Picazza

Geboren: 06/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español 
Größe: 66 cm
Umgang mit Katzen: kein Problem
Umgang mit Kindern: Kinder sollten nicht zu klein und lebhaft sein 
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Oberharz  (Nds)
Anfragen an: Gabi Däwes –gabriele.daewes@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Picazza wurde , nachdem sie in der Jagdsaison ausgesetzt wurde, von einem Auto angefahren. Dabei zog sie sich eine große offene Wunde zu, außerdem wurde ihre Hüfte gebrochen. Von den Tierschützern wurde sie gefunden und gesichert, aber der Bruch konnte nicht operiert werden und musste heilen, indem Picazza über längere  Zeit ruhig gestellt wurde.

Seit Mitte April 2019 ist sie nun auf ihrer Pflegestelle in Deutschland.

Wir nennen sie Palita (die Bewachte, die Beschützte).

Hier zeigt sie sich sehr sensibel, ruhig, noch etwas scheu und schreckhaft. Vor allem schnelle Bewegungen und laute Geräusche sind nicht ihr Ding. Doch sie beobachtet auch vieles interessiert von ihrem Sicherheitsplatz aus. Und da sie in einer gemischten Windhundgruppe lebt, kann sie sich einiges abschauen. Die Gruppe gibt ihr Orientierung und Sicherheit. Auch ein geregelter Tagesablauf ist wichtig für sie.

Palita erhält unter anderem Physiotherapie um die Verspannungen im Hüftbereich zu lösen und im weiteren Verlauf Muskulatur aufzubauen. Sie sollte keine Treppen laufen.

Sie geht gerne spazieren und im Garten/Auslauf beschäftigt sie sich ausgiebig mit Schnüffeln.

Im Beisein der Hundekumpels kann sie stundenweise alleine bleiben, ohne Blödsinn anzustellen.

Palita selbst:

Ich mag                                                                            
-meine Hundekumpels                                                    
-viel schlafen     
-schnüffeln im Garten/ Auslauf                                       
-spazieren gehen 
-ruhige Menschen 
-gestreichelt werden von Menschen, die ich kenne                                 
-warme Mäntelchen (wenn Wetter doof)                         
-meine „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-mein kuscheliges Hundebett
-zugedeckt werden
-wenn mich morgens die Hundekumpels (einer nach dem anderen ) mit   einem Küsschen wecken und aufmuntern aufzustehen

ich mag nicht
-den Staubsauger
-von fremden Menschen einfach angefasst werden
-im Beisein von Menschen fressen (außer mein „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-hektische Bewegungen/ laute Geräusche 
-doofes Wetter (Wind, Regen, Schnee)
-im Dunkeln außer Sichtweite des Hauses gehen

Palita braucht sicher noch etwas Zeit, um richtig anzukommen. Aber sie ist auch eine neugierige, junge Hündin, die sicherlich Chancen auf eine gute Entwicklung und ein glückliches Leben hat…wir arbeiten dran ;))

Für die liebe Palita wünschen wir uns Menschen mit Einfühlungsvermögen, Zeit, Ruhe und Geduld. Menschen, die erstmal nicht so viel von ihr erwarten und dann staunen dürfen, wie sie sich entwickelt. Das Zuhause sollte ländlich und ebenerdig (ohne Treppen) sein. Ein eingezäunter Garten wäre toll. Ebenso mindestens ein weiterer (Wind-)Hund. Aufgrund ihrer Schreckhaftigkeit sollte sie lieber nicht zu kleinen Kindern.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf MMK getestet.

Bei ernsthaftem Interesse stehen wir gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Besuchen können sie die Motte im Oberharz.

 

Update 10.11.2019

Picazza (bei uns Palita) ist nun schon einige Monate bei uns. Zeit für ein kleines Update, denn die süsse Galgomaus ist in ihrer Entwicklung zwischenzeitlich natürlich nicht stehengeblieben:

Vor allem freut uns, dass sie Schritt für Schritt in unserem gesicherten Auslauf auftaut. Jeden Tag ein Millimeterchen mehr. Sie stubst uns im Vorbeilaufen mit ihrem Mäulchen an, um dann gleich wieder hopsend Abstand zu finden – welpenartiges Spiel ist zu beobachten.

Auch ihre Windhundkumpels spielt sie an und vor allem beim Rennen hat sie viel Freude, sie strahlt dann über das ganze Gesicht. Die Entfernung, die Dauer und auch die Varianten im Laufen hat Palita immer weiter ausgebaut. Ruppig darf es dennoch nicht werden, dann zieht sie sich charmant aus der Affäre.

Palita hat gut Muskulatur aufgebaut und ihre Bewegungen sind deutlich besser geworden. Weiterhin wird sie physiotherapeutisch unterstützt. Leckerchen nimmt sie jetzt draussen auch schon an.

Ebenso liebt sie Spaziergänge im Wald. Begegnungen mit Menschen und Hunden schenkt sie wenig Beachtung. So lange auch fremde Menschen sie wenig beachten, bleibt sie recht entspannt, bei zu viel Aufmerksamkeit reagiert sie mit Unbehagen.

Auch im Haus gibt es Fortschritte: Palita kann inzwischen entspannt liegen bleiben, wenn man sich im Haus bewegt. Sie nimmt auch hier Leckerchen ab und ist nun auch zuverlässig stubenrein. Schwer fällt ihr weiterhin das Passieren / Durchschreiten von Türen und Engstellen. U.a. der Weg aus dem Haus und zurück rein ins Haus. Insbesondere im Dunkeln muss sie an der Leine in den sicheren Garten geführt werden.

Die kleine Galgomaus ist nach wie vor eher schüchtern und fremden Gegebenheiten gegenüber misstrauisch. U.a. fahrende Objekte wie Autos und Motorräder erschrecken sie noch  und daher geniesst Palita ihre Spaziergänge noch doppelt gesichert.

Aber die kleine Maus ist auf einem guten Weg und sucht ihren Sofaplatz bei geduldigen Menschen.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.