Pancha

 04/2015
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 64 cm
 lieber nicht zu Katzen
 eher schwierig
 geeignet
 Raum Bonn
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Facebook-Album

Als man Pancha fand war sie trächtig und 2 Tage später hat sie im Tierheim 9 Welpen geboren.Die Welpenaufzucht hat Pancha super erledigt, alle Babies haben ihre Plätze gefunden und nun ist sie auf der Suche nach ihrem eigenen, endgültigen Zuhause.

Pancha ist sicher ein Hund, der schon einiges in seinem Leben erlebt hat; die Narben auf ihrem Körper und ihrer Seele erzählen davon. Aber sie ist auch noch jung, neugierig und bereit, die schlechten Erfahrungen zu vergessen.

Pancha ist jetzt seit gut 1,5 Jahren in Deutschland und hat in dieser Zeit schon viel gelernt.

Die zu Anfang sehr scheue Hündin hat viel Vertrauen gewonnen und ist zwar immer noch schüchtern, aber im Kontakt mit Menschen jetzt doch deutlich neugieriger und entspannter.

Sie wird sicherlich nie ein Hund werden nach dem Motto: Jipiiee, hüpfhüpf, ick freu mir!! Darf ich Mama zu dir sagen ? Sondern eher zart fragen: Du….? Darf ich…..? eventuell….vielleicht….? möglicherweise….? wenn es keine Umstände macht…? Mama zu dir sagen ?

Absolut aufgeschlossen ist sie im Umgang mit Artgenossen. Dabei fällt ihre besondere soziale Kompetenz auf. Sie verträgt sich mit jedem Hund, ob groß oder klein, dick oder dünn und ist auch im Kontakt mit zickigen oder schwierigen Hunden ruhig und eher defensiv deeskalierend. Pancha ist der ideale Zweit-/Dritt-/Vierthund und überaus spielfreudig.

Sie ist sehr angenehm leinenführig und gut strassensicher. Ins Auto springt sie von alleine hinein und hinaus und fährt auch gut mit. Im Haus ist Pancha unauffällig und passt sich dem Tagesrhythmus an. Unter der Woche steht sie ohne Probleme früh mit auf. Am Wochenende kann sie aber genauso gut auch länger schlafen. Sie bleibt in Hundegesellschaft mehrere Stunden alleine und verschläft diese Zeit einfach. Sie jammert nicht, dekoriert nichts um, ist zu 100 % stubenrein und klaut auch nicht.

Pancha ist sehr sensibel. Bei ihr genügt ein Stirnrunzeln, um sie zu korrigieren. Laute Stimmen oder eine robuste Ansprache verschrecken sie. Deshalb hat sie insbesondere bei kleineren lebhaften Kindern auch weiterhin Angst. Ruhige Teenager dürften dagegen kein Problem sein.

Bei Katzen verhält sie sich ambivalent, so dass vorsichtshalber keine Samtpfote in ihrem Zuhause sein sollte. Bei Wildbegegnungen weiss sie, dass sie ein Windhund ist und kein Chihuahua. Da sollte die Leine schon festgehalten werden.

Pancha passt gut in einen 2-Personen-Haushalt mit Garten, mindestens einem anderen Hund und Freude an langen Spaziergängen in der Natur.

Pancha ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Sie freut sich auf Besuch in der Nähe von Bonn.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.