich ein schöner Name ist, wird er jetzt Mino gerufen.

Mino ist ein hübscher, zierlicher Rüde mit einer sehr dunklen Stromung.

In den ersten Tagen war für Mino das Leben in einem Haus mit seinen Begrenzungen unheimlich.
Mittlerweile hat sich das alles beruhigt und er schätzt jetzt sein weiches Körbchen, regelmäßiges Spazieren gehen und natürlich den gefüllten Napf.

Mit den Hunden der Pflegestelle gab es von Anfang an kein Problem, wobei die Hunde der Pflegestelle erfahren sind, was neue Pflegis angeht. Fremde Hunde, die wir beim Gassi gehen treffen, waren ihm am Anfang suspekt aber in der Zwischenzeit werden sie freundlich begrüßt.

Mino ist ein Hund, der seine Spaziergänge liebt und keine Ausläufe braucht, denn flitzen ist noch ?! nicht sein Ding. Wir vermuten, dass er beim Rennen mit anderen Hunden schlechte Erfahrungen gemacht hat, was sich auch an verschiedenen Stellen in seinem Fell zeigt.

Für seine Leinenführigkeit bekommt Mino eine 1 mit Sternchen. Jagdtrieb ist natürlich rassebedingt vorhanden und er scannt sehr genau seine Umgebung. Er sollte in der ersten Zeit auch unbedingt doppelt gesichert werden (mit Bauchgurt, Sicherheitsgeschirr und Leine am Halsband). Momentan trägt er zusätzlich noch einen Tracker (sicher ist sicher !). Der Grund dafür ist, dass er am Anfang sehr unsicher war und sich leicht erschreckt hat, was dazu führte, dass er in die Luft sprang und sich dann einfach fallen lies. Wäre er nicht gut gesichert gewesen, hätte das u.U. ins Auge gehen können,

Und nun zum Thema Mino und Menschen:  war er am Anfang noch sehr zögerlich und zurückhaltend, so ist er in der Zwischenzeit aufgetaut und begrüßt seine Menschen mit ganz viel Freude, wobei sein Schwanz dann zum Propeller mutiert :-) . Auch beim Gassigehen geht er freudig auf Menschen zu und lässt sich streicheln.

Mit den Hunden der Pflegestelle bleibt er auch problemlos allein, er mutiert nicht zum Innenarchitekt und verschläft die Zeit der Abwesenheit.

Mino ist ein Katzenfreund, der sich auch vom fast blinden Kater schmusen lässt. Er lebt hier problemlos mit 2 Hauskatzen zusammen.

Insgesamt lässt sich nach dieser, doch relativ kurzen Zeit sagen:  Mino ist ein lieber Bub, der schon viel gelernt hat (selbst den Staubsauger hat er sich schon näher angeschaut :-)) und sich auf sein weiteres Leben fern von Angst, mit Hilfe geduldiger Menschen und vierbeinigen Freunde freut.

Mino ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeererkrankungen negativ getestet.

Er wartet in der Nähe von Darmstadt auf lieben Besuch.

Kategorie: Rüden, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.