Queta und Paqui (noch sehr ängstlich)-AN

Name:                                               Queta, Paqui  (An)                   und Alpa  – wurde in Spanien adoptiert – 

Geschlecht:                                       weiblich, noch nicht kastriert
Alter:                                                  ca 7 Mon. alt
Größe:
Gewicht:

Charakter:                                          vorsichtig
Verhalten mit Hunden:                       kein Problem
Verhalten mit Katzen:                        Katzentest  versteht sie noch als Spiel

Mittelmeer-Checks:                           altersbedingt ungeteste

 

Sonstiges:

Alpa ist zusammen mit ihnen Schwestern Paqui und Queta ins Tierheim gekommen. Die Mama ist eine Galga, der Papa gehört sicherlich einer anderen Rasse an.

Alle 3 Mädels kannten nichts und waren sehr scheu.

Alpa ist in eine Pflegestelle umgezogen und dort entwickelt sie sich gut und wird immer offener im Umgang mit Menschen. Mit den anderen Hunden der Pflegestelle kommt Alpa prima klar und die Katze dort fordert sie auch gerne mal zu einem Spielchen auf.

Die Schwestern Paqui und Queta sind noch im Tierheim und sehr sehr scheu.

Von den beiden gibt es bisher nur die Fotos.

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Welpen und Junghunde | Kommentare deaktiviert für Queta und Paqui (noch sehr ängstlich)-AN

Bambam und Dino (Lili Welpen)-AS

 

Bambam und Dino suchen noch eine Pflegestelle, geboren ca. 08/2017

ihre Geschwister haben alle eine Pflegestelle/Zuhause gefunden

 

Pedro – Zuhause gefunden
Betty-  Pflegestelle gefunden – Raum Kulmbach – RM Gabi Wende gabi.wende@farfromfear.org
P
epples – Zuhause gefunden 

Pablo – wurde in Spanien reserviert 

 

 Ihre Geschichte   :           Hilfe –  später Babyalarm  –  Lili und Welpen

Und wieder mal gab es eine Aktion, die die spanischen Tierschützer besonders fordert:

Eine Galga wurde zufällig auf dem Gelände einer alten Werkshalle gesichtet. Als man ihr vorsichtig folgte, verschwand sie durch einen schmalen Mauerdurchbruch ins Innere der Halle.  Sofort  waren dann auch Winselgeräusche zu hören und es war klar, da mussten Babies sein.

Da es sich um ein Privatgrundstück handelte, beschlossen die Tierschützer gegen Abend wieder zu kommen und die Tiere dort raus zu holen.  Gesagt, getan und es war gar nicht so schwer die Mama mit ihren 7 Babies durch Futter dort raus zu locken Schnell wurden alle ins Auto verfrachtet und dann nichts wie weg.

Im Tierheim gab’s  dann erst mal einen Gesundheitscheck. Alle Babies waren recht schwach und zu dünn , aber ein Welpe fiel besonders auf. Das Kleine ist deutlich hinter den anderen zurück, wesentlich kleiner und zarter. Nun ist man sich nicht sicher, ob es wirklich zum Wurf gehört und einfach immer nur zu wenig abbekommen hat, oder ob es eventuell ein „Findelkind“  von einer anderen Mama ist.  Dieser Kleinling wurde jetzt von den anderen Welpen getrennt und erst mal zum besonderen Aufpäppeln in eine private Pflegestelle gegeben. Halten wir die Daumen, dass das Baby es schafft und sich erholt.

Die Mama bekam den Namen Lili, sie wird auf etwa 4-5 Jahre geschätzt.  Bei ihr war sofort eine Gesäugeentzündung sichtbar, die direkt behandelt werden muss  (ist auf den Fotos auch gut sichtbar).  Die Welpen dürfen also nicht mehr trinken, obwohl sie noch Milch hat und so wurde Lili ebenfalls separat untergebracht.

Zu den Welpen haben wir noch keine weiteren Angaben , sie könnten um die 8 Wochen alt sein. Sobald sich alles etwas eingespielt hat, bekommen wir nähere Angaben.

Die 6 Welpen und auch die Mama sind auf privaten Stellen untergebracht , denn man befürchtet, dass ein Galguero nach der Familie suchen könnte und dann wären sie im Tierheim nicht sicher.  Aus diesem Grund kann die Familie auch nicht auf der Seite des Tierheims vorgestellt werden.   Man ist also auf die Hilfe der Tierschutzpartner angewiesen.  Das gilt auch in finanzieller Hinsicht, denn das Tierheim ist randvoll, bewegt sich immer am Existenzminimum  und hat jetzt wieder erhöhte Aufwendungen  durch die Welpenaufzucht, Tierarzt  und ggf. auch OP-Kosten für Mama Lili.

Fall jemand die kleine Familie mit einer Spende unterstützen möchte, jeder  Cent hilft und wird von uns  1 zu 1 an das Tierheim weitergeleitet.

Far from Fear     IBAN:  DE47 5165 0045 0000 0516 15     Verwendungszweck:  Lili und Babies

Update November 2017
Es sind 4 Rüden und 3 Mädels, geschätztes Geburtsdatum ist ca.08.2017. Zu Welpen gibt es ja nicht viel zu sagen, es sind putzige kleine Zwerge, die jetzt leben lernen. Sie sind auf mehrere Pflegestellen verteilt und einige Fotos sind nicht so toll  und die Kleinen sehen in der Haltung nicht so glücklich aus   aber  naja :-)
Selten und witzig ist, dass eine ockerfarbene Hündin 7 rein schwarze Babies im Wurf hat,  da kann man davon ausgehen, dass der Papa bestimmt ein schwarzer Galgo war.

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Welpen, Welpen und Junghunde, Zuhause gesucht | Kommentare deaktiviert für Bambam und Dino (Lili Welpen)-AS

Jako + Junko -AS

 

JAKO  –  Rüde schwarz

JUNKO – Rüde weiß mit gestromten Platten

 

Diese beiden Brüder wurden etwa Ende Februar 2017 geboren – sind also jetzt 6 Monate alt.

Ihre Mama ist eine Galga  -der Papa unbekannt-  und es waren 5 Welpen, die die Mama in einem verlassenen Haus gut versteckt hatte. Man hat Ihr aber Futter und Wasser hingestellt und so die kleine Familie versorgt.

Letztlich wurde dann aber doch das Tierheim verständigt, damit die Hunde in Sicherheit kommen, dort haben sie sich prima entwickelt und auch alle sozialen Kontakte gelernt.

3 der jungen Hunde haben bereits ihre Familien gefunden, 2 in Spanien und die Schwester Jana lebt jetzt in Schleswig-Holstein.

Für Junko gab es auch eine Anfrage aus Deutschland, aber letztlich kam es dann doch nicht zustande, da die Familie jetzt erfahren hat, dass es menschlichen Nachwuchs geben wird.

 

Junko und Jako suchen also noch Ihre Chance.

 

Kategorie: Pflegestelle gesucht, Welpen und Junghunde | Kommentare deaktiviert für Jako + Junko -AS
Zurück nach oben...