Elena und Esperanza

Elena und Esperanza (Dauerpflegehunde seit 05/2017),  beide etwa 10 Jahre alt, kamen 2016 aus Spanien nach Deutschland. Nach knapp einem Jahr mussten sie noch einmal ihr Zuhause wechseln.

Beide hängen sehr aneinander, haben auch schon diverse altersentsprechende „Zipperlein“, Esperanza muss regelmäßig Herztabletten nehmen und hat eine schwere Arthrose.

Daher sollen die beiden Damen nun nicht noch einmal die Familie wechseln, sondern als Dauerpflegehunde in ihrer Pflegefamilie bleiben.

Dort leben sie mit weiteren Hunden und einem Kater zusammen, können nach Lust und Laune auf der Wiese laufen oder auch nur im Gras oder auf dem Sofa im Wintergarten träumen.

Wenn ihnen danach ist, haben sie aber auch die Gelegenheit zu Spaziergängen in Wald und Feld oder aber auch zu einem ausgelassenen Spiel mit den anderen (Wind-)Hunden.

Ein schönes und altengerechtes Leben, das beide Lady’s hoffentlich noch lange geniessen können.

Update März 2019: Esperanza ist über die Regenbogenbrücke gegangen.
Ihre Pflegefamilie schreibt:
Liebe Esperanzita, im April 2017 bist du unerwartet mit deiner Schwester in unser Leben getreten. Bescheiden, dankbar, erstaunt über alles, was wir für dich gemacht haben, bist du sofort ein fester Teil in unserem Herzen geworden. Du kamst mit einem kranken Herzen, mit schwerer Arthrose und wir wussten, die Zeit ist begrenzt. Trotzdem, ein Schock, als wir im Februar 2019 die Diagnose Osteosarkom bekommen haben. Du hast gekämpft, die Zähne zusammengebissen. jetzt ging es nicht mehr… Im Kreis all deiner Freunde bist du mit Hilfe der Tierärztin, die du sehr gemocht hast, auf deinem Lieblingsplatz eingeschlafen. Nur zwei Tage, nachdem dein Kater-Freund gegangen ist, bist du gefolgt…
Wir sind froh, dass du ein Teil unserer Familie geworden bist, geliebtes Esperunzelchen!

Kategorie: Patenhunde. Bookmark the permalink.

Comments are closed.