Oxigeno-AL

Geboren:  05/2019
Geschlecht:  männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 65 cm, 26 kg
Umgang mit Katzen:  noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: nicht getestet
Eignung als Zweithund: ja
Pflegestelle: gesucht
Anfragen an: Regionalbetreuung  http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

mehr Bilder unter: Facebook Album

Oxigeno ist seit Sommer 2021 in der Obhut der spanischen Tierschützer, anfangs im Tierheim, jetzt auf einer privaten Pflegestelle. Über seine Vorgeschichte ist leider nichts bekannt.

Der echt schöne Bub ist ein sehr schüchterner und vorsichtiger/ängstlicher Vertreter, was auf keine guten Erfahrungen schliessen lässt. Seine Pflegestelle in Spanien schreibt:

„Anfangs hat er sich praktisch nicht aus der Zimmerecke getraut, aber dann wagte er sich immer ein bisschen mehr hervor und nach 10 Tagen saß er dann schon auf dem Sofa und im Bett ;o)

Er verträgt sich gut mit meiner Hündin und sie teilen sich ihre Plätze wie gute Geschwister.

Oxigeno lässt sich das Geschirr gut anlegen, aber man merkt, dass er dabei etwas gestresst ist. Unsere morgendlichen Spaziergänge, wenn die Strassen noch fast leer sind und es nicht viele laute Geräusche gibt, findet er gut. Später wird er etwas unsicherer beim Gassigehen, aber er läuft weiterhin gut an der Leine.

Um seine Geschäfte zu erledigen, muss er seine Ruhe und einen ruhigen Ort haben. Erschrickt er, kann es schon mal passieren, dass er sein Geschäft da macht, wo es nicht vorgesehen war. Aber das kommt wirklich sehr selten vor.
Er hat keine Verlassensängste, wenn er mal alleine zuhause bleiben muss. Er bellt und heult nicht. Auch hat er noch nie etwas kaputt gemacht.

Im Auslauf bleibt er immer an der Seite des Menschen, er wagt es noch nicht, mit den anderen Hunden zu spielen. Aber das wird noch!

Draussen erschrickt er vor lauten Geräuschen, vor allem die Silvester-Zeit war für ihn verstörend durch die Knaller. In der Wohnung kümmert es ihn nicht, da fühlt er sich sicher und schläft ruhig weiter.“

Oxigeno ist gechipt, geimpft und kastriert sowie negativ auf Leishmaniose und Ehrlichiose getestet, und wäre damit ausreisefertig.

Wer gibt dem wirklich bildhübschen Angsthäschen eine Starthilfe in Deutschland?

 

 

Kategorie: Galgos, Pflegestelle gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.