Newsletter März 2016

Zum Newsletter März

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Newsletter März 2016

Podencos – noch in Spanien –

Für die Podencoliebhaber unter Ihnen haben wir diese Seite eingerichtet.

Wenn für die Galgos die Vermittlungschancen in ihrem Heimatland schon sehr gering sind, dann sind sie für den Podenco gleich Null.
Ja, der Jagdtrieb dieser Rasse kann durchaus noch mal ein wenig stärker sein als bei den Galgos und damit ist auch das Ableinen in ungesichertem Gelände nicht so ohne weiteres möglich. Davon abgesehen sind Podencos aber liebenswerte und freundliche Familienmitglieder, verschmust und im Haus eher ruhig und unauffällig. Sie sind meist kleiner als der Galgo und daher für Familien, die keinen so großen Windhund haben möchten, eine Alternative.

Wir möchten Ihnen hier die Podencos unserer Partnertierheime vorstellen.
Sollten Sie an einem der Tiere Interesse haben, dann wenden Sie sich gerne unter folgender Mailadresse an uns:  info@farfromfear.org
Wir werden Ihnen gerne behilflich sein weitere Informationen zu den Hunden zu bekommen und dann den entsprechenden Kontakt herstellen.

Ihr Team von Far from Fear eV

Kategorie: Allgemein | Tagged | Kommentare deaktiviert für Podencos – noch in Spanien –

Bartolico

 

Bartolico/Lico  hat sich in seiner Zeit hier auf der Pflegestelle ganz wunderbar entwickelt und ist nun bereit für den nächsten Schritt in seinem Leben: Ein eigenes Zuhause.

Er wäre optimal geeignet für ein sportliches Paar, das gerne joggt oder wandert oder walken geht. Denn er ist topfit, voller Kraft und möchte noch viele Abenteuer erleben. Dabei ist er immer ganz auf “seinen Menschen” fixiert. Diesem folgt er vertrauensvoll überall hin, auch wenn ihm eine Situation mal nicht so ganz geheuer ist.

Selbstverständlich ist Lico strassensicher, stubenrein und extrem leinenführig. Hier lebt er in einem gemischten Rudel und versteht sich mit Rüden und Hündinnen gleichermaßen, wobei er es liebt, abends mit seiner Lieblingshündin auf dem Sofa zu kuscheln. Auch spielt er sehr gerne Rennspiele oder rangelt mit einem Hundekumpel. Lico kann bis zu 4 Stunden in Gesellschaft alleine bleiben; er schläft dann einfach. Er kennt die Stadt, hat bereits mit großer Geduld ein Altenheim besucht und war mit beim Sankt-Martins-Zug. Kinder mag er auch; allerdings sollten diese nicht zu klein sein, weil er manchmal etwas grobmotorisch spielt. Da ist ihm seine Größe und sein Gewicht (72 cm, 33 kg) nicht bewusst.

Katzen oder andere Kleintiere sollten nicht in seinem Haushalt leben; mit diesen ist er nicht verträglich. Auch als Einzelhund wäre er sicher nicht glücklich.

Bei Lico wurde beim Mittelmeercheck ein positiver Leishmanientiter ermittelt, er bekommt lediglich eine Tablette Allopurinol täglich. Er ist aber nicht erkrankt und zeigt keinerlei Symptome – nach Aussage seiner Pflegemama ist er ein fröhlicher und lustiger Hund.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Bartolico

Jimmy-Notfall (Pflegestelle oder neues Zuhause gesucht)

Jimmy –          Notfall     (Pflegestelle oder neues Zuhause gesucht)

Eignung als Zweithund: ja
Umgang mit Kindern: kennt er
Umgang mit Katzen: nicht bekannt
Größe: keine Angabe
Rasse: Galgo Espanol
Geschlecht: männlich, kastriert
Geboren: 2005
Pflegestelle: Raum Aachen
Anfragen an:  ursula.koch@farfromfear.org

Jimmy kam 2009 noch Deutschland und fand auch sehr schnell seine eigene Familie.

Leider sind dort Umstände eingetreten, die es nicht möglich machen Jimmy zu behalten und er wird hier als Notfall vorgestellt.

Zunächst sah es noch so aus, als wenn Jimmy doch in seiner Familie bleiben könnte aber die neue Umgebung in einer Wohnung im Mehrfamilienhaus macht Jimmy Probleme und wenn seine Leute nicht da sind, dann weint und fiept er. Das hat dann dazu geführt, dass andere Mieter sich beschwert haben und der Vermieter die Erlaubnis zur Hundehaltung zurückgezogen hat.

Seine Familie schreibt über Jimmy:

“Jimmy ist ein ausgeglichener und ruhiger Rüde. Bellen ist ein Fremdwort für ihn. Er versteht sich mit anderen Hunden, zeigt aber schon, dass er ein starker Rüde ist. In seinem bisherigen Rudel ist er eher der Beschützer und stellt sich vor seine Kameraden. Jimmy ist es gewohnt, dreimal am Tag, je 20-30 Minuten in Ruhe spazieren zu gehen. Hin und wieder powert er sich durch einen Sprint aus und freut sich im Anschluss auf seinen Platz auf der Couch.

Ein Leben im Haushalt mit anderen Hunden ist er gewohnt, es ist auch kein Problem für ihn mit den anderen längere Zeit alleine zu sein. Trotz seines Alters, hat er den Spieltrieb mit jüngeren Hunden nicht verloren.

Auf “Neues” geht Jimmy aufgeschlossen zu. Besuch und fremde Menschen, auch Kinder, sind für ihn überhaupt kein Thema.”

Jimmy ist kastriert, geimpft und gechipt.  Der Rüde lebt derzeit in Aachen.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jimmy-Notfall (Pflegestelle oder neues Zuhause gesucht)

Puchi

Puchi jetzt Pascha hat sich prima entwickelt. Er geht freundlich auf alle Zwei- und Vierbeiner zu und hat mit nichts und niemandem Probleme. Pascha ist bei nahezu jeder Unternehmung dabei, er macht alles mit. Er läuft toll an der Leine, fährt problemlos Auto und ist zuverlässig stubenrein. Pascha ist ein pfiffiger Kerl, der gerne und schnell lernt. Am liebsten rennt er und tobt er in Hundegesellschaft oder kuschelt auf dem Sofa. Das Alleine bleiben, auch in Hundegesellschaft, wird weiterhin noch geübt.

Alles in allem ist Pascha ein richtiger Schatz, der unbedingt auch in seinem neuen Zuhause wenigstens einen Hundekumpel haben sollte.

Pascha wird demnächst kastriert, er ist geimpft, gechipt und sein Mittelmeercheck ist negativ.

Pascha hat nun 67 cm Schulterhöhe und wiegt 20 kg. Leider hat Pascha, wenn er ohne Leine unterwegs ist, immer seeeehr wenig Zeit und Verständnis für “Fotoshootings”, das macht`s nicht einfacher…

Pascha lebt in der Nähe von Lüdenscheid und freut sich auf Ihren Besuch.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Puchi

Gualo


Gualo heißt nun Alano und ist inzwischen schon seit einiger Zeit bei uns. Er hat sich schnell in das vorhandene Rudel eingefügt und auch schon viel gelernt. Alano macht alles mit und will überall dabei sein. Er läuft toll an der Leine und fährt gerne im Auto mit. Er ist freundlich und offen zu Jedermann, egal ob Mensch oder Hund.
Alano ist ein glücklicher junger Hund mit einer Riesenportion Power, der täglich gefordert werden will. Er braucht in jedem Fall einen Hundekumpel, der da mithalten kann. Als Einzelhund würde er nicht glücklich!
Alano hat sich weiterhin gut entwickelt. Inzwischen ist er zuverlässig stubenrein und kann in Hundegesellschaft auch alleine bleiben.
Er ist bei sämtlichen Unternehmungen gerne dabei und fährt problemlos Auto.
Alano ist ein freundlicher und offener Hund, der mit nichts und niemandem Probleme hat.

Gutes Essen, Leckerli´s, ein weicher Sofaplatz und möglichst viele Streicheleinheiten machen ihn wunschlos glücklich.
Alano ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf MMK getestet.
Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Ihren Besuch.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Gualo

Mhelox

Update Juni 2014
Mhelox ist umgezogen  !!!!! Nein, nicht auf die “Zuhause gefunden” Seite, sondern vorerst auf die Seite “Notfelle”. Nachdem er sein Bein immer noch nicht benutzt, haben wir entschieden, ihn einem Spezialisten vorzustellen. Mhelox wurde am Mittwoch noch einmal an der Hüfte operiert und wir sind zuversichtlich in 2-3 Wochen mit der Physio beginnen zu können.
Wir werden weiter berichten.

 

Mhelox – den sein Pflegepapa Wanja ruft –  wurde in Spanien vom einem Tierheimhelfer am Straßenrand gefunden und es wird vermutet, dass er von einem Auto angefahren wurde. Die Untersuchung ergab einen offenen Bruch im rechten Vorderbein sowie eine gebrochene Hüfte auf der rechten Seite. Er hat alle OPs und Behandlungen gut überstanden und die spanischen Tierärzte haben nach einer abschließenden Untersuchung grünes Licht für seine Ausreise gegeben.

Sein Pflegepapa schreibt:
” Die Wunden der letzten OP sind gut verheilt und auch der Aufbau der Muskulatur an Hüfte und Hinterbein geht gut voran. Wanja hat sich seither zu einem freundlichen und aufgeschlossenen jungen Galgo entwickelt.Anfangs zu Fremden eher etwas zurückhaltend,  mutiert er schnell zu einem Kampfschmuser, der gerne seine Streicheleinheiten auch mal einfordert. Mit anderen Hunden hat Wanja keine Probleme. Trotz seines (noch) Handicaps (ab und zu läuft er noch auf drei Beinen)  kann er sich schnell durchsetzen.Wanja ist stubenrein und ein Langschläfer, den man zum Gassi gehen auch mal  “überreden” muss :-)) Im Haus ist er galgotypisch ein ruhiger Vertreter, der auch die Inneneinrichtung in Ruhe lässt. “

Da Wanja ein sehr vermuster Rüde ist, könnten wir uns vorstellen, dass er auch als Einzelhund glücklich wird, wenn seine Bezugsperson viel Zeit für ihn hat. Wanja ist kastriert, geimpft, gechipt und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet. Besuchen können Sie diesen hübschen Rüden in der Nähe von Darmstadt.

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Mhelox

Ares

ARES  ist ein bildhübscher Galgobub und zugleich ein großes Sorgenkind.

Geboren wurde er wohl im September 2012, aber ihm war keine glückliche und unbeschwerte Kindheit vergönnt.

Was genau geschehen ist, bleibt Vermutung  –

Am 27.12.2012 erhielten wir eine Anfrage, ob wir ganz kurzfristig einen Pflegeplatz für einen etwa 4 Monate alten Junghund anbieten könnten. Der kleine Zwerg saß als Notfall in einem Tierheim in Süd-Spanien. Man hatte ihn mit Wunden an Hals, Kopf und Hinterbein gefunden. Erste Untersuchungen hatten ergeben, gebrochen ist nichts, aber er muss regelmäßig eine Versorgung der Wunden haben und ist im Tierheim nicht wirklich gut aufgehoben.

Wie der Zufall mitunter so spielt, hatten wir tatsächlich ein Pflegestellenangebot für einen Welpen.
Also alle Telefone auf heiß geschaltet und tatsächlich ARES hatte einen Platz.
Am 30.12. traf er in seiner Pflegestelle ein. Ein niedlicher kleiner Kerl, zwar das Hinterbein dick eingepackt und eine größere Wunde im Halsbereich, aber an sich putzmunter und fröhlich.
In der Pflegestelle zeigte sich dann aber sehr schnell, Ares hatte etwas Schlimmes erlebt und sein fröhliches Wesen verlor sich schnell, wenn der Gassigang anstand.
Dass Ares Autos nicht mochte, hatte sich schon bei der Abholung gezeigt, vorher lustig in der Hundegruppe, veränderte sich sein Verhalten im Auto sofort, während der Fahrt speichelte er sich völlig ein, war unruhig und ängstlich. Und dieses Verhalten zeigt Ares auch bei Spaziergängen, sobald er ein Auto hörte oder sah, fror er ein und bekam das große Zittern.
Es lag also die Vermutung nah, dass Ares eine böse Begegnung mit einem Auto hatte.
Auch bei seinen äußeren Wunden ist es mit einer einfachen Versorgung leider nicht getan.

Die Vorstellung an der Uniklinik in München erbrachte folgende schlimme Diagnosen
– äußerliche Wunde am Hals
– auf einer Seite fehlten fast alle Zähne (zum Glück die Milchzähne)
– und am schlimmsten das Hinterbein, das ohne stützenden Verband kaum Halt hatte, Risse an Sehnen und     Bändern, Verschiebung der Kniescheibe, Verletzungen an den inneren und äußeren Muskeln – auch die Hüfte   ist in Mitleidenschaft gezogen, die Kugel sitzt nicht richtig in der Pfanne.

Die Prognose ist vorsichtig, man wollte aber durch OPs versuchen dem kleinen Mann das Bein zu erhalten.
Ende Februar  war der erste OP Termin, gerichtet wurde der Unterschenkel. Ende März folgt die 2te OP und der Oberschenkel  und die Kniescheibe werden gerichtet, gleichzeitig die falsch im Kiefer liegenden Zähne. Weitere OPs gehen dann erst mal nicht, wegen des Medikamentenrisikos. Dafür beginnt die Physiotherapie,  um den Bewegungsablauf wieder in Gang zu bringen und Muskeln aufzubauen.

Nun sind weitere Monate vergangen und Ares ist jetzt auch ein ganzes Stück gewachsen, leider ist er immer noch sehr schmal und das Zunehmen will nicht so recht klappen, trotz vielfacher Futterumstellungen – der Herr ist sehr mäkelig ;-). Aber der Muskelaufbau funktioniert gut, auch wenn das operierte Bein immer noch deutlich schmaler ist, als das gesunde Bein. Die Physiotherapie ist sehr zufrieden mit ihm. Und im Vergleich zu den Bildern und Videos kurz nach der zweiten OP läuft er wesentlich besser. Mittlerweile bekommt er glücklicherweise keine Schmerzmittel mehr. Wenn er nicht drüber nachdenkt setzt er das Bein auf und nutzt es auch beim Laufen und Spielen. Wenn er steht, zieht er es immer noch hoch aber sowohl Physiotherapeutin als auch Ärzte denken, dass dies nicht aufgrund von Schmerzen passiert, sondern, dass er aufgrund seiner Erfahrung/Erinnerung Angst vor einem möglichen Schmerz hat.

Frech ist er wie Oskar – kein Wunder, er befindet sich nun in der Pubertät und ist natürlich auch ein wenig frustriert, dass er nicht so mit den anderen wild mitspielen darf.

Während seiner OP- und Genesungszeit haben viele Menschen für Ares die Daumen gedrückt und seine Behandlungen auch durch Spenden unterstützt. Wofür wir hier nochmals Allen ganz herzlichen Dank sagen.

Uns ist klar, dass Ares immer ein Hund mit Handicap sein wird, dass er nie so flitzen kann wie andere Windis in seinem Alter. Aber Ares ist ein fröhlicher junger Hund, der sein Leben auch genießen soll und er verdient es, seine eigene Familie zu finden.  

Das Handicap eines Tieres ist in den Köpfen der Menschen und wenn Sie, bei allem was Sie hier gelesen haben, nicht zurückzucken, sondern sich vorstellen könnten ein Leben mit diesem Galgojungen zu verbringen, dann führen wir gerne Gespräche über weitere Einzelheiten zu Ares mit Ihnen.

 

http://www.youtube.com/watch?v=UqrcYfpuI78

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Ares

Welpen-GRA

4 reine Galgowelpen   geboren im Februar  also etwa 4 Monate alt.

Die Mutter ist eine Galga  graubraun gestromt, die hochträchtig in einer Perrera gelandet ist. 2 Tage später kamen die Welpen zur Welt. Die Granada Mitarbeiter haben die Mama und die Welpen dann da raus geholt.

Die hell Gestromte ist eine Hündin, die dunkel Gestromte auch Hündin   und von den mittelbraun Gestromten ist eines ein Mädel und eins ein Junge.

Sobald wir weitere Infos haben, werden wir diese hier einstellen.

Die Kleinen sind ab 22.06.2017 ausreisefertig und könnten am 23./24.06.2017 mit einem Transport ausreisen.

 

Liza  – Pflegestelle gefunden – Raum Wolfburg / RM Jacqueline Bilau 

Leon – Pflegestelle gefunden  – Raum Frankfurt / RM Gabi Wende

Leni – Pflegestelle gefunden – Raum Mülheim Ruhr / RM Gabi Däwes

Lara – Pflegestelle gefunden – Raum Hannover / RM Gabi Däwes  – Reserviert – 

Kategorie: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Welpen-GRA
Zurück nach oben...