Jaloguina

 

Jalogüina (Dauerpflegehund seit 05/2017)  die auf den Namen Meena hört,  kam 2016 nach Deutschland. Ihr fehlt im rechten Oberschenkel der Femurkopf, auch die Wirbelsäule ist verkrümmt.

Mittlerweile hat Meena etliche Kilos zugenommen und die Muskulatur ist soweit trainiert worden, dass sie alle vier Beine beim Gehen, Laufen und Rennen benutzt. Es muss aber ständig mit ihr weitergearbeitet werden, damit sich die Muskulatur nicht wieder zurückbildet.

Es hat sich zudem herausgestellt, dass Meena, vermutlich durch eine Schädigung der Wirbelsäule, inkontinent ist.

Aufgrund ihrer körperlichen Verfassung und auch ihrer tiefsitzenden Ängste, insbesondere vor fremden Kindern und manchen Menschen, soll Meena nun nicht mehr umziehen, sondern als Dauerpflegehund in ihrer Familie bleiben.

Kategorie: Patenhunde. Bookmark the permalink.

Comments are closed.