Freddie

Geboren: 06/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Español
Grösse:  ca. 66 cm,
Umgang mit Katzen:   nicht getestet
Umgang mit Kindern:  sollten bereits etwas grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum südlich Bremen (Nds.)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de
mehr Bilder unter: Facebook Album

Freddie ist ein Fundhund, über dessen Vorgeschichte wir leider nichts sagen können.
Er wurde in Spanien immer wieder an einer Landstrasse gesehen und den Tierschützern gelang es dann, ihn mit einer Futterfalle anzulocken und einzufangen.Wie gesagt wir wissen nicht, was Freddie in seinem jungen Leben bereits erlebt hat, aber sein Verhalten Menschen gegenüber zeigt, dass es nichts Gutes gewesen sein kann.

Freddie ist nun seit Ende August auf einer Pflegestelle im Raum Bremen.
Anfangs wäre Freddie am liebsten unsichtbar gewesen. Er suchte keinen Kontakt zu Menschen, wich Berührungen aus, fühlte sich am wohlsten in „seiner“ Hundebox und frass auch nur dort..
Geschäfte gingen zunächst nur an der Leine im Garten.

Die Pflegestelle hat ihm viel Zeit gegeben zu sich selbst zu finden und jetzt so langsam zeigen sich Veränderungen. Freddie ist nicht mehr nur auf die Box fixiert, sondern wechselt jetzt seine Liegeplätze und traut sich sogar auch mal aufs Sofa.

Er hat zu den Menschen Zutrauen gefasst, lässt sich nun auch streicheln – bevorzugt dabei allerdings seine Pflegemama.
Mit den -in der Pflegestelle vorhandenen- Hunden war Freddie von Anfang an problemlos.
Allerdings traute es sich anfangs nicht mit den anderen auf dem Grundstück zu laufen oder zu spielen. Auch das fängt er jetzt erst an. Er beobachtet und schaut sich vieles von den anderen Hunden ab.

Inzwischen hat Freddie auch das Gassigehen für sich entdeckt und benimmt sich sehr gut an der Leine. Aber es gibt auch da noch mal Schreckmomente, insbesondere wenn Autos vorbeifahren.

Was dieser junge Rüde erlebt hat, was ihn so tief verunsichert hat …. ???
In Situationen, die er als bedrohlich empfindet, verfällt er in eine Stressstarre, aber Freddie hat ein liebes und duldsames Wesen und geht nicht in Abwehrhaltung.
Er ist nun auf dem richtigen Weg, braucht aber ruhige Menschen, die sehr viel Verständnis und Geduld haben und ihn auf seinem Weg unterstützen.  Sein neues Zuhause sollte eher in ländlicher Umgebung sein, mindestens ein souveräner Hundefreund und ein gesicherter Garten sind unbedingt nötig.

Freddie ist kastriert, geimpft, entwurmt, gechipt. Der Mittelmeercheck ergab eine Zeckeninfektion, die bereits in Spanien mit Antibiotika behandelt wurde. Leishmaniose ist negativ.

Freddie lebt derzeit auf einer Pflegestelle im Großraum Bremen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.