Gifte

GIFTIGE STOFFE UND DEREN WIRKUNGEN 

Alkoholische Speisen/Getränke
Intoxikation (Vergiftung), Koma, Tod

Auberginen, Tomaten und andere  Nachtschattengewächse
Grünes enthält Atropin (giftiges Alkaloid), Zittern und Herzrhythmusstörungen                    ,

Avocado      
Schädigung des Herzmuskels

Erdnüsse  
epileptische Anfälle

Geflügelknochen gekocht
schlecht verdaubar (Knochensplitter verletzen unter                                                                                     Umständen den Verdauungstrakt),  dagegen sind z.B.                                                                                   rohe Hähnchenhälse kein Problem

Kaffee/Koffein
Herzrhythmusstörungen, neurologische Störungen

kaltes Futter  
ungesund (Magenschleimhaut)

Knoblauch  
Zersetzung der roten Blutkörperchen

Kohl/Kohlarten z.B. Brokkoli          
blähen, Magen- und Darmtrakt reizend

Macadamianüsse    
schädigen Magen- und Darmtrakt, Nervensystem und                                                                                   Muskeln

Milch  
Laktose-Unverträglichkeit

Most-und Kelterrückstände    
Nierenversagen

Muskatnuss/Obstkerne  
Zittern, Krämpfe, Tod   –   enthalten Blausäure (Durchfall,                                                                             Fieber, Atemnot, Krämpfe)

Nikotin      
Erbrechen, Krämpfe, Kreislaufkollaps, tödliche Dosis                                                                                   bereits 5-25 g Tabak

Pilze    
Schock, Tod

Rettich, Meerrettich, Radieschen        
blähend

Rosinen  
nierenschädigend – Grenzwert 14 g pro kg Hund

Schweinefleisch  
für den Hund Überträger gefährlicher Bakterien, Nieren

Schokolade/Kakao    
Theobromin: tödliche Dosis 100 mg pro kg Körpergewicht

Weintrauben    
nierenschädigend – Grenzwert 11,5 g pro kg Hund

Xylit (Zuckerersatz) z.B. in Kaugummi    
Abfall des Blutzuckerspiegels, kann zu Durchfall führen

Zwiebel  
(roh, getrocknet, gekocht)  Zersetzung der roten Blut-                                                                                   körperchen  bereits ab 5 -10 g pro kg Körpergewicht

 

Neben obigen Stoffen gibt es auch Pflanzen, die für Ihr Tier gefährlich sein können:

Buchsbaum  
Erbrechen, Durchfall, Krämpfe bis hin zu Atemlähmung

Efeu  
Magen- und Darmentzündung

Gummibaum  
Erbrechen, Durchfall, evtl. Krämpfe

Lebensbaum/Koniferen        
Magen- und Darmreizungen

Die aufgeführte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit – es sollen nur Warnhinweise gegeben werden. Bei Verdacht auf eine Vergiftung sollten Sie  sofort  einen Tierarzt aufsuchen. Manchmal können Minuten lebensentscheidend sein. Dies gilt selbstverständlich ebenso für vorsätzlich herbeigeführte Vergiftungen durch Köder oder Rattengift.

Copyright © G.D. – Far from Fear e.V-Zona-de-Galgos.de

Comments are closed.

Zurück nach oben...