Golguita

Golguita ist eine wunderschöne, zarte Galga. Sie schaut sich ihre neue Welt sehr vorsichtig und etwas scheu an. In der Wohnung liegt sie gerne auf ihrem Sofa, dort lässt sie sich auch streicheln.

Sie war von Anfang an stubenrein und ist im Haus ganz unauffällig. Unauffälligkeit ist ihre Überlebensstrategie, doch so langsam bemerkt man, dass sie sehr neugierig ist und dann muss sie doch mal um die Ecke schauen, wer da im Nebenzimmer sitzt. Nachts, wenn alles ruhig ist, bespielt sie jetzt schon mal heimlich die Küchenrolle. ;)

Beim Geschirr anziehen zeigt sie sich unsicher und ein wenig ängstlich, wenn es dann los geht, geht sie brav mit und ist offensichtlich froh, dass sie diese erste Hürde des Anziehens überwunden hat. Denn Spazieren gehen gefällt ihr schon gut! Sie geht leicht wie eine Feder an der Leine.

Unterwegs zeigt sie sich Menschen gegenüber gewohnt schüchtern und lässt sich nicht anfassen. Unbeobachtet ist sie gelassen und genießt den Spaziergang.

Für sie ist ein sicheres Gelände, die gewohnte Umgebung und ein zweiter Hund wichtig, um zu lernen, dass auch in ihrer neuen Familie alles sicher ist, so wie es in der Pflegestelle auch schon ist. Sie ist eine tolle Hündin, die einfach ein wenig Zeit braucht, um zu begreifen wie toll das Leben ist.

Sie ist geimpft, gechipt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Über einen Besuch von lieben Menschen, die ihr geduldig und einfühlsam zeigen wollen, wie schön dass Leben ist, würden wir uns sehr freuen. Und Golguita bestimmt auch.

Momentan lebt sie bei einer Pflegestelle in der Nähe von Gießen.

Update Mai 2018
Golguita ist nun ca. 8 Monate bei uns und wir bewundern sie jeden Tag mehr, Geschirr anziehen und laufen gehen sind mittlerweile Routine. Mit Verstärkung unserer Hündin läuft sie sogar am Rad mit. Auto fahren liebt sie, dabei schaut sie sich genau die Umgebung an, da stört es sie auch nicht, dass wir Menschen relativ dicht bei ihr sitzen.

Morgens weckt sie uns und freut sich frech, wenn sie es geschafft hat.

Im Garten kann man Golguita auch schon mal spielen sehen, noch sehr kurz und uns immer mit einem Auge im Blick.

Ihrer Bezugsperson weicht sie in einer fremden Umgebung nicht von der Seite. Zuhause ist sie immer wieder mal schüchtern, hat mittlerweile mehr und mehr angstfreie Momente.

Mit uns entspannt auf der Couch liegen und tief schlafen, sich auf das Essen freuen oder einfach mal los rennen. All das tut sie und es wird täglich mehr.

Golguita hat noch einen Weg vor sich, bis sie wirklich far form fear ist. Sie braucht Menschen die ihr eine Chance geben, die tolle, lustige Hündin zu werden, die wir jetzt schon immer mal wieder kurz sehen dürfen.

Kategorie: Testkategorie Hündinnen. Bookmark the permalink.

Comments are closed.