Fusca

Fusca – tja was macht man mit so einem Namen? Eine Bedeutung haben wir in der Übersetzung nicht gefunden, also haben wir uns die kleine Maus ein paar Tage angesehen und dann war der Name da  „Queeny“  (was nicht hochherrschaftlich gemeint ist).

Vom ersten Moment an hat sie sich mit absoluter Sicherheit im Haus bewegt, kein alltägliches Geräusch konnte sie irgendwie beeindrucken, Fliesenboden, Treppe  alles war kein Problem. Um sich erst mal richtig auszuschlafen hat sie sich als Rückzugsort mal eben den besten Platz ausgesucht – das Bett. Inzwischen hat sie auch die weichen Körbchen entdeckt, aber nachts findet sie das Bett immer noch am Besten, ganz klein eingerollt, sehr ruhig, aber dicht am Menschen.  Überhaupt Menschen – ganz egal ob Männer oder Frauen – alle 2Beiner sind toll und wenn sie dann noch Streicheleinheiten einheimsen kann, dann wird Queeny zur Klette.

Sie ist ein absoluter Freuhund, die Rute kann sie wie einen Propeller einsetzen. Sie kam bereits mit einer Verletzung an der Rutenspitze und da sie jede Freude mit heftigen Rutenwedeln kommentiert, mussten wir die Spitze einbinden, damit das erst mal richtig abheilt.

Queeny geht gut und leicht an der Leine, aber unsere derzeitigen Wetterbedingungen findet sie absolut empörend. Regen, Wind und nun sogar noch so komisches weissen Pulver, da tut man sich schwer und weigert sich auch schon mal überhaupt den Garten zu betreten, da hilft dann nur Halsband und Leine.

Mit unseren anderen Hunden hatte sie von Anfang an keinerlei Probleme.  Sie liess sich abschnuppern und war dann auch schon akzeptiertes Mitglied des Rudels. Auch bei fremden Hunden zeigt sie keinerlei Stressanzeichen und bleibt unbeeindruckt.

In Gesellschaft der Anderen kann sie auch problemlos stundenweise alleine bleiben.

So gut sie sich auch mit anderen Hunden versteht, ein Rudelhund ist sie eher nicht – sie braucht eine Gruppe nicht wirklich. Vielleicht einen Kumpel dann mal zum Rennen und Spielen, aber Menschen und streichelnde Hände haben für Queeny Vorrang.

Sie scheint in Ihrem bisherigen Leben mit Menschen keine schlechten Erfahrungen gemacht zu haben, nur wenn man schimpft, dann legt sie ganz schnell den Rückwärtsgang ein und zieht sich zurück.

Queeny ist eine unproblematische, überaus freundliche Hündin und ihre neuen Menschen sollten gerne ausführliches Hundekraulen mögen 😉.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Lernen Sie Queeny in der Nähe von Hannover kennen.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht. Bookmark the permalink.

Comments are closed.