Tefnut

Geboren: ca. 06/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: ca. 60 cm
Umgang mit Katzen: eher ängstlich
Umgang mit Kindern: keine Angabe/ nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Kulmbach
Anfragen an: Gabi Wende –  g.wende@farfromfear.de

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Jetzt ist Trudi, wie wir Tefnut nennen, seit knapp 4 Wochen bei uns und wir können froh berichten, dass sie sich Tag für Tag mehr einlebt. Alles, was anfangs eher schwieriger war, z.B. durch enge Türen gehen,

Spaziergänge an belebten Straßen, Begegnungen mit fremden Menschen… löst sich nach und nach auf. Sie kommt noch nicht wirklich kuscheln, aber genießt kleine Streicheleinheiten.

Sie schläft seit einiger Zeit „im Bett neben dem Bett“, rückt also immer näher und sucht den Anschluss. Sie steht auch mit allen anderen Hunden an der Tür und freut sich sehr, wenn ich vom Einkaufen etc. zurückkomme.

Trudi streift Stück für Stück ihr altes Leben ab und hervor kommt eine wunderschöne, lebensfrohe und glückliche Hündin, die es liebt, mit anderen Hunden (egal, ob groß oder klein) im Auslauf zu toben.

Dann kann sie sogar richtig lachen und „erzählen“.

Alleine bleiben ist aktuell bis etwa 1 Stunde problemlos möglich. Zeiten, die länger dauern, vor allem, wenn sie laute Geräusche um sich herum hört, quittiert sie noch mit ein bisschen Knabberattacken auf herumliegende Ordner,

Papierrollen & Co. Aber auch das wird Tag für Tag besser und wir sind sicher, dass sich ihr Stress hier komplett legen wird.

Was wir gerade noch fleißig üben ist, sie nach der Zeit am Hundeplatz (der direkt an unser Gebäude anschließt) wieder anleinen zu können. Hier hält Trudi, wenn man auf sie zugeht oder sie das Gefühl hat,

man „würde etwas von ihr wollen“, noch Abstand. Aber sie trabt dann einfach mit etwas Abstand hinter uns her zurück ins Haus.

Ist Trudi mit anderen Mensch-Hund-Teams und uns zusammen auf der Hundewiese, hat sie anfangs den größten Abstand gewählt, der nur möglich war (aber ohne Fluchttendenzen).

Nach 3 Wochen ist sie nun schon sehr nahe, um nicht zu behaupten „mittendrin“. Sie verliert zunehmend die Scheu vor dem Lebewesen Mensch und so denken wir,

dass wir nun langsam auf die Suche nach ihrem Für-Immer-Zuhause gehen können.

Was Trudi braucht: eine Familie mit etwas Zeit und Geduld, damit sie weiterhin ihr eigenes Tempo und ihre eigenen Distanzen wählen darf – denn genau das ist es,

was ihr Selbstvertrauen gibt und wodurch sie sich mehr und mehr überwinden kann, aus sich herauszukommen. Außerdem braucht sie auf jeden Fall Hundegesellschaft, und zwar außen zum Toben und innen zum gemütlich auf dem Sofa chillen! Sie liebt galgotypisch beide Seiten und hat hier auch schon gelernt, worin die Unterschiede liegen 😊.

Besuchen kann man Trudi im oberfränkischen Neuenmarkt nahe Kulmbach und Bayreuth.

Wer die hübsche leicht angefluste Maus bei sich aufnimmt, hat auf jeden Fall eine extrem treue Gefährtin an seiner Seite.

Sie ist geimpft, gechippt kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.