Newman

Geboren: ca 2 Jahre alt
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 65 cm
Umgang mit Katzen: Katzentest noch nicht gemacht
Umgang mit Kindern: freundlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Gießen
Anfragen an: Kerstin Aumann –  k.aumann@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Newman der kleine Galgo ohne nennenswerte Ängste. Er hat ein großes Selbstbewusstsein, er bewegt sich wie selbstverständlich im Haus. Mit Männern, Frauen und Kindern hat er keine Probleme. Er ist eine große Schmusebacke, klettert jedem auf dem Schoß. Er ist stubenrein, bleibt mit Hundekumpel alleine. Hunde egal ob groß oder klein alle werden von Newman gemocht.

Treppen laufen oder Auto fahren ist für Newman kein Problem. Wenn keiner Lust zum Spielen hat, spielt er im Garten allein mit sich. Mit Kindern kann Newman völlig lieb umgehen.

Kuscheln auf der Couch gehört zu Newmans Lieblingsbeschäftigung.

Sein Jagdtrieb ist sehr ausgeprägt, deshalb lieber nicht zu Samtpfoten.

Newman ist sehr menschenbezogen, Hundekumpel wären nett, aber kein muss.

Er sollte zu Menschen, die Erfahrung mit Hunden haben.

Er ist geimpft, gechippt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Newman freut sich auf Besuch in der Nähe von Gießen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Newman

Alana

Geboren: 02/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 67 cm
Umgang mit Katzen:  geht leider nicht
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Leer
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Alana – über ihre Vorgeschichte ist leider nichts bekannt. Die Hündin wurde streunend entdeckt und sie war verängstigt, dass man sich ihr nicht nähern konnte. Mit viel Geduld gelang es dann aber doch sie einzufangen und sie kam in eine spanische Pflegestelle, die Alanas Vertrauen zu Menschen wieder aufgebaut hat.

Als immer noch etwas ängstlich beschriebene Hündin kam Alana dann im September in ihre deutsche Pflegestelle.  Aber Alana hat sich geschüttelt und damit ihre spanische Vergangenheit abgelegt. Bereits am Tag nach der Ankunft zeigte sie ihrer Pflegefamilie gegenüber Vertrauen und Zuneigung. Inzwischen ist sie komplett im neuen Leben angekommen, sie ist total lustig, mitunter sogar ein bisschen frech.

In ihr Pflegestellenrudel hat sie sich problemlos eingefügt,  holt in Spiel und Spass jetzt nach was sie bisher nicht kannte.  Auch weiss sie sich gut zu behaupten mit ihrer jugendlichen Art und ein wenig Starrsinn. Auch mit fremden Artgenossen hat sie keinerlei Berührungsängste und begegnet ihnen mit freundlichem Interesse.

Stubenreinheit war nie ein Thema, ihr Verhalten im Haus ist galgotypisch, relaxen auf weichen Plätzen bevorzugt. Auch im Auto ist sie ein angenehmer Mitfahrer.

Draussen im Gelände findet Alana viele Dinge spannend und interessant, sie geht noch nicht federleicht an der Leine, aber das wird sich einspielen, wenn alles nicht mehr so neu ist.

Jagdtrieb ist rassetypisch vorhanden, aber Alana bleibt händelbar.

Bei Begegnungen mit fremden Menschen zeigt sie sich zunächst abwartend, jedoch neugierig und es dauert nicht lange bis sie Kontakt aufnimmt.

Alana entwickelt sich zu einem unbeschwerten, freundlichen und offenen Schatz, der die Nähe zu seinen Menschen sucht und geniesst.

Wir wünschen uns für Alana ein zu Hause, möglichst mit Hundekumpel und einem Garten zum herumflitzen, denn die Hündin zeigt immer mehr wie viel Spass und Lebensfreude sie in sich hat.

Alana ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Haben Sie Interesse an der bildhübschen Alana, dann besuchen Sie sie im schönen Ostfriesland.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alana

Anii

 

Geboren: 05/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca.67 cm, 18kg
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: sehr ängstlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Bad Homburg
Anfragen an: f.pfeil@farfromfear.de

 

mehr Bilder unter: Facebook Album

Ein Mitglied der Anaa hat einen total verängstigten Galgo in der Nähe eines Hüttendorfs gesichtet und eine Meldung an die Kollegen gegeben. Daraufhin machte sich einer der ehrenamtlichen Mitarbeiter auf, um nach diesem Hund zu sehen. Sie konnte die, von Leben auf der Straße gezeichnete, Hündin zum Glück gleich einfangen und in Sicherheit bringen.

Die superhübsche schwarze Schönheit ist seit Mitte Oktober auf unserer Pflegestelle. Sie lebt hier in einem gemischten Galgo-Rudel beiderlei Geschlechts und kommt mit den Rudelmitgliedern jeden Alters sehr gut klar, ihr Sozialverhalten ist tadellos.

Es sei denn, es gibt Futter…sie möchte gerne alle Näpfe für sich haben, ist dabei aber eher ein Schlawiner, der sich unbemerkt an andere Näpfe heran schleicht und den eigentlichen Napf-Inhaber dezent aber doch vehement zur Seite drängt. Sie akzeptiert aber sofort, wenn sie hier auf Gegenwehr stösst. Aber…versuchen kann man es ja mal…;o)

In der Gesellschaft ihres heimischen Rudels kann sie sehr gut stundenweise alleine bleiben, ohne die Wohnung neu zu dekorieren. Aber um wieder auf das Thema essbares zurückzukommen…für sie Erreichbares ist nicht vor ihr sicher. Wer also arglos und unbeaufsichtigt sein Frühstück auf der Küchenanrichte stehen lässt, muss damit rechnen, dass es sich quasi wie aus Zauberhand in Luft auflöst, und Anii sich über eine Zwischenmahlzeit freut ;o)

Über Stubenreinheit müssen wir hier kein Wort verlieren, das hat sie bereits perfekt im Programm. Sie freut sich wie ein Schnitzel wenn die Leinen in die Hand genommen werden und es nach draussen in die große weite Welt geht.

Ihr vernarbter Körper tut ihrer Schönheit keinen Abbruch, zeigt jedoch, woher ihr Misstrauen stammt. Das Vertrauen zum Menschen findet sie erst nach und nach wieder. Sie muss die Menschen kennen, die ihr nahe kommen. Fremde und Besucher sind für sie noch sehr furchteinflössend. Mit Ihrem Menschen alleine mutiert die schüchterne Lakritzschnecke aber auch gern mal zum Pausenclown wie er im Buche steht, macht Albereien mit, liebt aber auch besonders innige Schmuse-Einheiten und zeigt dies auch deutlich. Wenn man ihr Herz erst gewonnen hat, ist Gänsehaut vorprogrammiert, wenn ihre  feuchte Hundezunge über streichelnde Hände leckt, und ihr Blick unendliche Dankbarkeit zeigt.

Unsere spanischen Kollegen haben Anii mit einem Alter von aktuell 7 Jahren eingestuft, wir sehen sie aber um einiges jünger, eher 3- oder 4-jährig.

Bei täglichen Gassigängen ist sie oft noch unsicher, und weiss Begegnungen noch nicht immer einzuschätzen. Hier braucht sie die Sicherheit des Menschen, und am besten einen gelassenen, souveränen Hundekumpel oder -kumpeline.

Wir suchen für Anii einfühlsame Menschen, ein Zuhause in einer eher ländlichen Umgebung, an der Seite eines sicheren Ersthundes, mit ein oder zwei Bezugspersonen im Haushalt.  Viel Trubel, eine Großfamilie, ein Leben in der belebten Innenstadt können wir uns für sie nicht vorstellen, damit wäre sie auf Dauer überfordert.

Natürlich ist Anii gechippt und komplett geimpft. Der Test auf die gängigen Mittelmeerkrankheiten ist negativ.

Wenn Sie unsere „Black Beauty“ kennen lernen wollen, freuen wir uns auf Ihren Besuch in Bad Homburg.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Anii

Sara

Geboren: 01/2011
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 64 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Plön
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Sara  ein „Goldie aber kein Oldie“!

9jährig wurde Sara von einem Jäger im Tierheim abgegeben – aber ausser dass sie sehr dünn war, hat ihr Vorleben keine Spuren hinterlassen.

Sara ist eine Galgodame, die ganz im hier und jetzt lebt.
Sie ist selbstbewusst und ohne Ängste – liebt Menschen egal ob Mann, Frau oder Kinder.
Sie ist ganz klar in der Kommunikation mit den anderen Vierbeinern, spielt und rennt mit alt, jung, groß oder klein  (lebt derzeit in einer gemischten Hundegruppe).
Sie ist stubenrein und eine perfekte Auto(bei)fahrerin.
Sie kann mit ihrem Rudel alleine bleiben, ohne Schaden anzurichten.
Sie kann ganz schnell Lebensmittel verschwinden lassen, die in Schnauzennähe unbeaufsichtigt herumliegen.
Sie kann gut an der Leine gehen.
Sie kann weit und gut gucken – wenn sie Wild sieht, dann ist sie in Startposition und dienstbereit – bleibt aber gut händelbar.
Sie könnte evtl.  sogar als Einzelhund und/oder in einer Stadt leben.
Sie ist wie eine „kleine Buddha“ – natürlich nicht was die Figur angeht, aber vom Gemüt her.

Sie ist eins mit sich und der Welt – geht voller Optimismus an alle neuen Situationen heran.
Nach dem Motto: Das Leben jetzt und hier und sofort zu 100% genießen: Fressen, rennen, chillen, beschmust werden  –  YES I WILL HERE AND NOW !!!!

Sara ist ein Traum auf 4 Pfötchen – eine Hündin, die sich in alle Gegebenheiten einfügt.

Überzeugen Sie sich selbst davon bei einem Besuch im Raum Plön.

Die Hündin ist kastriert, geimpft und gechippt.  In Spanien wurde eine Ehrlichiose (Zeckeninfektion) festgestellt, die aber bereits durchbehandelt ist.

Beim seinerzeitigen Test ergab sich auch ein minimaler Leishmaniosetiter (0,96 bei zählbarem Wert von 0,9), der mit grosser Wahrscheinlichkeit eine Kreuzreaktion ist.

Sara’s Blutwerte waren ohne Auffälligkeit und sie bekommt auch keine Medikamente. Anfang Dezember werden wir bei Sara ein neues Blutbild machen lassen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Sara

Tiffany

Geboren: 04/2020
Geschlecht: weiblich/ noch nicht kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 46 cm
Umgang mit Katzen: eher nicht, sie ist einfach zu wild
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: sehr gut geeignet
Pflegestelle: Raum Trier
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Mit Tiffany wird das Leben bunter, lebendiger und fröhlicher, denn sie ist eine wahre Frohnatur. Ganz frei hüpft sie durchs Leben, ist offen  für jeden Schabernack und findet Alles und Jeden toll. Dabei ist sie aber nie „kopflos“, sondern agiert zunächst etwas zurückhaltend, schaut und schätzt ab, sie ist kein Junghund der „permanent „drüber“ ist. Aber natürlich gibt sie altersbedingt auch „richtig Gas“ – sie rennt und tobt für ihr Leben gerne mit den anderen Hunden hier in der Gruppe. Gelegentlich geht dabei ihr jugendliches Temperament mit ihr durch und das „Spiel“ wird zu übermütig. Dann muss sie zur Ordnung gerufen werden – hier ist Mensch  gefragt.

Steigende Spannung (vor dem Fressen, Spaziergang, etc.) setzt sie noch in Bewegungsenergie um, sie lässt sich dann aber auch schnell wieder „runter holen“.

Tiffany ist ein schlaues Mädel, das sich sehr viel von den anderen Hunden abschaut und sich so problemlos in die Hundegruppe integriert hat. Da hier alle, nach Auslastung draußen, im Haus Ruhe bewahren, sucht sie sich dann auch ein Spielzeug oder eine Kauwurzel und beschäftigt sich so lange damit bis sie wohlig einschläft.

Im Umgang mit den erwachsenen Hunden ist sie in der Regel respektvoll. Je nach Stimmungslage (Erregungslevel) bedarf es aber schon der einen oder anderen Ermahnung durch die erziehungsberechtigten Hunde.

Nach Spiel, Spaß und Spannung liebt sie es mit ihrem besten Freund eng gekuschelt in einem weichen Bettchen zu liegen. Menschliche Streicheleinheiten genießt sie zwar, möchte aber nicht vereinnahmt werden. Sie ist ein selbstbewusstes kleines Mädchen, der enge menschliche Nähe (vielleicht noch) zu viel ist, sie bevorzugt ihresgleichen.

Wir wünschen uns für die kleine Maus: Menschen mit Zeit, Geduld, Konsequenz und Gelassenheit, die Spaß daran haben, die Höhen und Tiefen der Pubertät eines selbstbewussten Hundemädchens zu genießen.

Mindestens einen Hund (es dürfen auch gerne mehrere sein) der Freude daran hat, mit ihr durchs Leben zu springen, ihr die Hausregeln erklärt, aber auch nicht überfordert ist wenn sie Erziehung einfordert. Er sollte hinreichend standfest sein um ihren Übermut zu kompensieren, aber auch ihr Bedürfnis nach Nähe und Wärme befriedigen wollen, einen eingezäunten Garten in dem sie ihre Beine strecken und überschüssige Energie ablassen kann, denn nur so ist ein Junghund ein angenehmes Familienmitglied.

Fazit:
Tiffany ist für eine Jung-Galga recht pflegeleicht wenn man ihre Bedürfnisse respektiert und sie altersgemäß auslastet.

Sie hat einen wundervollen Charakter und ist ganz nebenbei auch noch traumhaft schön, ein kleiner Diamant der sich zu einem souveränen, strahlenden Stern entwickeln wird.

Tiffany ist geimpft ,gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet, jedoch  aufgrund ihres jungen Alters noch nicht kastriert

Sie freut sich im Raum Trier auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Welpen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tiffany

Puma

Geboren:  07/2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: ca. 65 cm
Umgang mit Kindern: nur größere Kinder, er hat Angst
Pflegestelle: Raum Lörrach
Eignung als Zweithund: ja
Anfragen an: Gertrud Armbruster –  g.armbruster@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Puma wurde in Spanien zusammen mit seinen Galgofreunden Ulises und Alma (Pension Grisette) in einer großen Falle eingefangen und in die Auffangstation gebracht. Dort wie auch in den ersten Tagen in seiner Pflegestelle war Puma sehr scheu und ängstlich.

Sein Futter aß er zuerst sehr vorsichtig mit Abstand aus der ausgestreckten Hand der Pflegemama, wenn deren Galgos daneben standen und mitfutterten.  Inzwischen vertraut der hübsche, lackschwarze Puma mit dem weißen Brustfleck, den weißen Pfoten und der weißen Schwanzspitze seiner Pflegemama. Er frisst nun selbständig und mit Appetit.

Im Haus bewegt sich Puma in allen Räumen. Treppen geht er ohne Schwierigkeiten. Er war von Anfang an stubenrein.

Puma liebt die Gesellschaft der anderen Galgos, ist super verträglich und sozial, sprintet gerne eine Runde mit ihnen im eingezäunten Freilauf und teilt  sein Futter mit ihnen. Zu anderen Hunden, ganz gleich, ob groß oder klein, ist Puma stets freundlich, zärtlich und zurückhaltend.

Streicheleinheiten seiner Pflegemama mag Puma sehr gerne. Von fremden, ruhig wirkenden Menschen lässt er sich streicheln, möchte aber entscheiden, wann er die Berührung zulässt. Bei Besuch, der schnell auf ihn zugeht, weicht Puma zurück.

In Spanien hat er den Katzentest bestanden, in seiner Pflegefamilie leben keine Katzen.

Rassetypisch ist Jagdtrieb vorhanden. Bei Sichtung von Wild lässt sich Puma aber gut ablenken. Mit seinem Pflegerudel geht er gerne in der Natur spazieren, mag die ruhigen Wege ohne zu häufige Begegnungen mit fremden Menschen. Kinderspielplätze oder die belebten Straßen einer Stadt sind Puma zu laut. Inzwischen kann er mit seinem Pflegerudel an fremden Menschen oder hüpfenden Kindern vorbei gehen, sucht aber Sicherheit bei seiner Pflegemama.

Das Auto fahren ist kein Problem, Puma legt sich sofort hin und schläft während der Reise. Auch das Vorbeigehen an fahrenden Autos und Fahrrädern meistert er ohne Probleme.

Wir suchen für Puma eine ruhige Familie mit mindestens einem mittelgroßen, souveränen Windhund zum Spielen und Flitzen und einen eingezäunten Garten in ländlicher Umgebung.

Puma ist kastriert, geimpft, gechippt und sein Mittelmeertest ist negativ.

Besuchen können Sie ihn im Raum Lörrach.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Puma

Pipo – Schweiz

Bericht aus der Hundepension Grisette im Schweizer Jura:

Pipo, Rasse: Galgo Español,
geboren:  2015,
Größe: 65 cm
Umgang mit Katzen:  nicht geeignet
Umgang mit Kindern: eher scheu, daher eher nein
Eignung als Zweithund: geeignet zu einer souveränen Hündin, aber auch als Einzelhund
Pflegestelle : Kanton Bern, Schweiz
Mehr Infos: http://www.grisette.ch/Pipo_Refugio.html

Pipo wurde von einem spanischen Tierschützer, der auch mit unserem spanischen Partnertierheim „Refugio Perros Abandonados“ zusammenarbeitet, aus einer Tötungsstation geholt. Pipo war sehr mager hat sich aber in der Zwischenzeit gut erholt und wurde medizinisch versorgt. Nun befindet er sich auf einer Pflegestelle in der Schweiz und wartet auf sein neues Zuhause.

Bitte lesen Sie doch mehr zu ihm auf unserer Homepage www.grisette.ch, dort finden Sie auch weitere Fotos und Videos und unsere anderen Hunden, die ebenfalls ein Zuhause suchen.

Falls Sie Pipo ein passendes Zuhause bieten könnten  und ihn unverbindlich kennenlernen möchten, freuen wir uns wenn Sie unser unverbindliches Bewerbungsformular anfordern: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info(at)grisette.ch.

Pipo ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.– nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

Hundepension Grisette
Sandra Scheidegger Ruepp, Route de Lucelle 27 , CH – 2947 Charmoille
JU Tel. ++41 32 462 3219, www.grisette.ch

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pipo – Schweiz

Max – Schweiz

Bericht aus der Hundepension Grisette im Schweizer Jura:

Max, Rasse: Galgo Español,
geboren:  18.11.2017
Größe: 70 cm
Umgang mit Katzen:  nicht bekannt
Umgang mit Kindern: freundlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle : Kanton Zug, Schweiz

Mehr Infos: http://www.grisette.ch/Max_Galgo_Refugio.html

Max wurde von einem spanischen Tierschützer, der auch mit unserem spanischen Partnertierheim „Refugio Perros Abandonados“ zusammenarbeitet, aus einer Tötungsstation geholt. Max war sehr mager und ängstlich und konnte sich kaum auf den Beinen halten. In der Zwischenzeit hat er sich gut erholt und ist medizinisch versorgt, so dass er Anfangs Oktober in die Schweiz reisen konnte auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Max befindet sich zurzeit auf eine Pflegestelle im Kanton Zug.

Bitte lesen Sie doch mehr zu ihm auf unserer Homepage www.grisette.ch, dort finden Sie auch weitere Fotos und Videos und unsere anderen Hunden, die ebenfalls ein Zuhause suchen.

Falls Sie Max ein passendes Zuhause bieten könnten  und ihn unverbindlich kennenlernen möchten, freuen wir uns wenn Sie unser unverbindliches Bewerbungsformular anfordern: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info(at)grisette.ch.

Max ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.– nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

Hundepension Grisette
Sandra Scheidegger Ruepp, Route de Lucelle 27 , CH – 2947 Charmoille
JU Tel. ++41 32 462 3219, www.grisette.ch

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Max – Schweiz

Camila

Geboren: 01/2017
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Mix
Größe: ca 55 cm
Umgang mit Katzen:  kein Problem
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Augsburg
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Camila – Abstammung unbekannt, sie kam in Spanien als Fundhund ins Tierheim und so ist auch über ihr Vorleben leider nichts weiter bekannt.

Seit Anfang August ist Camila nun in ihrer Pflegestelle und hat sich sehr gut eingelebt.

Ihre Pflegefamilie schreibt über sie:

„Ja, wie beschreibt man eine Camila?
Sie ist ein Chamäleon, fügt sich ein wie ein Puzzleteil das bisher gefehlt hat und trotzdem ist sie immer authentisch.

Wäre sie ein Mensch könnte man ohne Zweifel sagen, sie ist ein Genussmensch.

Sie nimmt sich Zeit für die schönen Dinge im Leben. Sei es ein leckeres Fresschen, gemütlich entspannen oder einfach nur ein toller Duft in der Luft, dann kann sie minutenlang genießerisch die Augen schließen oder fröhlich die Rute kreisen lassen.
Inzwischen hat sich gezeigt, dass Camila viel Spass an richtigen Wandertouren hat. Ein simpler Spaziergang, immer die gleichen Stecken – das wird ja langweilig. Aber neue Erlebnistouren, da ist sie voll dabei.

Jagdtrieb hat Camila bisher noch nicht gezeigt und auch mit Katzen kommt sie gut klar.
Andere Hunde sind auch kein Problem, hier lebt Camila mit 2 anderen Hunden gut zusammen.

Aber wir denken sie braucht nicht unbedingt einen Hundefreund. Bei Begegnungen draussen interessieren sie fremde Hunde nur wenig, sie geht einfach vorbei.

Wenn sie sich zu Hause fühlt, kehrt sie auf dem Grundstück auch schon mal den Wachhund raus und zeigt am Zaun „hier wache ich“.  Ein bisschen Terrier-Sturheit steckt wohl auch in ihr.
Menschen mag das Flusentier sehr – egal ob gross oder klein.

Sie ist freundlich und offen, braucht aber -ihrem gemässigten Naturell entsprechend- keinen lebhaften oder hektischen Alltag.  Sie ist glücklich, wenn ihre Menschen in der Nähe sind und ihr Tag entspannt abläuft.

Camila würde sich in ländlicher Umgebung wohl fühlen und bei Menschen, die es genauso wie sie verstehen, das Leben zu genießen und es eher gemütlich angehen lassen. Sie wäre der ideale Begleiter für Menschen, die ihr Arbeitsleben abgeschlossen und nun mit einem Hund ihre Freizeit verbringen möchten.“

Camila ist kastriert, geimpft und gechippt.  In Spanien hat ihr Mittelmeercheck einen positiven Leishmaniose-Titer ergeben. Wir haben im September ein grosses Blutbild machen lassen und Camilas Werte sind ohne Auffälligkeiten.

Sie hat sich zu einem fröhlichen und lustigen Hundemädel entwickelt und sucht nun ihre neuen Streichelhände.  Lernen Sie Camila im Raum Augsburg kennen!!!

Kategorie: andere Rassen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Camila

Milan

Geboren: 05/2017
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 73 cm
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ostharz
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Milan – ein sensibler Macho sucht seinen neuen Sofaplatz

Körperlich ist Milan ein gestandener Rüde – gross, athletisch, schlank und mit wunderschöner Stromung – noch dazu im besten Alter.

Er liebt es mit seinen Menschen unterwegs zu sein, geht super an der Leine – selbst beim Spaziergang in der Stadt und ist vorbildlich auch im Auto.

Im Haus zeigt er sich sehr kinderlieb, verschmust, ruhig und natürlich ist er stubenrein. Draussen auf dem Grundstück ist er aufmerksam und sogar etwas wachsam.

Er ist am liebsten dort wo sich seine Menschen aufhalten. Milan neigt sogar dazu einen zu umarmen, wenn man auf der Couch zum gemütlichen Teil des Abends übergeht. Wäre es möglich – er würde in einen hineinschlüpfen.

Mit dem Alleinbleiben tut er sich noch etwas schwer und wenn man doch mal ohne ihn unterwegs war und kommt nach Hause, dann gibt es kein Halten mehr – er freut sich wie ein Welpe in XXL Format, springt und singt vor Freude.

All dies setzt aber voraus, dass er bereits eine Vertrauensbasis hat, denn bei fremden Menschen zeigt Milan zunächst ziemliche Skepsis und Zurückhaltung. Man muss sich sein Vertrauen etwas erarbeiten und Geduld zeigen. Hat man das geschafft, dann siehe oben 😊.   Wobei man fairerweise sagen muss, dass Milan aktuell noch Frauen bevorzugt und bei Männern schon eine längere Anlaufzeit braucht.

Milan ist ein sportlicher Hund mit Kraft und Muskelpower. Er liebt es zu rennen und sucht seine Sparringpartner mit denen körperbetontes Kräftemessen möglich ist.  Das klappt mit grossen Artgenossen aus der Windhundfraktion prima. Kleine Hunde sind da mitunter in der Gefahr überlaufen zu werden oder haben vor dem grossen Rennwutz einfach Angst.

Milan ist nicht nur wunderschön, sondern insgesamt ein toller Rüde mit den besten Anlagen. Er agiert aber in manchen Situationen noch wie ein „Rohdiamant“, der seine Fassung noch sucht. Einerseits ein sehr sensibler und manchmal auch verunsicherter Hund, ist er andererseits ein Kraftpaket und kann auch schon mal Macho Allüren zeigen. Hier sind einfach die Menschen gefragt, die bereit sind mit ihm auch an seinen herausfordernden Seiten zu arbeiten und ihm Führung zu geben.

Mit Milan macht die Erziehungsarbeit sogar Spass. Seine enorme Anhänglichkeit spielt seinen Menschen dabei in die Karten und er zeigt dies mit „Will to Please“.  Er möchte lernen und gefallen – Unbedingt!

Wo könnte Milan‘s neues Zuhause sein?  Bei einer Familie, die anfangs nicht gleich zu viel erwartet, aktiv unterwegs ist und Spass hat mit einem Hund Herausforderungen jeglicher Art zu meistern. Schön wäre ein Grundstück zum Austoben und ein netter Hundekumpel/in. Milan wäre sicher auch bereit seinen Menschen zur Arbeit zu begleiten, als Einzelhund mit langen Abwesenheiten sehen wir ihn aber nicht.

Milan ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Möchten Sie Milan gerne live und in Action erleben, dann besuchen Sie ihn gerne im Südharz.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Milan

Jonan

Geboren: 11.2017
Geschlecht: männlich/  kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 71 cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern:  gut
Eignung als Zweithund: sehr gut
Pflegestelle: Raum St. Goar
Anfragen an: Gertrud Armbruster –  g.armbruster@farfromfear.de

Jonan kam Mitte September nach Deutschland und hat sich in seiner Pflegestelle schon gut eingelebt.
Er ist ein feinsinniger, ruhiger und zurückhaltender „kleiner“ Kerl, dem man seine Vergangenheit noch anmerkt.

Jonan bindet sich stark an sein Rudel, braucht Ruhe und Beständigkeit und orientiert sich sehr an den älteren Galgas seiner Pflegestelle. Dann ist auch ein Spaziergang in fremder Umgebung halb so schlimm.

Am liebsten ist er im Haus und Garten unterwegs, spielt ausgelassen mit seinen Kumpels und chillt danach ausgiebig auf der Couch. Im Haus ist er ruhig, von Anfang an stubenrein, geht Treppen ohne Probleme
und kann auch schon mal ein paar Stunden mit den anderen Hunden alleine bleiben.
Die Küche allerdings sollte sehr gut gesichert werden, er klaut wie ein Rabe und ist dabei auch sehr erfinderisch unterwegs.

Jagdtrieb ist klar vorhanden, er sollte gut gesichert werden.

Auch wenn er in Spanien den Katzentest bestanden hat, sollte er besser nicht zu Katzen, er reagiert jetzt hier schon sehr auf sie.

Jonan ist kein Hund für die Stadt, alles laute und hektische, kleine Kinder und Autoverkehr setzen ihm noch stark zu.

Er hat eine alte Verletzung an der linken Vorderpfote, die ihm ab und zu  noch Probleme bereitet, darauf sollte etwas Rücksicht genommen werden.

Wir wünschen uns für „unser Hasenfüßlein“ ein ruhiges und ländlich gelegenes Zuhause mit großem Garten und mindestens einem „windigen“ Begleiter.

Jonan ist kastriert, geimpft, geschippt und MMK negativ getestet.

Besucht werden kann er im Raum St. Goar.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Jonan

Africa

Geboren geb. 08.2012
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 64 cm
Umgang mit Katzen: Katzen werden toleriert
Umgang mit Kindern: gut…wenn die Kinder wissen, wie sie sich zu verhalten haben
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Kempten
Anfragen an: gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter:  Facebook-Album

Africa wurde von einer Tierschützerin in einer Tötungsstation entdeckt und ausgelöst.

Africa war zugänglich und freundlich, aber es fiel auf, dass etwas mit ihren Augen nicht stimmen konnte. Eine Vorstellung beim Tierarzt ergab dann leider, dass bei Africa wohl kein Sehvermögen mehr vorhanden ist  (wohl der Grund für die Abgabe in der Tötung). Aber Africa kommt mit der Blindheit sehr gut zurecht, sie orientiert sich gut über das Gehör.

Sie hat ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen,  Menschen gegenüber ist sie anhänglich und lieb. Mit ihren Artgenossen ist sie sehr gut verträglich und nutzt ihre Hundefreunde auch zur Orientierung.
Ihr Handicap ist mehr im menschlichen Denken, als in ihrem Kopf.

Update September 2020:

Africa hat sich problemlos in das vorhandene Rudel eingefügt, freundlich zu Allen ….kommt sie sogar mit Katzen klar;)

Spaziergänge mag sie sehr. Sie orientiert sich dabei hauptsächlich über Gehör und Geruch, wobei sie manchmal wie ein kleines Schweinchen grunzt. Die Pflegestelle meint jedoch , dass sie vermutlich noch grobe Schatten erkennen kann.

Kennt sie erst einmal ihr Grundstück, flitzt sie auch ab und an durch den Garten. Aus diesem Grund wünschen wir uns für Africa ein Zuhause mit anderen Hunden und einem Garten wo sich sich nach einer Eingewöhnungszeit auch frei bewegen kann .

Ihr Mittelmeercheck weist einen Leishmaniosetiter auf, sie bekommt zur Zeit Allopurinol. Ein ausführliches Blutbild incl. Eiweißelektrophorese steht demnächst auf dem Plan. Der Rest ist negativ

Die liebe Motte ist geimpf,t gechippt und kastriert.

Sie wartet im Raum Kempten auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Africa

Nani

Geboren: ca. 06/2014
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Podenca
Größe: ca. 45 cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: geht gar nicht, machen ihr große Angst
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Thalfang
Anfragen an: Gabi Wende –   gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

NANI ist jetzt seit zwei Wochen in Deutschland, sie litt sehr unter dem Tierheimtrubel in Spanien, wurde vermutlich dort auch gemobbt. Nun ist die schüchterne Maus bei lieben Hundekumpels und kommt endlich zur Ruhe.

Die im Hause lebenden Katzen werden völlig ignoriert, sie sucht auch noch nicht wirklich den Kontakt zu den anderen Hunden.

Für Nani suchen wir eine ruhige, kinderlose Familie die sehr ländlich lebt ( Strassenverkehr und Hektik bereiten ihr große Angst). Ein souveräner, nicht aufdringlicher Hundekumpel an ihrer Seite würde ihr sicher gut tun

Sie liebt die Ruhe…schöne Spaziergänge ohne viele Fremdbegegnungen, ist im Haus superlieb und geniesst ihre Streicheleinheiten auf der Couch.

Nur manchmal, bei Hasenbegegnungen ist für einen Augenblick nix mehr von ihrer Angst zu sehen, da stehn die Ohren und das Schwänzchen auf *Habacht* :)

Aufgrund dessen und ihrer Ängste wegen wird Nani nie ableinbar sein, ein Garten  für Freilauf und zum Chillen  sollte vorhanden sein.

NANI ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Sie wartet im Raum Thalfang auf lieben Besuch.

Kategorie: Podencos, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Nani

Calvin

Geboren: 08.2016
Geschlecht: männlich ,kastriert
Rasse: Galgo
Größe: ca. 55 cm
Umgang mit Katzen: nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: nicht zu Kindern – er hat Angst vor ihnen
Eignung als Zweithund: ja
Pflegestelle:Kirchberg/ Hunsrück
Kontakt:  Gabi Wende –   gabi.wende@farfromfear.org

Wer ich bin?

Ich bin Calvin, aber meine Menschen nennen mich „Karlchen“ oder „Carlito“. Ich wurde bereits adoptiert – komme hier aber einfach nicht an. Ich war in Spanien bei einem Jäger und habe meinen Job da sehr gut gemacht. Hier habe ich auch schon mal was gejagt und meinem Frauchen gebracht – ich nenne es Beute, mein Frauchen nennt es „Katze“. Es war nicht tot, aber trotzdem war es nicht das, was ich wohl tun sollte. Ich kann aber nicht anders. Ich jage einfach gerne und gut.

Ich mag auch andere Hunde, brauche die aber nicht unbedingt. Andere Rüden, die in meinem Revier auftauchen sind kein Problem, wenn ich hin kann. Wenn die aber so um meinen Garten schleichen, dann habe ich Stress.  Mit den Katzen zusammen raus darf ich nun auch nicht mehr.

Ich liebe Menschen, Kinder jedoch  machen mir Angst, sie sollten schon älter sein ( 12+) . Ich bin da nicht unsicher, ich habe da wirklich richtig viel Angst . Am Anfang bin ich immer in die Ecke vom Grundstück gerannt und habe mich versteckt. Meine Menschen sagen, dass Kinder nicht schlimm sind, ich glaube das aber nicht. Ich beobachte sie immer mal aus der Ferne, aber ….nein, ich weiß nicht.

Wenn ich mit meinen Menschen zusammen bin, ist alles toll. Ich spiele so gerne mit ihnen und laufe auch gerne ganz schnell mit den anderen Galgo Mädels hier – das macht richtig Spaß. Ich liebe Kuscheln. Kuscheln ist toll. Und Couch. Und Bett. Bett – das ist fast das Größte. Fast. Das Größte ist essen :))))

Ich finde es zwar schön hier, aber meine Menschen und ich haben Stress mit der Situation. Ich verstehe nicht, dass ich die Katzen nicht fangen darf. In Spanien war das kein Problem. Wo ich hin möchte?

Keine Katzen. Keine Kinder. Nette Menschen, denen ich vertrauen kann. Denn Menschen sind toll, wenn ich sie erst mal kenne. Wenn große fremde Männer kommen – die schaue ich mir erst mal bellend ganz genau an. Wenn ich sie dann mal kenne, ist alles ok. Ich bin fröhlich, ein fröhlicher Galgobub. Meine Menschen finden mich toll. Sagen mir, dass ich ein Traumhund wäre. Das bin ich auch- aber ich bin nun mal ein Jäger…..und das mit den Kindern klappt einfach nicht.

Deswegen suchen wir – meine Menschen und ich – einen neuen Platz für mich. Es ist nicht dringend. Es ist keine Not – aber es ist wichtig, dass ich endlich ankomme.

Andere Hunde? Toll, aber kein MUSS. Ich finde Menschen toll. Menschen reichen mir. Ich spiele gerne. Ich laufe gerne. Ich laufe toll an der Leine. Ich bin im Haus ganz ruhig. Ich fahre gerne und gut Auto. Ich bin ein Traumhund – sagen sie – aber ich jage Katzen…ich kann nicht anders…

Ich bin gechippt, geimpft , kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet, und warte im Raum Kirchberg auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Calvin

Roqui – Schweiz –

Geboren:  2018
Rasse: Galgo Español
Größe: 66 cm
Umgang mit Katzen:  müsste man testen, je nach Katzen
Umgang mit Kindern: freundlich
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Hundepension im Schweizer Jura
Anfragen an: info(at)grisette.ch Tel. 0041 32 462 3219

mehr Bilder unter:  http://www.grisette.ch/Roqui_Refugio.html

Bericht aus der Hundepension Grisette:

Roqui ist ein im 2018 geborener Galgo Español. E ist mit seiner dunkelgestromten Fellfarbe und seinem filigranen Körperbau ein sehr schöner Rüde. Von seinem Jäger in Spanien nicht mehr erwünscht, kam er über unser spanischen Partnertierheim zu uns in die Schweiz, wo er nun auf seine neuen Menschen wartet.

Er taut gegenüber Menschen schnell auf und lebt hier bei uns mit anderen Hunden problemlos im Rudel.

Bitte lesen Sie doch mehr zu ihm auf unserer Homepage www.grisette.ch, dort finden Sie auch weitere Fotos und Videos und unsere anderen Hunden, die ebenfalls ein Zuhause suchen.

Falls Sie Roqui ein passendes Zuhause bieten könnten  und ihn unverbindlich kennenlernen möchten, freuen wir uns wenn Sie unser unverbindliches Bewerbungsformular anfordern: Tel. 0041 32 462 3219 (falls Anrufbeantworter, bitte Meldung UND Telefonnummer hinterlassen, wir rufen gerne zurück) oder per Mail: info(at)grisette.ch.

Roqui ist geimpft, gechippt, kastriert, auf Mittelmeerkrankheiten getestet, verzollt und wird mit Schutzvertrag und gegen eine Schutzgebühr von SFr. 500.– nach vorheriger Platzvorkontrolle vermittelt.

Hundepension Grisette
Sandra Scheidegger Ruepp, Route de Lucelle 27 , CH – 2947 Charmoille
JU Tel. ++41 32 462 3219, www.grisette.ch

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Roqui – Schweiz –

Condesa

Geboren: 01/2018
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 62 cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest bestanden
Umgang mit Kindern: bisher nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Grossraum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Über Condesa’s Vorgeschichte ist leider nichts bekannt, sie wurde futtersuchend am Stadtrand entdeckt und konnte von spanischen Tierschützern eingefangen werden.

Condesa -hier wird sie Conny gerufen- ist insgesamt noch eine recht vorsichtige Hündin.

Sie weiss noch nicht so genau was sie von den 2-beinern erwarten soll/kann.

Wenn sie auf ihrem Platz liegt und man zu ihr geht, dann lässt sie sich streicheln. Von alleine sucht sie den Kontakt noch nicht so wirklich. Gleichzeitig hat sie aber auch eine gewisse Neugierde, möchte schon dabei sein.  Wenn man z.B. nach Hause kommt, dann kommt sie auf den Flur und wenn man sie mit lockendem Ton anspricht, da wedelt dann auch schon mal die Rute – aber bitte noch mit etwas Abstand.

Besondere Leckerchen nimmt sie auch schon aus der Hand, ansonsten braucht sie aber beim Fressen noch einen etwas ruhigeren Platz.

Anfangs waren ihr sogar Körbchen suspekt, aber inzwischen hat sie die weichen Plätze für sich entdeckt und hat auch schon mal das Sofa ausprobiert.

Ansonsten ist Conny im Haus absolut unauffällig, war vom ersten Moment an sauber, klaut nicht und bleibt auch mit den anderen Hunden problemlos alleine.

Ebenso im Auto – eine kleine Hilfe beim Einsteigen und dann legt sie sich ruhig ab.

In ihrer Pflegestelle lebt Conny in einem gemischten Rudel und hat weder mit Rüden noch Hündinnen Probleme.  Im Gegenteil, die Gruppe stärkt sie und sie hat sich bereits vieles abgeschaut. Auch als Spielpartner macht sie inzwischen mit und streckt auf der Wiese gerne mal die langen Beine. So langsam entdeckt sie auch Bälle und Plüschtiere, die besonders interessant sind, wenn sie quietschen.

Spaziergänge draussen sind für Conny noch etwas aufregend, aber tatsächlich orientiert sie sich dann doch am vertrauten Menschen und lässt sich gut führen.

In Spanien hat sie auch den Katzentest problemlos gemeistert.

Conny ist eine Hündin, in deren Augen noch einige Fragezeichen stehen, aber sie hat auf jeden Fall eine Menge Potential und der Knoten wird sich sicher bald ganz lösen.

Ihr neues Zuhause sollte bei Menschen sein, die nicht gleich zu viel erwarten, sondern ihr Zeit und Geduld entgegenbringen. Ein oder mehrere Hundefreunde sind auf jeden Fall hilfreich, ebenso wie ein sicherer Garten.

Conny ist kastriert, geimpft und gechippt, der Mittelmeercheck ist negativ.

Derzeit lebt Conny im Grossraum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Condesa

Pau-AS – mit ängstlichen Hunden erfahrene Pflegestelle/Zuhause gesucht –

Geboren:  ca.07/2012
Geschlecht: männlich wird noch kastriert
Rasse: Podenco
Größe: ca 65 cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: ja
Anfragen an: Regionalbetreuung  http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

mehr Bilder unter: Facebook Album

Pau wurde von einem Jäger entsorgt.

Der arme Kerl war ein zitterndes Bündel Angst und wollte sich nur verkriechen.

Jetzt nach 4 Wochen in der Ruhe des Tierheim kommt er langsam und traut sich auch mal seiner Neugierde nachzugeben.

Aber 7 Jahre beim Jäger haben Spuren hinterlassen und  von Menschen erwartet Pau nach wie vor nichts Gutes.

Mit Artgenossen ist er gut verträglich

Ein Mittelmeercheck wurde noch nicht gemacht, ebenso gab es noch keinen Katzentest.

Pau braucht einen Platz mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen.

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pau-AS – mit ängstlichen Hunden erfahrene Pflegestelle/Zuhause gesucht –

Aladino

Geboren: 06/2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: nicht zu kleinen Kindern
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ostharz
Anfragen an: Gabi Däwes –  g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Aladino sucht… „one in a million“

primär den Menschen, der ihm hilft sich selbst wieder zu finden. Einen Menschen der nicht nur sieht, welch wunderschönes Geschöpf -in Sonderlackierung- ihm anvertraut ist, sondern der auch die Schatten akzeptiert, die das Leben über diesen noch jungen Hund geworfen hat.

Als sein Bruder verstarb, blieb Aladino traumatisiert bei ihm…wollte nicht von seiner Seite weichen. Vielleicht hatte er sich auch selbst bereits aufgegeben. Etliche Einfangversuche gingen schief, was sicher auch sein Misstrauen noch gesteigert hat. Schließlich konnte nur der eigene Hunger und somit das Futter ihn in die Lebendfalle locken. Auch im Tierheim zeigte sich Aladino extrem zurückhaltend und in seinem schlimmen Vorleben gefangen.

Seit Anfang Februar ist er nun in seiner Pflegestelle:

„Seinen Weg zurück in ein offeneres Leben hat er nun hier bei uns begonnen und jeden Tag gehen wir weitere Schritte auf eine positive Zukunft zu. Wir erleben zusammen mit ihm, dass es nicht die großen Sprünge sind, sondern vielmehr die kleinen Stepps, die die  Fäden zusammenknüpfen, aus denen schließlich der neue Lebensstrang entsteht.

Was macht Aladino aus? Wodurch bereichert er das Zusammenleben?

Er ist das absolute „Entschleunigungswunder“, er fordert einen heraus sich selbst zu reflektieren- er ist wie ein Yogatrainer für Geist und Seele, gibt einem die Erkenntnis, dass nichts erzwingbar ist. Mit Aladino lernt man sich selbst zu beobachten.

Er entscheidet das Tempo in dem Fortschritte möglich sind. Er „belohnt“  Ruhe, Geduld und Achtsamkeit mit größerer Nähe. Routinen helfen ihm dabei mehr und mehr Zufriedenheit und Entspannung zu erreichen. Seine Menschen müssen ihm „Brücken bauen“ über die er sich dann zu gehen traut.

Als hilfreich bei neuen Lernzielen, haben sich bei sich für Aladino unterschiedliche Vorgehensweisen gezeigt.

Was sein muss und nicht änderbar ist (z.B. Geschirr anlegen) – sehr ruhig, bestimmt und „kurz aber schmerzlos“.

Bei Zielen die nicht sofort erreicht werden müssen hilft es ihm, dass er auch noch mal zurückziehen darf und mehrere eigene Anläufe machen kann.

Ihn zu bedrängen macht gar keinen Sinn, aber was er aus eigenem Antrieb schafft, bringt ihn Schritt für Schritt weiter und stärkt sein Selbstbewusstsein.

Hat er sich Anfangs oft zurückgezogen, so will Aladino inzwischen dabei sein, manchmal nur beobachtend, aber immer öfter auch schon in direkter Nähe. Er „meutert und mault“ jetzt auch schon mal, wenn er nicht bei seinen Menschen und dem Rudel sein kann.

Beim Füttern darf auch schon das schöne Köpfchen gestreichelt werden.

Kürzlich legte er sich zu unserem 10jährigen Sohn aufs Sofa und lies sich volle 20 Minuten mit Ganzkörperstreicheleinheiten verwöhnen.
Generell gilt- abends ist alles besser als morgens. Abends kann Aladino auf der Couch liegen und sich sacht streicheln lassen.

Morgens scheint vieles Gute zunächst wieder vergessen zu sein…aber eben nicht völlig und so tanzen wir den Aladino Walzer…4 vor und 3 zurück 😊

Aber ganz klar ist festzustellen, dass Aladino bereit ist Bindung und Vertrauen aufzubauen, er braucht nur einfach seine Zeit.

Erwachsene haben es schwerer als Kinder, besonders Frauen traut Aladino deutlich zaghafter über den Weg. Bei Männern, auch fremden Besuchern dauert es inzwischen gar nicht mehr so lange, bis das Leckerchen aus der Hand in Aladinos Mäulchen verschwindet.

Ach und da gibt es noch die Aladino-Überzeugungswaffe: Käse! Aladino liebt Käse in allen Varianten…Wenn ich mit Leckerchentüten raschele stehen alle Hunde -außer Aladino- um mich herum… Rufe ich „Käse“ ist das Rudel ruck zuck vollzählig da. Er ist ein sehr kluger Hund.

Aladino lässt sich noch nicht jederzeit freiwillig anleinen, daher suchen wir Menschen mit ausreichend sicherem und großem Grundstück. “Angsthunderfahrung“ wären ein sehr grosser Vorteil. Menschen, die gewillt sind, ihn aus seiner Angst weiter in ein positives Leben zu begleiten. Ehrgeiz oder ein „Übermaß an Mitleid“ helfen hier nicht.

Aladino braucht einen ehrlichen, respektvollen Menschen, der bereit ist einen sicher noch lernintensiven Weg mit ihm zusammen durchzustehen. Jemanden, der kleine Veränderungen als Erfolge feiern kann. Dann gelingen ihm im Rückblick riesige Sprünge.

Aladino genießt ein vorhandenes Rudel sehr. Es schenkt ihm Sicherheit, die Möglichkeit sich Verhalten abzuschauen und auch nicht im Fokus stehen zu müssen.

Alleine mit einem Menschen wäre es aktuell für ihn noch sehr schwierig.

Besonders vorteilhaft haben sich Hundefreunde gezeigt, die über ein klein wenig Übermut und Tollpatschigkeit, oder ein wenig friedfertige Ignoranz verfügen, da sie Aladinos Skepsis nicht annehmen und er sich dann sogar schon mal in einen Sprint mitreissen lässt.“

Findet Aladino seine Nadel im Heuhaufen?

Es lohnt sich sicher, denn die gemeinsamen Fortschritte bringen auch unvergessliche Momente.

Die Pflegefamilie ist gerne bereit ernsthaften und geeigneten Interessenten die nötige Zeit, Informationen, und weitere Begleitung anzubieten.

Es ist für Aladino besonders wichtig eine gute, tragfähige Zukunft zu finden.

Sollten Sie bereit sein mit Aladino seinen Weg zu gehen, dann sind Sie herzlich eingeladen ihn persönlich im südlichen Ostharz zu besuchen.

Aladino ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet. Leider ist er momentan noch etwas kamerascheu, aber daran wird gearbeitet. 😊

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Aladino

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano

Jerry

Jerry, 3 Jahre alt, Windhund-Mix, kastrierter Rüde.

Jerry ist ein lieber ruhiger Rüde, der bei fremden Menschen etwas unsicher ist. Kennt er sie erst mal ist er ein verschmuster Rüde.

Mit Artgenossen ist es ebenso, wenn er sie kennt ist es gut, sind sie fremd entscheidet die Sympathie. Hier lebt er in einem großen Rudel und hat keine Probleme. Es muss noch an seinen Begegnungen mit fremden Hunden weiter gearbeitet werden, da braucht er noch Sicherheit. Jerry ist ein toller Hund mit viel Potenzial.

Große Kinder sind kein Problem und Katzen, die an Hunde gewöhnt sind, auch nicht.

Bei Fragen oder ernst gemeintem Interesse können Sie sich unter 017631619408 melden.

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Jerry

Kida

KIDA   hier erschöpft nach dem Besuch der Hundewiese, aber ansonsten hat sie viel Lebensfreude und bringt Schwung in ihre neue Familie.

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kida

Tango

 05/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 65 cm
 werden toleriert
 lieber nicht zu kleinen Kindern
 geeignet
 Raum Wipperfürth
Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

Dreibeinchen Tango hatte vor einigen Jahren in Spanien ein sehr liebes Zuhause gefunden, aufgrund einer schweren Erkrankung seines Frauchens konnte er dort aber leider nicht mehr bleiben.
Aufgrund der schlechten Vermittlungschancen in Spanien, wurden wir um Hilfe gebeten…..und es tat sich auch direkt eine handicaperfahrene Pflegestelle für den tollen Schatz auf.

Tango ist nun seit fast einem Jahr auf seiner Pflegestelle…ein absoluter Charmeur und Herzenshund, verträglich mit den anderen Hunden (Galga und Podenca), sowie auch völlig unkompliziert mit den drei Katzen.
Größere, ruhigere Kinder, die ihm auch seinen Freiraum geben wenn er sich zurückzieht, sind auch überhaupt kein Problem.

Fremden gegenüber ist er noch etwas zurückhaltend und es dauert etwas bis er Kontakt aufnimmt. Aber er hat auch eine gute Portion Neugierde und wenn er einmal sein Herz verschenkt, dann ist er ein toller Partner und Kumpel.

Tango liebt Spaziergänge, freut sich sehr, wenn man die Leine in die Hand nimmt und läuft freudig draussen mit.   Durch sein fehlendes Vorderbein muss man die Spaziergänge natürlich in etwas kleinerem Rahmen halten. Wenn er eine Pause braucht lehnt er sich an.

Er fährt sehr gerne im Auto mit, springt sofort freudig rein, raus möchte er jedoch gehoben werden, mit einer Rampe würde es sicherlich auch funktionieren.

Er liebt es im eingezäunten Garten zu liegen, zu spielen und die Sonne zu geniessen. Er bleibt mit seinen Kumpels inzwischen bis zu 4 Stunden alleine. Auch wenn er lieber seine Menschen in der Nähe weiss, legt er sich dann aber doch ab und verdöst die Zeit.

Ansonsten schaut er gerne mal wo seine Menschen gerade sind, er liebt Kuscheleinheiten auf der Couch und fordert diese auch ein. Tango läuft zwar einige Stufen im Haus, jedoch sollte sein Zuhause idealerweise ebenerdig sein.

Tango braucht ein Zuhause mit Menschen auf die er sich verlassen kann, die ihm Ruhe und Zeit geben und ihn nicht bedrängen, die ein bisschen für ihn entscheiden, wenn es zuviel oder gefährlich für ihn sein könnte.
Ein eingezäunter Garten wäre absolut wünschenswert, in der Sonne zu dösen ist Balsam für seine liebe Seele.

Tango bekommt zur Zeit Zusatzfutter für Bänder, Gelenke und Sehnen…es könnte auch sein, dass er später etwas Physiotherapie  benötigt. Einige Handgriffe, die ihm Entspannung bringen würden, kann sein Pflegefrauchen auch gerne den zukünftigen Adoptanten beibringen.
Trotz seiner Behinderung ist er ein lebensfroher Schatz, der beschäftigt werden möchte.

Tango ist geimpft, kastriert , gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet…..das Schätzele wartet im Raum Wipperfürth auf  seine Menschen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tango

Bambino

BAMBINO    hat auf leisen Pfoten das Herz seiner Pflegefamilie erobert. “Er hat sich wunderbar in unsere Familie eingelebt. Auch die vorhandenen Hündinnen haben ihn akzeptiert. So einen Schatz kann man nicht mehr gehen lassen.”

Kategorie: Galgos, Zuhause gefunden | Kommentare deaktiviert für Bambino

Buddy

„Buddy“ ist ein DSH-Galgo-Mischling, groß und 5 Jahre alt, kastriert. Die turbulente Pubertät liegt also schon hinter ihm, aber er ist noch jung genug, um mit den passenden Menschen die Welt zu erkunden. Es ist schön ihm zuzuschauen: schnell und anmutig, wie er sich bewegt. Buddy mag Menschen und schmusen genießt er sehr! Inzwischen hat der Rüde gelernt an lockerer Leine zu laufen. Die meisten Hundebegegnungen nimmt er auch gelassen und spaziert an lockerer Leine mit. Auch Passanten können problemlos an ihm vorbei laufen. Fahrräder findet er noch nicht so „prickelnd“, aber hieran wird gerade mit ihm trainiert und gearbeitet, so dass er lernen kann auch diese mit Gelassenheit meistern. Mit seinen Artgenossen versteht er sich auf Hundeart je nach Sympathie. Die weiblichen Geschlechtsgenossinnen haben da einen klaren Vorteil. In der Kontaktaufnahme mit anderen Hunden ist er schon mal aufdringlich „plump“ und provoziert mit diesem Verhalten gelegentlich einen Konflikt. Kein Grund sich davon abschrecken zu lassen. Denn „Buddy“ ist dabei ansprechbar und zudem lernfähig. Und: er muss ja nicht mit jedem Rüden über die Wiesen laufen. Aufgrund seiner Rasseanteile kann er Jagdverhalten zeigen. Er sucht ein Zuhause mit klaren Regeln im Zusammenleben ohne Kinder. Da er ein bewegungsfreudiger Hund ist, würde er sich über aktive Menschen, die gerne laufen, Fahrrad fahren, wandern oder mit ihm in der Natur unterwegs sind, sehr freuen. Achso… Quatschnase kann er auch sein.

Fotos von: Steffie Nierhoff – Fotografie

Kontakt:
Tierschutzverein Mainz
und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz

Zwerchallee 13-15 / 55120 Mainz
Tel.: 06131- 68 70 66
Fax: 06131- 62 59 79

Kategorie: Vermittlungshilfe | Kommentare deaktiviert für Buddy

Chappi

 05.07.2014
 weiblich, kastriert
 Galgo Espagnol
 ca. 63 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
 Raum Hanau
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche, dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Hola Lola

Tja das bin ich

Nun bin ich schon über 2 Jahre hier in meiner Pflegefamilie und habe schon soviel gelernt. Essen gehört hier allen und ich bekomme genug und muss es nicht verteidigen. Gassi gehen mit meinem Zwei-  und Vierbeiner Rudel ist klasse. Dafür brauche ich dann auch keine anderen Zuschauer, die mich zwar wunderschön finden aber mich bedrängen könnten und dann werde ich wieder unsicher, habe Angst und würde mich am liebsten verkriechen.

In meinem Zuhause bin ich eine echte Rennsemmel und laufe mir alle Sorgen von der Seele. Meine Dosenöffner liebe ich sehr und sie sollten alle Entscheidungen für mich treffen, dann kann ich mich beruhigt auf meinem Sessel niederlassen und die Streicheleinheiten genießen.

Die vierbeinigen Wollknäuel namens Katzen brauche ich nicht in meinem Rudel. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Plätzchen mit Garten für den täglichen Auslauf. Ein oder zwei gestandene Rudelmitglieder in meiner Größe wären nicht schlecht aber nicht unbedingt nötig. Falls mich nun jemand besuchen und mit meinem Rudelchef Kaffee trinken möchte, dem überlasse ich sogar, kurzfristig natürlich, meinen Lieblingssessel.

Also bis dann        hasta pronto           Eure Lola

Lola ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi

Shania

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Shania

Brasa

BRASA      das sieht doch schon recht entspannt aus und ihre neue Familie schreibt “es ist als wäre sie schon immer hier” 😊

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Brasa

Loch

LOCH hat ebenfalls sein Köfferchen gepackt und ist umgezogen.

Kategorie: Galgos, Zuhause gefunden | Kommentare deaktiviert für Loch

Nekana

NEKANA    diese niedliche, junge Hündin hält ihre Familie ordentlich auf Trab und fordert ihre Spaßrunden ein.

Ihre Familie ist glücklich mit ihr, sagt sie ist lieb und anhänglich und man freut sich einfach auf viele schöne Jahre mit ihr.

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Nekana

Quinta-AN – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 02/2020
Geschlecht: weiblich
Rasse: Podenco-Mix
Größe: 32cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Berlin
Anfragen an: Ulrieke Gerken – u.gerken@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Wie die anderen Junghunde stammt auch Quinta aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.
Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Auch wenn es noch ein gutes Stück Weg sein wird, bis sie reisefertig sind, können wir zu jedem ein paar kleine Infos geben.

Quinta besticht durch ihre Offenheit und Zugänglichkeit. Es scheint, als hätte sie seine Vergangenheit bereits hinter sich gelassen. Sie blickt mit erwartungsvollen, unternehmungslustigen Augen in die Zukunft und freut sich über jegliche Art von Zuwendung. Kuscheleinheiten sind bei ihr sehr gern gesehen.

Mit ihren weiblichen und männlichen Mitbewohnern arrangiert sie sich sehr gut und verhält sich absolut sozial.

Quinta hat ein leichtes Herzgeräusch, das noch genauer untersucht werden muss.

Quinta ist gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

Quinta Mitte

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Quinta-AN – Pflegestelle gefunden –

Lasko-AN – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 11/2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Podenco-Mix
Größe: 45 cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Kulmbach
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Wie die anderen Junghunde stammt auch Lasko aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.
Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Auch wenn es noch ein gutes Stück Weg sein wird, bis sie reisefertig sind, können wir zu jedem ein paar kleine Infos geben.

Lasko hat anscheinend bereits seine schlechte Vergangenheit hinter sich gelassen. Er ist ein ganz freundlicher und lustiger Bub, der einfach nur gefallen möchte.

Er freut sich über Besucher und lässt sich gerne kraulen und bespaßen.

In seiner gemischten Gruppe kommt er mit Mädels und Jungs gleichermaßen klar.

Sein offenes Wesen und seine Aufgeschlossenheit lassen einem Besucher keine andere Möglichkeit als ihn zu knuddeln und zu herzeln. Ihm schaut  der Spitzbub schon förmlich aus dem flusigen Gesicht .

Lasko ist gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

Lasko links

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Lasko-AN – Pflegestelle gefunden –

Palomo-AN – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 02/2020
Geschlecht: männlich
Rasse: Podenco-Mix
Größe: 37 cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Heidelberg
Anfragen an:  Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Wie die anderen Junghunde stammt auch Palomo aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.
Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Auch wenn es noch ein gutes Stück Weg sein wird, bis sie reisefertig sind, können wir zu jedem ein paar kleine Infos geben.

Der schüchterne Palomo muss die vielen neuen Eindrücke erst einmal verarbeiten. Er scheint wie die anderen armen Nasen noch nicht viel, und wenn, dann nichts Gutes vom Menschen erfahren zu haben.

Menschen, die er nicht kennt, werden erstmal verbellt, Angriff ist die beste Verteidigung. Geht man ruhig auf ihn zu und lässt ihm den Raum und lässt ihn entscheiden, wieviel Nähe er zulassen kann, begreift er aber auch, dass nicht alle Menschen böse sind. Ein kleiner Mann, noch gefangen in seinen Erfahrungen, der aber so gerne auch schmusen würde, wenn seine Erinnerungen an die Vergangenheit ihn nicht davon abhalten würden.

Mit anderen Hunden ist er sozial und verträglich, da zeigt er sich nicht wählerisch.

Palomo ist gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

Palomo links

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Palomo-AN – Pflegestelle gefunden –

Clivia-GF – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 06.2017
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Mischling
Grösse: 45cm
Umgang mit Katzen:  werden toleriert
Umgang mit Kindern: nicht zu Kindern, sie hat Angst
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hamburg
Anfragen an: Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

CLIVIA kommt aus der Auffangstation in Orense, Galizien, Nordspanien.

CLIVIA kam mit ihren 4 kleinen Welpen in die Tötungsstation, diese wurden schnell adoptiert und so blieb die Maus alleine zurück .Niemand interessierte sich für sie.

GF organisierte einen Transport und holte sie zu sich, sie ist nun bei einer befreundeten Nachbarin in Pflege. Anfangs war es sehr schwierig für Clivia, aber langsam taut sie auf, und spielt auch schonmal. Fremden gegenüber ist sie jedoch noch sehr scheu.

Sie lebt dort mit anderen Hunden, was sie sehr geniesst, sogar die Katze toleriert sie. An der Leine laufen funktioniert gut, und stubenrein ist Clivia natürlich auch.

Für sie suchen wir liebevolle Menschen mit etwas Erfahrung und vor allem Geduld, ein kleiner Garten wäre das Grösste für sie, sie geniesst es so in der Sonne zu liegen.

In ihrem Zuhause sollte bereits ein souveräner Hundekumpel leben, der ihr hilft Vertrauen zu fassen.

Clivia ist geimpft gechipt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Kategorie: andere Rassen, Andere Rassen, Pflegestelle gesucht, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Clivia-GF – Pflegestelle gefunden –

Galgomor – Reserviert –

Geboren: 01/2018
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca 55cm
Umgang mit Katzen:  Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Galgo `AMOR `. Ein Herz auf 3 Pfoten!

Der junge Rüde wurde in Spanien an einer Landstrasse entdeckt, angefahren und liegen gelassen ☹.  Die Tierschützer brachten ihn in eine Klinik, retteten so sein Leben, aber für das zertrümmerte Hinterbein gab es keine andere Chance als die Amputation.

Mitte Oktober konnte der junge Rüde dann in seine deutsche Pflegestelle ausreisen und die schreibt über ihn:

“Wir nennen das zauberhafte kleine Kerlchen  Amor, ein Galgo im Whippetformat.

Er kam recht entspannt aus dem Transporter gehüpft und hat auch erstmal ganz souverän seine Geschäfte erledigt. Die Weiterfahrt in sein neues -Zuhause auf Zeit- hat er ganz gemütlich eingepackt in eine Decke auf der Rücksitzbank verbracht.

So entspannt wie er sich bei der Ankunft gezeigt hat geht es nun auch im Alltag weiter.

Amor war vom ersten Tag an stubenrein und meldet an, wenn er mal raus möchte! Er ist sehr neugierig und aufgeschlossen.

Mit dem vorhandenen Rudel ist es für ihn überhaupt kein Problem mal 1-3 Stündchen alleine zu bleiben.

Er liebt es sehr in seinem weichen Körbchen zu liegen und zu `chillen`.

Streicheleinheiten muss man sich bei ihm verdienen!!! Er sucht sich genau aus wann er von wem angefasst und beschmust werden möchte. Es wird aber jeden Tag mehr, das er einem auch mal in die Hand kriecht.

Galgotypisch hat er eine gewisse kriminelle Energie wenn es um Lebensmittel gibt. Trotz seines fehlenden Beinchens ist er sehr gut in der Lage sich aufzurichten, um an höher gelegene Leckereien zu kommen. Futter ist für ihn sowieso das größte!!!

In seinem Alltag macht ihm das fehlende Bein tatsächlich überhaupt keine Probleme. Er macht alles genau so, als hätte er 4 Beinchen.

Ins Auto springen, rennen, spielen… er ist was das angeht ein total normaler junger Hund. Trotzdem sollten in seinem endgültigen Heim nicht so viele Treppenstufen zu bewältigen sein. Auch große Bergtouren oder Fahrradfahren mit ihm an der Leine sollten nicht auf dem Fitness-Programm seiner neuen Familie stehen.

Mit den beiden hier vorhandenen Galgos versteht er sich sehr gut und orientiert sich an unserem Rüden Rocket. Die Beiden liegen auch schon mal zusammen im Körbchen oder spielen fangen im Garten. Somit würde sich Amor sicher über einen Hundefreund in seiner zukünftigen Familie freuen.

Wir können uns ihn aber auch als Einzelprinzen vorstellen.

Einen Katzentest hat er in Spanien bestanden, hier bei uns leben allerdings keine Samtpfoten“

Galgomor ist kastriert, geimpft und gechippt und ist negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Wer diesen wunderschönen kleinen Galgorüden kennenlernen möchte, kann ihn gerne in der Region Hannover bei seiner Pflegestelle besuchen. Er freut sich auf Sie.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Galgomor – Reserviert –

Marlo-AN – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 11/2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Podenco-Mix
Gewicht: 5,6 kg
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

Wie die anderen Junghunde stammt auch er aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.
Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Auch wenn es noch ein gutes Stück Weg sein wird, bis sie reisefertig sind, können wir zu jedem ein paar kleine Infos geben.

Marlo befindet sich zur Zeit mit Churro zusammen auf einer spanischen Pflegestelle bei einem der behandelnden Tierärzte der Klinik, die zur ANAA gehört. Die beiden waren im schlechtesten Zustand von allen Hunden, die bei dieser Aktion aufgenommen wurden. Sie konnten anfangs weder stehen noch ihre Ausscheidungen kontrollieren. Auf der fachlich kompetenten Pflegestelle werden sie noch ganz besonders gepäppelt.

Neben erheblichen Mangelerscheinungen litten die Jungs unter extremen Parasitenbefall, sowohl innerlich als auch äusserlich. Obwohl beides nun im Griff zu sein scheint, kratzen sie sich noch häufig. Hier erfolgen noch weitere Tests und entsprechende Behandlungen. Auch die Augen sind immer noch leicht gereizt und noch nicht vollständig in Ordnung.

Auf der Pflegestelle orientieren sie sich schon an den vorhandenen Hunden und mit beiden Geschlechtern sehr sozial verträglich, und sind trotz der Beeinträchtigungen freundlich, verspielt und geniessen Streicheleinheiten.

Bei fremden Hunden ist sie ein wenig unsicher, das leg sich aber schnell, die Neugierde siegt immer. Erst mal beschnuppert kommt sie mit beiderlei Geschlecht zurecht.

Ihr anfängliches Verhalten, alles was sich findet zu fressen -sicher dem immensen Hunger den sie leiden mussten geschuldet- hat sich gegeben, sie wissen nun, dass es regelmässig was zu Futtern gibt.

Beide sind gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Marlo-AN – Pflegestelle gefunden –

Churro-AN – Pflegestelle gefunden –

 

Geboren: 11/2019
Geschlecht: männlich
Rasse: Podenco-Mix
Gewicht: 4,8 kg
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Wuppertal
Anfragen an: Regionalbetreuung:   Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

Wie die anderen Junghunde stammt auch er aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.
Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Auch wenn es noch ein gutes Stück Weg sein wird, bis sie reisefertig sind, können wir zu jedem ein paar kleine Infos geben.

Churro befindet sich zur Zeit mit Marlo zusammen auf einer spanischen Pflegestelle bei einem der behandelnden Tierärzte der Klinik, die zur ANAA gehört. Die beiden waren im schlechtesten Zustand von allen Hunden, die bei dieser Aktion aufgenommen wurden. Sie konnten anfangs weder stehen noch ihre Ausscheidungen kontrollieren. Auf der fachlich kompetenten Pflegestelle werden sie noch ganz besonders gepäppelt.

Neben erheblichen Mangelerscheinungen litten die Jungs unter extremen Parasitenbefall, sowohl innerlich als auch äusserlich. Obwohl beides nun im Griff zu sein scheint, kratzen sie sich noch häufig. Hier erfolgen noch weitere Tests und entsprechende Behandlungen. Auch die Augen sind immer noch leicht gereizt und noch nicht vollständig in Ordnung.

Auf der Pflegestelle orientieren sie sich schon an den vorhandenen Hunden und mit beiden Geschlechtern sehr sozial verträglich, und sind trotz der Beeinträchtigungen freundlich, verspielt und geniessen Streicheleinheiten.

Bei fremden Hunden ist sie ein wenig unsicher, das leg sich aber schnell, die Neugierde siegt immer. Erst mal beschnuppert kommt sie mit beiderlei Geschlecht zurecht.

Ihr anfängliches Verhalten, alles was sich findet zu fressen -sicher dem immensen Hunger den sie leiden mussten geschuldet- hat sich gegeben, sie wissen nun, dass es regelmässig was zu Futtern gibt.

Beide sind gechipt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Churro-AN – Pflegestelle gefunden –

Paloma-AN – Pflegestelle gefunden –

Geboren: 11/2019
Geschlecht: weiblich
Rasse: Podenco-Mix
Größe: aktuell 33 cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Trier
Anfragen an: Regionalbetreuung. Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

Wie die anderen Junghunde stammt auch sie aus einer Beschlagnahmung/Enteignung aus einer katastrophalen Haltung. Alle Hunde dort waren buchstäblich nur Haut und Knochen, haben nun aber das Gröbste hinter sich.

Alle sind auf einem guten Weg und es sind die ersten Gewichtszunahmen und Veränderungen im Verhalten eines jeden erkennbar. Jeder von den kleinen entwickelt nun eine eigene Persönlichkeit.

Paloma befindet sich zur Zeit  noch auf einer spanischen Pflegestelle und bekommt hier die erforderliche Fürsorge und Vorbereitung auf ein Familienleben.

Bei fremden Hunden ist sie ein wenig unsicher, das leg sich aber schnell, die Neugierde siegt immer. Erst mal beschnuppert kommt sie mit beiderlei Geschlecht zurecht.

Sie zeigt sich sonst ohne nennenswerte Ängste, ist ein lustiges, altersgemäß verspieltes Näschen. Sie kann schon ein richtiger kleiner Clown sein. Sie gehört eher zur Fraktion schlafen und schmusen oder toben und spielen.

Paloma hatte ein Herzgeräusch und einen alten, verheilten Beinbruch. Beides musste noch von Spezialisten geprüft und genauer abgechecked werden.

Update November:
Nun haben wir  den Arztbericht aus Spanien  erhalten:  Zuerst die gute Nachricht…..das Herzgeräusch ist Gottseidank verschwunden :)

Die Schlechte jedoch: es handelt sich nicht, wie erst vermutet um einen alten verheilten Bruch, sondern um Kniegelenkluxationen 2. und 3. Grades an beiden Hinterbeinchen :( welche, …so wie wir verstanden haben, in naher Zukunft operiert werden müssen.

Wenn die Maus in Deutschland angekommen ist, werden wir sie nach einer Eingewöhnungszeit einem Spezialisten vorstellen .

Sie ist gechippt und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. Impfungen und Kastration konnten aufgrund des körperlichen Zustands noch nicht gemacht werden. Beides steht noch auf dem Plan.

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Paloma-AN – Pflegestelle gefunden –
Zurück nach oben...