Onix

Onix

Die Vorgeschichte:  Beschlagnahme aus schlechter Haltung bei einem spanischen Jäger – so schlechte Erfahrungen durch Menschen, dass er im spanischen Tierheim menschliche Nähe sehr lange gemieden hat.

Er wurde als traumatisierter Hund bezeichnet, der sich anfangs auch panisch verhielt. Mit sehr viel Geduld hat eine spanische Tierheimmitarbeiterin ein Vertrauensverhältnis aufgebaut, das zumindest leichte Berührungen zuliess.

Und dann – im Tierheim ist nicht genug Zeit um Hunde wie Onix wirklich vorwärts zu bringen, doch glücklicherweise fand sich hier eine Pflegestelle, die Onix auf seinem Weg helfen wollte.

Der Rüde ist nun seit über 2 Jahren in Deutschland und hat sich in das Rudel der Pflegestelle gut eingelebt.

Menschen allerdings sind nach wie vor nicht wirklich seins. Seine Pflegemama ja,  und so ganz langsam und vorsichtig geht es jetzt auch mit der Mutter der Pflegestelle.

Aber den Rest der Welt will und braucht er nicht.

Um Onix für den Rest seines Lebens einen sicheren Platz zu geben, soll der Rüde nun für immer in der Obhut des Vereins -in seiner Pflegestelle- bleiben.

Wir denken, dass das für Onix die richtige Entscheidung ist und hoffen, dass er sich doch noch mehr öffnet und langsam weitere Fortschritte macht.

Kategorie: Patenhunde. Bookmark the permalink.

Comments are closed.