Curilla

Currilla (Dauerpflegehund seit 2019)  – unser Dreibeinchen – wurde in Spanien mit einem unbehandelten Beinbruch gefunden, die Stellung des Beines war sehr nach oben verdreht. Die Tierärzte versuchten noch eine Operation und anfangs sah es auch gar nicht so schlecht aus. Dann hat sich allerdings eine Entzündung und Infektion festgesetzt, sodass letztlich doch leider eine Amputation erfolgen musste, um der Hündin weitere Schmerzen zu ersparen.

Milla, wie sie jetzt gerufen wird,  ist aufgrund ihrer Erfahrungen in der Vergangenheit eine sehr ängstliche Hündin, die Menschen meidet und keinen Kontakt sucht.

Milla lebt nun seit 3 Jahren auf ihrer Pflegestelle in einem gemischten Rudel mit Handicap-Hunden und fühlt sich dort sehr wohl. Auch zu ihren beiden Bezugspersonen hat sie etwas Vertrauen aufbauen können.

Nach wie vor ist sie fremden Menschen gegenüber sehr ängstlich und aus diesem Grund hat der Verein entschieden, dass Milla, nicht mehr umziehen soll und somit bei ihrer Pflegefamilie bleibt.

Wir wünschen uns für sie, dass sie im Laufe der Zeit ihre Ängste zumindest etwas verliert. Ein lebenswertes Leben hat sie bei ihrer Pflegefamilie auf alle Fälle.

Kategorie: Patenhunde. Bookmark the permalink.

Comments are closed.