Genista-AN

Geboren ca.: 05/2023
Geschlecht: weiblich/kastriert
Größe/Gewicht: 20kg
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: gesucht

Anfragen über unser Interessentenformular: https://tierverwaltung.anigu.de/embeddable/interested/#formKey=da2c1a81-deab-42d6-9147-a1e704c86613&locale=de

oder die zuständige Regionalbetreuung für Ihren Wohnort, siehe: http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

 

Genista wurde mit Cantueso, evtl. Geschwister, streunend in einem Vorort von Madrid gesichtet. Eine aufmerksame Tierschützerin hat eine Futterstelle eingerichtet und so konnten die beiden schliesslich in einer Lebendfalle von den Kollegen der ANAA gesichert werden. Sie sind viele Wochen herumgestreunt und mussten sich alleine durchschlagen. Über die weitere Vorgeschichte ist leider nichts bekannt.

Drei Wochen nach ihrer Ankunft im Tierheim litt Genista unter einer Exophthalmie des rechten Auges, die mit starken Entzündungen und Schmerzen einherging. Außerdem wurde bei ihr ein retrovulvarer Abszess diagnostiziert, der behandelt wurde und offenbar vollständig abgeklungen ist.

Nach der erforderlichen Quarantäne konnte sie nun in den Zwinger zu Cantueso wechseln, wo sie mit ihm und den anderen Rüden sehr gut zusammenlebt. Aktuell sind keine anderen Hündinnen in der Gruppe, aber aufgrund ihres Sozialcharakters ist das sicher auch kein Problem und kann auf Anfrage gern getestet werden.

Sie zeigt sich wohl im Auslauf noch nicht so verspielt, rennt aber gern mal mit, wenn einer das Toben anfängt.

Menschen misstraut sie erst mal. Die Zeit in der Quarantäne und die dort erforderlichen Behandlungen haben hier natürlich das Verhältnis zum Menschen nicht gerade verbessert. Sie bleibt anfangs vorsichtig, die Neugierde siegt jedoch immer mehr, und wenn es Leckerlis gibt, darf auch mal Kopf und Hals gestreichelt werden.

Laute Geräusche jeglicher Art und schnelle Bewegungen verschrecken sie. Auch bei kleinen Spaziergängen bleibt sie absolut auf der Hut, alles ist ihr fremd und unheimlich.

Im Ganzen ist sie aber neugieriger und offener als Cantueso, sie braucht eben nur einen Moment um alles einschätzen zu können.

Auch für sie suchen wir eine sehr ruhige, ländlich gelegene Stelle, wo ihr Zeit gegeben wird, sich mit der Zivilisation vertraut zu machen.

Wo sind also die ruhigen Menschen, die ihr ein Körbchen und die erforderliche Sicherheit geben, um sich zu einem unbeschwerten Hund zu entwickeln ?

Genista ist durchgeimpft, gechipt, entwurmt und negativ auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten getestet.

Einer Abreise steht damit nichts mehr im Wege.

 

Kategorie: Galgos, Pflegestelle gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.