Jara

Geboren: 04/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 67 cm
Umgang mit Katzen: vorsichtshalber nein
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Wilhelmshaven
Anfragen an:   Gabi Däwes –   g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Jara hat ihr Übergangsheim bei uns in Wilhelmshaven bezogen.

Die Eingewöhnung ging völlig unproblematisch. Natürlich haben unsere 4 Hunde erst einmal gesagt wer hier wohnt, aber das war nach 30 Sekunden geklärt.

Jara ist zu jedem freundlich. Egal ob Mensch oder Hund. Besuch wird offen begrüßt und sie schmeisst sich regelrecht ran, sie ist sehr menschen-
bezogen. Als Galgo-Prinzessin liegt sie natürlich gerne auf der Couch, aber ebenso gerne im Korb am Kamin. Im Haus ist sie galgolike, eher ruhig und entspannt und – natürlich stubenrein. Stundenweise alleine bleiben in Hundegesellschaft ist für Jara auch völlig ok.

Sie hat sich sofort ins Rudel eingefügt. Nachts schläft sie problemlos mit den anderen unten im Wohnzimmer und begrüßt einen morgens gut gelaunt. Das gemeinsame Füttern klappt auch super – kein Futterneid – kein Gezicke.

Im Garten spielt sie sehr gerne und streckt auch ihre langen Beine, fröhlich und verspielt. Im Auslauf waren wir auch schon. Auch dort läuft alles friedlich ab, wenn neue Hunde auf sie zukommen. Sie spielt gerne den Hasen, aber animiert auch gerne andere zum Rennen.

An der Leine läuft sie sehr schön und hat ihre Umgebung immer im Blick. Bei Katzensichtung muss man etwas aufpassen, aber sie ist händelbar.

Bis jetzt können wir nichts negatives berichten. Jara ist so ein richtiger Herzenshund, sie wird ihrer neuen Familie viel Freude bringen.

Wir denken Jara könnte auch problemlos als Einzelhund leben – Menschen sind für sie sehr wichtig. Sie dockt sehr schnell an und sammelt jede Streicheleinheit ein.

Jara ist kastriert, geimpft, gechippt.  Das Ergebnis des Mittelmeerchecks hat einen Leishtiter ergeben. Jara ist auf Medikament Allopurinol eingestellt und bekommt proteinarmes Futter (kostenmässig kein wesentlicher Belastungsfaktor).

Anzumerken ist ihr nichts, sie fröhlich, aktiv, verspielt und immer mit dabei.

Lernen Sie Jara gerne in Wilhelmshaven kennen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Jara

Alano

 06/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 67 cm
 geht leider überhaupt nicht
freundlich
 empfohlen
 Nähe Lüdenscheid
Gertrud Armbruster – gertrud.armbruster@farfromfear.org

Der hübsche Alano ist ein sehr liebevoller und menschenbezogener Rüde, anhänglich und verschmust. Er lebt auf seiner Pflegestelle in einem gemischten Rudel und versteht sich mit allen Hunden großer Rassen.

Alano fährt gerne im Auto mit, läuft problemlos Treppen, geht vorbildlich an der Leine und ist selbstverständlich stubenrein. Am liebsten ist er überall dabei. Er genießt es täglich im gesicherten Auslauf zu rennen, aber auch mit seinen Menschen ausgiebig zu kuscheln.

Alano braucht einen geregelten Tagesablauf mit festen Strukturen und klaren Ansagen und Auslastung. Er hat einen ausgeprägten Jagdtrieb und ist nicht ableinbar.

Alano wünscht sich ein Zuhause ohne kleine Hunde, Katzen und Kleintiere, aber unbedingt mit mindestens einem (Wind -) Hundekumpel.. Standfeste größere Kinder sind kein Problem. Leider hat Alano auch in Hundegesellschaft nach wie vor größere Probleme alleine zu bleiben.

Alano ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf alle MMK getestet.

Er freut sich in der Nähe von Lüdenscheid auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Alano

Dakota

Geboren:  09.2019
Geschlecht:   weiblich, unkastriert
Rasse: Podenco
Größe:  akt. ca 30cm
Umgang mit Katzen:  kein Problem
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Aschaffenburg
Anfragen an:  Gabi Wende –  g.wende@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Der Toywolf im Pödelpelz. Meist schreibe ich erstmal nicht viel über die „Neuen“, denn sie brauchen etwas Zeit um anzukommen und ihr „wahres Gesicht“ zu zeigen.

Nicht so die klitzekleine Gloria. Sie hat ihr Köfferchen schon ausgepackt. Die kleine Erdnuss hatte wahrlich einen schlechten Start ins Leben. Wie schlecht wissen wir nicht so genau, denn sie wurde schreiend unter einem Gebüsch in der spanischen Pampa gefunden. Also weiß man eben nichts. Abgemagert, allein, schreiend vor Verzweiflung und Hunger.
Die ersten Bilder von ihr waren erschreckend. Ein Bild des Jammers war sie und ich schreibe dies extra in der Vergangenheit. Die spanischen Kollegen haben nämlich großartiges geleistet.

Sie haben Glorietta gepäppelt und aufgebaut und hier kam am Samstag ein klitzkleines, gut genährtes Fräulein an. Sie saß da sehr fragend aber neugierig in einer KATZENBOX (Ja, so klein ist das Dingel!), die sie etwas mehr als halb ausfüllte. Nach anfänglicher Skepsis mit lauten Geräuschen und greifenden Händen, ließ sie sich relativ schnell auf die neue Situation mit uns ein.

6 – für sie- riesengroße Hunde sind überhaupt kein Problem, ganz im Gegenteil. Von Anfang an ist sie mittendrin statt nur dabei, bewegt sich angstfrei zwischen den Großen, möchte mit „Hund“ sprechen und nimmt auch an den 2-Beinern teil, um ihre Kenntnisse in „Mensch“ zu verbessern. Sie mag es nicht, wenn man von oben nach ihr greift.
Es ist aber schwer sich einem Wesen, das so groß ist wie eine Cashew nicht von oben zu nähern, also muss sie das lernen und das tut sie.
Hat sie einen Menschen für gut befunden – und das ging hier zackig – darf er das. Wobei sie das weibliche Geschlecht deutlich bevorzugt. Männer machen ihr echte Angst.

Daran arbeitet unser Bestandsbegrenzer aber mit liebevoller Geduld. Von Anleinen oder gar Anfassen sind wir jedoch noch weit entfernt. Fräulein G ist wirklich durch und durch ein Minipodenco.
Sie ist gerne in der Natur und in selbiger auch echt kernig unterwegs. Asphaltierte Straßen und Autos sind allerdings gar nicht ihre Welt. Auch hier zeigt sie wirkliche Angst und echten Stress mit Fluchttendenz.
Über Baumstämme kraxeln und Löcher buddeln sind dagegen ihr Liebstes. Man könnte mit ihr stundenlang an einer Stelle stehen und würde im Radius von 3 Metern nur einen fuchsfarbenen Po sehen.
Das wäre auch so, würde der Boxer-Podenco-Mix nicht ab und zu mit ihr spielen wollen und sie daher ihre Priorität verschieben auf „Am Arsch des Boxers festgebissen um die Ecke fliegen“.
Huuuuiiiiiiii! Sie liebt es zu bolzen und ihm in die Backe zu kneifen. Ob das am Rasserassismus oder am passenden Alter liegt, dass sie ihn und er sie so gern hat, mag man nur erahnen.

Es ist ein Bild für die Götter! Und mit ihm kann man das halt machen. Mit der größeren Hündin hier würde sie das nie wagen ;-). Da klatschts! Und das weiß die kleine Gloria mittlerweile.
Schlaues Dingens! Wenn Du ihr als Mensch was „erklären“ willst, musst Du schon den Argumentationskatalog auspacken. Wo andere Hunde salutieren und ein imaginäres „Yes Muddi!“ ausrufen,  zieht Glorietta eine Augenbraue nach oben und wünscht schlüßige Argumente. Erschließen sie sich ihr NICHT, wackelt sie in „Kiss my sweet little ass!“- Manier davon.
Sie ist so ein phänomenal anbetungswürdiges, kerniges, kleines Ding!

Sie haben ein Haus mit Garten, der mit Hasendraht wie Fort Knox abgesichert ist, in einer ländlichen Gegend mit Natur vor der direkten Haustür?
Sie lieben die schrulligen Eigenarten und die Jagdpassion eines Pödels? Sie sind eine Frau und Ihr Mann hat kein Problem damit sich mit Wurstwasser
als Duft zu präparieren und sich tot zustellen bis Gloria sich ran traut? Sie haben mindestens einen weiteren Hund und im besten Fall noch einen Pödelino?
Sie wissen wie eine Schleppleine und ein Sicherheitsgeschirr funktionieren? Sie haben keine Mühe damit auf Knöchelhöhe mit Dreck vollgebuddelt zu werden?

Na Gratulation!!! Dann kommen Sie in die nähere Auswahl für unser Fräulein und dürfen sich gerne bewerben.

Gloria ist geimpft, gechipt …altersentsprechend noch nicht kastriert.Ein vorsorglich gemachter Mittelmeercheck( der jedoch noch keine 100% Aussagekraft hat) war negativ.
Die Nachtestung sollte im Alter von 10 bis 12 Monaten erfolgen

Kategorie: Podencos, Welpen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Dakota

Golondrina

 04/2015
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 60 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
Großraum Hamburg
u.gerken@farfromfear.de

Facebook-Album

Golondrina, übersetzt „die Schwalbe“, nutzte buchstäblich die letzte Chance vor den Corona-Grenzschließungen für ihren Flug gen Norden.

Zur Vorgeschichte: Gemeinsam mit ihrer Schwester wurde Golondrina von Tierschützerinnen aus einer Tötungsstation gerettet. Beide Hündinnen wurden völlig durchnässt und total abgemagert übernommen. 15 Monate befanden sich die Schwestern in einem privaten spanischen Tierheim für Galgos (die Schwester wartet nach wie vor auf ihre Chance). Warum sich in dieser langen Zeit niemand für die beiden, die schon den Beinamen „die Unsichtbaren“ trugen, interessierte, ist ein Rätsel.

In ihrer Pflegestelle ist Golondrina nun definitiv sichtbar geworden. Hier hat sie sich im Eiltempo eingelebt und als wahre Herzensbrecherin entpuppt. Wegen ihrer so bezaubernden Art trägt sie nun den Namen Leeve (Liebe).
Leeve ist eine eher kleine, äußerst elegante und feingliedrige Hündin. Sie besticht durch ihre sprühende Lebensfreude, große Anhänglichkeit und ihr sensibles Wesen. Besonders eng hat sie sich an ihre Pflegemama angeschlossen. Auch der Pflegepapa, mit dem sie bereits gerne auf dem Sofa kuschelt, hat gute Karten bei ihr. Sie zeigt erste Ansätze mit dem Galgo-Rüden und der Galga ihrer Pflegestelle zu spielen und toben. Noch verlässt sie jedoch nach kurzer Zeit der Mut dazu. An der Stelle braucht sie noch etwas Zeit.

Durch Haushaltsgeräusche lässt sich Leeve ebenso wenig beeindrucken wie durch Straßenverkehr jeglicher Art. Auch auf Pferde reagiert sie nicht. An der Leine läuft sie leicht wie eine Feder. Das ändert sich jedoch blitzartig bei der Sichtung von Wild, wozu aus ihrer Sicht auch Eichhörnchen und Katzen zählen. Diese Temperamentsausbrüche sind zwar nur von sehr kurzer Dauer, geben aber einen klaren Hinweis darauf, dass Leeve Freilauf nur in einem gut gesicherten Rahmen gewährt werden kann. In diesem Zusammenhang sei deutlich erwähnt, dass sich Leeve nicht für ein Zusammenleben mit Katzen eignet. Im Sinne einer gedeihlichen Nachbarschaft wäre es auch empfehlenswert, wenn jenseits des Grundstückszauns keine Samtpfoten wohnen.

Leeve erweist sich als sehr gute Beobachterin. Ihr entgeht nichts, und Außergewöhnliches wird von ihr auch vermeldet.
Sie zählt zur Selbstversorgerfraktion, neigt also zum Maulraub. Sie ist zuverlässig stubenrein, eine begeisterte Mitfahrerin im Auto, und bewegt sich problemlos in Tierfuttergeschäften. Aufgrund der aktuellen Situation ist es leider nicht möglich Aussagen darüber zu treffen, wie sie sich im Trubel einer Stadt verhalten würde.

Für dieses bezaubernde Geschöpf wünschen wir uns einfühlsame Hundemenschen die möglichst über einen sicher eingezäunten Garten zum Rennen und Spielen verfügen. Schön wäre auch ein/e nicht zu kleine/r  Kumpel oder Kumpeline. Sollten diese nicht vorhanden sein, braucht Leeve – wie jeder Hund, regelmäßige Sozialkontakte und, so oder so, eine enge Anbindung an ihre Menschen.

Leeve ist geimpft, kastriert und gechippt. Kurz vor ihrer Ausreise wurde ein erneuter Mittelmeercheck durchgeführt, der komplett negativ ausgefallen ist.

Wer sich ernsthaft für Leeve interessiert, ist im Großraum Hamburg willkommen dieses innerlich wie äußerlich zarte Zauberwesen kennenzulernen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Golondrina

Barrio

Geboren: ca. 05/2014
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: ca. 73 cm
Umgang mit Katzen: kann nicht zu Katzen
Umgang mit Kindern: lieber nicht zu kleinen Kindern
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Heilbronn
Gertrud Armbruster –  gertrud.armbruster@farfromfear.org

Facebook-Album

Seine Pflegemama schreibt: “Barrio lebt seit dem 23.02.2019 bei uns auf der Pflegestelle.

Er ist ein großer, stattlicher Rüde von ca. 73 cm Schulterhöhe. Vom ersten Tag an war er stubenrein.
In Hundegesellschaft kann er schon einige Zeit alleine bleiben und ist sehr sozial im Umgang mit anderen Hunden.

Aber Barrio ist ein sehr zurückhaltender Hund. Anfangs hatte er viele Ängste – Menschen, das Leben und die Bewegungen im Haus bereiteten ihm grosse Schwierigkeiten. Er brauchte einen ruhigen Rückzugsort. Draussen hat ihn vieles erschreckt und er musste doppelt gesichert geführt werden.

Im Laufe der Monate hat sich Barrio ( bei uns Julen gerufen) in großen Schritten weiter entwickelt. Mittlerweile hält er sich nun auch im ganzen Haus auf, genau wie die anderen Hunde. Auch sucht er teilweise von sich aus den Kontakt zu den ihm bekannten Menschen und auch zu meinen Nichten, also zu Kindern. Er lässt sich nun auch immer mehr von anderen Menschen streicheln. Beim Gassi gehen gibt es so gut wie keine Probleme mehr, was seine Angst betrifft. Beim letzten Windhundauslauf, der bei uns einmal im Monat stattfindet, wollte er von sich aus aussteigen und ging tatsächlich mit auf das Gelände. Er benötigt dann aber zu ihm ganz fremden Menschen einen gewissen Abstand. Barrio versteht nun immer mehr, dass die Menschen ihm hier nichts Böses wollen. Außerdem spielt er mittlerweile viel, in vertrautem Bereich ist er ein toller, lustiger Hund. Er liebt seinen Auslauf,  verhält sich hier sozial und lässt sich super abrufen. Auch beim Gassi gehen, wenn uns fremde Hunde entgegen kommen, kein Gebelle, er ist zu allen Hunden freundlich, egal ob Rüde, Hündin – egal groß oder klein.

Barrio sucht ein eher ruhiges Zuhause, mit mindestens einem vorhandenen souveränen Hundekumpel. Eine eher ländliche, ruhige Wohngegend wäre für ihn optimal und ein Garten, in dem er die Beine strecken darf, wäre natürlich toll.

Barrio wird sicher immer eine gewisse Vorsicht bei Fremden haben. Die schlechten Dinge, die er durch Menschenhand erfahren musste, haben ihn geprägt. Aber ich kann sagen, wenn er erst mal etwas Vertrauen zu einem Menschen gefasst hat, ist er ein absolut liebenswerter, riesengroßer Schmusebär, der es liebt gestreichelt und gekrault zu werden. Mit Zeit und Einfühlungsvermögen in seinem neuen Zuhause, wird aus Barrio mit Sicherheit ein ganz toller, treuer Weggefährte.“

Barrio ist kastriert, geimpft und gechippt. Sein Mittelmeertest ist negativ.

In der Umgebung von Heilbronn wartet er auf Besuch.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Barrio

Jerry

Jerry, 3 Jahre alt, Windhund-Mix, kastrierter Rüde.

Jerry ist ein lieber ruhiger Rüde, der bei fremden Menschen etwas unsicher ist. Kennt er sie erst mal ist er ein verschmuster Rüde.

Mit Artgenossen ist es ebenso, wenn er sie kennt ist es gut, sind sie fremd entscheidet die Sympathie. Hier lebt er in einem großen Rudel und hat keine Probleme. Es muss noch an seinen Begegnungen mit fremden Hunden weiter gearbeitet werden, da braucht er noch Sicherheit. Jerry ist ein toller Hund mit viel Potenzial.

Große Kinder sind kein Problem und Katzen, die an Hunde gewöhnt sind, auch nicht.

Bei Fragen oder ernst gemeintem Interesse können Sie sich unter 017631619408 melden.

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Jerry

Fantona

Geboren: 01/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: keine Angabe
Umgang mit Katzen: hat bis vor kurzem mit Katzen zusammen gelebt
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Ahrensburg (SH)
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de oder über die örtlichen Regionalbetreuer

mehr Bilder unter: Facebook Album

Die 7jährige Fantona – jetzt Lilly gerufen – muss leider noch einmal auf Familiensuche gehen.

Sie ist seit 5 Jahren in Deutschland und ist an das Leben im Haushalt und in der hiesigen Umwelt gewöhnt.

Lilly ist Menschen gegenüber offen und anhänglich, wobei sie weibliche 2-beiner leicht bevorzugt.  Das Leben mit Kindern kennt sie und hat da auch keinerlei Berührungsängste.

Sie ist eine sehr verschmuste Galga, die gerne auch mal durch Anstupsen ihre Streicheleinheiten fordert.

Stundenweises alleine bleiben ist für sie kein Problem, Lilly liebt es auf dem Sofa, im Körbchen oder auch mal auf der Gartenliege zu relaxen. Aus dem Alter des Umdekorierens ist sie längst raus. Also galgolikes Benehmen im Haus.

Lilly läuft gut an der Leine, ist in gesicherten Bereichen ableinbar, kennt auch das Mitlaufen am Fahrrad und ist im Auto ebenfalls eine ruhige Begleiterin.

Begegnungen draussen mit fremden Hunden im Auslauf sind problemlos, an der Leine mag Lilly nicht bedrängt werden und kann sich dann auch schon mal etwas selbstbewusst zeigen.
Lilly kennt das Zusammenleben mit mehreren Hunden – braucht aber kein Rudel um sich.

Sie könnte gut als Einzelhund leben, hätte aber sicher auch gegen einen netten Rüden nichts einzuwenden. Hündinnen im gleichen Haushalt findet sie überflüssig – da möchte sie eher den Prinzessinnenstatus.

Aktuell lebt Lilly im Raum Ahrensburg (zwischen Hamburg und Lübeck) und wartet nun darauf ein neues Sofa zu erobern.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Fantona

Doris

Galga DORIS
Ruf-Name: Dori
Größe: ca. 61-62cm Schulterhöhe
Gewicht: 22,5kg
Alter: Lt. Pass 01.01.2015 vermutetes Alter 2 max. 3 Jahre
Ankunft in Deutschland: 11.01 2020
Auf der Pflegestelle lebt sie mit Galgos und Greyhounds zusammen.

Stand vom 01.03.2020
>KEINE Katzen, keine Kleintiere
>KEINE kleinen Kinder, eventuell ab 8 Jahre, wenn die Kinder Hundeverständnis haben.

Personen die Ruhe und Souveränität ausstrahlen sind ihr lieber.
Ein Garten mit hohem Zaun ist ratsam, da Dori sprunggewaltig ist. 1m Absperrgitter (oder höher) werden überwunden wenn sie etwas dahinter interessiert.
Türen die nicht richtig geschlossen sind werden mit der Pfote/Schnauze geöffnet.
Wenn sie sich bedrängt fühlt, ein anderer Hund ihr zu nahe kommt und sie nicht weiß was in dieser Situation passieren könnte, brummt sie vorsorglich mal.
Kommt Dori in Situationen in denen sie von „zu vielen“ Reizen überhäuft wird und diesen Reizen nicht ausweichen kann, dann brummt sie ebenfalls.
Regeln von Anfang an klar kommunizieren, Dori kann mit VIELLEICHT (mal ja mal nein) absolut nicht umgehen. Sie versucht die Regeln auch neu aus zu loten ob sie noch gelten. Konsequenz ist hier gefragt.
Dori lernt sehr schnell, schaut sich viel ab durch ihr ständiges Beobachten von Mensch und anderen Hunden. Sie ist extrem neugierig.
Sie weiß genau was NEIN bedeutet, ebenso weiß sie genau wann sie die Regeln übertritt, aber sie lebt nach dem Prinzip „Der Versuch war es wert zu schauen ob die Regeln noch gelten“.
Beim Tierarzt ist sie völlig angstfrei, sie würde am liebsten dem Tierarzt noch helfen …….
An der Leine geht sie sehr angenehm, zwar bisher noch nach ihrer ganz persönlichen Laufrichtung, aber das ist eine reine Übungssache. Mit mehreren Hunden Gassi gehen ist kein Problem.
Im Freien ist sie sehr aufmerksam, es entgeht ihr nichts, Jagdtrieb ist eindeutig vorhanden.
Pfoten putzen oder auch waschen nach dem Gassi ist inzwischen Routine.
Spiegelungen, egal ob Spiegel oder Fensterscheiben bei Nacht, das ist für sie sonderbar und wird untersucht.
Das Spielen kann bei Dori schon mal grober ausfallen, wenn sie sich mal wieder zu selbstsicher ist und austestet wie weit sie gehen kann. Dies trifft sowohl bei Hundekumpel als auch Menschen zu.
Hier muss man weiter an ihrer Disziplin arbeiten.
Nach Eingewöhnungszeit und klaren Regeln bleibt Doris auch mit Hundekumpels allein. Man sollte jedoch damit rechnen, dass man das allein bleiben neu in Erinnerung rufen muss und daher entsprechend Zeit einkalkulieren sollte.
Sie fährt gut mit im Auto.

WICHTIG! ANDERE Hand >>> möglicherweise ANDERER Hund.
Zudem ist Dori jung und lernwillig somit ist ihre Zukunft völlig offen und kann bei einer gradlinigen Führung quasi alles erreicht werden.

Menschen, die gern mit Hunden arbeiten, wären hier genau richtig.
Dori ist ein Rohdiamant, der nur noch auf den richtigen Schliff wartet.


Kontakt: Bruni Schuster Email: galgolinos@t-online.de oder Pflegestelle : Michaela Müller Email : michaela@mueller72.de
Verein Sonnenpfoten E.V

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Doris

Carboncito

Geboren : ca. 06.2019
Geschlecht:  männlich,  kastriert
Rasse: Whippet Mix?
Größe: sehr klein
Umgang mit Katzen: nicht getestet
Umgang mit Kindern: noch vorsichtig
Eignung als Zweithund : geeignet
Mittelmeercheck: negativ
Pflegestelle: Raum Berlin
Anfragen an: Ulrieke Gerken – u.gerken@farfromfear.de

mehr Bilder unter:   facebook-Album

Carboncito lebt seit 3 Wochen bei seiner Pflegestelle und zeigt sich als ein sehr lieber, schüchterner und noch etwas misstrauischer kleiner Kerl.
Von fremden Menschen lässt er sich nicht sofort anfassen, er sucht gleich Schutz bei seiner Pflegemama.

Er läuft noch größtenteils auf drei Beinen, nur beim Toben und Flitzen mit seinen Hundefreunden benutzt er alle vier. In Spanien hat er einige OPs über sich ergehen lassen müssen, da er mit gebrochenen Hinterbeinen aufgefunden wurde. Die Operationen sind insgesamt gut verlaufen. Der medizinisch/operative Teil ist abgeschlossen. Allerdings hat sich diese Schonhaltung in seinem Kopf noch eingebrannt und wird sich sicher mit weiterer Übung und Geduld legen.

Laute Geräusche, Autos und Kinder verunsichern ihn noch, aber auch das wird täglich besser. Im Auto mitfahren ist kein Problem. Das alleine bleiben wird fleißig geübt.

Es sollte in seinem neuen Zuhause auf jeden Fall ein Hundekumpel da sein, denn er orientiert sich total an Paola, allerdings findet er große Hunde nicht so toll, die werden ausgebellt.

Weitere Fotos und Videos gibt es auf Facebook zu sehen.

Carboncito ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeererkrankungen negativ getestet.

Er freut sich auf Ihren Besuch im Raum Berlin.

Kategorie: Galgos, Rüden, Welpen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Carboncito

Kayla

Geboren: 01.2017
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Podenco  rauhaarig
Größe: ca. 50 cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: sollten schon grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Thalfang
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

Kayla wurde vor etwa 9 Monaten von einem deutschen Ehepaar gefunden, als sie streunend durch die Gegend streifte.
Da die junge Hündin sehr schwach aussah, nahm das Ehepaar sie mit und päppelte sie erst mal auf. Dann wandten sie sich an das Refugio Dessert Hearts und baten die Hündin dort  aufzunehmen.
Anfänglich war Kayla sehr unsicher und vorsichtig, aber inzwischen hat sie Vertrauen zu den Tierheimmitarbeitern aufgebaut. Bei Fremden ist sie immer noch etwas zurückhaltend, aber ist der Bann gebrochen, dann ist Kayla sehr anhänglich und bindet sich vertrauensvoll an ihre Lieblingsmenschen.

März 2020:
Kaya (so wird sie nun gerufen) befindet sich nun seit ca 10 Tagen auf der Pflegestelle, zeigt sich dort als ganz brave liebe Maus, verträgt sich prima mit den Hunden,  sogar mit der Katze teilt sie sich das Bett :)

Ihre Pflegemama himmelt sie mächtig an , folgt ihr auf Schritt und Tritt…sogar bis aufs Klo :))))))

Sie ist in neuen Situationen noch vorsichtig,(Stadttrubel und Strassenverkehr machen ihr schon Angst), aber spazieren gehen findet sie klasse, läuft dann auch gut an der Leine…..und beim autofahren weiß sie sich auch gut zu benehmen.

Aufgrund ihres rassetypischen Jagdtriebes wird sie eher  nicht frei laufen können, deswegen suchen wir für sie ein ländliches Zuhause mit gesichertem Freilauf, ein Hundekumpel wäre schön, jedoch wenn man genügend Zeit hat nicht unbedingt zwingend

Kayla ist geimpft gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Sie wartet im Raum Thalfang auf lieben Besuch.

Kategorie: Podencos, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kayla

Casper

Geboren: 06/2019
Geschlecht: männlich, unkastriert
Rasse: Galgo
Größe: ca. 58 cm
Umgang mit Katzen: kein Problem
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Soest
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Casper – sein Name ist Programm.

Er ist -altersentsprechend- ein lustiger junger Hund, der gerne rennt, tobt und spielt. Natürlich hat er auch noch allerlei Unsinn im Kopf – probiert vieles aus und erzieht zur Ordnung.

In seinem jugendlichen Temperament neigt er dann auch schon mal zu Übermut und man muss ihn einbremsen – eben typisch junger Hund.

Mit der Stubenreinheit klapp es schon sehr gut, er läuft zur Tür und zeigt an, dass er raus muss (allerdings fiept er nicht, man muss ihn beobachten).

Casper versteht sich prima mit anderen Hunden und in Spanien hat er auch Katzen kennengelernt.

Erwachsene und Kinder – alles kein Problem für ihn – er findet jeden toll.

Auch im Auto verhält er sich sehr brav.

Casper sucht die Familie, die Lust auf einen jungen und unternehmungslustigen Begleiter hat.

Er ist geimpft und gechippt, aber altersbedingt noch nicht kastriert.

Er hat sich noch in Spanien eine Infektion im linken Auge eingefangen, das wird aktuell mit Salbe und Tropfen behandelt.

Wenn Sie sich für Casper interessieren, dann lernen Sie ihn im Raum Soest kennen.

Kategorie: Galgos, Welpen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Casper

Kida

KIDA   hier erschöpft nach dem Besuch der Hundewiese, aber ansonsten hat sie viel Lebensfreude und bringt Schwung in ihre neue Familie.

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kida

Pancha

 04/2015
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 64 cm
 lieber nicht zu Katzen
 eher schwierig
 geeignet
 Raum Bonn
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Facebook-Album

Als man Pancha fand war sie trächtig und 2 Tage später hat sie im Tierheim 9 Welpen geboren.Die Welpenaufzucht hat Pancha super erledigt, alle Babies haben ihre Plätze gefunden und nun ist sie auf der Suche nach ihrem eigenen, endgültigen Zuhause.

Pancha ist sicher ein Hund, der schon einiges in seinem Leben erlebt hat; die Narben auf ihrem Körper und ihrer Seele erzählen davon. Aber sie ist auch noch jung, neugierig und bereit, die schlechten Erfahrungen zu vergessen.

Pancha ist jetzt seit gut 1,5 Jahren in Deutschland und hat in dieser Zeit schon viel gelernt.

Die zu Anfang sehr scheue Hündin hat viel Vertrauen gewonnen und ist zwar immer noch schüchtern, aber im Kontakt mit Menschen jetzt doch deutlich neugieriger und entspannter.

Sie wird sicherlich nie ein Hund werden nach dem Motto: Jipiiee, hüpfhüpf, ick freu mir!! Darf ich Mama zu dir sagen ? Sondern eher zart fragen: Du….? Darf ich…..? eventuell….vielleicht….? möglicherweise….? wenn es keine Umstände macht…? Mama zu dir sagen ?

Absolut aufgeschlossen ist sie im Umgang mit Artgenossen. Dabei fällt ihre besondere soziale Kompetenz auf. Sie verträgt sich mit jedem Hund, ob groß oder klein, dick oder dünn und ist auch im Kontakt mit zickigen oder schwierigen Hunden ruhig und eher defensiv deeskalierend. Pancha ist der ideale Zweit-/Dritt-/Vierthund und überaus spielfreudig.

Sie ist sehr angenehm leinenführig und gut strassensicher. Ins Auto springt sie von alleine hinein und hinaus und fährt auch gut mit. Im Haus ist Pancha unauffällig und passt sich dem Tagesrhythmus an. Unter der Woche steht sie ohne Probleme früh mit auf. Am Wochenende kann sie aber genauso gut auch länger schlafen. Sie bleibt in Hundegesellschaft mehrere Stunden alleine und verschläft diese Zeit einfach. Sie jammert nicht, dekoriert nichts um, ist zu 100 % stubenrein und klaut auch nicht.

Pancha ist sehr sensibel. Bei ihr genügt ein Stirnrunzeln, um sie zu korrigieren. Laute Stimmen oder eine robuste Ansprache verschrecken sie. Deshalb hat sie insbesondere bei kleineren lebhaften Kindern auch weiterhin Angst. Ruhige Teenager dürften dagegen kein Problem sein.

Bei Katzen verhält sie sich ambivalent, so dass vorsichtshalber keine Samtpfote in ihrem Zuhause sein sollte. Bei Wildbegegnungen weiss sie, dass sie ein Windhund ist und kein Chihuahua. Da sollte die Leine schon festgehalten werden.

Pancha passt gut in einen 2-Personen-Haushalt mit Garten, mindestens einem anderen Hund und Freude an langen Spaziergängen in der Natur.

Pancha ist gechippt, geimpft, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Sie freut sich auf Besuch in der Nähe von Bonn.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pancha

Elin

Geboren: ca. 2 Jahre alt
Geschlecht:   weiblich, kastriert
Rasse: Galgo
Größe: 64 cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Idstein
Anfragen an: Kerstin Aumann – k.aumann@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Hallo und guten Tag, hier ist Elin!

Ich lebe jetzt seit gut einem Monat bei meiner Pflegefamilie in Deutschland und wie soll ich sagen… so ein Hundeleben ist fantastisch, ich liebe mein Leben und alles was dazu gehört.

Heute waren wir bei gutem Wetter lange im Garten und Pflegefrauchen hat mal wieder versucht anständige Bilder von mir zu machen. Angeblich bleibe ich ja nie ruhig stehen oder gucke doof oder was auch immer. Aber wer braucht schon Fotos, wenn man auch flitzen kann. Ich liebe es zu flitzen. Ich renne auch gerne mal einem Ball oder Spielzeug hinterher, aber das Größte ist eine richtig ausgiebige Flitzerunde mit Hundekumpels.

Daher wünsche ich mir in meinem neuen zu Hause auch einen Garten zum Toben oder eine andere Möglichkeit regelmäßig meine langen Beine zu strecken. Aber am aller-ober-wichtigsten wäre ein Hundkumpel an meiner Seite, mit dem kann ich dann auch mal alleine zu Hause bleiben, ohne fällt es mir doch etwas schwer.

Mit Katzen kann ich prima, die dürfen auch gern dort leben, miau. Frei laufende Hühner im Garten finde ich etwas zu spannend, ich liebe nämlich alles was flattert und fliegt.

Wenn ihr einen Schmuseplatz auf eurer Couch für mich frei habt, dann meldet euch doch und kommt mich mal besuchen, ich bekomme sehr gerne Besuch und begrüße jeden freudig.

Sie ist gechippt, geimpft, kastriert und negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet. 

Elin kann bei ihrer Pflegefamilie in der Nähe von Idstein kennengelernt werden.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Elin

Galletano

Geboren: 12.2015
Geschlecht: männlich/kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 70cm
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: sollten schon grösser sein
Eignung als Zweithund: geeignet
Mittelmeercheck: negativ
Pflegestelle: Raum Mainz
Anfragen an: Gabi Wende – g.wende@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook-Album

Ein Männerhund…

…Aber Frauen sind auch ok. Jeder, der stundenlang streicheln kann, ist willkommen.

Galletano, Tano, Tanino ist ein sanfter Riese. Aufgeschlossen und freundlich geht er durchs Leben. Fremde Menschen oder neue Situationen schüchtern ihn nicht ein, er vermutet nichts Böses. Galletano meistert alles mit einem freundlichen Schwanzwedeln.

Dem Menschen ist Tano sehr zugewandt, Streicheleinheiten liebt er sehr, von Männern, Frauen und Kindern gleichermaßen. Fast schon eine Besonderheit ist, dass er mit Männern nicht nur klarkommt, sondern aktiv auf jedermann zugeht! Aufgrund seiner Größe sollten Kinder am besten aus dem Kleinkindalter heraus sein. Er ist ein richtiger Schmusebär, geht dabei aber auch schon mal tollpatschig vor – wohin auch mit diesen großen Pfoten und dem langen Wedelschwanz?

Mit anderen Hunden kommt Tano in der Regel gut klar. Mit großer Freude geht Tano spazieren und wäre gerne stets mit dabei, wenn seine Menschen aufbrechen. Allerdings ist dieses „Gehen an der Leine“ noch ein Lernprozess für ihn. Mit einem Menschen rausgehen? Nicht mehr eigene Entscheidungen treffen? Die Schnurlänge bestimmt den Bewegungsradius? Das war anfangs alles fremd für Tano. Die Pflegestelle unterstützt ihn beim „Abenteuer Gassigehen“ und erste Erfolge stellten sich schon ein. An der Leine fühlt er sich bei Hundebegegnungen aktuell noch überfordert und reagiert mit Pöbeln. Hier arbeitet die Pflegestelle intensiv mit ihm.

Jagdtrieb ist definitiv vorhanden – kein Wunder, denn Tano lebte jahrelang bei einem Jäger. Er lernt gerade die Vorzüge seines neuen Lebens kennen: Gassi gehen ohne Jagen zu müssen? Auf der großen Wiese rennen nur zum Spaß? Das erzeugte zunächst ungläubiges Staunen, mittlerweile weiß er aber eine Runde Rennen sehr zu schätzen.

Galletano braucht kein großes Rudel zur Gesellschaft, würde sich bestimmt über Hundekumpel freuen, könnte ev. auch als Einzelhund mit entsprechender Zuwendung seiner Menschen glücklich sein.

Galletano hat einen wunderschönen sanften Blick, der perfekt sein Wesen beschreibt. Er schafft es, mit seinem Charme viele Menschen vom ersten Moment an zu verzaubern. Man merkt, dass er oft Bezug zu Menschen hatte, er ist stubenrein, macht nichts kaputt und gewöhnt sich schnell an neue Abläufe.

Das Zusammenleben mit der hundeerfahrenen Katze in der Pflegestelle klappt problemlos.

Er ist geimpft, gechippt, kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet und wartet im Raum Mainz auf seine Menschen ;)

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Galletano

Triana

Geboren: 07/2015
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español 
Größe: 60 cm
Umgang mit Katzen: mit hundeerfahrenen Katzen sollte es kein Problem sein
Umgang mit Kindern: nicht bekannt 
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Hannover
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Triana – Trina oder auch Trinchen; 

zu ihrer Vorgeschichte: sie wurde im August 2019 mit anderen Galgos von einem Jäger im Tierheim abgegeben. Am 09.09. überraschte sie die Tierheimmitarbeiter mit einem besonderen Geschenk – sie hatte einen Welpen geboren. Nun hatte Trina natürlich die wichtige Aufgabe, den kleinen Zwerg gut und sicher aufzuziehen und das hat sie prima gemeistert.  Ende Januar konnten Mutter und Sohn dann endlich in ihr neues Leben starten und kamen in Pflegestellen. 

Trina wurde von den spanischen Tierheimmitarbeitern als ängstlich beschrieben, aber das stimmt so nicht. Die ersten Tage hier war sie vorsichtig, immer etwas auf dem Sprung und schaute sich erst mal an wie die vorhandenen Hunde sich hier so benahmen.  Am Morgen von Tag 5 war Trina plötzlich wie ausgewechselt, der Schalter war umgelegt und sie war bereit sich auf ihr neues Leben einzulassen.

Seither rennt und tobt sie mit den anderen Hunden auf der Wiese und spielt mit Quietschies und Zotteltieren.  Auf fremden Hunden gegenüber verhält sie sich völlig neutral.

Bei einem Besuch bei Bekannten wurde Trina mit Katzen zusammengebracht, zugegeben war sie von der neuen Umgebung schon etwas beeindruckt, aber die Katzen bewegten sich ganz entspannt und Trina hat kein Interesse gezeigt und blieb einfach stehen.

Fremden Menschen gegenüber hat sie noch in manchen Situationen den skeptischen Blick, lässt sich aber doch mit tollen Leckerchen bestechen. Bei vertrauten Personen dockt sie an und geniesst inzwischen auch die Streicheleinheiten. Witzigerweise hat sich Trina in der Pflegestelle den Mann als Hauptbezugsperson ausgesucht und schläft des Nachts an seinem Bett.

Bei Spaziergängen ist sie schon relativ entspannt, Schreckmomente sind selten und sie geht ruhig und problemlos an der Leine. Dabei entdeckt sie viele Dinge, die sie sich erschnüffeln möchte – ein Blümchenhund.

Im Haus ist Trina galgolike ruhig, findet Körbchen toll, macht sich aber auch mal mitten im Raum auf dem Teppich breit. Stubenrein war sie von Anfang an und es gab auch bisher keine „Klauversuche“. Haushaltsgeräusche beeindrucken sie auch nicht besonders.

Alleinebleiben in Hundegesellschaft ist kein Thema und auch im Auto benimmt sie sich gut.  

Trina sucht einen eher etwas ruhigeren Haushalt, bei lauten Menschen bekommt sie ihren skeptischen Blick und kleine Kinder wären vielleicht zu viel Trubel für sie.

Auf jeden Fall sollte ein Hundefreund an ihrer Seite sein und ein Garten in dem sie gefahrlos auch mal rennen kann, wäre optimal.

Trina ist kastriert, geimpft, gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet. 

Interessiert ?  Dann besuchen Sie die kleine Zuckerschnecke im Raum Hannover.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Triana

Lucy

Geboren: 02/2010
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 60 cm 17 kg
Umgang mit Katzen: geht leider nicht
Umgang mit Kindern: kein Problem
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Lemgo NRW
Anfragen an: g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Lucy muss leider -nach dem Tod ihres Besitzers- noch einmal auf die Suche nach einem neuen Zuhause gehen.

Sie ist eine sehr kleine, mittlerweile leicht ergraute (vielleicht altersweise) Galga, die mit anderen Rüden und Hündinnen gut verträglich ist.  Ihre besondere Sympathie gilt allerdings den ganz kleinen Hunden, Dackel, Terrier oder noch besser Chihuahuas.
Katzen allerdings sollten nicht in ihrem neuen Zuhause leben.

Ihre 10 Jahre merkt man ihr nicht an, mitunter benimmt sie sich doch eher wie eine 2 jährige Hündin. Spielen, rennen, toben. Ob alleine oder im Rudel. Egal, Hauptsache Spaß.

Kinder egal welchen Alters findet Lucy toll, überhaupt ist sie Menschen gegenüber sehr offen und anhänglich.

Die Stadt, Geschäfte sowie Restaurants kann man mit Lucy problemlos besuchen. Sie benimmt sich überall sehr vorbildlich – auch im Auto mitfahren ist kein Thema und natürlich geht sie gut an der Leine.

Lucys große Schwäche ist das alleine bleiben und das können wir ihr nicht verübeln, da sie das in ihrem bisherigen Zuhause nie musste.

Lucy kann in einem Rudel oder auch als Einzelprinzessin leben, wenn ihre Menschen viel Zeit für sie haben.

Sie ist kastriert, geimpft, gechippt und hat einen negativen Mittelmeercheck.

Lucy kann man im Raum Lemgo kennenlernen.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Lucy

Lilo-SON

 

Geboren: ca 7 Monate alt
Geschlecht: männlich, noch unkastriert
Rasse: Podenco
Größe: 50 cm
Umgang mit Katzen: eher nein
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: gesucht
Anfragen an: Regionalbetreuung http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

mehr Bilder unter: Facebook Album

 

Lilo sitz seit einiger Zeit in einer Perrera.  Dort wird zwar aktuell nicht eingeschläfert, aber die Chancen auf eine gute Vermittlung für einen Podenco sind in Spanien bei 0.

Eine Tierschützerin, die dort hilft, bittet uns den kleinen Kerl vorzustellen, damit er dort endlich rauskommt.

Über Lilos Vorgeschichte ist leider nichts bekannt.

Er ist mit anderen Hunden sehr gut verträglich,  Katzen eher nein.

Lilo ist kein ängstlicher Hund, zwar ist er fremden Menschen gegenüber erstmal etwas vorsichtig, taut aber recht schnell auf. 

 

 

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Lilo-SON

Tango

 05/2012
 männlich, kastriert
 Galgo Español
 65 cm
 werden toleriert
 lieber nicht zu kleinen Kindern
 geeignet
 Raum Wipperfürth
Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

Dreibeinchen Tango hatte vor einigen Jahren in Spanien ein sehr liebes Zuhause gefunden, aufgrund einer schweren Erkrankung seines Frauchens konnte er dort aber leider nicht mehr bleiben.
Aufgrund der schlechten Vermittlungschancen in Spanien, wurden wir um Hilfe gebeten…..und es tat sich auch direkt eine handicaperfahrene Pflegestelle für den tollen Schatz auf.

Tango ist nun seit fast einem Jahr auf seiner Pflegestelle…ein absoluter Charmeur und Herzenshund, verträglich mit den anderen Hunden (Galga und Podenca), sowie auch völlig unkompliziert mit den drei Katzen.
Größere, ruhigere Kinder, die ihm auch seinen Freiraum geben wenn er sich zurückzieht, sind auch überhaupt kein Problem.

Fremden gegenüber ist er noch etwas zurückhaltend und es dauert etwas bis er Kontakt aufnimmt. Aber er hat auch eine gute Portion Neugierde und wenn er einmal sein Herz verschenkt, dann ist er ein toller Partner und Kumpel.

Tango liebt Spaziergänge, freut sich sehr, wenn man die Leine in die Hand nimmt und läuft freudig draussen mit.   Durch sein fehlendes Vorderbein muss man die Spaziergänge natürlich in etwas kleinerem Rahmen halten. Wenn er eine Pause braucht lehnt er sich an.

Er fährt sehr gerne im Auto mit, springt sofort freudig rein, raus möchte er jedoch gehoben werden, mit einer Rampe würde es sicherlich auch funktionieren.

Er liebt es im eingezäunten Garten zu liegen, zu spielen und die Sonne zu geniessen. Er bleibt mit seinen Kumpels inzwischen bis zu 4 Stunden alleine. Auch wenn er lieber seine Menschen in der Nähe weiss, legt er sich dann aber doch ab und verdöst die Zeit.

Ansonsten schaut er gerne mal wo seine Menschen gerade sind, er liebt Kuscheleinheiten auf der Couch und fordert diese auch ein. Tango läuft zwar einige Stufen im Haus, jedoch sollte sein Zuhause idealerweise ebenerdig sein.

Tango braucht ein Zuhause mit Menschen auf die er sich verlassen kann, die ihm Ruhe und Zeit geben und ihn nicht bedrängen, die ein bisschen für ihn entscheiden, wenn es zuviel oder gefährlich für ihn sein könnte.
Ein eingezäunter Garten wäre absolut wünschenswert, in der Sonne zu dösen ist Balsam für seine liebe Seele.

Tango bekommt zur Zeit Zusatzfutter für Bänder, Gelenke und Sehnen…es könnte auch sein, dass er später etwas Physiotherapie  benötigt. Einige Handgriffe, die ihm Entspannung bringen würden, kann sein Pflegefrauchen auch gerne den zukünftigen Adoptanten beibringen.
Trotz seiner Behinderung ist er ein lebensfroher Schatz, der beschäftigt werden möchte.

Tango ist geimpft, kastriert , gechippt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet…..das Schätzele wartet im Raum Wipperfürth auf  seine Menschen.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tango

Kalessy

 01/2016
 weiblich, kastriert
 Galgo Español
 60 cm
nicht zu Katzen
 freundlich
 geeignet
 Raum Kulmbach
Gabi Wende –  gabi.wende@farfromfear.org

Kalessy ist eine kleine leicht flusige liebe Nase, hängt ihre Mama ständig am Rockzipfel, wodurch das alleine bleiben jedoch noch nicht so ihr Ding ist.

Frauen und Kinder liebt sie sehr, Männer sind ihr teilweise noch  suspekt.

Sie läuft gut an der Leine, Pferde interessieren sie dabei  nicht. Mit anderen Hunden kommt sie prima klar, wenn diese jedoch zu aufdringlich werden, kann Kalessy schon mal zickig werden.

Ihr grösstes Glück bei den winterlichen Temperaturen gerade ist, wenn sie auf der Couch beschmust und gekrault wird…..was man sehr gut nachvollziehen kann , oder ? :)

Kalessy´s Mittelmeercheck ergab eine Ehrlichioseerkrankung, die jedoch bereits behandelt wurde, der Rest ist negativ.

Sie ist geimpft, gechippt, kastriert und freut sich im Raum Kulmbach auf netten  Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kalessy

Mino – sucht einen neuen Sofaplatz an der Seite einer Frau (ggf. auch als Dauerpflegehund)

Geschlecht: männlich/kastriert
geb: 2010
Rasse: Galgo Espanol
Größe: 73 cm, 32 kg
Farbe: hell gestromt
Katzen: nein
Kinder: nein
als 2. Hund:  gerne zu ein zwei ruhigeren Windhundmädels
Autofahren: gut
Kontakt: gabi.wende@farfromfear.org

Mino kam 2011 nach Deutschland und lebte 6 Jahre in einer Familie mit Kindern, die sich von ihm trennte, als das agile Leben in einer Wohngemeinschaft  -mit anderen Familien, vielen Kindern und Tieren-  ihm einfach zu viel wurde.

So kam Mino Ende 2016 aus der Vermittlung auf eine unsrer PS zurück,  dort zeigte er sich freundlich und verträglich,….damals liess er sogar die Katzen in Ruhe ;)

Er fand dann Anfang 2017 ein neues Zuhause und es schien zunächst alles perfekt, ein großes Grundstück, andere Hunde, ein Herrchen, das viel daheim war ….dennoch zeigt Mino bis heute ganz deutlich, dass er sich mehr zu Frauen hingezogen fühlt.
Er entwickelte eine Nichtakzeptanz, alleine gelassen zu werden…bekundet dies durch anhaltendes Jammern (kaputt macht er aber nichts) .

Inzwischen zeigten sich auch altersbedingte Rückenprobleme verbunden mit einem Zittern der Hinterläufe – Mino ist in physiotherapeutischer Behandlung.  Anfang September wurde er nochmals in einer Tierklinik vorgestellt, es wurden auch Röntgenbilder gemacht, seine Wirbelsäule erscheint altersentsprechend unauffällig. Aber es wurde eine Dolenz im Bereich des lumbosacralen Übergangs und des Iliosacralgelenks, entweder muskulär bedingt, oder eine mögliche degenerative lumbosacrale Stenose (Cauda equina Syndrom) festgestellt.

Er bekommt zur Zeit B Vitamine und ein Mittel gegen Nervenschmerzen. Die tierärztlichen Berichte liegen vor.

Mino ist gut leinenführig,  anderen Rüden begegnet er meist freundlich (Ausnahme sind dunkelfarbige und langhaarige…da lässt er schon mal den Macho raushängen  –  man kann ihn jedoch gut ablenken).

Warum sucht Mino wieder ?

Nach langen Gesprächen mit dem derzeitigen Besitzer  sind wir gemeinsam zu dem Schluss gelangt, dass Mino aktuell nicht wirklich glücklich ist. Er hat eine starke Affinität zu Frauen und die gibt es nun mal in seinem derzeitigen Zuhause nicht.

Auch wenn alle äusseren Rahmenbedingungen bestens sind, braucht Mino ein Frauchen zum andocken und kuscheln.

Es wäre so schön , wenn sich für den verschmusten, wunderschönen Bub ein Platz in einem eher ruhigen Haushalt findet – gerne auch mit 1-2 älteren bzw. auch nicht zu wilden Mädels.  Katzen sollten aber besser nicht in seinem neuen Zuhause leben.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Mino – sucht einen neuen Sofaplatz an der Seite einer Frau (ggf. auch als Dauerpflegehund)

Bambino

BAMBINO    hat auf leisen Pfoten das Herz seiner Pflegefamilie erobert. “Er hat sich wunderbar in unsere Familie eingelebt. Auch die vorhandenen Hündinnen haben ihn akzeptiert. So einen Schatz kann man nicht mehr gehen lassen.”

Kategorie: Galgos, Zuhause gefunden | Kommentare deaktiviert für Bambino

Buddy

„Buddy“ ist ein DSH-Galgo-Mischling, groß und 5 Jahre alt, kastriert. Die turbulente Pubertät liegt also schon hinter ihm, aber er ist noch jung genug, um mit den passenden Menschen die Welt zu erkunden. Es ist schön ihm zuzuschauen: schnell und anmutig, wie er sich bewegt. Buddy mag Menschen und schmusen genießt er sehr! Inzwischen hat der Rüde gelernt an lockerer Leine zu laufen. Die meisten Hundebegegnungen nimmt er auch gelassen und spaziert an lockerer Leine mit. Auch Passanten können problemlos an ihm vorbei laufen. Fahrräder findet er noch nicht so „prickelnd“, aber hieran wird gerade mit ihm trainiert und gearbeitet, so dass er lernen kann auch diese mit Gelassenheit meistern. Mit seinen Artgenossen versteht er sich auf Hundeart je nach Sympathie. Die weiblichen Geschlechtsgenossinnen haben da einen klaren Vorteil. In der Kontaktaufnahme mit anderen Hunden ist er schon mal aufdringlich „plump“ und provoziert mit diesem Verhalten gelegentlich einen Konflikt. Kein Grund sich davon abschrecken zu lassen. Denn „Buddy“ ist dabei ansprechbar und zudem lernfähig. Und: er muss ja nicht mit jedem Rüden über die Wiesen laufen. Aufgrund seiner Rasseanteile kann er Jagdverhalten zeigen. Er sucht ein Zuhause mit klaren Regeln im Zusammenleben ohne Kinder. Da er ein bewegungsfreudiger Hund ist, würde er sich über aktive Menschen, die gerne laufen, Fahrrad fahren, wandern oder mit ihm in der Natur unterwegs sind, sehr freuen. Achso… Quatschnase kann er auch sein.

Fotos von: Steffie Nierhoff – Fotografie

Kontakt:
Tierschutzverein Mainz
und Umgebung e.V.
und Tierheim Mainz

Zwerchallee 13-15 / 55120 Mainz
Tel.: 06131- 68 70 66
Fax: 06131- 62 59 79

Kategorie: Vermittlungshilfe | Kommentare deaktiviert für Buddy

Kooper

Geboren: ca. 06/2011
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo-Mix
Größe: keine Angabe
Umgang mit Katzen: im Haus wahrscheinlich ok, draußen eher nicht
Umgang mit Kindern: noch nicht getestet, ruhige, verständnisvolle Teenager empfehlenswert
Eignung als Zweithund: geeignet, souveräner Partner wünschenswert
Mittelmeercheck:  negativ
Pflegestelle: Raum Bad Homburg
Anfragen an: Kerstin Aumann –  kerstin.aumann@farfromfear.org

mehr Bilder unter: https://www.facebook.com/Kooper-ein-Galgo-Mix-Bub-auf-dem-Weg-in-ein-neues-Leben-279020509481061/

In 2016 ist es den Mitarbeitern der ANAA gelungen, eine Gruppe streunender Rüden einzufangen. Zu dieser Junggesellengruppe gehörte auch Kooper.
Schnell zeigte sich, dass keiner von ihnen jemals Erfahrungen mit Halsband oder Leine gemacht hatte.
Kooper war der sensibelste, zeigte überhaupt kein Vertrauen in die Menschen. Es war kaum ein Herankommen an ihn und es dauerte sehr lange, bis er Berührungen überhaupt zulassen konnte.  Kooper musste sich auf der Straße durchschlagen und hat seinerzeit das Sprichwort ‚Angriff ist die beste Verteidigung‘ fest in sein Verhaltensmuster integriert.

Seit Januar ist er nun auf einer Pflegestelle in Deutschland.
In wochen-, mittlerweile monatelanger, vorsichtiger, einfühlsamer Vertrauensarbeit hat er nun aber gelernt, dass es tatsächlich auch menschliche Wesen gibt, die ihm nur Gutes wollen.
Bei allem Verständnis und Behutsamkeit braucht er aber auch ab und an mal eine Herausforderung, seine Offenheit Neuem gegenüber noch zu erweitern.

Halsband, Geschirr und Leine anlegen gehören langsam aber sicher zur Tagesroutine. Ins Auto einsteigen steht aktuell noch auf dem Lehrplan.
Er lebt hier in einem gemischten Rudel Galgos zwischen 3 und 9 Jahren. Mit Rüden zeigt er keinerlei Auffälligkeiten. Kooper sucht eher keinen Kontakt zu den anderen Nasen, orientiert sich aber als unsicherer Hund schon sehr an ihnen. Im Haus ist er ein absolut ruhiger Vertreter. Besucher werden zwar zuerst noch misstrauisch beobachtet, aber sonst nicht weiter registriert. Sobald Leckerlis verteilt werden, verliert er das Misstrauen ganz schnell und steht mit ganz vorne bei der Ausgabe ;o)

Draußen ist er anderen Hunden gegenüber neutral tolerant, es sei denn er wird von großen Hunden bedrängt oder bellend herausgefordert. Dann reagiert er nach dem Motto wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Er ist aber jederzeit kontrollierbar und lässt sich davon überzeugen, dass der Mensch die Situation regelt und im Griff hat.

Auf dem großen Auslauf schnüffelt er ein wenig das Revier ab, wälzt sich gern mal in vermeintlich gut riechenden Hinterlassenschaften des Wildes. Nach kurzer Zeit legt er sich aber einfach auf die Wiese und wartet bis das Galgorudel sich ausgetobt hat. Er spielt oder tobt nicht mit. Eher schaut er fasziniert zu und denkt sich nach seinem Gesichtsausdruck manchmal wohl, was dieses alberne Herumrennen eigentlich für einen Sinn macht…

Wir wünschen ihm ein eher ruhiges Zuhause, am liebsten mit einem souveränen, sicheren Partner/Partnerin. Ob Einzelperson, Paar oder Familie…alles wäre denkbar. In Hundegesellschaft bleibt er ohne Schwierigkeiten alleine, ganz auf sich gestellt wäre er das sicher nicht gerne.

Wir sehen ihn eher in einem ländlichen Umfeld, wobei auch ein ruhiges Wohngebiet in einer Kleinstadt mit Spaziermöglichkeiten im Grünen gut in Frage kommt.

Kommen Sie den Hübschen besuchen und lernen Sie ihn kennen, und vielleicht verlieben Sie sich. Er hat so sehr ein eigenes Zuhause nach einer so langen Zeit verdient.

Kooper ist geimpft, gechippt und kastriert. Sein Mittelmeercheck ist negativ.

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Kooper

Manu

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Manu

Chappi

 05.07.2014
 weiblich, kastriert
 Galgo Espagnol
 ca. 63 cm
 geht leider überhaupt nicht
 freundlich
 geeignet
 Raum Hanau
Jutta Adlon –  jutta.adlon@farfromfear.org

Chappi wurde in Spanien mit ihren  7 Welpen gefunden und ins Tierheim gebracht. 

Chappi, die jetzt Lola gerufen wird, ist eine sehr hübsche, dunkel gestromte Hündin, die von ihrer Pflegemama allerdings jünger geschätzt wird. Was sie in Spanien genau erlebt hat, wissen wir nicht aber sie hat Einiges mitgebracht, was ihr noch sehr zu schaffen macht.

Aber lassen wir sie selbst zu Wort kommen:

Hola Lola

Tja das bin ich

Nun bin ich schon über 2 Jahre hier in meiner Pflegefamilie und habe schon soviel gelernt. Essen gehört hier allen und ich bekomme genug und muss es nicht verteidigen. Gassi gehen mit meinem Zwei-  und Vierbeiner Rudel ist klasse. Dafür brauche ich dann auch keine anderen Zuschauer, die mich zwar wunderschön finden aber mich bedrängen könnten und dann werde ich wieder unsicher, habe Angst und würde mich am liebsten verkriechen.

In meinem Zuhause bin ich eine echte Rennsemmel und laufe mir alle Sorgen von der Seele. Meine Dosenöffner liebe ich sehr und sie sollten alle Entscheidungen für mich treffen, dann kann ich mich beruhigt auf meinem Sessel niederlassen und die Streicheleinheiten genießen.

Die vierbeinigen Wollknäuel namens Katzen brauche ich nicht in meinem Rudel. Am liebsten wäre mir ein ruhiges Plätzchen mit Garten für den täglichen Auslauf. Ein oder zwei gestandene Rudelmitglieder in meiner Größe wären nicht schlecht aber nicht unbedingt nötig. Falls mich nun jemand besuchen und mit meinem Rudelchef Kaffee trinken möchte, dem überlasse ich sogar, kurzfristig natürlich, meinen Lieblingssessel.

Also bis dann        hasta pronto           Eure Lola

Lola ist geimpft, gechippt, kastriert und auf Mittelmeerkrankheiten negativ getestet.

Besuchen können Sie sie in der Nähe von Hanau.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Chappi

Trisosa

Geboren: 01/2013
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 62 cm – 21 kg
Umgang mit Katzen: werden toleriert
Umgang mit Kindern: sehr gut
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Schwäbisch Hall
Anfragen an: Gabi Wende – gabi.wende@farfromfear.org

mehr Bilder unter:   Facebook-Album

Ihre Pflegestelle, die TRISOSA nun SOLA nennt, schreibt über sie:

SOLA hat sich auf ihrer Pflegestelle super entwickelt, die anderen Hunde geben ihr Sicherheit….und wenn nun Besuch kommt, schaut sie sich erst die anderen Hunde an, und nähert sich dann auch vorsichtig ;)

Sie ist lustig, frech und verspielt , spielt und rennt wahnsinnig gerne mit unseren anderen Hunden. An der Leine läuft sie super und im Haus ist sie ruhig und drängt sich nie in den Vordergrund….man merkt sie nur,
wenn man sitzt, dann kommt sie leise und stupst einen mit ihrem Näschen an

Sola lebt hier problemlos mit Galgos, Segugis und Hauskatzen zusammen und auch die im Garten lebenden Hasen und Hühner toleriert sie. Auch im Pferdestall ist sie ohne Probleme mit dabei. Sie lässt sich gerne streicheln, auch von unseren beiden kleinen Kindern, die sie sehr mag.

Sola ist die perfekte Mischung aus Spaß und Ruhe. In ihrem neuen Zuhause sollte auf jeden Fall noch ein oder mehrere andere Hunde sein, an denen orientiert sie sich und ist immer für ein Spielchen zu haben. In Gesellschaft der anderen Hunde und ihrer Lieblingskuscheltiere bleibt sie einige Stunden alleine ohne umzudekorieren.

SOLA ist geimpft , gechippt,  kastriert und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet….wartet im Raum Schwäbisch Hall auf lieben Besuch.

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Trisosa

Panty

Hallo ich bin die Sportskanone Panty und bin auf der Suche nach einer sportlichen Familie. Ich liebe Spaziergänge und das Laufen. Ich wäre auch am Fahrrad oder beim Joggen eine tolle Begleitung wenn du mit mir übst. Eine Hundeschule wo ich auch mit anderen Hunden toben & spielen kann wäre auch eine klasse Sache. Ich mag andere Hunde, Katzen und auch älter Kinder sind kein Problem für mich. Ich bringe ca 20kg auf die Waage und bin ca. 50cm groß. Die Hummel, wie sie mich nennen ;) hat ihm Juli 2017 Geburtstag und ist kastriert.

Meine Pflegeeltern sehen in mir eine Podencogalgomischlingsdame, ich bin stubenrein und bleibe auch alleine.

Sobald ich Vertrauen aufgebaut habe werde ich ein treuer Begleiter werden.

Meinen Koffer in mein neues Zuhause packe ich mit EU-Pass, Chip, Impfungen und Entwurmung.

Falls du mich, die süße Hummel kennen lernen möchtest kannst du dich gerne mit meinem Pflegefrauchen in Verbindung setzen.
Wir können dir auch gerne einige Videos die es von mir gibt zusenden.
Bis bald, Sportskanone Panty & Frauchen.

Frau Bauer
94244 Teisnach
09923/407635
0151/72005432
vrone.vb@gmail.com

TSV Hund und Katz e.V.Vereinssitz: Hattenhofer Str. 14, 36124 EichenzellTelefon: 09405/918816

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Panty

Picazza

Geboren: 06/2016
Geschlecht: weiblich, kastriert
Rasse: Galgo Español 
Größe: 66 cm
Umgang mit Katzen: kein Problem
Umgang mit Kindern: Kinder sollten nicht zu klein und lebhaft sein 
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Oberharz  (Nds)
Anfragen an: Gabi Däwes –gabriele.daewes@farfromfear.org

mehr Bilder unter: Facebook Album

Picazza wurde , nachdem sie in der Jagdsaison ausgesetzt wurde, von einem Auto angefahren. Dabei zog sie sich eine große offene Wunde zu, außerdem wurde ihre Hüfte gebrochen. Von den Tierschützern wurde sie gefunden und gesichert, aber der Bruch konnte nicht operiert werden und musste heilen, indem Picazza über längere  Zeit ruhig gestellt wurde.

Seit Mitte April 2019 ist sie nun auf ihrer Pflegestelle in Deutschland.

Wir nennen sie Palita (die Bewachte, die Beschützte).

Hier zeigt sie sich sehr sensibel, ruhig, noch etwas scheu und schreckhaft. Vor allem schnelle Bewegungen und laute Geräusche sind nicht ihr Ding. Doch sie beobachtet auch vieles interessiert von ihrem Sicherheitsplatz aus. Und da sie in einer gemischten Windhundgruppe lebt, kann sie sich einiges abschauen. Die Gruppe gibt ihr Orientierung und Sicherheit. Auch ein geregelter Tagesablauf ist wichtig für sie.

Palita erhält unter anderem Physiotherapie um die Verspannungen im Hüftbereich zu lösen und im weiteren Verlauf Muskulatur aufzubauen. Sie sollte keine Treppen laufen.

Sie geht gerne spazieren und im Garten/Auslauf beschäftigt sie sich ausgiebig mit Schnüffeln.

Im Beisein der Hundekumpels kann sie stundenweise alleine bleiben, ohne Blödsinn anzustellen.

Palita selbst:

Ich mag                                                                            
-meine Hundekumpels                                                    
-viel schlafen     
-schnüffeln im Garten/ Auslauf                                       
-spazieren gehen 
-ruhige Menschen 
-gestreichelt werden von Menschen, die ich kenne                                 
-warme Mäntelchen (wenn Wetter doof)                         
-meine „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-mein kuscheliges Hundebett
-zugedeckt werden
-wenn mich morgens die Hundekumpels (einer nach dem anderen ) mit   einem Küsschen wecken und aufmuntern aufzustehen

ich mag nicht
-den Staubsauger
-von fremden Menschen einfach angefasst werden
-im Beisein von Menschen fressen (außer mein „Gute-Nacht-Leckerchen“)
-hektische Bewegungen/ laute Geräusche 
-doofes Wetter (Wind, Regen, Schnee)
-im Dunkeln außer Sichtweite des Hauses gehen

Palita braucht sicher noch etwas Zeit, um richtig anzukommen. Aber sie ist auch eine neugierige, junge Hündin, die sicherlich Chancen auf eine gute Entwicklung und ein glückliches Leben hat…wir arbeiten dran ;))

Für die liebe Palita wünschen wir uns Menschen mit Einfühlungsvermögen, Zeit, Ruhe und Geduld. Menschen, die erstmal nicht so viel von ihr erwarten und dann staunen dürfen, wie sie sich entwickelt. Das Zuhause sollte ländlich und ebenerdig (ohne Treppen) sein. Ein eingezäunter Garten wäre toll. Ebenso mindestens ein weiterer (Wind-)Hund. Aufgrund ihrer Schreckhaftigkeit sollte sie lieber nicht zu kleinen Kindern.

Sie ist gechipt, geimpft, kastriert und negativ auf MMK getestet.

Bei ernsthaftem Interesse stehen wir gerne für weitere Fragen zur Verfügung.

Besuchen können sie die Motte im Oberharz.

 

Update 10.11.2019

Picazza (bei uns Palita) ist nun schon einige Monate bei uns. Zeit für ein kleines Update, denn die süsse Galgomaus ist in ihrer Entwicklung zwischenzeitlich natürlich nicht stehengeblieben:

Vor allem freut uns, dass sie Schritt für Schritt in unserem gesicherten Auslauf auftaut. Jeden Tag ein Millimeterchen mehr. Sie stubst uns im Vorbeilaufen mit ihrem Mäulchen an, um dann gleich wieder hopsend Abstand zu finden – welpenartiges Spiel ist zu beobachten.

Auch ihre Windhundkumpels spielt sie an und vor allem beim Rennen hat sie viel Freude, sie strahlt dann über das ganze Gesicht. Die Entfernung, die Dauer und auch die Varianten im Laufen hat Palita immer weiter ausgebaut. Ruppig darf es dennoch nicht werden, dann zieht sie sich charmant aus der Affäre.

Palita hat gut Muskulatur aufgebaut und ihre Bewegungen sind deutlich besser geworden. Weiterhin wird sie physiotherapeutisch unterstützt. Leckerchen nimmt sie jetzt draussen auch schon an.

Ebenso liebt sie Spaziergänge im Wald. Begegnungen mit Menschen und Hunden schenkt sie wenig Beachtung. So lange auch fremde Menschen sie wenig beachten, bleibt sie recht entspannt, bei zu viel Aufmerksamkeit reagiert sie mit Unbehagen.

Auch im Haus gibt es Fortschritte: Palita kann inzwischen entspannt liegen bleiben, wenn man sich im Haus bewegt. Sie nimmt auch hier Leckerchen ab und ist nun auch zuverlässig stubenrein. Schwer fällt ihr weiterhin das Passieren / Durchschreiten von Türen und Engstellen. U.a. der Weg aus dem Haus und zurück rein ins Haus. Insbesondere im Dunkeln muss sie an der Leine in den sicheren Garten geführt werden.

Die kleine Galgomaus ist nach wie vor eher schüchtern und fremden Gegebenheiten gegenüber misstrauisch. U.a. fahrende Objekte wie Autos und Motorräder erschrecken sie noch  und daher geniesst Palita ihre Spaziergänge noch doppelt gesichert.

Aber die kleine Maus ist auf einem guten Weg und sucht ihren Sofaplatz bei geduldigen Menschen.

 

Kategorie: Galgos, Hündinnen, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Picazza

Shania

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Shania

Hechicera

Rasse: Galga
Geschlecht: Hündin
Kastriert: ja
Alter / Geb. Datum: ca. 07.01.10
Größe / Gewicht: ca. 62 cm / 18 kg
Charakter: sensibel, ruhig, anhänglich, verträglich, anfangs vorsichtig
Aufenthaltsort: Pflegestelle 31860 Ohr/Emmerthal,
Schutzgebühr: 260,– €

„Hechicera“ wurde in der Perrera abgegeben und sie litt dort sehr.

Sie lebte lange in einer Pflegefamilie, bis sie ihr Zuhause fand. Da Hechicera dem großen Druck und Anspruch der Familie nicht gewachsen war, gab die Familie sie kurzer Hand wieder zurück.

Seitdem lebt Hechicera wieder in einer Pflegefamilie mit zwei weiteren Galgos zusammen. Dieser Kontakt tut ihr sichtlich gut. Sie ist seitdem wie ausgewechselt, auf Zuspruch und jede Art der Zuneigung reagiert sie unwahrscheinlich lieb und in keiner Weise mehr zurückhaltend. Sie genießt die Streicheleinheiten und jede Art der Zuwendung.

Hechicera wird über den Tierschutzverein Perros de Catalunya vermittelt.

Wer hat die Hündin ins Herz geschlossen und möchte ihr ein liebevolles und geborgenes Zuhause geben?

Pflegestelle Frau Schmidt-Ulrich: 05151-964643

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Hechicera

Brasa

BRASA      das sieht doch schon recht entspannt aus und ihre neue Familie schreibt “es ist als wäre sie schon immer hier” 😊

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Brasa

Pau-AS – mit ängstlichen Hunden erfahrene Pflegestelle/Zuhause gesucht –

Geboren:  ca.07/2012
Geschlecht: männlich wird noch kastriert
Rasse: Podenco
Größe: ca 65 cm
Umgang mit Katzen: noch nicht getestet
Umgang mit Kindern: keine Angabe/noch nicht getestet
Eignung als Zweithund: ja
Anfragen an: Regionalbetreuung  http://www.zona-de-galgos.de/wir-ueber-uns-3/unser-team/

mehr Bilder unter: Facebook Album

Pau wurde von einem Jäger entsorgt.

Der arme Kerl war ein zitterndes Bündel Angst und wollte sich nur verkriechen.

Jetzt nach 4 Wochen in der Ruhe des Tierheim kommt er langsam und traut sich auch mal seiner Neugierde nachzugeben.

Aber 7 Jahre beim Jäger haben Spuren hinterlassen und  von Menschen erwartet Pau nach wie vor nichts Gutes.

Mit Artgenossen ist er gut verträglich

Ein Mittelmeercheck wurde noch nicht gemacht, ebenso gab es noch keinen Katzentest.

Pau braucht einen Platz mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen.

Kategorie: Galgos, Pflegestelle gesucht, Podencos, Podencos, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Pau-AS – mit ängstlichen Hunden erfahrene Pflegestelle/Zuhause gesucht –

Tula und ihre Welpen

Update 03.07.2019

Die spanischen Tierschützer sind ziemlich verzweifelt, denn von Tulas 10 Kindern konnte bisher nur Lucky vor Ort vermittelt werden. Alle anderen Geschwister warten noch auf ihre Chance und werden natürlich immer größer, sie verlieren ihre beste Zeit im Tierheim.

Sie sind komplett geimpft und gechipt, könnten ausreisen. Es sind Podi-Galgomixe und sie zeigen keinerlei Jagdtrieb.

Mutter Tula wartet ebenfalls noch auf ihre Chance, wurde allerdings gegen Rikettsien und LM behandelt und muss erst noch kastriert werden.

Tula wurde völlig dehydriert und ausgemergelt  auf der Straße an der Costa Blanca gefunden. Niemand hätte bei ihrem Anblick damit gerechnet, dass sie hochschwanger ist.

Doch in den letzten Tagen hat sie 10!!! Babys zur Welt gebracht, alle gesund und munter.

Ab ca. Juni wären sie ausreisefertig. Wir suchen dringend Pflegestellen und Endplätze für die Kleinen und letztendlich auch für Mutter Tula, sie ist ca. 7 Jahre alt.

Bitte an mkraney@hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Weitere Infos bezüglich Hilfe als Pflegestelle findet man auch auf unserer HP

www.hoffnungsstern-fuer-pfoetchen.com

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tula und ihre Welpen

Luise

Name:             Luise (Gota)
Herkunft:        Spanien, Sevilla
Aufenthalts:   25836 Welt
Geschlecht:     weiblich, kastriert
Rasse:              Galgo
Alter:               * 2015
Größe:             64 cm
Gewicht:         20 kg

Die Pflegestelle berichtet:

Luise – unsere Chaoten-Queen und unser Klassen-Kasper.

Luise ist eine liebenswerte kleine Dame, die es faustdick hinter den Ohren hat.

Sie liebt Menschen und wenn diese noch etwas Leckeres für sie haben, weicht sie nicht von ihrer Seite. Am liebsten liegt sie eng an ihren Menschen gekuschelt auf dem Sofa. Sie bindet sich sehr eng an ihren Menschen und dieser ist ihr auch sehr wichtig.

Momentan lebt sie in einem großen Rudel ohne jegliche Probleme.

Luise bleibt nicht gerne alleine, in den ersten 10-30 Minuten weint sie und beruhigt sich dann aber wieder.

Luise liebt Milchkaffee und ist dieser unbeaufsichtigt, ist es ihrer. Auch die Küche wird immer noch regelmäßig von ihr inspiziert. Auf Mülltrennung hat sie sich spezialisiert.

Wer also eine lustige und verschmuste Maus sucht, kann sich gerne melden.

Selbstverständlich ist Luise geimpft und gechipt. Der Test auf Mittelmeerkrankheiten zeigte keine Auffälligkeiten.

 Kontakt:

Ansprechpartner: Kirsten Thien
Tel.-Nr.: 05971/4010130

E-Mail: info@hundehilfe-ueber-grenzen.de

Verein: Hundehilfe über Grenzen, Rheine
Homepage: www.hundehilfe-ueber-Grenzen

Kategorie: Vermittlungshilfe, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Luise

Loch

LOCH hat ebenfalls sein Köfferchen gepackt und ist umgezogen.

Kategorie: Galgos, Zuhause gefunden | Kommentare deaktiviert für Loch

Nekana

NEKANA    diese niedliche, junge Hündin hält ihre Familie ordentlich auf Trab und fordert ihre Spaßrunden ein.

Ihre Familie ist glücklich mit ihr, sagt sie ist lieb und anhänglich und man freut sich einfach auf viele schöne Jahre mit ihr.

Kategorie: Zuhause gefunden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Nekana

Tedy – reserviert –

Geboren: 01/2019
Geschlecht: männlich, kastriert
Rasse: Galgo Español
Größe: 69 cm
Umgang mit Katzen: Katzentest in Spanien bestanden
Umgang mit Kindern: mag er sehr
Eignung als Zweithund: geeignet
Pflegestelle: Raum Düsseldorf
Anfragen an: Gabi Däwes – g.daewes@farfromfear.de

mehr Bilder unter: Facebook Album

Tedy ….das Schaf im Wolfspelz….

Der junge Rüde war von dem turbulenten Einreiseflug absolut unbeeindruckt und hat sich nach der Ankunft im neuen Zuhause erst mal alles genau angeschaut. Als alles inspiziert war, empfand er das weiche Bett als absolut gerechtfertigten Schlafplatz und ist dort in einen langen und tiefen Dornröschenschlaf gefallen.

Nach ein paar Tagen ist nun klar, dass schlafen eines der liebsten Hobbys von Tedy ist. Er schläft dann so fest, dass er nicht einmal merkt, wenn ein Leckerchen vor seiner Nase liegt.

An der Leine gehen war Anfangs eine kleine Herausforderung. Man merkte deutlich, dass er das nicht gewohnt war und gerne selber entscheiden würde in welche Richtung er gehen und welchen Hund er begrüßen kann. Nach intensivem Training hat er jetzt aber verstanden, dass Zweibeiner die Vorgaben machen. Fremden Hunden gegenüber zeigt er sich neugierig und interessiert.

Tedy ist ein richtig schlaues Kerlchen, der auf sehr sympathische Weise auch gerne ein zweites Mal fragt, ob er das wirklich nicht darf. Wie soll er bei der Größe auch verstehen, dass die Sachen auf dem Tisch nicht für ihn sind, wo es eigentlich keine große Anstrengung bedeutet dran zu kommen? Er reagiert aber sehr gut auf eine klare Ansprache und ist auch nur kurz beleidigt, wenn man mal schimpfen muss. Zu keiner Zeit stellt er in Frage, ob er dem Wort des Menschen Bedeutung schenken soll. Wir haben den Eindruck das er sehr positiv darauf reagiert, wenn man ihm manche Entscheidungen einfach abnimmt. Er lernt wirklich unglaublich schnell.

Die Begegnung mit dem 4jährigen Sohn von Bekannten, fand im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe statt und war unglaublich liebevoll und vorsichtig. Tedy folgte begeistert dem kleinen Wusel auf Schritt und Tritt und freute sich sehr über den zweibeinigen Spielkameraden. Es war einfach nur schön anzusehen.

Auch draußen freut Tedy sich, wenn er Kinder jeden Alters sieht. Dann würde er am liebsten direkt mit ihnen los laufen und spielen.

Aber Tedy lieb nicht nur Kinder, er lieb einfach absolut alle Zweibeiner. Er begrüßt jeden und wedelt dabei wie ein Wilder.

Fazit: Tedy ist ein sehr schlauer Schatz, der durch seine Lernbereitschaft absolut begeistert.

Er war vom ersten Tag an stubenrein, ist ein unglaublich toller Begleiter auch im Büro und er lieb einfach jeden Menschen.

Tedy braucht kein großes Rudel. Er würde sich sicher über einen Hundekumpel freuen, könnte aber – mit ausreichen Zuwendung seines Menschen und regelmäßigem Kontakt zu anderen Hunden – auch als Einzelhund glücklich werden.

Tedy ist kastriert, geimpft, gechipt und negativ auf Mittelmeererkrankungen getestet.

Er freut sich auf den Besuch seiner neuen Menschen im Raum Düsseldorf.  (PS: die Verletzung an der hinteren Hacke ist nur eine Schramme).

Kategorie: Galgos, Rüden, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Tedy – reserviert –
Zurück nach oben...